Skip to main content
main-content

Degenerative Erkrankungen

Risikofaktoren beachten und Chronifizierung vermeiden

CME: Erkennen Sie Yellow und Blue Flags bei Rückenschmerzen?

Patient mit Schmerzen im unteren Rücken

Nach Ausschluss von Red Flags sollten bei andauernden Rückenschmerzen frühzeitig auch Yellow und Blue Flags eruiert werden, also Risikofaktoren für eine Chronifizierung aufseiten des Patienten. Aber auch durch den Behandler kann die Chronifizierung begünstigt werden. Mit Fokus auf den muskulär bedingten Kreuzschmerz beschreibt diese Fortbildung, worauf es diagnostisch und therapeutisch ankommt. 

Revisionen nach Implantation von Totalendoprothesen am Handgelenk

TEP-Revision am Handgelenk

Bei Schädigungen des Handgelenks oder der Handwurzel war bisher die Versteifung des Handgelenks das übliche Vorgehen. Doch immer mehr Patienten verlangen nach einer Behandlung, die ihnen die Bewegungsfähigkeit des Handgelenks bewahrt. Hier ist die Implantation einer Handgelenkprothese die Therapie der Wahl.

Fußfehlstellungen

Hallux valgus bei Erwachsenen - Spielraum in der Therapie

Hallux valgus

Angeborene und erworbene Fehlstellungen der Füße können je nach Ausprägung zu einer Gefährdung der Mobilität führen. Gerade im Zusammenhang mit Begleiterkrankungen wie AVK und Polyneuropathie können bereits geringe Deformitäten besonders bei Diabetikern zu kritischen Komplikationen bis hin zum Verlust einer Extremität führen. Eine der häufigsten Fußdeformitäten ist der Hallux valgus.

Unterlassene Ossifikationsprophylaxe - ein Behandlungsfehler?

Blauer Aktenordner mit Aufschrift Gutachten

In einer Arzthaftungssache wurde für die Gutachterkommission einer Bezirksärztekammer ein Gutachten erstellt zur Frage, ob den behandelnden (Fach‑)Ärzten für Orthopädie und Unfallchirurgie die Entstehung heterotoper Ossifikationen mit konsekutiver schmerzhafter Einschränkung der Hüftgelenksbeweglichkeit durch Unterlassen einer Ossifikationsprophylaxe vorzuwerfen sei.

Empfehlungen zur Wiederaufnahme der elektiven Hüft- und Knieendoprothetik

Knieschmerzen

In Folge der SARS-CoV-2-Pandemie kam es zu einer drastischen Rückgang der primären Hüft- und Knieendoprothesen-Implantationen. Nun ist ein breiter Konsens darüber erforderlich, wie die Wiederaufnahme dieser Eingriffe erfolgen kann. Beitrag auf englisch.

CME-Fortbildungsartikel

07.10.2020 | Arthrosen | CME

Orthesen bei unikondylärer Gonarthrose

Kniegelenkschmerzen als Folge einer beginnenden Gonarthrose sind oft unikompartimentell und besonders häufig medial lokalisiert. Eine begleitende Varusfehlstellung kann ursächlich für den Verschleiß sein oder den Degenerationsprozess verstärken.

18.09.2020 | Wunden und Weichteilverletzungen | CME | Ausgabe 5/2020

Fixateur externe: temporäre Fixation und Weichteilmanagement am oberen Sprunggelenk

Nach der Lektüre dieses Beitrags … kennen Sie die notwendigen Erstmaßnahmen beim Vorliegen einer Luxationsfraktur am oberen Sprunggelenk (OSG) oder angrenzender Strukturen, können Sie die Standarddiagnostik sowie spezielle Untersuchungsmethoden bei …

17.08.2020 | Retropatellares Schmerzsyndrom | CME | Ausgabe 3/2020

Das patellofemorale Schmerzsyndrom

Das patellofemorale Schmerzsyndrom (PFPS) ist eine der häufigsten Diagnosen in der orthopädischen Praxis. Die Beschwerden betreffen fast immer junge, sportlich aktive Patienten, die aufgrund der Symptome ihre Aktivitäten teils erheblich reduzieren …

12.08.2020 | Verletzungen von Unterschenkel und Sprungelenk | CME | Ausgabe 9/2020

Sprunggelenkfrakturen im Kindes- und Jugendalter

Sprunggelenkverletzungen zählen zu den häufigen Verletzungen im Kindes- und Jugendalter. Das Frakturmuster ist weniger vom Verletzungsmechanismus abhängig als vielmehr vom Reifezustand der Wachstumsfuge. Daher werden Frakturen bei noch weit …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

05.05.2020 | Begutachtung | Orthopädie und Recht | Ausgabe 9/2020

Unterlassene Ossifikationsprophylaxe - ein Behandlungsfehler?

In einer Arzthaftungssache wurde für die Gutachterkommission einer Bezirksärztekammer ein Gutachten erstellt zur Frage, ob den behandelnden (Fach‑)Ärzten für Orthopädie und Unfallchirurgie die Entstehung heterotoper Ossifikationen mit konsekutiver schmerzhafter Einschränkung der Hüftgelenksbeweglichkeit durch Unterlassen einer Ossifikationsprophylaxe vorzuwerfen sei.

01.03.2019 | Endoprothetik | Kasuistiken | Ausgabe 8/2019

Verklemmten Küntscher-Nagel minimalinvasiv entfernen

Wegen einer symptomatischen Coxarthrose soll bei einem 80-jährigen Patienten eine Hüfttotalendoprothese implantiert werden. Zuvor musste jedoch ein Küntscher-Nagel aus dem linken Femur entfernt werden, der vor über 50 Jahren implantiert wurde. Für dessen Entfernung gibt es kein Standardvorgehen. 

10.12.2018 | Gonarthrose | Prisma | Ausgabe 6/2018

Überraschender Röntgenbefund bei bekannter Gonarthrose

Eine 68-jährige Frau stellt sich wegen Beschwerden im rechten Kniegelenk vor. Sie berichtet, dass die Beschwerden schon seit Jahren bestünden, aber in letzter Zeit zugenommen hätten. Die Patientin hinkt auffällig. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.10.2020 | Arthrosen | Leitthema

Diagnostik und konservative Therapie des Plattfußes

Etwa jeder sechste Erwachsene weist eine Plattfußstellung auf. Im unbehandelten Endstadium droht der Verlust der Gehfähigkeit. Die Therapie zielt auf die Schmerzreduktion, Wiederherstellung der Funktion und auf die Vermeidung einer sekundären Arthrose sowie degenerativer Sehnenveränderungen ab.

Autoren:
PD Dr. N. Gutteck, S. Schilde, K. S. Delank, D. Arbab

07.10.2020 | Tibiakopffraktur | Leitthema

Korrekturosteotomie bei posttraumatischen Slope-Veränderungen

Posttraumatische Slope-Veränderungen spiegeln sich in der aktuellen Literatur kaum wider, haben aber für die Kinematik des Kniegelenks durchaus eine erhebliche Relevanz. Unterschieden werden kann zwischen intraartikulären und extraartikulären …

Autor:
PD Dr. med. Jörg Dickschas

06.10.2020 | Arthrosen | Leitthema

Gelenkerhaltende operative Korrektur der fortgeschrittenen flexiblen Planovalgusdeformität des erwachsenen Fußes

Die Kombination multipler Korrekturosteotomien des Rück- und Mittelfußes ermöglicht eine gelenkerhaltende Korrektur ausgeprägter, aber noch flexibler Planovalgusdeformitäten des Fußes. Die knöchernen Korrekturen müssen dabei mit …

Autor:
Dr. Jörn Dohle

18.09.2020 | Arthrosen | Klinische Studien | Ausgabe 10/2020

Osteoarthritis des Knies: Physiotherapie oder intraartikuläre Kortikoidinjektionen

Autoren:
Prof. Dr. Dr. S. Rehart, Dr. B. Wickler, S. Nitschmann

16.09.2020 | Coxarthrose | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Battle: Operationsindikation beim Hip-Spine-Syndrom – Die Hüfte oder die Wirbelsäule zuerst?

Die Sicht des Wirbelsäulenchirurgen

Es bestehen anatomisch-physiologische Interaktionen in einer gegenseitigen Wechselbeziehung der funktionellen Anatomie der Wirbelsäule mit der dreidimensional räumlichen Orientierung des Beckens, des Hüftgelenkes und der gesamten unteren …

Autoren:
Wojciech Pepke, Moritz M. Innmann, Prof. Dr. Michael Akbar

14.09.2020 | Coxarthrose | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Biomechanische Kompensationsmechanismen der Hüftgelenke und der Wirbelsäule

Das Wesentliche für Wirbelsäulen- und Hüftchirurgen

Die Ausrichtung der Wirbelsäule verändert sich durch Alter und Degeneration. Die Kompensation der resultierenden Deformität verlagert sich von der Wirbelsäule allein auf das Becken und die unteren Extremitäten. Besonders zwischen der Hüfte und der …

Autoren:
Dr. Bernd Wiedenhöfer, Stefan Matschke, Tobias Pitzen, Michael Ruf, Gregor Ostrowski, Yann Philippe Charles

08.09.2020 | Coxarthrose | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Battle: Operationsindikation beim Hip-Spine-Syndrom – Die Hüfte oder die Wirbelsäule zuerst?

Die Sicht des Endoprothetikers

Der klinisch tätige Orthopäde und Unfallchirurg wird im Alltag bei gleichzeitig bestehender klinischer Beschwerdesymptomatik an Hüfte und LWS mit bestehender operativer Behandlungsnotwendigkeit häufig vor die Frage gestellt: Hüfte oder LWS zuerst?

Autoren:
Prof. Dr. med. M. Clarius, M. Farweez, Dr. med. M. M. Innmann

26.08.2020 | Gonarthrose | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Embolisation der synovialen Gefäße zur Schmerztherapie

Die Embolisation der Kniegefäße wurde bisher vor allem bei intraartikulären Blutungen eingesetzt. Zunehmendes Interesse findet auch die Behandlung der schmerzhaften Gonarthrose. Dieser Artikel benennt Grundlagen und die Evidenz für eine solche …

Autoren:
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jörg Jerosch, Dr. med. Gebhard Schmidt

18.08.2020 | COVID-19 | KNEE | Ausgabe 9/2020 Open Access

Empfehlungen zur Wiederaufnahme der elektiven Hüft- und Knieendoprothetik

In Folge der SARS-CoV-2-Pandemie kam es zu einer drastischen Rückgang der primären Hüft- und Knieendoprothesen-Implantationen. Nun ist ein breiter Konsens darüber erforderlich, wie die Wiederaufnahme dieser Eingriffe erfolgen kann. Beitrag auf englisch.

Autoren:
N. P. Kort, E. Gómez Barrena, M. Bédard, S. Donell, J.-A. Epinette, B. Gomberg, M. T. Hirschmann, P. Indelli, Ismail Khosravi, T. Karachalios, M. C. Liebensteiner, B. Stuyts, R. Tandogan, B. Violante, L. Zagra, M. Thaler

10.08.2020 | Arthrosen | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Revisionen nach Implantation von Totalendoprothesen am Handgelenk

Bei Schädigungen des Handgelenks oder der Handwurzel war bisher die Versteifung des Handgelenks das übliche Vorgehen. Doch immer mehr Patienten verlangen nach einer Behandlung, die ihnen die Bewegungsfähigkeit des Handgelenks bewahrt. Hier ist die Implantation einer Handgelenkprothese die Therapie der Wahl.

Autoren:
Dr. H.-G. Damert, M. Kober, I. Mehling
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2017 | Impingement-Syndrome | OriginalPaper | Buchkapitel

Instabilität

Alle gängigen Techniken der arthroskopischen und offenen Schulterstabilisierung werden in diesem Kapitel Schritt für Schritt erläutert. Neben der arthroskopischen vorderen, hinteren und multidirektionalen Schulterstabilisierung wird die …

2015 | Impingement-Syndrome | OriginalPaper | Buchkapitel

Schultergürtel und Schultergelenk

Das Kapitel illustriert auf 38 farbigen Abbildungen umfassend die 10 wichtigsten Zugänge am Schultergürtel und Schultergelenk. Für jeden einzelnen Zugang werden ausführlich die Indikationen und die Lagerung des Patienten beschrieben. Begleitend zu …

2015 | Impingement-Syndrome | OriginalPaper | Buchkapitel

Kompressionssyndrome des Schultergürtels

Die Kompressionssyndrome des Schultergürtels umfassen das nicht unumstrittene Thoracic-Outlet-Syndrom (TOS), das besonders bei Sportlern auftretende Syndrom des N. suprascapularis und das sehr seltene Kompressionssyndrom des N. axillarisBeim …

2011 | Impingement-Syndrome | OriginalPaper | Buchkapitel

Degenerative Gelenkerkrankungen

Bei der Arthrose handelt es sich um eine nicht entzündliche Erkrankung des Gelenkknorpels. Im Frühstadium betrifft sie nur den Knorpel, später auch die übrigen Gelenkstrukturen, z. B. den Knochen und den Kapsel-Band-Apparat. Gekennzeichnet ist die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise