Skip to main content
main-content

19.10.2017 | Delir nicht substanzbedingt | Nachrichten

Gerontopsychiatrie

Delirium im Alter meist vermeidbar

Autor:
Thomas Müller
Jeder zweite geriatrische Patient erleidet im Krankenhaus ein Delir – oft unbemerkt. Mit regelmäßiger Nahrungs- und Flüssigkeitskontrolle, Stressvermeidung und kognitiver Stimulation lassen sich die meisten Delire vermeiden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie