Skip to main content
main-content

Demenz

Empfehlungen der Redaktion

01.04.2017 | Demenz | aktuell | Ausgabe 4/2017

MoCA-Kurzform: Demenzdiagnose in nur 5 Minuten

Mit dem „Montreal Cognitive Assessment“ wird eine beginnende Demenz präziser erkannt als mit dem „Mini-Mental-Status-Test“. Auch die Kurzform liefert bereits brauchbare Resultate. Allerdings sagen Kognitionstests wenig über die Fahrtauglichkeit aus.

12.06.2017 | Chronisches Schmerzsyndrom | Nachrichten

Dauerschmerz: Kognition lässt nach, Demenzrisiko steigt

Wird der Geist träger, geht dies mit Verlusten bei Lebensqualität und Unabhängigkeit im Alter einher. Eine US-Studie hat jetzt den Einfluss persistierender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. 

08.05.2017 | Ernährung | Nachrichten

Sind künstlich gesüßte Softdrinks schlecht fürs Hirn?

Der Konsum von Erfrischungsgetränken mit künstlichen Süßstoffen geht mit einem höheren Risiko für Schlaganfälle und Demenz einher, wie eine US-Studie ergeben hat. Ein kausaler Zusammenhang ist damit aber nicht belegt.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 01.05.2017 | Morbus Alzheimer | journal club | Ausgabe 5/2017

    Methylenblau-Variante hat keinen Effekt auf Tau-Aggregate

    Methylenblau, das in Alzheimer-Modellen hemmend auf die Tau-Aggregation wirkte, kann für eine Untersuchung beim Menschen nicht hoch genug dosiert werden. Daher wurde das Molekül modifiziert – und hat auf die leichte bis mittelschwere Alzheimer-Demenz dennoch keinen Einfluss.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.06.2017 | Demenz | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Demenz – welcher Test kann was?

Bis wann ist ein Abbau kognitiver Funktionen altersgemäß? Wann liegt eine „leichte kognitive Störung“ als möglicher Vorbote einer Demenz vor? Wann kann eine klinisch manifeste Demenz diagnostiziert werden? Um das zu klären, ist eine sinnvolle und effektive Demenzdiagnostik erforderlich.

01.05.2017 | Praxisrelevante Urteile | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2017

Erstes Urteil gegen die Übertherapie am Lebensende

In einem wegweisenden Urteil hat das Landgericht München I die PEG-Sondenernährung eines Demenzbetroffenen erstmals als ärztlichen Behandlungsfehler eingestuft. Trotz dieser Einstufung wurde kein Schmerzensgeld zuerkannt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

01.04.2017 | Morbus Alzheimer | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Wann sollte man Cholinesterasehemmer absetzen?

Cholinesterasehemmer werden zur Behandlung der leichten bis moderaten Alzheimer-Demenz verwendet. Während die Umstände ihres Einsatzes relativ klar sind, ist eine immer wieder gestellte Frage, wann man sie absetzen sollte und was dabei zu beachten ist.

Psychiatrie-Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.06.2017 | Demenz | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Demenz – welcher Test kann was?

Bis wann ist ein Abbau kognitiver Funktionen altersgemäß? Wann liegt eine „leichte kognitive Störung“ als möglicher Vorbote einer Demenz vor? Wann kann eine klinisch manifeste Demenz diagnostiziert werden? Um das zu klären, ist eine sinnvolle und effektive Demenzdiagnostik erforderlich.

01.05.2017 | Morbus Alzheimer | journal club | Ausgabe 5/2017

Methylenblau-Variante hat keinen Effekt auf Tau-Aggregate

Methylenblau, das in Alzheimer-Modellen hemmend auf die Tau-Aggregation wirkte, kann für eine Untersuchung beim Menschen nicht hoch genug dosiert werden. Daher wurde das Molekül modifiziert – und hat auf die leichte bis mittelschwere Alzheimer-Demenz dennoch keinen Einfluss.

01.04.2017 | Morbus Alzheimer | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Wann sollte man Cholinesterasehemmer absetzen?

Cholinesterasehemmer werden zur Behandlung der leichten bis moderaten Alzheimer-Demenz verwendet. Während die Umstände ihres Einsatzes relativ klar sind, ist eine immer wieder gestellte Frage, wann man sie absetzen sollte und was dabei zu beachten ist.

01.10.2016 | Demenz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2016

CME: Präsenile Demenzen präsentieren sich häufig atypisch

Demenz ist nicht auf ein hohes Alter beschränkt. Allerdings manifestieren sich demenzielle Erkrankungen im jüngeren Lebensalter häufig atypisch, außerdem müssen entzündliche, metabolische und genetische Erkrankungen vermehrt berücksichtigt werden.

Meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater |

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen

Bildnachweise