Skip to main content
main-content

24.08.2021 | Demenz | Originalien | Ausgabe 6/2021

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie 6/2021

Arbeit in der stationären Demenzpflege

Unterschiede zwischen einer Pflegefachkraft, Pflegeassistenz und Betreuungskraft

Zeitschrift:
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie > Ausgabe 6/2021
Autoren:
M. Sc. Elisabeth Ibenthal, Prof. Dr. Claus Backhaus

Zusammenfassung

Hintergrund

In der Demenzpflege arbeiten Pflegekräfte mit unterschiedlicher Qualifikation. Zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit der Pflegekräfte ist es wichtig, dass ihre Arbeitsaufgaben und Qualifikationen übereinstimmen. Derzeit ist nur unzureichend bekannt, wie Pflegekräfte mit unterschiedlicher Qualifikation in der Demenzpflege eingesetzt werden.

Ziel

Ziel war es, das Arbeitspensum und die Arbeitsinhalte einer Pflegefachkraft, einer Betreuungskraft sowie einer Pflegeassistenz in der stationären Demenzpflege zu vergleichen.

Methode

Die Tätigkeiten einer Pflegefachkraft, -assistenz und Betreuungskraft (je n = 1) wurden in je einer Früh- und Spätschicht offen und systematisch dokumentiert. Die Beobachtungen verteilten sich auf 2 (Betreuungskraft) bzw. 3 Tage (Pflegefachkraft und -assistenz). Die absolute Häufigkeit der Tätigkeiten ergab das Arbeitspensum. Für die Arbeitsinhalte wurden die Tätigkeiten in einer qualitativen Inhaltsanalyse codiert.

Ergebnisse

Die Pflegefachkraft hat 123 ± 62 Tätigkeiten pro Stunde durchgeführt; die Pflegeassistenz 77 ± 31, die Betreuungskraft 75 ± 21 Tätigkeiten pro Stunde. Die Pflegeassistenz (61 %) und -fachkraft (48 %) führten hauptsächlich Pflegetätigkeiten durch. Die Betreuungskraft zeigte eine hohe Variation ihrer Arbeitsinhalte: Sie erledigte 34 % Pflegetätigkeiten, 20 % Organisationstätigkeiten sowie je 23 % Hauswirtschafts- und Betreuungstätigkeiten.

Diskussion

Arbeitspensa und -inhalte der Pflegekräfte unterscheiden sich je nach Qualifikation. Insgesamt führen Pflegekräfte nur wenig Tätigkeiten durch, die über die pflegerische Grundversorgung hinausgehen. Zur Entlastung der Pflegekräfte ist der Einsatz technischer Hilfsmittel vorstellbar, die geeignete Arbeitsaufgaben übernehmen können, wie z. B. Pflegeroboter.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2021

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie 6/2021 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben das Zentralblatt für Arbeitsmedizin 6x pro Jahr für insgesamt 174 € im Inland (Abonnementpreis 145 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 192 € im Ausland (Abonnementpreis 145 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 14,5 € im Inland bzw. 16 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise