Skip to main content

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

17. Demenzen (F00 – F03)

verfasst von : L. Frölich, L. Hausner, F. Schneider

Erschienen in: Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Demenzielle Syndrome sind durch eine erworbene, alltagsrelevante Gedächtnisstörung, Leistungseinbußen im kognitiven Bereich und oft einer Verminderung der Affektkontrolle, des Antriebs oder des Sozialverhaltens charakterisiert. Ätiologisch lassen sich neurodegenerative, vaskuläre, gemischte und sekundäre Demenzen abgrenzen. Stärkster Risikofaktor ist das Lebensalter. Differenzialdiagnostisch abzugrenzen sind insbesondere kognitive Störungen im Rahmen depressiver Störungen, leichte kognitive Störungen, Intelligenzminderungen und delirante Syndrome. Therapeutisch steht bei behandelbarer Ursache die kausale Therapie im Vordergrund, sonst eine symptomatische Kombinationstherapie aus Psycho-, Sozio- und Pharmakotherapie. Bei Alzheimer-Krankheit und Parkinson-Demenz können Antidementiva (Acetylcholinesterase-Inhibitoren, NMDA-Rezeptorantagonist Memantin) kognitive Störungen und Verhaltensauffälligkeiten für begrenzte Zeit bessern und längerfristig die Symptomprogression verlangsamen.
Literatur
Zurück zum Zitat Cummings JL, Mega M, Gray K, Rosenberg-Thompson S, Carusi DA, Gornbein J (1994) The Neuropsychiatric Inventory: comprehensive assessment of psychopathology in dementia. Neurology 44: 2308–2314CrossRef Cummings JL, Mega M, Gray K, Rosenberg-Thompson S, Carusi DA, Gornbein J (1994) The Neuropsychiatric Inventory: comprehensive assessment of psychopathology in dementia. Neurology 44: 2308–2314CrossRef
Zurück zum Zitat Eschweiler GW, Leyhe T, Klöppel S, Hüll M (2010) Neue Entwicklungen in der Demenzdiagnostik. Dtsch Ärztebl Int 107: 677–683PubMedPubMedCentral Eschweiler GW, Leyhe T, Klöppel S, Hüll M (2010) Neue Entwicklungen in der Demenzdiagnostik. Dtsch Ärztebl Int 107: 677–683PubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Frisoni GB, Beltramello A, Weiss C, Geroldi C, Bianchetti A, Trabucchi M (1996) Linear measures of atrophy in mild Alzheimer disease. Am J Neuroradiol 17: 913–923PubMed Frisoni GB, Beltramello A, Weiss C, Geroldi C, Bianchetti A, Trabucchi M (1996) Linear measures of atrophy in mild Alzheimer disease. Am J Neuroradiol 17: 913–923PubMed
Zurück zum Zitat Förstl H (Hrsg) (2011) Demenzen in Theorie und Praxis. Springer, Berlin, Heidelberg Förstl H (Hrsg) (2011) Demenzen in Theorie und Praxis. Springer, Berlin, Heidelberg
Zurück zum Zitat Folstein MF, Folstein SE, McHugh PR (2015) MMST. Mini-Mental-Status-Test. Deutschsprachige Fassung von Kessler J, Denzler P, Markowitsch HJ. In: Collegium Internationale Psychiatriae Scalarum (Hrsg) Internationale Skalen für die Psychiatrie. Hogrefe Testzentrale, Göttingen Folstein MF, Folstein SE, McHugh PR (2015) MMST. Mini-Mental-Status-Test. Deutschsprachige Fassung von Kessler J, Denzler P, Markowitsch HJ. In: Collegium Internationale Psychiatriae Scalarum (Hrsg) Internationale Skalen für die Psychiatrie. Hogrefe Testzentrale, Göttingen
Zurück zum Zitat Frölich L, Hausner L (2016) Therapie demenzieller Syndrome. In: Vorderholzer U, Hohagen F (Hrsg) Therapie psychischer Erkrankungen – State of the Art. Urban & Fischer, München, S 11–22 Frölich L, Hausner L (2016) Therapie demenzieller Syndrome. In: Vorderholzer U, Hohagen F (Hrsg) Therapie psychischer Erkrankungen – State of the Art. Urban & Fischer, München, S 11–22
Zurück zum Zitat Frölich L, Padberg F (2005) Allgemeine Pathophysiologie der Alzheimer-Demenz. In: Bergener M, Hampel H, Möller H-J (Hrsg) Gerontopsychiatrie. Grundlagen, Klinik und Praxis. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, S 193–233 Frölich L, Padberg F (2005) Allgemeine Pathophysiologie der Alzheimer-Demenz. In: Bergener M, Hampel H, Möller H-J (Hrsg) Gerontopsychiatrie. Grundlagen, Klinik und Praxis. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, S 193–233
Zurück zum Zitat Ihl R, Grass-Kapanke B, Lahrem P, Brinkmeyer J, Fischer S, Gaab N, Kaupmannsennecke C (2000) Entwicklung und Validierung eines Tests zur Früherkennung der Demenz mit Depressionsabgrenzung (TFDD). Fortschr Neurol Psychiatr 68: 413–422CrossRef Ihl R, Grass-Kapanke B, Lahrem P, Brinkmeyer J, Fischer S, Gaab N, Kaupmannsennecke C (2000) Entwicklung und Validierung eines Tests zur Früherkennung der Demenz mit Depressionsabgrenzung (TFDD). Fortschr Neurol Psychiatr 68: 413–422CrossRef
Zurück zum Zitat Johnson KA, Minoshima S, Bohnen NI, Donohoe KJ, Foster NL, Herscovitch P, Karlawish JH, Rowe CC, Carrillo MC, Hartley DM, Hedrick S, Pappas V, Thies WH; Alzheimer's Association; Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging; Amyloid Imaging Taskforce (2013) Appropriate use criteria for amyloid PET: a report of the Amyloid Imaging Task Force, the Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging, and the Alzheimer's Association. Alzheimers Dement 9: 1-16 Johnson KA, Minoshima S, Bohnen NI, Donohoe KJ, Foster NL, Herscovitch P, Karlawish JH, Rowe CC, Carrillo MC, Hartley DM, Hedrick S, Pappas V, Thies WH; Alzheimer's Association; Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging; Amyloid Imaging Taskforce (2013) Appropriate use criteria for amyloid PET: a report of the Amyloid Imaging Task Force, the Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging, and the Alzheimer's Association. Alzheimers Dement 9: 1-16
Zurück zum Zitat Kalbe E, Kessler J (2009) Gerontoneuropsychologie – Grundlagen und Pathologie. In: Sturm W, Herrmann M, Münte T (Hrsg) Lehrbuch der klinischen Neuropsychologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S 789–822CrossRef Kalbe E, Kessler J (2009) Gerontoneuropsychologie – Grundlagen und Pathologie. In: Sturm W, Herrmann M, Münte T (Hrsg) Lehrbuch der klinischen Neuropsychologie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, S 789–822CrossRef
Zurück zum Zitat Kessler J, Calabrese P, Kalbe E, Berger F (2000) DemTect: A new screening method to support diagnosis of dementia. Psycho 26: 343–347 Kessler J, Calabrese P, Kalbe E, Berger F (2000) DemTect: A new screening method to support diagnosis of dementia. Psycho 26: 343–347
Zurück zum Zitat Lindenberger U, Smith J, Mayer KU, Baltes PB (2009) Die Berliner Altersstudie. Akademie Verlag, Berlin Lindenberger U, Smith J, Mayer KU, Baltes PB (2009) Die Berliner Altersstudie. Akademie Verlag, Berlin
Zurück zum Zitat Morris JC, Heyman A, Mohs RC, Hughes JP, van Belle G, Fillenbaum G, Mellits ED, Clark C (1989) The Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease (CERAD). Part I. Clinical and neuropsychological assessment of Alzheimer’s disease. Neurology 39: 1159–1165CrossRef Morris JC, Heyman A, Mohs RC, Hughes JP, van Belle G, Fillenbaum G, Mellits ED, Clark C (1989) The Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease (CERAD). Part I. Clinical and neuropsychological assessment of Alzheimer’s disease. Neurology 39: 1159–1165CrossRef
Zurück zum Zitat Qiu C, Kivipelto M, von Strauss E (2009) Epidemiology of Alzheimer`s disease: occurrence, determinants, and strategies toward intervention. Dialogues Clin Neurosci 11: 111-128PubMedPubMedCentral Qiu C, Kivipelto M, von Strauss E (2009) Epidemiology of Alzheimer`s disease: occurrence, determinants, and strategies toward intervention. Dialogues Clin Neurosci 11: 111-128PubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Rolinski M, Fox C, Maidment I, McShane R (2012) Cholinesterase inhibitors for dementia with Lewy bodies, Parkinson's disease dementia and cognitive impairment in Parkinson's disease. Cochrane Database Syst Rev3:CD006504. doi: 10.1002/14651858.CD006504.pub2 Rolinski M, Fox C, Maidment I, McShane R (2012) Cholinesterase inhibitors for dementia with Lewy bodies, Parkinson's disease dementia and cognitive impairment in Parkinson's disease. Cochrane Database Syst Rev3:CD006504. doi: 10.1002/14651858.CD006504.pub2
Zurück zum Zitat Rosen WG, Mohs RC, Davis KL (1984) A new rating scale for Alzheimer’s Disease. Am J Psychiatr 141: 1356–1364CrossRef Rosen WG, Mohs RC, Davis KL (1984) A new rating scale for Alzheimer’s Disease. Am J Psychiatr 141: 1356–1364CrossRef
Zurück zum Zitat Satizabal CL, Beiser AS, Chouraki V, Chêne G, Dufouil C, Seshadri S (2016) Incidence of Dementia over Three Decades in the Framingham Heart Study. N Engl J Med 374: 523-532CrossRef Satizabal CL, Beiser AS, Chouraki V, Chêne G, Dufouil C, Seshadri S (2016) Incidence of Dementia over Three Decades in the Framingham Heart Study. N Engl J Med 374: 523-532CrossRef
Zurück zum Zitat Scheltens P, Leys D, Barkhof F, Huglo D, Weinstein HC, Vermersch P, Kuiper M, Steinling M, Wolters EC, Valk J (1992) Atrophy of medial temporal lobes on MRI in »probable« Alzheimer’s diseases and normal aging: diagnostic value and neuropsychological correlates. J Neurol Neurosurg Psychiatry 55: 967–972CrossRef Scheltens P, Leys D, Barkhof F, Huglo D, Weinstein HC, Vermersch P, Kuiper M, Steinling M, Wolters EC, Valk J (1992) Atrophy of medial temporal lobes on MRI in »probable« Alzheimer’s diseases and normal aging: diagnostic value and neuropsychological correlates. J Neurol Neurosurg Psychiatry 55: 967–972CrossRef
Zurück zum Zitat Sunderland T, Hill JL, Mellow AM, Lawlor BA, Gundersheimer J, Newhouse PA, Grafman J (1989) Clock drawing in Alzheimer’s disease: a novel measure of dementia severity. J Am Geriatr Soc 37: 725–729CrossRef Sunderland T, Hill JL, Mellow AM, Lawlor BA, Gundersheimer J, Newhouse PA, Grafman J (1989) Clock drawing in Alzheimer’s disease: a novel measure of dementia severity. J Am Geriatr Soc 37: 725–729CrossRef
Zurück zum Zitat Tariot PN, Mack JL, Patterson MB, Edland SD, Weidner MF, Fillenbaum G, Blazina L, Teri L, Rubin E, Mortimer JA (1995) The Behavior Rating Scale for Dementia of the Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease. The Behavioral Pathology Committee of the Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease. Am J Psychiatry 152: 1349–1357CrossRef Tariot PN, Mack JL, Patterson MB, Edland SD, Weidner MF, Fillenbaum G, Blazina L, Teri L, Rubin E, Mortimer JA (1995) The Behavior Rating Scale for Dementia of the Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease. The Behavioral Pathology Committee of the Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease. Am J Psychiatry 152: 1349–1357CrossRef
Metadaten
Titel
Demenzen (F00 – F03)
verfasst von
L. Frölich
L. Hausner
F. Schneider
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-50345-4_17

Bipolarstörung: FEST so gut wie SEKT

20.06.2024 Bipolare Störung Nachrichten

Eine strukturierte Verhaltenstherapie (SEKT) und eine supportive, emotionenfokussierte Behandlung (FEST) können Rückfälle bei Bipolarstörung ähnlich gut vermeiden. Die FEST scheint aber bei Bipolar-2-Störungen deutlich besser zu wirken.

„Brustkrebs trifft die ganze Familie wie ein Erdbeben“

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die Diagnose, Therapie und die Nebenwirkungen einer Brustkrebserkrankung seien beziehungsrelevant und würden das gesamte Netzwerk betreffen, so Prof. Dietmar Richter, Freiburg/i.B., auf dem Senologiekongress 2024. Deshalb fordert er, neben den Belangen der Betroffenen auch die der Kinder sowie die Probleme in der Partnerschaft im Blick zu haben.

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

20.06.2024 Adipositas Nachrichten

Unter einer Therapie mit Semaglutid könnte das Verlangen nach Alkohol sinken, wie die Ergebnisse einer Kohortenstudie aus den USA andeuten. Bevor man jedoch den Off-Label-Einsatz bei Suchtkranken erwägt, müssen die Ergebnisse in randomisierten Studien bestätigt werden.

Isotretinoin-Therapie kann in seltenen Fällen Albträume hervorrufen

13.06.2024 Akne Nachrichten

Isotretinoin ist zwar eine hochwirksame Behandlung bei Akne, wird aber mit einer Reihe potenzieller neuropsychiatrischer Nebenwirkungen, einschließlich Stimmungsschwankungen, in Verbindung gebracht. Dermatologen aus den USA berichten aktuell auch von Albträumen, die ihre Patientinnen erlebten.