Skip to main content
main-content

Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis

Endoskopische Aspekte beim geriatrischen Patienten

Endoskopie

Die Berücksichtigung des hohen Patientenalters ist für die Beurteilung der Indikationsstellung sowie der Risiken der endoskopischen Prozeduren und Sedierungen relevant. Die Gesamteinschätzung beinhaltet auch vorliegende Komorbiditäten, Medikation und die individuelle Versorgungssituation.

Notfallmedizin im Alter – Symptome und Parameter richtig deuten

Podcast - Notfallmedizin im Alter

Wenn geriatrische Patient*innen sich notfallmäßig vorstellen, muss die medizinische Situation schnell eingeschätzt werden. Welche Besonderheiten und Fallstricke sind zu beachten? Und welche Rolle spielen Komorbiditäten und Medikation? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Katrin Singler, Nürnberg, im ersten Teil unserer Podcast-Miniserie Geriatrie. 

Anämie mit unklarer Ursache: Häufig und gar nicht harmlos

Blutproben

Im Alter gibt es eine hohe Prävalenz von Anämien, für die sich trotz umfassender Abklärung keine Ursache finden lässt. Sie haben für die Patienten trotzdem schwere Konsequenzen.

CME: Diagnostisches und therapeutisches Vorgehen bei Sarkopenie

Eine 79-jährige Patientin ging bis vor einem Jahr täglich spazieren. Aus Angst vor einer SARS-CoV-2-Infektion hat sie das Haus seit Monaten nicht mehr verlassen. Die Patientin stürzt und fühlt sich seither deutlich unsicherer beim Gehen. Wie Sie eine Sarkopenie sicher diagnostizieren können und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, erfahren Sie in diesem CME-Kurs.

Auf die Einstellung kommt es an

Die Gehhilfe - wirklich immer eine Hilfe?

Seniorenpaar mit Rollatoren im Wald

Bei Patienten mit zunehmender Gangunischerheit stellt sich die Frage: Rollator ja oder nein? Die Verwendung eines Hilfsmittels ist oft mit einem weiteren Verlust der Selbsthilfefähigkeit verbunden. Unser Experte zeigt, wie sie die Indikation für Gehhilfen prüfen.

CME-Fortbildungsartikel

23.11.2021 | Demenz anderer Ursache | FB_CME | Sonderheft 3/2021

Herausforderndes Verhalten bei Personen mit Demenz

Apathisch, ängstlich, aggressiv - auffälliges Verhalten von Personen mit Demenz kann eine adäquate Reaktion auf unbehandelte Schmerzen sein. Das Konzept "Herausforderndes Verhalten" indiziert eine grundlegend neue Wahrnehmung von Demenzbetroffenen …

16.11.2021 | Schmerztherapie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Schmerzen im Alter - Besonderheiten, Behandlung und häufige Fehler

Schmerzen sind die Hauptursache für die Konsultation eines Hausarztes. Ältere Patientinnen und Patienten sind davon ganz besonders betroffen: Jeder zweite über 75-Jährige leidet darunter. Doch gerade bei dieser Personengruppe ist das …

23.09.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 16/2021

CME: Die Nachversorgung von Frakturen im Alter

Knochenbrüche bei älteren Menschen stellen eine besondere Herausforderung dar. Zum einen ist der Erhalt beziehungsweise die rasche Wiederherstellung der Mobilität gefragt, zum anderen ist bei einem operativen Eingriff mit höheren Komplikationsraten zu rechnen, die es zu vermeiden gilt. 

20.09.2021 | Der Hausarzt als Heimarzt | CME | Ausgabe 7/2021

CME: Diagnostisches und therapeutisches Vorgehen bei Sarkopenie

Eine 79-jährige Patientin ging bis vor einem Jahr täglich spazieren. Aus Angst vor einer SARS-CoV-2-Infektion hat sie das Haus seit Monaten nicht mehr verlassen. Die Patientin stürzt und fühlt sich seither deutlich unsicherer beim Gehen. Wie Sie eine Sarkopenie sicher diagnostizieren können und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, erfahren Sie in diesem CME-Kurs.

Basiskurs Geriatrie

Basiskurs Geriatrie


16-teilige Update-Reihe zur Diagnostik und Therapie


  • In 16 Kursen –  die häufigsten Themenkomplexe in der Geriatrie: Frailty, Sturzgefahr, Ernährung, Polymedikation, Notfallmedizin, Schmerztherapie, Impfen, Chronische Wunden, Inkontinenz, Dysphagie, Zahngesundheit, Demenz, Delir, Depression, Schlafstörungen und Geriatrisches Assessment
  • Geriatrisches Fachwissen erweitern, auffrischen und vertiefen
  • Interaktive Kurse mit Fallbeispielen und 22 Erklärvideos
  • Verfasst von renommierten Geriaterinnen und Geriatern

Empfohlen von der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie  (DGG)


» zum Basiskurs Geriatrie

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

08.06.2021 | Delir nicht substanzbedingt | Kasuistiken | Ausgabe 5/2021

Ein außergewöhnliches „Delirscreening“

Ein Delir entwickelt sich oft rasch – und bleibt nicht selten im klinischen Alltag vorerst unbemerkt. Wie Kunsttherapie eingesetzt werden kann, um die ersten Anzeichen eines Delirs frühzeitig zu erkennen und Eindrücke des Delirerlebens der Betroffenen aufzuzeigen, veranschaulicht dieses Fallbeispiel einer 95-jährigen Patientin, die nach rezidivierenden Stürzen auf die akutgeriatrische Station aufgenommen wird.

29.04.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Kasuistiken | Ausgabe 5/2021

Ungewöhnliche "Boxhandschuh"-Ödeme an den Händen

Bei einer 83-jährigen Patientin treten an beiden Handrücken Schwellungen bis über die Handgelenke auf. Zudem fühlt sie sich schlapp, kommt schwer auf die Beine und hat Atembeschwerden. Diese Symptome treten bei ihr nicht zum ersten Mal auf. Was ist die Ursache?

31.03.2021 | Diagnostik in der Geriatrie | Kasuistiken | Ausgabe 4/2021

Hüftschmerzen mit ungewöhnlicher Genese

Eine 82-jährige Patientin präsentiert sich in einem „reduzierten“ Allgemein- und verminderten Ernährungszustand. Sie berichtet Hüftschmerzen rechts, die seit einigen Tagen bestünden. Das Abdomen ist prall, gespannt und überbläht. Weshalb es wichtig ist, bei älteren Patient*innen auch abseits der bekannten Pfade zu denken, veranschaulicht diese Kasuistik.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

04.11.2021 | NOAK | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 19/2021

Antikoagulation im Alter absetzen? Eine Nutzen-Risiko-Abwägung

Viele ältere Patienten werden mit neuen oralen Antikoagulanzien, NOAKs, behandelt. Doch ist diese Therapie bis ins hohe Alter notwendig? Typische Deprescribing-Trigger wie erhöhtes Sturzrisiko oder Demenz können das Absetzen dieser Gerinnungshemmer nicht per se rechtfertigen.

Autoren:
Dr. med. Katrin Faehling, Prof. Dr. med. Michael Denkinger

29.07.2021 | Geriatrische Gastroenterologie | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2021

Endoskopische Aspekte beim geriatrischen Patienten

Die Berücksichtigung des hohen Patientenalters ist für die Beurteilung der Indikationsstellung sowie der Risiken der endoskopischen Prozeduren und Sedierungen relevant. Die Gesamteinschätzung beinhaltet auch vorliegende Komorbiditäten, Medikation und die individuelle Versorgungssituation.

Autoren:
Dr. med. Philipp Dobsch, Dr. med. Alexander Mehrl, PD Dr. Arne Kandulski

28.07.2021 | Diarrhoe | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2021

Worauf achten? Gastroenterologische Infektionen bei Senioren

Infektionen verlaufen im Alter oft untypisch, weisen aber eine hohe Morbidität und Mortalität auf. Von gastroenterologischer Bedeutung sind vor allem Durchfallerkrankungen, die Cholezystitis und die Divertikulitis. In dieser Arbeit lesen Sie, was Sie bei dieser Altersgruppe beachten müssen.

Autor:
MHBA Univ.-Prof. Dr. H. J. Heppner

26.07.2021 | Palliative Schmerztherapie | DGS | Ausgabe 4/2021

Wie mit Suizidwünschen schwerkranker Patienten umgehen?

Niemand kann ernsthaft bestreiten, dass Ärzte die zuständige Berufsgruppe für kranke, sterbewillige Menschen sind. Sie sind ausgebildet für die Alternativaufklärung, erkennen potenziell behandelbare Depressionen oder schlecht kontrollierte Symptome im Sinne auch einer lebensunterstützenden Behandlung und Beratung. Hier werden Sorgfaltskriterien für eine ärztliche Suizidassistenz diskutiert.

Autoren:
Dr. med. Matthias Thöns, Rechtsanwalt Wolfgang Putz, Prof. Dr. med. Matthias Dose, Priv.-Doz. Dr. med. Michael A. Überall, Dr. med. Jörg Cuno, Roland Wefelscheid, Dr. med. Dietmar Beck, Dr. med. Benedikt Matenaer, Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

15.07.2021 | Patientenverfügung | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 13/2021

Gibt es eine "optimale" Patientenverfügung?

Der demografische Wandel verändert zunehmend unsere Gesellschaft. Besonders die hochbetagten und damit oft auch pflegebedürftigen Menschen nehmen in unserem Land stetig zu. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage nach den Bedürfnissen und Wünschen von Menschen für ihren letzten Lebensabschnitt.

Autoren:
Rechtsanwältin Kristin Memm, Dr. med. Joachim Zeeh

12.05.2021 | Leitsymptom Kopfschmerz | FB_Seminar | Ausgabe 9/2021

Kopfschmerzsyndrome im Alter erkennen und behandeln

Dass sich die Symptomatik primärer Kopfschmerzen über die Lebensspanne ändert, ist ein bislang wenig beachtetes Phänomen. Mit fortschreitendem Alter nimmt außerdem der Anteil sekundärer Kopfschmerzerkrankungen zu und darüber hinaus gibt es eine Gruppe von Kopfschmerzen, die (fast) ausschließlich im höheren Alter zu beobachten sind. Ein Überblick.

Autor:
Univ. Prof. Dr. med. Andreas Straube

10.05.2021 | Geriatrisches Assessment | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

So lässt sich der Beratungsprozess bei Harninkontinenz optimieren

Der Arbeitskreis Geriatrische Urologie hat sich eines bisher nicht regulierten Bereichs im Spektrum Harninkontinenz angenommen und eine S2k-Leitline zum Thema "Hilfsmittelberatung" veröffentlicht. In diesem Beitrag wird unter anderem darüber aufgeklärt, welche Informationen vom Betroffenen und den Angehörigen einzuholen sind.

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann

16.04.2021 | Diagnostik in der Geriatrie | Schwerpunkt: Osteologie | Ausgabe 5/2021

Osteosarkopenie erkennen und behandeln

Seit 2018 kann die Sarkopenie Mithilfe der ICD 10 codiert werden. Die Behandlung erfolgt mit pharmakologischen und nichtpharmakologischen Maßnahmen. Warum die Ursachen frakturbedingender Stürze zu klären sind und eine regelmäßige Überprüfung der Therapie wichtig ist, lesen Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
M.Sc. Prof. Dr. med. M. Drey, R. Schmidmaier

08.04.2021 | Chronische Niereninsuffizienz | Themenschwerpunkt | Ausgabe 3/2021

Abklärung der Niereninsuffizienz beim geriatrischen Patienten

Für die klinische und prognostische Einschätzung des Patienten mit einer vermuteten Nierenerkrankung stehen einige Fragen im Vordergrund. Welche das sind und welche weiteren diagnostischen Maßnahmen bei älteren Patienten durchgeführt werden sollten, fasst der folgende Beitrag zusammen.

Autor:
Dr. Steffen Krautzig

16.03.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Pneumonie im hohen Lebensalter – wie erkennen, wie behandeln?

Die Pneumonie ist eine bei Senioren häufige und schwere Erkrankung. Sie steht in dieser Klientel an vierter Stelle der Todesursachen. Die Diagnosestellung kann aufgrund einer atypischen Klinik schwierig sein. Diese Übersicht dient als Leitfaden für die altersentsprechende Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Helmut Frohnhofen, Sven Stieglitz
weitere anzeigen

Videos

22.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Warum trifft COVID-19 vor allem die Alten?

Jeder weiß inzwischen, dass es vor allem ältere Menschen sind, die schwer an COVID-19 erkranken und daran versterben. In welchem Ausmaß, das zeigt der Geriater Prof. Markus Gosch in diesem Webinar. Außerdem legt er die Gründe dar, warum gerade Ältere so schlecht gegen das Coronavirus gerüstet sind, und gibt einen Ausblick darauf, was die zunehmende Durchimpfung bedeutet.

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Geriatrie und COVID-19: Wo wir stehen und welche Herausforderungen es gibt

COVID-19 trifft die alte Bevölkerung besonders hart. Schon früh war erkennbar, dass alte und multimorbide Patienten eine vulnerable Gruppe für einen schweren Verlauf sind. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Leben alter Menschen hat, was diese tun können, um sich in Corona-Zeiten fit zu halten und wie man sie jetzt am besten unterstützen kann, erläutert Prof. Jürgen Bauer in diesem Webinar.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Der alte Typ-1-Diabetiker: Neue Probleme, andere Therapieziele?

Immer mehr Menschen mit Typ-1-Diabetes erreichen ein hohes Alter. An welche alterstypischen Veränderungen und daraus resultierende Konsequenzen Sie in der Praxis denken sollten und wie sich die Therapieziele verändern können, erklärt PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Kognitive Beeinträchtigung im Alter

In diesem Kapitel wird die psychotherapeutische Behandlung von Patienten mit leichten dementiellen Erkrankungen beschrieben (z. B. Alzheimer-Demenz, vaskuläre Demenz, frontotemporale Demenz, Parkinsonerkrankung, Lewy-Body-Demenz, etc.). Die …

2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

PräventivmedizinPräventivmedizin

Unter medizinischer Prävention versteht man Maßnahmen, die mögliche unerwünschte Ereignisse (insbesondere Krankheiten) verhindern sollen. Prävention stellt insofern selbst eine Form der Intervention dar. Die Begriffe der Vorbeugung und Prophylaxe …

2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

MultiprofessionalitätMultiprofessionalität in der modernen Geriatrie

Geriatrie ohne multiprofessionelle Teamarbeit ist undenkbar. Der Grund hierfür liegt in der regelmäßig vorhandenen Multimorbidität und der Notwendigkeit, ein komplexes Gesundheitsmanagement zu organisieren, wenn das geriatrische Postulat „optimale …

2015 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | ReviewPaper | Buchkapitel

Das therapeutische Team in der Geriatrie

Der geriatrische Patient definiert sich durch hohes Alter als Risikofaktor für aktuelle oder chronifizierende Erkrankungen, durch bereits bestehende Multimorbidität mit diversen Interaktionen, die Funktion, Fähigkeit und Teilhabe im alltäglichen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Teil 2: Antworten auf 10 weitere häufige Impf-Einwände

Wie gehen Sie mit Bedenken gegen Impfungen um? Antworten auf 10 weitere häufige Einwände, die aus Sicht impfkritischer Patienten gegen Impfungen sprechen, lesen Sie hier.

ANZEIGE

Keine Impfung ohne Info oder Einwilligungserklärung

Vor einer Impfung ist wichtig, Zustimmung oder Ablehnung einzuholen. Ein schriftlicher Nachweis kann sinnvoll sein. Eine Vorlage kann dazu genutzt werden.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.

Bildnachweise