Skip to main content
main-content

Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis

Was gibt es Neues zur Demenzprävention und Frühdiagnostik?

Podcast - Demenzen

Die Ursachen von Demenz sind vielfältig. Wir sprechen über Grundlagen der Krankheitsentstehung, über Symptome verschiedener Demenz-Formen und wieso Blutbiomarker so wegweisend für eine flächendeckende Diagnostik und zukünftige Therapien sind. Und wir fragen, wie das Demenzrisiko allgemein vermindert werden kann. 

Bei Krebsverdacht auf das „Bauchgefühl“ hören!

Patientengespräch

Bei älteren Patienten mit „verdächtigen“ Symptomen könnte die routinemäßige Abklärung einer Krebserkrankung in einem multidisziplinären Zentrum sinnvoll sein. In einer Pilotstudie hatte sich der klinische Verdacht des Allgemeinmediziners als starker Prädiktor für eine Tumordiagnose erwiesen.

Vorschriftsfrei, vernetzt, sprachassistierend, selbstanpassend

Die Zukunft der Hörgeräte hat begonnen

Kopfhörer

Kabellose Vernetzung und Cloud-Anbindung führen zu einem technologischen Wandel, der herkömmliche Hörapparate vom Markt fegen kann. Ob es sich nun um selbstanpassende Hörgeräte mit "augmented reality" oder um "Do-it-yourself-Audiometrie" auf dem Smartphone handelt – die Grenzen zwischen Unterhaltungselektronik und medizinischen Hilfsmitteln verschwimmen zusehends.

Systemische Psoriasistherapie im Alter: Datenlage bislang spärlich

Psoriasis, Ellenbogen, Salbenbehandlung

Zur Wirksamkeit und Sicherheit systemischer Psoriasistherapien bei älteren Menschen ist nicht allzu viel bekannt. Ein dänisches Autorenteam hat die bislang erhobenen Untersuchungsbefunde zusammengetragen.

Wie beeinflusst Corona die psychische Gesundheit?

Patientin unter Quarantäne

Wie wirkt sich die Coronapandemie auf die psychische Gesundheit der Bevölkerung aus? Wie kann präventiv der Entstehung von psychiatrischen Erkrankungen in so einer Zeit entgegengewirkt werden? Und wie funktioniert die Versorgung psychisch Erkrankter während Pandemien? Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Ralph Ihl, Krefeld, berichtet von eigenen Erfahrungen und erklärt die Zusammenhänge.

CME-Fortbildungsartikel

21.08.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

CME: Mobilität und Fahrtauglichkeit im Alter

Jede Einschränkung der Teilnahme am Straßenverkehr beschneidet formal die Freiheitsrechte der Person und verlangt nach einer guten Begründung. Dies gilt es insbesondere in der Beratung zur Fahreignung im Alter und bei zusätzlich bestehenden kognitiven Defiziten zu beachten.

28.07.2020 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Ulcus cruris beim alten Patienten

Für eine erfolgreiche Behandlung des Ulcus cruris ist eine enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit unerlässlich. Insbesondere im geriatrischen Bereich sollten die Lebensqualität und der Erhalt von Mobilität und Autonomie im Fokus der Therapie stehen. Die häufigsten Erscheinungsformen im Überblick.

20.07.2020 | Nephrologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Hyponatriämie im Alter – eine klare Therapie

Die Bedeutung der Hyponatriämie wird vielfach unterschätzt. Neben dem Schweregrad ist v. a. die Differenzierung zwischen akut und chronisch ein wichtiges Kriterium für das klinische Management. Allerdings ist diese Differenzierung klinisch nicht immer möglich.

02.06.2020 | Hyponatriämie | CME | Ausgabe 4/2020

CME: Hyponatriämie im Alter – Diagnose leicht gemacht

Eine Hyponatriämie wird am häufigsten durch das Syndrom der inadäquaten Sekretion von antidiuretischem Hormon – und darunter durch Medikamente verursacht. Die klinischen Symptome reichen von leichten Aufmerksamkeitsstörungen bis zu Koma und Tod. Ein schrittweises diagnostisches Vorgehen ist Voraussetzung, um die zugrunde liegende(n) Ursache(n) zu identifizieren.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

11.03.2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Kasuistik | Ausgabe 1/2019

Exsikkose – (k)ein Grund für eine Krankenhauseinweisung?

Die 89-jährige Frau D. fällt im Pflegeheim plötzlich durch eine über Nacht aufgetretene Wesensänderung auf. Sie erkennt ihre Bezugspflegenden nicht mehr, weiß nicht, wo sie ist, ruft abwechselnd „Hilfe“ und „Herbert“ und verweigert Essen und Trinken.

13.08.2018 | Vorhofflimmern | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 14/2018

Bei Risikopatienten Vorhofflimmern entdecken!

Bei der 72-jährigen Frau S. sind Diabetes mellitus und Hypertonus gut eingestellt. Vor drei Wochen wurde sie wegen eines häuslichen Sturzes während eines Schwindelanfalls stationär eingewiesen. In der anschließenden „Synkopen-Abklärung“ fanden sich keine Auffälligkeiten. Gestern hatte sie kurze Zeit ein Schwächegefühl mit Luftnot.

16.07.2018 | Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes in der Intensivmedizin | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 13/2018

Hätten Sie an eine Hyponatriämie gedacht?

Eine 72-jährige Patientin wird wegen einer Depression mit SSRI therapiert. Nach einigen Wochen verschlechtert sich ihr Allgemeinbefinden. Es kommt zu Schwäche, Verwirrtheitszuständen, Gangunsicherheit und rezidivierenden Stürzen. Laborchemisch findet sich eine Hyponatriämie mit einem Wert von 125 mmol/l.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

19.08.2020 | Hörgeräteversorgung | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Die Zukunft der Hörgeräte hat begonnen

Kabellose Vernetzung und Cloud-Anbindung führen zu einem technologischen Wandel, der herkömmliche Hörapparate vom Markt fegen kann. Ob es sich nun um selbstanpassende Hörgeräte mit "augmented reality" oder um "Do-it-yourself-Audiometrie" auf dem Smartphone handelt – die Grenzen zwischen Unterhaltungselektronik und medizinischen Hilfsmitteln verschwimmen zusehends.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

13.08.2020 | Psychiatrische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- SCHWERPUNK | Ausgabe 14/2020

Die 3 wichtigsten Schritte bei plötzlicher Unruhe und Agitiertheit

Belastende Alterssymptome

Das Spektrum innerer Unruhe reicht von leichter Nervosität mit Schlafstörungen über Anspannungs- und Angstgefühle bis hin zu panikartigen Zuständen und schweren, wahnhaften Episoden mit psychomotorischer Unruhe und gewalttätigem Verhalten. Welche Informationen sind für die Abgrenzung einer harmlosen Befindlichkeitsstörung von einer behandlungspflichtigen medizinischen oder psychiatrischen Symptomatik erforderlich?

Autor:
Dr. med. Joachim Zeeh

05.07.2020 | COVID-19 | Originalien Zur Zeit gratis

COVID-19-Hotspot Seniorenheim: Letalität und Obduktionsbefunde

Präventionskonzept, Letalität und Obduktionsbefunde

Die dramatische „Hotspotproblematik“ in Seniorenpflegewohnheimen verdeutlichen Zahlen aus einer Einrichtung in Hamburg: 39 von 60 Bewohnern infizierten sich; in allen acht Sterbefällen wurde die Diagnose eines COVID-19-bedingten Todes gestellt. Präventionskonzept, Letalität und Obduktionsbefunde stellt diese Studie systematisch dar.

Autoren:
Dr. med. A. Klein, C. Edler, A. Fitzek, D. Fröb, A. Heinemann, K. Meißner, H. Mushumba, K. Püschel, A. S. Schröder, J. P. Sperhake, F. Ishorst-Witte, M. Aepfelbacher, F. Heinrich

26.06.2020 | COVID-19 | Research article | Ausgabe 1/2020 Open Access

Risikofaktoren und Verlauf: COVID-Infektion bei über 80-Jährigen

Englische Ärzte beschreiben in dieser Studie ihre Erfahrungen mit Patienten, die wegen einer COVID-19-Erkrankung in ein Londoner Vorortkrankenhaus aufgenommen wurden. Die stationäre Sterblichkeit der Patienten war hoch, insbesondere bei den über 80-Jährigen. Welche Vorerkrankungen und Besonderheiten im Verlauf wiesen sie auf? (Englischsprachige Studie)

Autoren:
Simon E. Brill, Hannah C. Jarvis, Ezgi Ozcan, Thomas L. P. Burns, Rabia A. Warraich, Lisa J. Amani, Amina Jaffer, Stephanie Paget, Anand Sivaramakrishnan, Dean D. Creer

28.05.2020 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Themenschwerpunkt | Ausgabe 4/2020

Selen und Zink: „Antioxidanzien“ für ein gesundes Altern?

Eine unzureichende Versorgung mit den essenziellen Spurenelementen Selen und Zink wurde mit einer Schwächung des Immunsystems und der kognitiven Leistungsfähigkeit bei älteren Personen sowie mit der Entstehung altersassoziierter Erkrankungen in Verbindung gebracht. Doch stimmt das?

Autoren:
Holger Steinbrenner, Prof. Dr. Lars-Oliver Klotz

26.05.2020 | Osteoporose | Schwerpunkt: Hormonersatztherapie im Alter | Ausgabe 6/2020

Vitamin D beim geriatrischen Patienten – wann und wie substituieren?

Ein Vitamin-D-Mangel ist bei geriatrischen Patienten weit verbreitet. Während er etwa 50 % der gesunden älteren Erwachsenen betrifft, steigt die Prävalenz bei geriatrischen Patienten mit Hüftbruch auf über 80 %. 

Autor:
DrPH Prof. Dr. med. H. A. Bischoff-Ferrari

14.05.2020 | COVID-19 | FORTBILDUNG -- SCHWERPUNKT | Ausgabe 9/2020

Beatmung geriatrischer Patienten – ein ethisches Dilemma?

Corona-Pandemie 2020

Welche der betagten Patienten mit einer schweren COVID-19-Pneumonie sollten mittels künstlicher Beatmung behandelt werden und welche würden von einer solchen Therapie eher nicht profitieren? Dieser Beitrag gibt einen Überblick, wie und mit Hilfe welcher Kriterien eine medizinisch, ethisch und rechtlich vertretbare Entscheidung getroffen werden kann.

Autoren:
Dr. med. Joachim Zeeh, Rechtsanwältin Kristin Memm, Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Heppner, Dr. med. Anja Kwetkat

06.05.2020 | Erkrankungen der hypothalamisch-hypophysären Achse | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020

Alter schützt nicht: Testosterontherapie bei Hypogonadismus und Komorbiditäten

Der Hypogonadismus des Mannes verursacht – unabhängig vom Alter - multiple körperliche Beschwerden und psychosoziale Probleme. Die Diagnosestellung und Behandlung sowie deren Überwachung sollten den internationalen Leitlinien folgen, die in dieser Übersicht behandelt werden.

Autor:
MD, PhD, FRSM, FECSM Prof. Dr. med. Michael Zitzmann

24.04.2020 | Hypothyreose | Schwerpunkt: Hormonersatztherapie im Alter | Ausgabe 6/2020

Therapie mit Schilddrüsenhormonen im Alter

Eine Substitutionstherapie mit Schilddrüsenhormonen kann die erhöhte Morbidität und Mortalität bei einer manifesten Hypothyreose erfolgreich senken. Unklar ist, ob dies auch für die subklinische Hypothyreose gilt und ob bei älteren Patienten Besonderheiten berücksichtigt werden müssen. Ziel dieser Übersicht ist es, die aktuelle Evidenz zur Behandlung einer Hypothyreose im Alter zu evaluieren.

Autoren:
PD Dr. K. A. Iwen, Prof. Dr. G. Brabant

31.03.2020 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

Geriatrie in Zeiten von Corona

Die Corona-Krise trifft aktuell sowohl die Patienten als auch die geriatrischen Strukturen in allen Sektoren. Mit diesem Beitrag geben wir Ihnen einen Überblick über den aktuellen Kenntnisstand von Covid-19 mit besonderer Berücksichtigung geriatrischer Aspekte.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. med. univ. M. Gosch, K. Singler, A. Kwetkat, H. J. Heppner
weitere anzeigen

Videos

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Geriatrie und COVID-19: Wo wir stehen und welche Herausforderungen es gibt

COVID-19 trifft die alte Bevölkerung besonders hart. Schon früh war erkennbar, dass alte und multimorbide Patienten eine vulnerable Gruppe für einen schweren Verlauf sind. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Leben alter Menschen hat, was diese tun können, um sich in Corona-Zeiten fit zu halten und wie man sie jetzt am besten unterstützen kann, erläutert Prof. Jürgen Bauer in diesem Webinar.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Der alte Typ-1-Diabetiker: Neue Probleme, andere Therapieziele?

Immer mehr Menschen mit Typ-1-Diabetes erreichen ein hohes Alter. An welche alterstypischen Veränderungen und daraus resultierende Konsequenzen Sie in der Praxis denken sollten und wie sich die Therapieziele verändern können, erklärt PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Typ-1-Diabetes: Was ändert sich bei der Therapie im Alter?

Polypharmazie ist bei geriatrischen Patienten oft ein Problem, bei alten Typ-1-Diabetikern umso mehr. PD Daniel Kopf, Hamburg, gibt im Video-Interview Tipps, wie Sie die Medikation sinnvoll und schnell überprüfen können und worauf Sie beim Anpassen der Therapie achten sollten.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Kognitive Beeinträchtigung im Alter

In diesem Kapitel wird die psychotherapeutische Behandlung von Patienten mit leichten dementiellen Erkrankungen beschrieben (z. B. Alzheimer-Demenz, vaskuläre Demenz, frontotemporale Demenz, Parkinsonerkrankung, Lewy-Body-Demenz, etc.). Die …

2019 | Psychopharmakotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Psychopharmaka im Alter und bei internistischen Erkrankungen

Dieses Kapitel enthält Übersichten zu den Risiken der einzelnen Psychopharmaka zu den Themen Alter, Herz-, Leber-, Nierenerkrankungen und Diabetes.

2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

PräventivmedizinPräventivmedizin

Unter medizinischer Prävention versteht man Maßnahmen, die mögliche unerwünschte Ereignisse (insbesondere Krankheiten) verhindern sollen. Prävention stellt insofern selbst eine Form der Intervention dar. Die Begriffe der Vorbeugung und Prophylaxe …

2018 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

MultiprofessionalitätMultiprofessionalität in der modernen Geriatrie

Geriatrie ohne multiprofessionelle Teamarbeit ist undenkbar. Der Grund hierfür liegt in der regelmäßig vorhandenen Multimorbidität und der Notwendigkeit, ein komplexes Gesundheitsmanagement zu organisieren, wenn das geriatrische Postulat „optimale …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise