Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

19.01.2017 | Der geriatrische Patient | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 2/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 2/2017

Benzodiazepine absetzen im Alter

Wann und, wenn ja, wie?

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 2/2017
Autor:
Dr. Dirk K. Wolter
Zusammenfassung
Nach wie vor nehmen viele alte Menschen Benzodiazepine (BZD) ein, obwohl diese Medikamente in der Altersmedizin kritisch beurteilt werden. Vor einer Dosisreduktion sind folgende Fragen zu prüfen: 1. Besteht eine Indikation für ein BZD, und ist bei einem Absetzversuch mit einem Wiederaufflammen der Anlasserkrankung zu rechnen, die problematisch werden könnte? 2. Inwieweit sind der Patient und sein Umfeld überzeugt von der Sinnhaftigkeit einer Dosisreduktion und werden einen entsprechenden Versuch mittragen? 3. Wird komplettes Absetzen angestrebt oder eine Dosisreduktion bzw. Umstellung auf ein unter pharmakokinetischen Gesichtspunkten für alte Menschen besser geeignetes BZD? Der Beitrag gibt Hilfestellungen zur Beantwortung dieser Fragen und Erläuterungen zum praktischen Vorgehen. Wichtig ist es, 1. den Patienten und seine Bezugspersonen immer wieder auf die Problematik der Langzeiteinnahme anzusprechen, und 2. sich bewusst zu sein, dass es zwischen Fortführung der Medikation und vollständigem Absetzen Zwischenschritte gibt, die als Behandlungserfolg zu werten sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Sie können nur einmal testen.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 248,- € im Inland (Abonnementpreis 219,- € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 265,- € im Ausland (Abonnementpreis 219,- € plus Versandkosten 46,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 20,67 € im Inland bzw. 22,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unsere kostenlosen Newsletter Update Neurologie und Psychiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.