Skip to main content
main-content
Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 8/2013

01.08.2013 | Leitthema

Der Hessische Pflegemonitor

Transparenz über regionale Pflegearbeitsmärkte

verfasst von: O. Lauxen, R. Bieräugel

Erschienen in: Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz | Ausgabe 8/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Mit dem Hessischen Pflegemonitor steht im Bundesland Hessen ein Internet-basiertes regionales Pflegearbeitsmarktmonitoring zur Verfügung, das Informationen zur aktuellen Arbeitsmarktlage und zu zukünftigen Entwicklungen enthält. Dafür werden sowohl Sekundärstatistiken aufbereitet als auch Primärdaten erhoben und Prognosen berechnet. Seit dem Jahr 2008 wurden in Hessen mehr Pflegefachkräfte gesucht als auf dem Arbeitsmarkt verfügbar waren; im Jahr 2010 fehlten mehr als 4400 Altenpflegekräfte und Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflegekräfte. Bis zum Jahr 2025 werden bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen weitere knapp 5500 Pflegefachkräfte zusätzlich benötigt, um den durch die Alterung der Bevölkerung steigenden Bedarf an Pflegeleistungen zu decken. Allerdings fällt dieser Bedarf regional unterschiedlich aus. Es zeigen sich 3 regionale Muster: Regionen mit aktuell großem Mangel bei geringem zukünftigem Bedarf, Regionen mit aktuell geringem Mangel bei großem zukünftigem Bedarf und Regionen mit aktuell großem Mangel bei großem zukünftigem Bedarf. Entsprechend den regionalen Bedarfslagen müssen die geeigneten Strategien zur Fachkräftesicherung ausgewählt werden.
Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Fußnoten
1
Der Rücklauf der Befragung der Einrichtungen im Jahr 2011 variierte je nach Sektor, lag aber bei mindestens 62 %. Die Nachfragedaten wurden auf die Grundgesamtheit hochgerechnet, um eine Vergleichbarkeit zur Angebotsseite herzustellen.
 
2
Die Beschränkung auf die Einrichtungen der Altenhilfe rührt daher, dass der Hessische Pflegemonitor als Steuerungsinstrument für den Bereich des SGB XI konzipiert ist.
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Lennartz P, Kersel H (2011) Stationärer Pflegemarkt im Wandel. Gewinner und Verlierer 2020. http://​www.​ey.​com/​Publication/​vwLUAssets/​Pflegemarktstudi​e_​2011/​$FILE/​Pflegemarktstudi​e%202011%20EY.pdf Lennartz P, Kersel H (2011) Stationärer Pflegemarkt im Wandel. Gewinner und Verlierer 2020. http://​www.​ey.​com/​Publication/​vwLUAssets/​Pflegemarktstudi​e_​2011/​$FILE/​Pflegemarktstudi​e%202011%20EY.pdf
2.
Zurück zum Zitat Augurzky B, Krolop S, Mennicken R et al (2011) Pflegeheim Rating Report 2011. Boom ohne Arbeitskräfte? Executive Summary. http://​www.​rwi-essen.​de/​media/​content/​pages/​publikationen/​rwi-materialien/​M_​68_​PRR-2011_​ExecSum.​pdf Augurzky B, Krolop S, Mennicken R et al (2011) Pflegeheim Rating Report 2011. Boom ohne Arbeitskräfte? Executive Summary. http://​www.​rwi-essen.​de/​media/​content/​pages/​publikationen/​rwi-materialien/​M_​68_​PRR-2011_​ExecSum.​pdf
3.
Zurück zum Zitat Sieglen G (2011) Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Beschäftigungsentwicklung in der Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalens. http://​doku.​iab.​de/​regional/​NRW/​2011/​regional_​nrw_​0811.​pdf Sieglen G (2011) Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Beschäftigungsentwicklung in der Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalens. http://​doku.​iab.​de/​regional/​NRW/​2011/​regional_​nrw_​0811.​pdf
4.
Zurück zum Zitat Buchinger SM (2010) Personelle Herausforderungen für die Zukunft: Stationäre Altenhilfe im Wandel. Pflegezeitschrift 9:528–531 Buchinger SM (2010) Personelle Herausforderungen für die Zukunft: Stationäre Altenhilfe im Wandel. Pflegezeitschrift 9:528–531
5.
Zurück zum Zitat Runde P, Giese R, Kaphengst C, Hess J (2009) AOK-Trendbericht Pflege II – Entwicklungen in der häuslichen Pflege seit Einführung der Pflegeversicherung. http://​www.​aok-bv.​de/​imperia/​md/​aokbv/​gesundheit/​pflege/​ambulant/​aok_​trendbericht_​pflegeii_​231009.​pdf Runde P, Giese R, Kaphengst C, Hess J (2009) AOK-Trendbericht Pflege II – Entwicklungen in der häuslichen Pflege seit Einführung der Pflegeversicherung. http://​www.​aok-bv.​de/​imperia/​md/​aokbv/​gesundheit/​pflege/​ambulant/​aok_​trendbericht_​pflegeii_​231009.​pdf
6.
Zurück zum Zitat Ostwald DA, Ehrhard T, Bruntsch F et al (2010) Fachkräftemangel. Stationärer und ambulanter Bereich bis 2030. PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main Ostwald DA, Ehrhard T, Bruntsch F et al (2010) Fachkräftemangel. Stationärer und ambulanter Bereich bis 2030. PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main
7.
Zurück zum Zitat Pohl C (2011) Demografischer Wandel und der Arbeitsmarkt für Pflege in Deutschland: Modellrechnungen bis zum Jahr 2030. Pflege Gesellschaft 1:36–52 Pohl C (2011) Demografischer Wandel und der Arbeitsmarkt für Pflege in Deutschland: Modellrechnungen bis zum Jahr 2030. Pflege Gesellschaft 1:36–52
8.
Zurück zum Zitat Larsen C, Mevius M (2007) The importance of communication for the success of regional labour market monitoring – conceptual considerations and first trials in the Federal State of Hesse in Germany. In: Larsen C, Mathejczyk W, Schmid A (Hrsg) Monitoring of regional labour markets in European States. Concepts – Experiences – Perspectives. Rainer Hampp, München, S 70–81 Larsen C, Mevius M (2007) The importance of communication for the success of regional labour market monitoring – conceptual considerations and first trials in the Federal State of Hesse in Germany. In: Larsen C, Mathejczyk W, Schmid A (Hrsg) Monitoring of regional labour markets in European States. Concepts – Experiences – Perspectives. Rainer Hampp, München, S 70–81
9.
Zurück zum Zitat Larsen C, Dera S, Knobel C, Schmid A (2005) Regionales Arbeitsmarktmonitoring. Ansätze, Konzepte und Entwicklungen in Deutschland. Rainer Hampp, München Larsen C, Dera S, Knobel C, Schmid A (2005) Regionales Arbeitsmarktmonitoring. Ansätze, Konzepte und Entwicklungen in Deutschland. Rainer Hampp, München
10.
Zurück zum Zitat Bieräugel R, Demireva L, Larsen C et al (2012) Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz. Ergebnisse aus dem Landesleitprojekt „Fachkräftesicherung in den Gesundheitsfachberufen“. Berichte aus der Pflege Nr. 17. Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz Bieräugel R, Demireva L, Larsen C et al (2012) Branchenmonitoring Gesundheitsfachberufe Rheinland-Pfalz. Ergebnisse aus dem Landesleitprojekt „Fachkräftesicherung in den Gesundheitsfachberufen“. Berichte aus der Pflege Nr. 17. Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz
11.
Zurück zum Zitat Bieräugel R, Demireva L, Larsen C et al (2012) Gutachten zum Fachkräfte- und Ausbildungsbedarf in den Gesundheitsfachberufen. Ergebnisse aus dem Landesleitprojekt „Fachkräftesicherung in den Gesundheitsfachberufen“. Berichte aus der Pflege Nr. 18. Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz Bieräugel R, Demireva L, Larsen C et al (2012) Gutachten zum Fachkräfte- und Ausbildungsbedarf in den Gesundheitsfachberufen. Ergebnisse aus dem Landesleitprojekt „Fachkräftesicherung in den Gesundheitsfachberufen“. Berichte aus der Pflege Nr. 18. Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz
12.
Zurück zum Zitat Schmid A, Larsen C, Leclerque G (2008) Abschlussbericht Branchenmonitoring Pflege Rheinland-Pfalz. Berichte aus der Pflege Nr. 7. Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz Schmid A, Larsen C, Leclerque G (2008) Abschlussbericht Branchenmonitoring Pflege Rheinland-Pfalz. Berichte aus der Pflege Nr. 7. Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz
13.
Zurück zum Zitat Bieräugel R, Lauxen O, Larsen C (2011) Fachkräftemangel in der Pflege. Ein Einblick in die Arbeitsmarktforschung anhand des hessischen Pflegemonitors. Pflegen 2:36–42 Bieräugel R, Lauxen O, Larsen C (2011) Fachkräftemangel in der Pflege. Ein Einblick in die Arbeitsmarktforschung anhand des hessischen Pflegemonitors. Pflegen 2:36–42
14.
Zurück zum Zitat Larsen C, Schmid A (2006) Abschlussbericht zur Studie „Pflegekräftesituation in den ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in Hessen. Eine regionalisierte Analyse der Pflegekräftenachfrage und des Pflegekräfteangebots“. http://​www.​iwak-frankfurt.​de/​documents/​hessenpflege/​Abschlussbericht​.​pdf Larsen C, Schmid A (2006) Abschlussbericht zur Studie „Pflegekräftesituation in den ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen in Hessen. Eine regionalisierte Analyse der Pflegekräftenachfrage und des Pflegekräfteangebots“. http://​www.​iwak-frankfurt.​de/​documents/​hessenpflege/​Abschlussbericht​.​pdf
15.
Zurück zum Zitat Lauxen O, Larsen C (2012) Planen nach Zahlen. Der Hessische Pflegemonitor. Dr med Mabuse 195:32–34 Lauxen O, Larsen C (2012) Planen nach Zahlen. Der Hessische Pflegemonitor. Dr med Mabuse 195:32–34
16.
Zurück zum Zitat Larsen C (2005) Synopse der Projekte zum regionalen Arbeitsmarktmonitoring in Deutschland. In: Larsen C et al (Hrsg) Regionales Arbeitsmarktmonitoring. Ansätze, Konzepte und Entwicklungen in Deutschland. Rainer Hampp, München, S 107–112 Larsen C (2005) Synopse der Projekte zum regionalen Arbeitsmarktmonitoring in Deutschland. In: Larsen C et al (Hrsg) Regionales Arbeitsmarktmonitoring. Ansätze, Konzepte und Entwicklungen in Deutschland. Rainer Hampp, München, S 107–112
17.
Zurück zum Zitat LbG NRW (2010) Landesberichterstattung Gesundheitsfachberufe Nordrhein-Westfalen 2010. Situation der Ausbildung und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen. https://​services.​nordrheinwestfal​endirekt.​de/​broschuerenservi​ce/​download/​70582/​lbg2010.​pdf LbG NRW (2010) Landesberichterstattung Gesundheitsfachberufe Nordrhein-Westfalen 2010. Situation der Ausbildung und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen. https://​services.​nordrheinwestfal​endirekt.​de/​broschuerenservi​ce/​download/​70582/​lbg2010.​pdf
18.
Zurück zum Zitat Afentakis A, Maier T (2010) Projektionen des Personalbedarfs und -angebots in Pflegeberufen bis 2025. Wirtschaft Statistik 11:990–1002 Afentakis A, Maier T (2010) Projektionen des Personalbedarfs und -angebots in Pflegeberufen bis 2025. Wirtschaft Statistik 11:990–1002
19.
Zurück zum Zitat Pohl C, Sujata U, Weyh A (2012) Der zukünftige Bedarf an Pflegearbeitskräften in Sachsen. Modellrechnungen auf Kreisebene bis zum Jahr 2030. IAB-Regional, 2/2012 Pohl C, Sujata U, Weyh A (2012) Der zukünftige Bedarf an Pflegearbeitskräften in Sachsen. Modellrechnungen auf Kreisebene bis zum Jahr 2030. IAB-Regional, 2/2012
20.
Zurück zum Zitat Simon M (2012) Beschäftigte und Beschäftigungsstrukturen in Pflegeberufen. Eine Analyse der Jahre 1999 bis 2009. Studie für den Deutschen Pflegerat. http://​www.​deutscher-pflegerat.​de/​dpr.​nsf/​E81BDA151130EDFE​C125796C003DEB66​/​$File/​DPR_​Prof.​ %20Simon_Besch%C3%A4ftigte%20und%20Besch%C3%A4ftigungsstrukturen%20in%20Pflegeberufen_Eine%20Analyse%20der%20Jahre%201999%20-%202009_120118.pdf Simon M (2012) Beschäftigte und Beschäftigungsstrukturen in Pflegeberufen. Eine Analyse der Jahre 1999 bis 2009. Studie für den Deutschen Pflegerat. http://​www.​deutscher-pflegerat.​de/​dpr.​nsf/​E81BDA151130EDFE​C125796C003DEB66​/​$File/​DPR_​Prof.​ %20Simon_Besch%C3%A4ftigte%20und%20Besch%C3%A4ftigungsstrukturen%20in%20Pflegeberufen_Eine%20Analyse%20der%20Jahre%201999%20-%202009_120118.pdf
21.
Zurück zum Zitat Joost A, Kipper J, Tewolde T (2009) Berufsverläufe von Altenpflegerinnen und Altenpflegern. Abschlussbericht. Frankfurt am Main Joost A, Kipper J, Tewolde T (2009) Berufsverläufe von Altenpflegerinnen und Altenpflegern. Abschlussbericht. Frankfurt am Main
Metadaten
Titel
Der Hessische Pflegemonitor
Transparenz über regionale Pflegearbeitsmärkte
verfasst von
O. Lauxen
R. Bieräugel
Publikationsdatum
01.08.2013
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz / Ausgabe 8/2013
Print ISSN: 1436-9990
Elektronische ISSN: 1437-1588
DOI
https://doi.org/10.1007/s00103-013-1744-z

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2013

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 8/2013 Zur Ausgabe

Bekanntmachungen - Amtliche Mitteilungen

Usutuvirus

Bekanntmachungen - Amtliche Mitteilungen

Coxiella burnetii - Erreger des Q (query)-Fiebers

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Der einfache Weg sich fortzubilden: Einführung zur Demenz

Ein Verbessertes Verständnis erleichtert den Umgang mit der Krankheit