Skip to main content
main-content

26.01.2010 | Kommentierte Studie | Online-Artikel

Schwangere mit Depression

Der Nutzen von SSRI übersteigt das Missbildungsrisiko

verfasst von: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

Bis zu einem Fünftel aller Frauen entwickeln während der Schwangerschaft eine Depression. Diese muss häufig medikamentös behandelt werden. Eine aktuelle Studie untersuchte die Frage, ob selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) zu kongenitalen Missbildungen führen.

Literatur

Pedersen LH, Henriksen TB, ­Vestergaard M et al. Selective serotonin reuptake inhibitors in pregnancy and congenital malformations: popula­tion based cohort study. Brit Med J 2009;339:b3569.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie