Skip to main content
main-content

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel

18. Der plötzliche Säuglingstod – ein verhinderbares Ereignis?

verfasst von: Dr. Univ. -Prof. Ronald Kurz

Erschienen in: Der plötzliche Säuglingstod

Verlag: Springer Vienna

Zusammenfassung

SID mit nachweisbarer Todesursache ist bei rechtzeitiger Diagnose der Grundkrankheit grundsätzlich vermeidbar. Bei SIDS ohne fassbare Todesursache haben verschiedene Maßnahmen wie Heimmonitoring oder Risikofragebögen nicht den erwarteten Effekt gezeigt. Auch die individuelle Gefährdung eines Säuglings für SIDS lässt sich noch nicht verlässlich vorhersagen. Eindeutige Erfolge mit signifikanter Reduktion der SIDSSterblichkeit brachten gezielte und strukturierte Kampagnen mit Vermeidung von forschungsobjektivierten Risikofaktoren und mit Einsatz protektiver Maßnahmen, deren Gesamtpalette tabellarisch festgehalten wurde. Die Nichtbeachtung oder Vernachlässigung erwiesener Präventionsmaßnahmen impliziert eindeutig ein höheres SIDS-Risiko.
Metadaten
Titel
Der plötzliche Säuglingstod – ein verhinderbares Ereignis?
verfasst von
Dr. Univ. -Prof. Ronald Kurz
Copyright-Jahr
2014
Verlag
Springer Vienna
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-7091-1444-5_18

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.