Skip to main content
Forum der Psychoanalyse
Erschienen in: Forum der Psychoanalyse 4/2012

01.12.2012 | Originalarbeit

Der Rückzug der Männer und die Aggressivität

verfasst von: Dipl. Psych. und Psychoanalytiker (DPV) Dr. phil. Hans-Geert Metzger

Erschienen in: Forum der Psychoanalyse | Ausgabe 4/2012

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die kulturelle Auflösung der patriarchalen Tradition hat die Männer verunsichert und zu einer Unübersichtlichkeit der Männer- und Vaterrollen geführt. Oft wird die Haltung der Männer als ein Rückzug in ein passives Verhalten beschrieben. Über die Deskription hinaus wird in diesem Zusammenhang nach dem Schicksal der einstmals kulturell gebundenen Aggressivität gefragt. Die Passivität wird als eine mittlerweile häufig vorkommende nach innen gekehrte Aggression, als eine Verweigerung, sich in einen Generations- und Lebenszyklus einzubinden, verstanden.
Fußnoten
1
Zur Psychodynamik der neuen Väter wird auf Heberle2008 und Metzger2006 verwiesen.
 
2
Einerseits wird aktuell etwa ein Drittel aller Kinder in Europa unehelich geboren, andererseits geben im 63 % aller Väter an, dass sie gerne mehr Zeit mit ihren Kindern hätten.
 
3
Lacan und seine Nachfolger sprechen in diesem Zusammenhang vom symbolischen Vater (Borens1993).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Aigner JC (2009) „Public fathers“ – Überlegungen zu Männern in der öffentlichen Erziehung (und in der öffentlichen Repräsentation). In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität. Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M. Aigner JC (2009) „Public fathers“ – Überlegungen zu Männern in der öffentlichen Erziehung (und in der öffentlichen Repräsentation). In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität. Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Beland H (2011) Todesbereitschaft und die Rettung des Rechts. Interpretation der Antigone des Sophokles. In: Beland H (Hrsg) – Unaushaltbarkeit. Psychoanalytische Aufsätze zu Theorie, Klinik und Gesellschaft II. Psychosozial-Verlag, Gießen, S 355–382 Beland H (2011) Todesbereitschaft und die Rettung des Rechts. Interpretation der Antigone des Sophokles. In: Beland H (Hrsg) – Unaushaltbarkeit. Psychoanalytische Aufsätze zu Theorie, Klinik und Gesellschaft II. Psychosozial-Verlag, Gießen, S 355–382
Zurück zum Zitat Blaß H (2009) „Sag mir, wo die Männer sind“. Überlegungen zur veränderten Geschlechterverteilung in sozialen Berufen und insbesondere in der psychoanalytischen Ausbildung. In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität, Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M., S 65 Blaß H (2009) „Sag mir, wo die Männer sind“. Überlegungen zur veränderten Geschlechterverteilung in sozialen Berufen und insbesondere in der psychoanalytischen Ausbildung. In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität, Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M., S 65
Zurück zum Zitat Blaß H (2011) Störungen der genitalen Liebesfähigkeit und autodestruktive Formen der Selbstbehauptung bei zwei Männern als Folge eines verinnerlichten Aggressionstabus. unveröffentlichten, Manuskript Blaß H (2011) Störungen der genitalen Liebesfähigkeit und autodestruktive Formen der Selbstbehauptung bei zwei Männern als Folge eines verinnerlichten Aggressionstabus. unveröffentlichten, Manuskript
Zurück zum Zitat Borens R (1993) „…Vater sein dagegen sehr“. Z Psychoanal Theor Prax VIII:19–32 Borens R (1993) „…Vater sein dagegen sehr“. Z Psychoanal Theor Prax VIII:19–32
Zurück zum Zitat Freud S (1932) Warum Krieg? Gesammelte Werke, Bd 16. Fischer, Frankfurt a. M. Freud S (1932) Warum Krieg? Gesammelte Werke, Bd 16. Fischer, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Heberle B (2008) Die so genannten neuen Väter. In: Metzger H-G (Hrsg) a. a. O., S 145–163 Heberle B (2008) Die so genannten neuen Väter. In: Metzger H-G (Hrsg) a. a. O., S 145–163
Zurück zum Zitat Hopf H (2009) Philobatische Tendenzen bei Jungen. In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität, Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M., S 33–52 Hopf H (2009) Philobatische Tendenzen bei Jungen. In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität, Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M., S 33–52
Zurück zum Zitat Hopf H (2011) Räume – Bewegung – Externalisieren. Die Lust der Jungen an den äußeren Welten. Anal Kinder Jugendlichenpsychother 151:331–348 Hopf H (2011) Räume – Bewegung – Externalisieren. Die Lust der Jungen an den äußeren Welten. Anal Kinder Jugendlichenpsychother 151:331–348
Zurück zum Zitat King V (2009) Umkämpfte Zeit – Folgen der Beschleunigung in Generationenbeziehungen. In: King V, Gerisch B (Hrsg) Zeitgewinn und Selbstverlust. Folgen und Grenzen der Beschleunigung. Campus, Frankfurt a. M. King V (2009) Umkämpfte Zeit – Folgen der Beschleunigung in Generationenbeziehungen. In: King V, Gerisch B (Hrsg) Zeitgewinn und Selbstverlust. Folgen und Grenzen der Beschleunigung. Campus, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Matt P von (1997) Verkommene Söhne, mißratene Töchter. Familiendesaster in der Literatur. dtv, München Matt P von (1997) Verkommene Söhne, mißratene Töchter. Familiendesaster in der Literatur. dtv, München
Zurück zum Zitat Metzger H-G (2006) Das Erlebnis der Vaterschaft und die Angst vor der frühen Kindheit. In: Dammasch F, Metzger H-G (Hrsg) Die Bedeutung des Vaters. Psychoanalytische Perspektiven. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M. Metzger H-G (2006) Das Erlebnis der Vaterschaft und die Angst vor der frühen Kindheit. In: Dammasch F, Metzger H-G (Hrsg) Die Bedeutung des Vaters. Psychoanalytische Perspektiven. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Metzger H-G (Hrsg) (2008) Psychoanalyse des Vaters. Klinische Erfahrungen mit realen, symbolischen und phantasierten Vätern. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M. Metzger H-G (Hrsg) (2008) Psychoanalyse des Vaters. Klinische Erfahrungen mit realen, symbolischen und phantasierten Vätern. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M.
Zurück zum Zitat Metzger H-G (2009) Der Übergang vom Mann zum Vater. In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität, Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M., S 81 Metzger H-G (2009) Der Übergang vom Mann zum Vater. In: Dammasch F, Metzger H-G, Teising M (Hrsg) Männliche Identität, Psychoanalytische Erkundungen. Brandes & Apsel, Frankfurt a. M., S 81
Zurück zum Zitat Mitscherlich A (1963) Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft. Ideen zur Sozialpsychologie. Piper, München Mitscherlich A (1963) Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft. Ideen zur Sozialpsychologie. Piper, München
Zurück zum Zitat Olivier C (1989) Iokastes Kinder. Die Psyche der Frau im Schatten der Mutter. dtv, München Olivier C (1989) Iokastes Kinder. Die Psyche der Frau im Schatten der Mutter. dtv, München
Zurück zum Zitat Riordan R (2005) Diebe im Olymp. Carlsen, Hamburg Riordan R (2005) Diebe im Olymp. Carlsen, Hamburg
Metadaten
Titel
Der Rückzug der Männer und die Aggressivität
verfasst von
Dipl. Psych. und Psychoanalytiker (DPV) Dr. phil. Hans-Geert Metzger
Publikationsdatum
01.12.2012
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Forum der Psychoanalyse / Ausgabe 4/2012
Print ISSN: 0178-7667
Elektronische ISSN: 1437-0751
DOI
https://doi.org/10.1007/s00451-012-0109-9

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2012

Forum der Psychoanalyse 4/2012 Zur Ausgabe