Skip to main content
main-content

Ästhetische Dermatologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

14.08.2018 | Narben und Keloide | cme fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Laser und Narben

Narben sind das permanent verbleibende Zeichen tieferer Verletzungen der Haut und entstehen im Rahmen der physiologischen Wundheilung. Für die Prävention und Behandlung von Narben stehen heutzutage neben konventionellen Ansätzen verschiedene Lasersysteme zur Verfügung. Ein Überblick.

Autoren:
PD Dr. med. Gerd G. Gauglitz, Julian Pötschke, Matteo Clementoni

18.06.2018 | Gesichtsrejuvenation | fortbildung | Ausgabe 3/2018

Das alternde Gesicht – eine anatomische Zusammenfassung

Kenntnisse über die anatomischen Veränderungen des alternden Gesichts sind eine wesentliche Voraussetzung, um natürliche Behandlungsergebnisse bei der Gesichtsrejuvenation zu erzielen. Der folgende Beitrag klärt über die wichtigsten Alterungsprozesse auf.

Autor:
PD Dr. med. Sebastian Cotofana

30.05.2018 | Hyaluronsäure | CME | Ausgabe 6/2018

CME: Hyaluron-Filler in der Dermatologie

Filler auf der Basis von Hyaluronsäure (HA-Filler) sind die am häufigsten verwendeten „Soft-Tissue-Filler“. Sie haben im Vergleich zu anderen Fillern ein vorteilhaftes Nutzen-Risiko-Verhältnis. Worauf es beim Einsatz ankommt und mit welchen Komplikationen Sie rechnen sollten, erfahren Sie in dieser Übersicht.

Autor:
Dr. Wolfgang G. Philipp-Dormston

12.05.2018 | Hyperhidrose | Medizin aktuell | Ausgabe 3/2018

Individuelle Stufentherapie für ein Leben ohne Schweißausbrüche

Die Therapiemöglichkeiten der primären Hyperhidrose sind vielfältig. Die aktuelle Leitlinie empfiehlt ein stufenweises Vorgehen, bei dem die Wahl des Behandlungsverfahrens auch durch den Leidensdruck des Patienten bestimmt wird.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

16.04.2018 | Varikosis | cme fortbildung | Ausgabe 2/2018

CME: Ästhetische Aspekte in der Behandlung von Besenreisern & Varizen

Die Varikosis ist eine Volkskrankheit. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die aktuellen Therapiemöglichkeiten bei Besenreiservarikosis und beleuchtet darüber hinaus die ästhetischen Aspekte in der Behandlung größerkalibriger Krampfadern.

Autoren:
Dr. med. Till J. Geimer, Michael Hille, Edgar Thierjung

16.04.2018 | Nasenkorrektur | fortbildung | Ausgabe 2/2018

Nasenkorrektur ohne Op. – Möglichkeiten und Grenzen

Die moderne ästhetische Medizin bietet dem Patienten heutzutage ein weites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten von Kopf bis Fuß. Zu den neuesten Trends gehört die Nasenkorrektur ohne Op., die im folgenden Beitrag beschrieben wird.

Autor:
Dr. med. Navid Roshanaei

16.04.2018 | Chemical Peeling | fortbildung | Ausgabe 2/2018

Chemische Peels zur Behandlung von Aknenarben

Die Anwendung chemischer Peels zur Behandlung von Aknenarben ist eine etablierte Methode. Durch den Einsatz von Mosaik-Peels kann der Behandlungserfolg weiter optimiert werden. Abhängig vom Schweregrad kann der Einsatz physikalischer Methoden das Ergebnis zusätzlich verbessern. Der Beitrag beschreibt drei Fälle mit unterschiedlichen Vorgehensweisen.

Autor:
Dr. med. Juliane Habig

16.04.2018 | Gynäkomastie | fortbildung | Ausgabe 2/2018

Gynäkomastie: Ursachen und mögliche Behandlungen

Die Gynäkomastie ist eine relativ verbreitete Veränderung der männlichen Brustdrüse. Vor einer Therapie sollten mögliche ursächliche Erkrankungen überprüft werden.

Autoren:
Susanne Metka, Alejandro Martí, Dr. med. Markus Klöppel

29.03.2018 | Cellulite | Originalien | Ausgabe 2/2018 Open Access

Behandlung dermaler Depressionen bei Cellulite

Durch die präzise, standardisierte Subzision („tissue stabilized-guided subcision“/TS-GS) fibröser Septen werden dermale Depressionen, sog. Cellulite-Dellen, entspannt. Dieses neuartige Verfahren bei Cellulite galt es, in einer Ästhetikpraxis in Deutschland zu untersuchen.

Autoren:
S. Giesse, S. Hartmann, J. Lambert-Baumann

23.03.2018 | Erkrankungen der Venen | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Endovenöse Therapieverfahren: State of the Art

In der Behandlung des Krampfaderleidens werden zunehmend endovenöse Methoden eingesetzt. Um einen Qualitätsverlust zu vermeiden, gehören die nur scheinbar einfachen endovenösen Verfahren in die Hände erfahrener Phlebologen und/oder Ärzte mit fundierten phlebologischen und Duplex-sonografischen Kenntnissen.

Autor:
PD Dr. med. Karsten Hartmann

05.03.2018 | Lipofilling | Übersichten | Ausgabe 1/2018

Autologe Fettgewebstransplantation

Neueste Erkenntnisse und klinische Relevanz

Heutzutage ist die Verwendung von autologen Fetttransplantaten der Goldstandard. Neben Adipozyten enthält autologes Fettgewebe adipogene Stammzellen („adipose-derived stem cells“, ASC) und Wachstumsfaktoren sowie viele weitere Zellen wie beispielsweise Endothelzellen, Perizyten und Fibroblasten.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. med. Prof. h.c. mult. N. Pallua, PD. Dr. B. S. Kim, Dr. B. Schäfer

27.02.2018 | Männerästhetik | Originalien | Ausgabe 2/2018

Brustimplantate aus männlicher Sicht

Welche Einstellungen haben Männer zu Brustimplantaten bei Frauen? Um das herauszufinden, wurde ein Fragebogen konzipiert mit 6 Fragen und 16 Items. Außerdem wurde die Ausprägung der Persönlichkeitsdimension Extraversion erfasst. Die Ergebnisse.

Autoren:
K. Grundmann, Dr. K. Hoffmann, Prof. Dr. E. Kasten

20.02.2018 | Gesichtsrejuvenation | Übersichten | Ausgabe 1/2018

Entschlüsselung der Facial MD Codes

Eine neue Generation des Full-Face-Approach zeichnet sich ab: „Unlocking the Facial Codes“ macht es möglich, rein durch minimalinvasive Methodik ein Gesicht wieder in seine ästhetische Grundstruktur zurückzubringen.

Autor:
Dr. M. Runnebaum

19.02.2018 | UV- und Sonnenschutz | Fortbildung | Sonderheft 1/2018

Viele neue Erkenntnisse zum Thema Sonnenschutz

Schutz vor UV-Strahlung ist sinnvoll. Doch manches ist – für Patienten und Ärzte gleichermaßen – unklar: Geht von Nanopartikeln eine Gesundheitsgefahr aus? Heben sich Sonnen- und Insektenschutz auf? Gibt es Sonnenschutz, der nicht Vitamin D beeinflusst?

Autor:
Prof. Dr. Thomas Schwarz

08.02.2018 | Ästhetische Dermatologie | Originalien | Ausgabe 1/2018

Körperwahrnehmung, Körperideal und Körperzufriedenheit

Brasilianische und deutsche Frauen im Vergleich

Länder, in denen gehungert wird, tendieren dazu, füllige Körperproportionen zu präferieren; in Völkern mit einem Überangebot an Nahrung finden sich schlanke Körperideale. In der Studie wurden die Körperideale zwischen Brasilien und Deutschland verglichen.

Autoren:
Prof. Dr. E. Kasten, T. M. Kochesfahani

30.11.2017 | Techniken der plastischen Chirurgie | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Volumentherapie mit Eigenfett und Filler

Indikation und Anwendung beim Mann

Obwohl die grundsätzlichen Techniken der Fillerinjektion und autologen Fetttransplantation zwischen Mann und Frau ähnlich sind, existieren verschiedene physiologisch und anatomisch bedingte Unterschiede, z. B. bei der kosmetischen Behandlung des Gesichtes und der Brust. 

Autoren:
Prof. Dr. Dr. med. Prof. h.c. mult. N. Pallua, T. Ruhl, B.-S. Kim

28.11.2017 | Cellulite | derma aktuell | Ausgabe 6/2017

Cellulite-Behandlung mithilfe Vakuum-assistierter Subzision

Cellulite ist genetisch bedingt und betrifft, bis auf wenige Ausnahmen, ausschließlich Frauen. Eine Lösung des ursächlichen Problems und damit langfristig zufriedenstellenden Resultate zur Reduktion der Cellulite bieten Methoden, die die 1995 erstmals beschriebene Subzision einsetzen.

Autor:
Georgios Hristopoulos

28.11.2017 | Somatoforme Störungen | gastbeitrag | Ausgabe 6/2017

Schönheitsideale im Wandel

Die Zeichen natürlicher Alterungsprozesse werden zunehmend als Makel empfunden. Die ästhetische Behandlung subjektiv wahrgenommener Makel führt bei Patienten mit einer körperdysmorphen Störung jedoch in der Regel nicht zu einer Besserung des Leidensdrucks.

Autor:
Dr. med. Dagmar Pauli

24.11.2017 | Männerästhetik | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Geschlechtsspezifische Besonderheiten des Bodycontourings beim Mann

Geschlechtsspezifische Besonderheiten

Verfahren der Körperformung werden bei Männern immer häufiger eingesetzt. Für gute Behandlungsergebnisse ist es wichtig, die Besonderheiten der männlichen Anatomie zu kennen. Dieser Beitrag stellt die geschlechtsspezifischen Unterschiede heraus, insbesondere in Bezug auf die Abdominoplastik.

Autoren:
Dr. D. F. Richter, Dr. N. Schwaiger, Dr. M. Wiedner

16.11.2017 | Männerästhetik | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Direktes Brauenlift beim Mann

Eine effektive Methode bei geeigneter Indikation

Männer können durchaus interessant und gut aussehen, wenn ihr Blick etwas verschlossen ist. Auf jeden Fall gelten hier andere Schönheitsideale als bei Frauen. Wenn allerdings das Gesichtsfeld funktionsstörend eingeschränkt ist, besteht auch bei Männern häufig der Wunsch nach einer Korrektur der Oberlider oder einem Anheben der Brauen.

Autor:
Dr. Dr. F. Muggenthaler

Nächster Veranstaltungstermin

  • 22.09.2018 | Events | Nürnberg | Veranstaltung

    CME – 10. Herbstsymposium der Hautklinik Nürnberg

    Veranstaltungsort: Nürnberg. Wiss. Leitung: Prof. Dr. med. Erwin Schultz. Teilnahmegebühr: 0,-€. Dieser Termin ist durch die Bayerische Landesärztekammer (7 Punkte) zertifiziert.

Neu auf SpringerÄsthetik.de

SpringerÄsthetik.de – unser digitales Angebot für Sie

Das Aussehen des Menschen spielt auch im Arztalltag eine immer wichtigere Rolle. Auf SpringerÄsthetik.de stehen die Themen ‚ästhetische Dermatologie‘, ‚ästhetische Chirurgie‘ sowie die damit verbundenen Verfahren im Mittelpunkt. Wir halten Sie mit News, Übersichtsarbeiten und Fallbeispielen sowie Tipps zur Abrechnung auf dem neuesten Stand in Sachen Ästhetik und Kosmetik.

Vitamin D schützt die Haut vor dem Altern, oder?

Die Literatur liefert widersprüchliche Ergebnisse zum Thema Vitamin D und Hautalterung. In-vitro-Experimente zeigen, dass Vitamin D die Haut vor dem Alter schützt, Populationsstudien demonstrieren das Gegenteil. Was stimmt?

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

Welche Maßnahmen vor der Behandlung mit Fillern das Ergebnis verbessern

Die Ergebnisse einer Filleranwendung können stark variieren. Um Komplikationen zu vermeiden und ein optimales Resultat zu erzielen, gilt es, verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Was Anwender vor der Behandlung beachten sollten, lesen Sie hier.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Bildnachweise