Skip to main content
main-content

Dermatologie

Aktuelle Meldungen

21.08.2018 | Dermatologische Diagnostik | Nachrichten

Von Skin-Tracks bis zur Gangrän

Wenn die Haut vom Drogenkonsum gezeichnet ist

Bei unklaren Hautveränderungen, die trotz Therapie hartnäckig persistieren, sollte man als Dermatologe auch an Drogenmissbrauch denken. Prof. Ulrike Blume-Peytavi beschrieb, welche Spuren sowohl Injektionstechniken als auch Inhaltsstoffe auf der Haut hinterlassen können.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

21.08.2018 | Erkrankungen der Nägel | Nachrichten

Nagelerkrankungen

Jede zweite Verdachtsdiagnose histologisch nicht bestätigt

Bei der Überprüfung der klinischen Verdachtsdiagnose von Patienten mit Nagelerkrankungen stimmte in einer Untersuchung Homburger Dermatologen mehr als die Hälfte der Fälle nicht mit dem abschließenden histologischen Befund überein.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

10.08.2018 | Burn-out | Nachrichten

Empathie oder Burnout?

Patientenkontakte hängen vom Seelenleben der Ärzte ab

Ob ein Arzt empathisch ist oder zum Burnout tendiert, hat Einfluss darauf, wie oft seine Patienten ihn aufsuchen.

Autor:
Robert Bublak

09.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Erfolgreich verdrängt

Wenn Hauttumoren sehenden Auges wachsen und wachsen

Regelrechte „horror cases“ stellte Professor Dr. Roland Kaufmann, Frankfurt, im Rahmen der FOBI 2018 vor, die die Folgen eines ungebremsten Wachstums von Hauttumoren eindrücklich zeigten. Die Gründe dafür, dass nicht rechtzeitig interveniert wird, sind vielfältig.

Autor:
Dr. Beate Fessler

08.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Pathogenese als Grundlage für Therapien

„Erscheinungsfreiheit bei Psoriasis als realistisches Ziel“

Die Palette der Biologika zur Behandlung mittelschwerer bis schwerer Psoriasis ist breit. Die Wahl des Wirkstoffs kann durchaus schwer fallen. Professor Dr. Jörg Prinz, München, hatte Tipps für die Entscheidungsfindung  im Gepäck.

Autor:
Dr. Beate Fessler

07.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Häufig asymptomatischer Verlauf

STIs bei Frauen schwieriger zu diagnostizieren

STIs (sexually transmitted diseases) verlaufen bei Frauen oft asymptomatisch und bleiben deshalb unerkannt und unbehandelt. Es drohen Komplikationen, während einer Schwangerschaft auch für das Kind, wie Dr. Claudia Heller-Vitouch, Wien, berichtete.

Autor:
Dr. Beate Fessler

07.08.2018 | Pilze | Nachrichten

Erkennen Sie das Mykid?

Pilz am Fuß macht Blasen an den Händen

Bei unklaren dyshidrosiformen Veränderungen an beiden Händen sollte der Hautarzt an ein Mykid denken und auf die Suche nach dem auslösenden Pilz gehen. Behandeln sollte man in jedem Fall beides. Wie das funktioniert, schilderte Prof. Pietro Nenoff auf der Münchner FoBi-Woche.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

07.08.2018 | Melanom | Nachrichten

App versus Arzt

App versus Arzt: Hautkrebs-Früherkennung mit dem Smartphone?

Sie heißen „First Derm“, „Mole Monitor“ und „SkinVision“: Apps zur Früherkennung von Hautkrebs sind in den letzten Jahren wie die Pilze aus dem Boden geschossen. Das Problem: Niemand weiß, wie zuverlässig die „Diagnose“ ist, die das Smartphone stellt. Ein Team aus der Hautklinik der LMU München hat das deutschsprachige Angebot unter die Lupe genommen.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Ästhetische Behandlungen

Fadenlifting: Neuer Baustein im ästhetischen Konzept

Fundierte, praxisnahe Fortbildung für ästhetisch tätige Hautärzte bot ein Kurs der Arbeitsgemeinschaft Ästhetische Dermatologie und Kosmetologie (ADK) auf der FOBI 2018 in München. Unter anderem wurde Neues zum Fadenlifting präsentiert.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

06.08.2018 | Plattenepithelkarzinome der Haut | Nachrichten

Fünf-Jahres-Daten der TUMORAPA-Studie

Nierentransplantation: Auch langfristig weniger Hauttumoren unter Sirolimus

Auch nach fünf Jahren haben Patienten mit kutanem Plattenepithelkarzinom nach Nierentransplantation weniger sekundäre Hauttumoren, wenn die Immunsuppression auf Sirolimus umgestellt wird.

Autor:
Peter Leiner

06.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Blick über den Tellerrand

Impfungen: Auch in der Hautarztpraxis daran denken!

„Zu einem vollständigen Impfschutz von Patienten beizutragen, ist auch Aufgabe des Dermatologen“, betonte PD Dr. Yazdi von der Universitäts-Hautklinik Tübingen im Rahmen der FOBI in München. Welche Impfungen Hautärzte dabei speziell im Blick haben sollten, lesen Sie hier.

Autor:
Angelika Bauer-Delto
Nagelpilzbefall

Onychomykose mit dem Laser behandeln?

Bislang galt eine Kombination aus Abtragen des Nagelmaterials, antimyzetischem Topikum und in schweren Fällen die Gabe eines systemischen Antimykotikums als Therapiestandard der Onychomykose. Gute Erfolge lassen sich jedoch auch durch Behandlungskonzepte mit einer Laseranwendung erzielen.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

04.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Komorbidität, Wechselwirkung, Nebenwirkung

Was ist bei einer immunsuppressiven Therapie zu beachten?

Neben immunsuppressiv wirksamen systemischen Glukokortikoiden werden in der Dermatologie auch eine Reihe Immunsuppressiva im engeren Sinne eingesetzt. Um eine sichere Therapie zu gewährleisten, gilt es einiges zu beachten.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

04.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Symptom-orientierte Therapie der Rosacea

Gesichtsröte in ihre Schranken weisen

Die Gesichtsröte kann in einer Vielzahl von Phänotypen daherkommen. Wegen dieser Koexistenz klinischer Zeichen wird eine Symptom-orientierte Therapie empfohlen. Wie Sie gezielt vorgehen, erläuterte Professor Dr. Martin Schaller, Tübingen, der zahlreiche konkrete Tipps für die Praxis parat hatte.

Autor:
Dr. Beate Fessler
„Peeling liegt uns am Herzen“

Fruchtsäure- & Phenolpeelings im Dienste der Schönheit

Peelings versprechen ein schöneres Hautbild. Im Einsatz sind Fruchtsäuren, Trichloressigsäure (TCA) und Phenol, das „dramatisch gute Effekte erzielt“, so Frank Muggenthaler, Gutach bei Freiburg, auf der FOBI 2018. Bereits mit einem oberflächlichen Peeling lässt sich bei Akne, Melasma und Rosacea einiges erreichen.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Komplikationen bei chemischen Peelings vermeiden

„Kein Peel ohne Herpes-Schutz“

Ein chemisches Peeling lässt die Haut jünger aussehen, wenn es nicht zu Komplikationen kommt. Es muss deshalb alles dafür getan werden, damit der Wunsch nach Verjüngung nicht zum medizinischen Problemfall wird.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Gute Ergebnisse im Blick

Botulinumtoxin: Tipps und Tricks für die Praxis

Die Behandlung mit Botulinumtoxin A ist ein bewährter Baustein in ästhetischen Behandlungskonzepten. Bei der praktischen Anwendung gilt es jedoch einiges zu beachten, um gute Ergebnisse zu erzielen.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

03.08.2018 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

Phase-2-Studienergebnisse

Angioödem-Prophylaxe: Pluspunkte für neuen oralen Kallikrein-Hemmer

Mit einem neuen oralen Kallikrein-Hemmer lässt sich bei Patienten mit einem angeborenen Angioödem die Zahl der Attacken stärker senken als mit Placebo.

Autor:
Peter Leiner
Das Gesicht in seiner Gesamtheit

Zehn Regeln für die minimal-invasive ästhetische Therapie

Die ästhetische Dermatologie ist im Höhenflug, Schönheitsoperationen sind eher rückläufig. Nachvollziehbar, wenn man sich die Möglichkeiten des „Fullface Approaches“ näher betrachtet. Selbst manche Nasenkorrekturen lassen sich inzwischen minimal-invasiv durchführen.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

01.08.2018 | Fortbildungswoche 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Herausforderung für Arzt und Patient

Acne inversa: Entzündung und Gewebedestruktion entgegenwirken

Für Betroffene ist sie eine Qual: Die Acne inversa. Laut Professor Dr. Falk Bechara, Bochum, gehört sie mit zu den am schwersten zu behandelnden Erkrankungen in der Dermatologie. Für die antientzündliche Therapie werden sich die Optionen erweitern. Die Gewebedestruktion wird sich dennoch nicht bei allen Patienten verhindern lassen.

Autor:
Dr. Beate Fessler

Video-Beitrag

  • 19.06.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

    Neurodermitis, Allergie, Ekzeme

    Möglichkeiten der Naturheilkunde bei Atopien

    Phytotherapeutika bei Ekzemen, Akupunktur bei Allergien, Darmsanierung als Prävention – was die Naturheilkunde bei Atopien und Allergien bereit hält, dazu gibt Prof. Dr. Karin Kraft im Interview einen Überblick.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise