Skip to main content
main-content

Dermatologie

Aktuelle Meldungen

14.11.2017 | Aktinische Keratose | Nachrichten

Weniger Zeit und Schmerzen

Aktinische Keratose: Photodynamische Therapie mit Tageslicht langfristig erfolgreich

Die photodynamische Therapie mit Tageslicht ist offenbar ebenso wirksam wie das konventionelle Verfahren, nur viel unkomplizierter.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

13.11.2017 | Warzen | Nachrichten

Verrucae plantares

Dornwarzen: Needling nicht besser als Kürettage

Was das sogenannte Needling bei Plantarwarzen bringt, hat ein Team aus Großbritannien in einer randomisierten Studie untersucht. Das Ergebnis ist ernüchternd: Die Methode war nicht effektiver als eine simple Kürettage.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Vergleich zweier Methoden

Tranexamsäure beim Melasma – Injektion oder oral?

Für die Behandlung von Hyperpigmentierungen der Haut greifen Ärzte zum Beispiel auf Tranexamsäure zurück. Dabei ist es bezüglich der Effizienz scheinbar egal, ob das Medikament als Tablette oder Injektion verabreicht wird, wie eine neue Studie zeigt.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

07.11.2017 | Psoriasis-Arthritis | Video-Artikel | Onlineartikel

Vergleich europäischer und amerikanischer Strategien

Psoriasis-Arthritis: neue Targets, neue Studien, neue Endpunkte

Die Psoriasis-Arthritis (PsA) ist das rheumatologische Krankheitsbild mit den größten therapeutischen Fortschritten und der größten Zahl an therapeutischen Targets. Mit den JAK-Inhibitoren könnte schon bald eine neue orale Therapieoption  hinzukommen. Auch zum für Patienten relevanten Endpunkt Schmerz gab es beim ACR 2017 in San Diego interessante Ergebnisse zu hören.  Im Interview fasst Dr. med. Frank Behrens, Frankfurt, die wichtigsten Punkte zusammen.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

05.11.2017 | Melanom | Nachrichten

Besonderes Risiko im Frühstadium

Melanom: Je später die Op., desto höher die Mortalität

Wird bei Patienten mit einem Melanom der Haut im Frühstadium nach der Biopsie die Zeit bis zu Op. hinausgezögert, erhöht das möglicherweise die Sterberate.

Autor:
Peter Leiner

05.11.2017 | Basaliom und Basalzellkarzinom | Nachrichten

Mit langfristigen Kontrollen zweiten Tumor vermeiden

Hautkrebs: Basalzellkarzinom folgt Plattenepithelkarzinom

Wie häufig entwickelt sich nach einem ersten Melanom, Plattenepithel- oder Basalzellkarzinom ein anderer maligner Hauttumor? Die höchsten kumulativen Risiken fanden niederländische Dermatologen für die Entstehung keratinozytischer Zweittumoren.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

04.11.2017 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

95 Fälle analysiert

Großzelliges Lymphom nach zehn Jahren mit Brustimplantat

Aufgeraute Brustimplantate können offenbar ein seltenes Lymphom begünstigen. Wird die Erkrankung rechtzeitig bemerkt, ist die Prognose sehr gut.

Autor:
Thomas Müller
Erweiterte Kapillargefäße im Gesicht

Feuermale bei Kindern schmerzfrei entfernen

Für die Behandlung von Feuermalen verwenden Ärzte oft gepulste Farbstofflaser. Gerade bei Kindern ist dies allerdings schwierig, da viele der kleinen Patienten Angst vor den Schmerzen haben.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Diversität nimmt zu

So hat sich das Schönheitsideal über die Zeit verändert

Jeder definiert gutes Aussehen ein bisschen anders. Dennoch gibt es scheinbar Standards, die Schönheit messbar machen. Dass sich diese aber mit der Zeit verändern, zeigt eine Studie, die jetzt in Jama Dermatology publiziert wurde.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

28.10.2017 | GOÄ | Nachrichten | Onlineartikel

Richtig abrechnen

Berufskrankheit Hautkrebs: Ein Fall für die UV-GOÄ!

Seit nunmehr fast drei Jahren steht Hautkrebs auf der Liste der Berufskrankheiten. Das hat auch für die Abrechnung Folgen: Wer beim Hautkrebsscreening verdächtige Stellen entdeckt, sollte daher immer klären, ob sie berufsbedingt entstanden sein könnten.

Autor:
Enrico Schwartz
Schluss mit Storchenbeinen!

Endlich wohlgeformte Waden

Wadenvergrößerungen erfolgen häufig aus ästhetischen Gründen. Aber auch die Rekonstruktion der Waden nach einer Krankheit ist möglich. Langzeitergebnisse bezüglich Sicherheit und Patientenzufriedenheit gibt es wenige – eine Studie liefert dazu nun neue Daten.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de
Kombinationstherapien & Kontraindikationen

Faltenfrei dank Botulinumtoxin

Krähenfüße, Zornes- oder Lachfalten, abgesunkene Mundwinkel – das Alter geht nicht spurlos an einem vorbei. Was es beim Einsatz von Botulinumtoxin gegen lästige Fältchen zu beachten gibt und wie sich der Effekt von Botulinumtoxin noch verstärken lässt, darüber berichtet ein aktuelles Review.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

26.10.2017 | Humane Papillomaviren | Kongressbericht | Nachrichten

Sexualleben & Immunsuppression

Risikofaktoren für HPV-assoziierte Krebsformen

Die Infektion mit HPV-Hochrisikotypen geht nicht nur mit einem erhöhten Risiko für ein Zervixkarzinom einher, sondern auch für viel seltenere genitale, anale und orophayngeale Krebsformen. Hochrisikogruppen für HPV-assoziierter Krebserkrankungen sind unter anderem HIV-Infizierte und Männer, die Sex mit Männern haben.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

25.10.2017 | Humane Papillomaviren | Kongressbericht | Nachrichten

Zervixkarzinom-Vorsorge

Zehn Jahre HPV-Impfung: Was es gebracht hat

Zehn Jahre nach Einführung breiter HPV-Impfkampagnen ist die Prävalenz von Hochrisikotypen des HPV um mehr als 80% zurückgegangen. Für die nahe Zukunft werden so niedrige Inzidenzraten prognostiziert, dass Experten eine Anpassung des zytologischen Screenings anmahnen.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim
Tschüss, Doppelkinn!

Fettzellen schmelzen durch Kälte dahin

Die Kryolipolyse ist besonders beliebt, um ein Doppelkinn zu entfernen. Dabei wird häufig nur die zentrale Region des Kinns an einem Therapietag behandelt. Effektiver scheint jedoch eine Behandlung in mehreren Sessions zu sein, bei der die seitlichen Regionen des Kinns mit einbezogen werden.

In Kooperation mit:
SpringerÄsthetik.de

24.10.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Kongressbericht | Nachrichten

Impfen bei Allergien

Impfen trotz früherer allergischer Reaktion?

Allergische Reaktionen stellen eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs dar. Ist eine weitere Impfung dennoch unbedingt nötig, sollten einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

24.10.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Kongressbericht | Nachrichten

Verdacht auf Arzneimittelüberempfindlichkeit

Provokationstest mit Medikamenten: Tun oder lassen?

Ist ein Provokationstest zur Abklärung einer Medikamentenüberempfindlichkeit unverzichtbar oder überflüssig? Angesichts einer möglichen Gefährdung des Patienten durch eine Arzneimittelprovokation sollte der Einsatz wohlüberlegt sein.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

24.10.2017 | Maligne Tumoren der Haut | Nachrichten

Vorteile durch Immuntherapien

Melanom: Erfolg moderner Therapien trotz Hirnmetastasen

In den vergangenen Jahren ist es gelungen, die Gesamtüberlebensdauer bei Melanompatienten mit Hirnmetastasen deutlich zu verlängern. 

Autor:
Peter Leiner

24.10.2017 | Neurodermitis | Kongressbericht | Nachrichten

Atopisches Ekzem

Atopische Dermatitis gezielt antientzündlich behandeln

Die herkömmliche antientzündliche Therapie der atopischen Dermatitis ist unspezifisch. Neue Therapieansätze versprechen nun durch ein gezieltes Eingreifen in die Entzündungskaskade eine Besserung bei ausgeprägten Erkrankungsformen.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

24.10.2017 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Kongressbericht | Nachrichten

Nicht IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergien

Bei schwerer Reaktion auf Nahrungsmittel auch an FPIES denken

Schwere gastrointestinale Beschwerden und Allgemeinsymptome nach dem Füttern von Beikost im Säuglingsalter können eine diagnostische Herausforderung sein. Dann sollte auch an ein Nahrungsproteininduziertes Enterocolitis-Syndrom (FPIES) gedacht werden.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

Video-Beitrag

  • 07.11.2017 | Psoriasis-Arthritis | Video-Artikel | Onlineartikel

    Vergleich europäischer und amerikanischer Strategien

    Psoriasis-Arthritis: neue Targets, neue Studien, neue Endpunkte

    Die Psoriasis-Arthritis (PsA) ist das rheumatologische Krankheitsbild mit den größten therapeutischen Fortschritten und der größten Zahl an therapeutischen Targets. Mit den JAK-Inhibitoren könnte schon bald eine neue orale Therapieoption  hinzukommen. Auch zum für Patienten relevanten Endpunkt Schmerz gab es beim ACR 2017 in San Diego interessante Ergebnisse zu hören.  Im Interview fasst Dr. med. Frank Behrens, Frankfurt, die wichtigsten Punkte zusammen.

    Autor:
    Dr. Wiebke Kathmann

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise