Skip to main content
main-content

03.07.2017 | Dermatologie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blickdiagnose

Erst Atemwegsinfekt, dann Dermatose

Die 70-jährige Frau kam mit seit Tagen bestehenden Hautveränderungen in die Praxis. Sie habe es aufgrund des schweren Krankheitsgefühls mit erhöhten Temperaturen nicht eher geschafft, die Sprechstunde aufzusuchen. Vorangegangen war ca. zehn Tage zuvor ein Infekt der oberen Atemwege, daher hatte sie 300 mg Roxithromycin pro Tag über sieben Tage bekommen. Es bestanden keine relevanten chronischen Vorerkrankungen, Allergien waren bis dato nicht bekannt. Ihre Diagnose?

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise