Skip to main content
main-content

Dermatologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.05.2017 | Allergien, Intoleranzreaktionen | Übersicht | Ausgabe 3/2017

CME: Diagnostik der Hymenopterengiftallergie

Die Hymenopterengiftallergie ist eine der häufigsten Ursachen anaphylaktischer Reaktionen bei Erwachsenen und ist oft mit schweren Anaphylaxien assoziiert. Aktuelle Verbesserungen in der Diagnostik der Insektengiftallergie beruhen vor allem auf Entwicklungen im Bereich der molekularen Allergiediagnostik. 

Autoren:
Prof. Dr. Thilo Jakob, David Rafei-Shamsabadi, Edzard Spillner, Dr. Sabine Müller

01.05.2017 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Im Fokus | Ausgabe 3/2017

Überempfindlichkeit auf Röntgenkontrastmittel

Röntgenkontrastmittel (RKM) sind hochkonzentrierte jodhaltige Benzolverbindungen, die in der Röntgendiagnostik zur Darstellung von Organen und Körperstrukturen eingesetzt werden. Aufgrund ihrer häufigen Verwendung im Alltag sind Anaphylaxien und Spätreaktionen nach Applikation von RKM ein aktuelles Problem.

Autor:
Prof. Dr. Knut Brockow

01.05.2017 | Phytotherapie | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Phytotherapie in der Dermatologie

Die Behandlung und Pflege der Haut mit Pflanzenextrakten und pflanzlichen Wirkstoffen spielt in der klinischen Dermatologie eine zunehmende Rolle. In den letzten Jahren wurden einige neue pflanzliche Arzneimittel, Medizinprodukte und Hautpflegemittel entwickelt.

Autoren:
Julia Hoffmann, Georgia Tasiopoulou, Ute Wölfle, Prof. Dr. Christoph Schempp

25.04.2017 | Aktinische Keratose | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Neue Ansätze zur Prävention aktinischer Keratosen

Aktinische Keratosen (AK) gehören zu den häufigsten Hautkrankheiten. Neben Sonnenschutzmitteln können auch Medizinprodukte mit hohem LSF und liposomal verpackten DNS-Reparaturenzymen sowie orale photoprotektive Strategien das Risiko für AK senken.

Autoren:
H. Stege, Univ.-Prof. Dr. J. Krutmann

21.04.2017 | Schäden durch UV-Strahlen | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Vitamin D und UV-Schutz

Erniedrigte Vitamin-D3-Spiegel finden sich bei einem großen Prozentsatz der Bevölkerung. Doch wie gleicht man den Mangel am besten aus – durch orale Substitution oder UVB-/Sonnenexposition?

Autoren:
PD Dr. H. Stege, Prof. Dr. T. Schwarz

01.04.2017 | Hauterkrankungen | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 6/2017

Narbige Alopezie und Lichtempfindlichkeit

Bei einem 25-jährigen Patienten bestanden seit etwa zehn Jahren narbig-atrophische, alopezische Herde mit follikulär gebundenen Hyperkeratosen und Pusteln am Kapillitium. Wimpern und Nägel waren unauffällig. Weiterhin bestand eine beidseitige Hornhautdystrophie mit Lichtempfindlichkeit. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autor:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen

01.04.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Aufgrund einer neu entstandenen Hautläsion über dem rechten Jochbein wird ein 3-jähriger Junge in der Ambulanz vorgestellt. Ein symptomloser Knoten sei vor 4 Monaten auf zuvor gesunder Haut entstanden und zeige in den letzten Wochen eine deutliche Größenprogredienz. 

Autor:
Dr. med. Christine Fink

01.04.2017 | Allergie und Atopie | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Eine allergologische Testung ist immer notwendig

Arzneimittelallergien oder zumindest der Verdacht auf eine Unverträglichkeit gegen ein Arzneimittel sind im Kindesalter sehr häufige Phänomene. Dieser Verdacht ist jedoch in der großen Mehrzahl der Fälle unberechtigt. Um diesen auszuschließen, gibt es klare Vorgaben zum Handlungsablauf.

Autoren:
Dr. med. Lars Lange, Sunhild Gernert

31.03.2017 | Ästhetische Dermatologie | gastbeitrag | Ausgabe 2/2017

Kosmetische Behandlungskonzepte für den Mann

Immer mehr Männer starten den Versuch, ihre äußeren Zeichen der Zeit optisch ein wenig abzumildern. Auch wenn das männliche Klientel bei kosmetischen Behandlungen weitaus zurückhaltender und weniger experimentierfreudig ist, so zeigt sie doch eine hohe Investitionsbereitschaft und ist weniger kritisch als Frauen.

Autor:
Dr. Sabine Gütt

30.03.2017 | Basaliom | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 4/2017

Basalzellkarzinom: So gehen Sie operativ vor

Folge 29

Eine Tumorentfernung im Gesicht ist eine Herausforderung, da der übliche Sicherheitsabstand oft nicht eingehalten werden kann. Lappenplastiken sind da die Alternative. Welche Plastik sie wann anwenden und wo sie schneiden müssen, erfahren Sie in dieser Übersicht anhand zweier Fallbeispiele.

Autoren:
MBA Dr. K. Nagel, J. Zenk

17.03.2017 | Melanom | CME · Topic | Ausgabe 2/2017

CME: Update der S3-Leitlinie zum malignen Melanom

Aktuelle Empfehlungen für das fortgeschrittene Melanom

Die Studienlandschaft beim fortgeschrittenen Melanom ist sehr dynamisch. Dem trägt auch die S3-Leitlinien-Entwicklung zur Diagnostik und Therapie des Melanoms Rechnung. Welche Änderungen sich in dem aktuell gültigen Update 2016 der S3-Leitlinie zum malignen Melanom ergeben haben, lesen Sie hier.

Autoren:
Jennifer C. Hoge, Prof Dr. Dirk Schadendorf

16.03.2017 | Melanom | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 4/2017

Immuntherapie von Tumorerkrankungen mit Checkpoint-Inhibitoren

Nicht nur beim malignen Melanom

Checkpoint-Inhibitoren sind die neueste Waffe in der Onkologie. Sie basieren auf der mikroskopischen Erkenntnis, dass in sehr vielen Tumoren neben Tumorzellen auch Immunzellen gefunden werden können. Dieser Beitrag gibt einen aktuellen Überblick zum Thema.

Autor:
Prof. Dr. A. Neubauer

01.03.2017 | Dermatologische Therapieverfahren | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Vorsicht bei der Selbstbehandlung von Schwielen und Clavi!

Bevor sich Patienten mit Schwielen und Hühneraugen einfach besser passende Schuhe kaufen, behandeln sie sich lieber selbst etwa mit Hühneraugenpflastern, Credohobeln oder sogar Bohrmaschinen. Dies birgt diverse Gefahren. Von welchen Maßnahmen sollten Sie abraten?

Autor:
Peter Kovar

01.03.2017 | Akne | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 1/2017 - Zusatz

Verdächtige Akne bei jungem Kraftsportler

Ein 22-jähriger Bodybuilder stellte sich wegen Exophthalmus, verstärktem Haarausfall, Schlafstörungen und einem auffälligen Hautausschlag in der Praxis vor. Der Verdacht auf eine Acne medicamentosa als Folge eines Anabolikamissbrauchs drängte sich auf. Differenzialdiagnostisch war aber auch an andere Formen zu denken.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

01.03.2017 | Aktinische Keratose | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 1/2017 - Zusatz

Die Früherkennung der Aktinischen Keratose

In hellhäutigen Populationen aller Kontinente werden in ansteigender Zahl Aktinische Keratosen festgestellt. Diese Hautveränderungen, die einer In-situ-Karzinombildung entsprechen, finden sich vorwiegend in einer chronisch dem UV-Licht exponierten Haut. Woran Sie diese erkennen können, erfahren Sie hier.

Autor:
Prof. Dr. med. Harald P. M. Gollnick

24.02.2017 | Dermatologische Diagnostik | CME | Ausgabe 4/2017

CME: Kutane Lyme-Borreliose

Fallstricke der serologischen Diagnostik

Die Lyme-Borreliose ist die häufigste durch Zecken übertragene Krankheit der nördlichen Hemisphäre. Anhand von drei Fallbeispielen werden in diesem Beitrag typische Probleme der serologischen Diagnostik diskutiert.

Autoren:
Dr. M. Glatz, Prim. Univ.-Doz. Dr. R. R. Müllegger

20.02.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2017

Ungewöhnliche Behaarung bei kleinem Mädchen

Ein sechsjähriges Mädchen wurde zur Abklärung einer „Haarwachstumsstörung“ in der Klinik vorgestellt: Im dritten Lebensjahr hätte die vermehrte Behaarung im Bereich der Arme begonnen, berichtete die Mutter. Die Einnahme von Medikamenten wurde verneint. Ihre Diagnose?

Autoren:
A. Kalampalikis, J. Tittelbach, P. Elsner

14.02.2017 | Allergien, Intoleranzreaktionen | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Innovative Formen der spezifischen Immuntherapie

Die allergenspezifische Immuntherapie gilt als einzige kausale Therapieform in der Behandlung von Typ-1-Allergien. Die starke zeitliche Beanspruchung, mögliche Nebenwirkungen sowie der teils nicht den Erwartungen entsprechende Therapieerfolg führen allerdings dazu, dass aktuell nur ein Bruchteil der Patienten tatsächlich eine Allergieimpfung erhält bzw. die Therapie auch bis zum Ende fortführt. Zeit für neue Entwicklungen.

Autor:
Dr. P. Zieglmayer

13.02.2017 | Recht für Ärzte | Medizinrecht | Ausgabe 4/2017

Anerkennung einer Kleinhirnenzephalitis als Folge einer Impfung gegen HPV

Das Sozialgericht Landshut hatte darüber zu entscheiden, ob eine bei der Klägerin im Januar 2008 diagnostizierte Kleinhirnenzephalitis als Folge einer verabreichten Impfung gegen humane Papillomaviren anzuerkennen und nach den Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes zu entschädigen sei.

Autor:
Thomas Fauth

02.02.2017 | Melanom | CME | Ausgabe 1/2017

CME: Diagnostik des malignen Melanoms der Haut

Empfehlungen der aktuellen S3-Leitlinie zu Histologie und Molekularpathologie

Seit August 2016 liegt für das maligne Melanom die aktualisierte S3-Leitlinie zu Diagnostik, Therapie und Nachsorge vor. Dieser Übersichtsartikel stellt wichtige Aspekte zur Diagnostik des malignen Melanoms unter Berücksichtigung dieser Leitlinie dar.

Autor:
PD Dr. C. Rose

Nächster Veranstaltungstermin

  • 21.06.2017 - 21.06.2017 | Dermatologie | Events | Frankfurt am Main | Veranstaltung

    Gute Aussichten – selbstständig sein

    Was man vorher wissen sollte. Kongressthemen: Übernahme versus Neugründung, Unternehmerisches Denken und Handeln, Businessplan und Wirtschaftlichkeitsberechnung, Steuerliche Aspekte der Existenzgründung, Förderungsmöglichkeiten.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise