Skip to main content
main-content

Dermatologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

08.09.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 9/2018

S3-Leitlinie Melanom: Neue Behandlungsoptionen im Stadium III

Die Entwicklungen im Bereich der Melanomtherapie legen derzeit ein hohes Tempo vor. Empfehlungen zum Stadium III der aktuellen Leitlinienversion 2018 etwa sind bereits überholt und werden demnächst durch eine erneute Überarbeitung ergänzt, erläutert Prof. Claus Garbe, Tübingen, im Interview.

Autor:
Springer Medizin

08.09.2018 | Melanom | Dermatoonkologie | Ausgabe 9/2018

Melanom-Leitlinie aktualisiert: Was ist neu und was hat sich verändert?

Neben umfangreichen Aktualisierungen wurde die Leitlinie 2018 durch zwei neue Kapitel ergänzt. Besonders Patienten in fortgeschrittenen Krankheitsstadien können mittlerweile auf vielfältige Therapieoptionen mit Aussicht auf ein längeres Überleben hoffen.

Autor:
Christine Starostzik

31.08.2018 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fortbildung | Sonderheft 1/2018

Verbrennungen und Verbrühungen richtig behandeln

Bei der Ersttherapie Verbrennungen und Verbrühungen ist vor allem auf die Gefahr einer Hypothermie und eine ausreichende Analgesie zu achten. Die Anwendung der Handflächenregel kann helfen, das Ausmaß der Verletzung einzuschätzen und die geeignete Klinik für den Patienten zu finden.

Autor:
PD Dr. med. Florian Hoffmann

23.08.2018 | Dysphagie | Case Report

Schmerzhafte Schluckstörung mit seltener Ursache

Bereits seit zehn Jahren leidet eine 54-jährige Patientin an einem Pemphigus vulgaris. Dann führen sie Dysphagie und Odynophagie einmal nicht zum Dermatologen, sondern zur gastroenterologischen Abklärung. Was hatte die Hauterkrankung mit den hartnäckigen Schluckbeschwerden zu tun? (auf englisch).

Autoren:
Michael McFarlane, Ayesha Azam, David Snead, Ben Disney

16.08.2018 | Seltene Erkrankungen | Bild und Fall | Ausgabe 5/2018

Worauf wies die Nase dieses Mannes hin?

Bei einem 34-Jährigen werden nach Spontanpneumothorax rechts mehrere kleine Zysten in allen drei Lungenlappen entfernt. Die Verdachtsdiagnose: pulmonale Lymphangiomatose. Dann fallen vier Monate später in einer Spezialsprechstunde kleine weißliche Papeln an der Nase des Mannes auf.

Autoren:
Dr. T. E. Wessendorf, D. Theegarten, O. S. Steinlein, E. C. Sattler

14.08.2018 | Narben und Keloide | cme fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Laser und Narben

Narben sind das permanent verbleibende Zeichen tieferer Verletzungen der Haut und entstehen im Rahmen der physiologischen Wundheilung. Für die Prävention und Behandlung von Narben stehen heutzutage neben konventionellen Ansätzen verschiedene Lasersysteme zur Verfügung. Ein Überblick.

Autoren:
PD Dr. med. Gerd G. Gauglitz, Julian Pötschke, Matteo Clementoni

13.08.2018 | Erythema nodosum | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 14/2018

Was blüht an diesen Oberschenkeln?

Eine 39-Jährige hatte wegen einer schweren Bronchitis die Notaufnahme aufgesucht. Sie wurde ambulant mit Roxithromycin 300 mg/d behandelt, worunter sich der Atemwegsinfekt besserte. Ein paar Tage später hat sie mehrere blaurote Knötchen an den proximalen Oberschenkeln. Worum handelt es sich?

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Dr. Sportwiss. Christoph Raschka

07.08.2018 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Papel, Pustel oder Plaque? So erkennen Sie die Hauterkrankung

Eine möglichst genaue und verständliche Befundbeschreibung ist der Schlüssel zur differenzialdiagnostischen Abklärung von Hauterkrankungen. Dieser Beitrag zeigt und benennt die jeweiligen Einzeleffloreszenzen und stellt dadurch charakterisierte Hauterkrankungen dar.

Autor:
Dr. med. Ulrich Mutschler

07.08.2018 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Wenn es juckt und brennt im Intimbereich

Teils dauert es 17 Monate bis nach Auftreten der Symptomatik die Diagnose "Lichen sclerosus" bei einem Kind steht. Wie geht es schneller? Warum lohnt sich im Fall des Falles die Untersuchung des gesamten Integuments? Und welche Therapien stehen zur Verfügung?

Autoren:
Dr. med. Galina Balakirski, Julia Grothaus, Julia Altengarten, PD Dr. med. Hagen Ott

24.07.2018 | Herpesviren | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Herpes zoster rasch erkennen und effizient behandeln

Die Gürtelrose manifestiert sich keinesfalls nur im Gürtelbereich. Schwere Verläufe mit Beteiligung der Augen, Ohren, Schleimhäute und sogar der inneren Organe kommen vor. Zur Vermeidung der häufigsten Komplikation – der postzosterischen Neuralgie – sind eine rasche Diagnose und eine effiziente Therapie nötig.

Autor:
MD Prof. Dr. med. Uwe Wollina

24.07.2018 | Papulöse und lichenoide Erkrankungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Lichen sclerosus – unterdiagnostiziert & untertherapiert

Patientinnen mit Hauterkrankungen im Genitalbereich leiden häufig unter dem „Niemandslandphänomen“: Sie befinden sich an der Grenze zwischen Gynäkologie und Dermatologie und nicht immer kennt sich der behandelnde Arzt mit dieser Krankheit aus. Dazu kommt häufig noch der Schamfaktor der Patientinnen. Wie Sie zur Verbesserung der Situation beitragen können.

Autor:
Prof. Dr. Hans-Georg Schnürch

24.07.2018 | Urtikaria und Angioödem | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Die Behandlung von Urtikaria in der TCM

Neben den schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Nesselsucht auch Therapieansätze aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Gerade bei chronischer Urtikaria bietet die chinesische Differenzialdiagnose eine echte Alternative zu Antihistaminika und Kortikosteroiden.

Autor:
Dr. Michael Wullinger

24.07.2018 | Ernährung bei Krebspatienten | Fortbildung | Ausgabe 4/2018

Mit der richtigen Ernährung gegen die Nebenwirkungen der Melanomtherapie

Trotz großer Fortschritte sind Nebenwirkungen wie teils drastische Gewichtsveränderungen in der Melanomtherapie für die Patienten noch immer ein großes Thema. Von Experten begleitete, evidenzbasierte Ernährungstherapien können helfen, diese in den Griff zu bekommen.

Autoren:
M.Sc Nicole Erickson, Thorsten Schmidt, Jennifer Schneider, Benjamin Barnes, Jutta Hübner

10.07.2018 | Hereditäre Erkrankungen | Wie lautet Ihre Diagnose?

Baby mit Brustwarzenanomalie und Flecken am ganzen Körper

Disseminierte Bläschen im ersten Lebensmonat, die zunächst verschwinden. Dann bräunliche Flecken am gesamten Körper, schließlich Zuckungen an Armen und Beinen: Unter welcher seltenen Krankheit leidet das mittlerweile acht Monate alte Mädchen?

Autoren:
Dr. J. Haiduk, L. A. Brockstedt, D. Mitter, A. Hiemisch, A. Merkenschlager, J. C. Simon, M. Kunz

29.06.2018 | Pruritus und Prurigo | Leitthema | Ausgabe 8/2018

Pruritus im Alter – eine interdisziplinäre Herausforderung

Chronischer Pruritus im Alter sollte immer ausreichende ärztliche Aufmerksamkeit erhalten, da Pruritus nicht nur Symptom einer Dermatose, sondern auch einer schweren systemischen Erkrankung sein kann. Ein Überblick.

Autoren:
apl. Prof. Dr. E. Weisshaar, T. Mettang

27.06.2018 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Kasuisiken

Kleinkind isst seit 1,5 Jahren nur Kekse & Milch – mit Folgen!

Wegen schlecht heilender Schleimhautläsionen, Berührungsempfindlichkeit und Gehverweigerung bringen die Eltern ihren 3-jährigen Sohn in die Klinik. Die Anamnese ergibt eine ausgeprägte Fütterungsstörung – das Kind ernährt sich seit 1,5 Jahren nur von Keksen und Milch. Die Diagnose? 

Autoren:
L. Tebart, K. Stein, R. Wunsch, R. Seul

21.06.2018 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Mini-Review | Ausgabe 4/2018

CME: Perioperative Arzneireaktionen allergologisch richtig abklären

Teil 7 der Serie „Das kleine 1 ñ 1 der Arzneimittelallergie: Wie teste ich was?“

Die allergologische Abklärung perioperativer Arzneimittelreaktionen stellt eine besondere diagnostische Herausforderung dar. Praktische Empfehlungen zu Allergietests und Patientenmanagement bietet dieser Fortbildungsbeitrag. 

Autoren:
Prof. Dr. Wolfgang Pfützner, Knut Brockow

21.06.2018 | Pruritus und Prurigo | Leitthema | Ausgabe 8/2018

Therapie von chronischem Pruritus – Was ist neu?

Chronischer Pruritus gehört zu den häufigsten und sehr belastenden Symptomen in der Medizin. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die aktuellen Therapieoptionen, basierend auf der aktuellen S2K-Leitlinie, und über die jüngste Entwicklung der antipruritischen Therapien.

Autoren:
Dr. C. Zeidler, M. Metz, S. Steinke, S. Ständer

18.06.2018 | Gesichtsrejuvenation | fortbildung | Ausgabe 3/2018

Das alternde Gesicht – eine anatomische Zusammenfassung

Kenntnisse über die anatomischen Veränderungen des alternden Gesichts sind eine wesentliche Voraussetzung, um natürliche Behandlungsergebnisse bei der Gesichtsrejuvenation zu erzielen. Der folgende Beitrag klärt über die wichtigsten Alterungsprozesse auf.

Autor:
PD Dr. med. Sebastian Cotofana

18.06.2018 | Microneedling | cme fortbildung | Ausgabe 3/2018

CME: Medical Needling in der ästhetischen Medizin

Beim Medical Needling werden Epidermis und Dermis mit feinen Nadeln punktiert. Die anschließend einsetzende Selbstregenerierung der Haut kann bei einer Vielzahl ästhetischer Indikationen genutzt werden. 

Autoren:
Antigona Aliu, PD Dr. med. Matthias Aust

Nächster Veranstaltungstermin

  • 27.09.2018 - 29.09.2018 | Events | Graz | Veranstaltung

    CME - 15. Internationaler TAO TCM Kongress

    Funktionskreis Herz - Shen - Kongressthemen: Shen, Dermatologie, Gynäkologie, Pädiatrie und Endokrinologie. Veranstaltungsort: Graz. Wiss. Leitung: Dr. Peter Aluani. Teilnahmegebühr: 450 €. Dieser Termin ist durch die Österreichische Ärztekammer (26 Punkte) zertifiziert.

Neu im Fachgebiet Dermatologie

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin

Dieses Buch beschreibt über 50 sinnvolle Selbstzahlerleistungen der dermatologisch-ästhetischen Diagnostik und Therapie. Lernen Sie, wie Sie Ihr Praxisangebot mit bewährten und innovativen Methoden erfolgreich ausbauen, Ihre Umsätze steigern und die Wünsche Ihrer Patienten erfüllen.

Herausgeber:
Bernd Kardorff

2012 | Buch

Häufige Hauttumoren in der Praxis

Warzen, Nävi, Zysten, aktinische Keratosen, malignes Melanom – im ärztlichen Alltag begegnet man einer Vielzahl von Hauttumoren oder tumorartigen Hautveränderungen. Dieses Buch bietet übersichtliche Tabellen zur Schnellorientierung, prägnante Darstellung des klinischen Bildes und Tipps zur angemessenen Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. habil. Sabine G. Plötz, Prof. Dr. med. Rüdiger Hein, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise