Skip to main content
main-content

Dermatologie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

17.01.2017 | Pädiatrische Allergologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Insektengiftallergie im Kindesalter

Allergische Reaktionen nach Insektenstichen mit z. T. bedrohlichen Symptomen sind sowohl im Erwachsenen- als auch im Kindesalter sehr relevant. Bei Erwachsenen sind nach aktueller Datenlage Insektenstiche sogar die häufigsten Auslöser schwerer Anaphylaxien, im Kindesalter sind sie nach den Nahrungsmitteln die zweithäufigste Ursache. 

Autoren:
Dr. D. Wieczorek, A. Kapp, B. Wedi

12.01.2017 | Psoriasis-Arthritis | CME | Ausgabe 2/2017

CME: Therapie der Psoriasisarthritis

Übersicht medikamentöser Therapieoptionen und Anwendungsbesonderheiten

Außer internationalen Leitlinien liegen für die Behandlung der Psoriasisarthritis in Deutschland keine Therapieempfehlungen vor. Aus diesem Grund haben wir hier für Sie die gesicherten Punkte, Besonderheiten und zu beachtende Aspekte in der Therapie der Psoriasisarthritis in Deutschland unter Berücksichtigung der verschiedenen Hauptformen der Erkrankung zusammengefasst.

Autoren:
F. Behrens, D. Thaçi, Prof. Dr. J. Wollenhaupt, K. Krüger

12.01.2017 | Pädiatrische Allergologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Arzneimittelüberempfindlichkeit im Kindes- und Jugendalter

Klinische Symptome und Diagnostik häufiger Krankheitsbilder

In der pädiatrischen Praxis ergibt sich regelmäßig der Verdacht auf eine Arzneimittelüberempfindlichkeit, die mit einer Vielzahl kutaner und extrakutaner Symptome einhergehen kann. Charakteristische Manifestationsformen häufiger Arzneimittelreaktionen und aktuelle, diagnostische Algorithmen bilden den Schwerpunkt dieses Beitrags.


Autoren:
Dr. L. Lange, Dr. S. Gernert, C. Rose-Diekmann, A. Arens, PD Dr. H. Ott

12.01.2017 | Pädiatrische Allergologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Allergene und Kreuzallergien

Der vorliegende Beitrag fokussiert auf Aeroallergene. Es werden wichtige Begrifflichkeiten definiert und die Systematik der Allergene erläutert. Zudem werden die unterschiedlichen Aeroallergene mit ihren Hauptallergenen und ihrem Bezug zueinander, ihrem Vorkommen, abhängig von der Jahreszeit, und ihrer klinischen Relevanz bezogen auf Alter und Krankheitsbild des Kindes besprochen.

Autoren:
Dr. S. Gernert, Dr. L. Lange

12.01.2017 | Pädiatrische Allergologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Immunglobulin-E-vermittelte Nahrungsmittelallergien im Kindesalter

Immunglobulin-E(IgE)-vermittelte Nahrungsmittelallergien im Kindesalter sind häufig. Neben der Anamnese sind der Nachweis einer Sensibilisierung und ggf. eine orale Nahrungsmittelprovokation diagnostische Bausteine. Therapeutisch steht die Eliminationsdiät an erster Stelle. 

Autoren:
Prof. Dr. K. Beyer, Prof. Dr. B. Niggemann

01.01.2017 | Schizophrenie | Fortbildung | Ausgabe 1/2017

Isotretinoin als „second hit“ bei Schizophrenie?

Mit der Einnahme von Isotretinoin bei mittelgradiger Akne vulgaris hat für einen 23-Jährigen der „Untergang seinen Anfang genommen“. Er leidet seitdem unter Stimmungsverschlechterung, Schlafstörungen und Suizidgedanken – und hört erstmalig Stimmen.

Autoren:
Dr. med. Michael Kaczmarczyk, Dr. med. Carolin Laqua, Dr. Julian Hellmann-Regen, Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Isabella Heuser, Dr. med. Francesca Regen, Dr. med. Eric Hahn

01.01.2017 | Hauterkrankungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 1/2017

CME: Mykosen der Haut

Pilze sind optimal an das menschliche Leben angepasst. Die zunehmende Häufigkeit von Mykosen erklärt sich u. a. durch das Auftreten neuer Erreger und die Zuwanderung von Menschen aus Krisengebieten. Was Sie wissen müssen, um Ihre Patienten von Pilzerkrankungen zu befreien.

Autor:
Prof. Dr. med. habil. Hans-Jürgen Tietz

01.01.2017 | Psoriasis | Fortbildung | Ausgabe 1/2017

Psoriasis und atopisches Ekzem – von Ähnlichkeit und Gegensatz

Psoriasis und atopisches Ekzem sind die am häufigsten auftretenden chronisch-entzündlichen Hautkrankheiten. Für die Patienten sind beide sehr belastend und beeinträchtigend, für die moderne Medizin aufgrund ihrer Komplexität eine große Herausforderung. Und doch konnten in den letzten Jahren diverse neue Therapiemöglichkeiten entwickelt werden.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. Kilian Eyerich

01.01.2017 | Erkrankungen der Nägel | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 1/2017

Eigenartige Rillen in den Daumennägeln

Bei einem 35-jährigen, ansonsten gesunden Patienten traten seit etwa zwei Jahren eigenartige Nagelveränderungen auf. Er hatte bereits bei zahlreichen Ärzten vorgesprochen, ohne eine Erklärung zu finden. Trotz verschiedener lokaler Therapieversuche war der klinische Befund weitgehend unverändert geblieben.

Autor:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen

16.12.2016 | Arzneimittelallergien und Intoleranzreaktionen | Leitthema | Ausgabe 1/2017

Auslöser von Arzneiexanthemen: Absetzen, durchbehandeln oder desensibilisieren?

Überempfindlichkeitsreaktionen auf Arzneimittel sind ein Problem für Patienten und Ärzte. Die klinischen Manifestationen von Arzneimittelexanthemen sind sehr variabel und reichen von lokalisierten bis zu systemischen Reaktionen. Wann ist eine Toleranzinduktion indiziert, wann eine Durchbehandlung und wann reicht es, das auslösende Arzneimittel zu meiden?

Autoren:
M. Absmaier, Prof. Dr. T. Biedermann, Prof. Dr. K. Brockow

01.12.2016 | Pilze | Fortbildung | Ausgabe 6/2016

Was Sie über Pilze wissen sollten

Sie lieben es feucht, warm und dunkel. Pilze finden in den Regionen der HNO-Heilkunde viele Nischen mit Idealbedingungen. Wo und wie sich Pilze in Nase, Mund, Schlund, Hals und den Ohren manifestieren können, erfahren Sie hier.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

01.12.2016 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung_Blickdiagnose | Ausgabe 6/2016

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Ein 8-jähriger, ansonsten gesunder Junge stellte sich in Begleitung seiner Eltern wegen eines ungewöhnlichen Pigmentmals am linken medialen Ober- und Unterlid in der Sprechstunde vor. Anamnestisch bestand die Veränderung seit Geburt. Die Eltern berichteten, dass sie im Laufe der Jahre langsam größer geworden sei. 

Autor:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen

17.11.2016 | Kindesmisshandlung | CME | Ausgabe 12/2016

Früherkennung von Kindesmisshandlung

Kindesmisshandlung findet überwiegend im familiären Umfeld statt. Sie ist häufig Ausdruck der Unfähigkeit Erwachsener, auf kindliche Bedürfnisse einzugehen. Aus Überforderungssituationen heraus ergreifen Erwachsene bewusst oder unbewusst, jedoch nie zufällig, Maßnahmen, die bei Kindern schwerwiegende, bleibende, körperliche und seelische Schäden hinterlassen. 

Autoren:
Dr. K. Kapelari, S. Scholl-Bürgi, U. Lips, B. Herrmann

07.11.2016 | Hauterscheinungen bei internistischen Krankheiten | Leitthema | Ausgabe 12/2016

Hautmanifestationen bei Nierenerkrankungen

Neben allgemeinen Hautveränderungen wie Blässe oder Trockenheit und dem häufigen, oft quälenden nephrogenen Pruritus kann es im Rahmen einer Niereninsuffizienz zum Auftreten spezieller Krankheitsbilder kommen. Ein Überblick.

Autoren:
Dr. med. univ. M. Schmid-Simbeck, Dr. med. univ. A. Udvardi, Univ.-Prof. Dr. B. Volc-Platzer

04.11.2016 | Hauterscheinungen bei internistischen Krankheiten | Leitthema | Ausgabe 12/2016

Hautmanifestationen beim metabolischen Syndrom

Der Begriff metabolisches Syndrom (MetS) beschreibt die Häufung mehrerer Risikofaktoren, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes mellitus Typ II deutlich erhöhen. Es ist keine dermatologische Diagnose per se, dennoch können einige Hautmanifestationen Hinweise für ein beginnendes MetS liefern und dadurch eine frühzeitige Diagnose und Therapie ermöglichen.

Autoren:
Dr. G. Holzer, B. Straßegger, B. Volc-Platzer

01.11.2016 | Leitsymptom Fieber | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 20/2016

Hätten Sie das Läuserückfallfieber erkannt?

Bei rezidivierenden Fieberschüben denkt man bei Migranten zunächst wohl an die Malaria. In Einzelfällen verbirgt sich dahinter jedoch auch eine andere, in unseren Breiten seltene Krankheit – wie das durch Borrelien verursachte Läuserückfallfieber.

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen

01.11.2016 | Psoriasis | Fortbildung | Ausgabe 6/2016

Omega-3-Fettsäuren bei atopischer Dermatitis und Psoriasis

Langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind Ausgangssubstrate für Prostaglandine, Leukotriene und neu identifizierte Lipidmediatoren. Aufgrund ihrer antiinflammatorischen Wirkung wird ihre Anwendung für diverse Erkrankungen diskutiert, u.a. auch zur Prävention und Therapie der atopischen Dermatitis und Psoriasis. Die aktuelle Datenlage im Überblick.

Autor:
Dr. Imke Reese

27.10.2016 | Allergologie | CME | Ausgabe 12/2016

CME: Insektengiftallergie

Update 2016 für HNO-Ärzte

Der Stich von Insekten ist oft lebensbedrohlich. Nicht nur im Notfall, auch in der Vorbeugung sollte der HNO-Arzt auf dem neuesten Stand sein. In unserer Lerneinheit gehen wir daher auf die modernen Standards in Diagnostik und Therapie von  Hymenopterengiftallergie ein.

Autoren:
Prof. Dr. med. L. Klimek, N. Dippold, A. Sperl

26.10.2016 | Parasitosen und Mykosen | CME | Ausgabe 11/2016

CME: Skabies im Kindes- und Jugendalter

Skabies ist eine häufige, in jedem Alter vorkommende Parasitose. Dieser Kurs klärt sie über klinische Symptome und Besonderheiten bei betroffenen Kindern auf, und vermittelt die Grundlagen der Diagnostik und Therapie sowie die verschiedenen Skabies-Formen.

Autoren:
Prof. Dr. R. Fölster-Holst, C. Sunderkötter

21.10.2016 | Erkrankungen durch Umwelteinflüsse | CME | Ausgabe 11/2016

Epidermale Barrierestörung bei Dermatosen

Die Permeabilitätsbarriere spielt bei zahlreichen Hauterkrankungen eine Rolle. Nur nach Schädigung dieser Barriere können Irritanzien und Allergene in die lebende Epidermis eindringen. Welche Erkrankungen damit einhergehen und welche therapeutischen Optionen Sie haben, erfahren Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. E. Proksch, D. Dähnhardt, S. Dähnhardt-Pfeiffer, R. Fölster-Holst

Nächster Veranstaltungstermin

  • 13.03.2017 - 15.03.2017 | Dermatologie | Events | München | Veranstaltung

    3. Münchner Point-of-Care Testing Symposium

    Qualitätsmanagement für das Krankenhaus-POCT, Kontinuierliche Messungen von Metabolismusmarkern, POCT im Intensivbereich, Neue Technologien für POCT, Neue Konzepte für POCT-Anwendungen
    Wiss. Leitung: Prof. Dr. P.B. Luppa

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise