Skip to main content
main-content

24.09.2021 | Dermatologische Diagnostik | Blickdiagnose | Ausgabe 5/2021

Erodiert und exophytisch
hautnah dermatologie 5/2021

Auffallend weicher Tumor an der Schläfe

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Ausgabe 5/2021
Autoren:
Benjamin Durani, Prof. Dr. med. Wolfgang Hartschuh, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. h. c. Jürgen Hoffmann
Eine 72-jährige Patientin hatte eine Klinikeinweisung mit der Bitte um Exzision eines exophytischen Tumors an der rechten Schläfe und wurde bei uns für eine Zweitmeinung vorstellig. Klinisch zeigte sich parietal rechts ein 1 × 0,5 cm großer, erodierter, exophytischer, auffallend weicher Tumor. Anamnestisch gab die Patientin dezidiert an, dass die Läsion im Anschluss an einen Stoß an einem Rollladen aufgetreten sei, was von uns zunächst als Kausalitätsbedürfnis gedeutet wurde. Mit instrumenteller Hilfe konnte der Tumor an der Oberseite leicht von der Unterlage abgehoben werden; dabei kam im Wundgrundbereich gräuliches metallisches Material zur Darstellung. In der weiteren Anamnese war ein posthämorrhagischer Hydrocephalus mit Anlage eines ventrikulo- peritonealen Shunts vor 15 Jahren bekannt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2021

hautnah dermatologie 5/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise