Skip to main content
main-content

Dermatologische Therapieverfahren

Therapiekonzepte zur Behandlung des „alternden Gesichts“

Mann bekommt Injektion ins Gesicht

In den letzten Jahren hat sich das Verständnis der biologischen Prozesse des „alternden Gesichts“ deutlich vertieft. Neben Botulinumtoxin und injizierbaren Füllmaterialien stehen heute eine Vielzahl von Modalitäten zur Verfügung.

Arzneitherapie des chronischen Pruritus – Licht am Ende des langen Tunnels?

Frau kratzt sich am Unterarm

Chronischer Pruritus (CP) ist ein hoch prävalentes und sehr belastendes Symptom, das schwer zu behandeln ist. Der vorliegende Beitrag bietet einen Überblick der derzeit verfügbaren topischen und systemischen Therapien und diskutiert vielversprechende Zielstrukturen für die Therapie des CP.

Peristomale Wunden – Ursachen und Behandlung

Tiefe Nahtdehiszenz

Nahtdehiszenz, Abszess, Mazeration Komplikationen am Stoma direkt als auch der peristomalen Haut stellen die Betroffenen und die Pflege immer wieder vor neue Herausforderungen. Im Folgenden ein Überblick über einzelne peristomale Komplikationen, Ursachen und Versorgungsmöglichkeiten.

Systemische Psoriasistherapie im Alter: Datenlage bislang spärlich

Psoriasis, Ellenbogen, Salbenbehandlung

Zur Wirksamkeit und Sicherheit systemischer Psoriasistherapien bei älteren Menschen ist nicht allzu viel bekannt. Ein dänisches Autorenteam hat die bislang erhobenen Untersuchungsbefunde zusammengetragen.

Kein erhöhtes Hautkrebsrisiko unter topischen Calcineurin-Inhibitoren

Creme auf Finger

Patienten, die aufgrund einer atopischen Dermatitis mit topischen Calcineurin-Inhibitoren behandelt werden, müssen offenbar nicht fürchten, einem erhöhten Basalzell- oder Plattenepithelzellkarzinomrisiko ausgesetzt zu sein.

CME-Fortbildungsartikel

03.09.2020 | Laser | fortbildung | Ausgabe 4/2020

Komplikationsvermeidung bei Laserbehandlungen

Die Anwendungsmöglichkeiten von Lasern und anderen optischen Strahlungsquellen in der Dermatologie haben sich in den letzten Jahren wesentlich erweitert. Da die Datenlage bezüglich möglicher Nebenwirkungen ungenügend ist, ist die genaue Kenntnis …

21.08.2020 | Therapie chronischer Wunden | CME | Ausgabe 9/2020

Chirurgische Versorgung des chronischen Ulkus am Bein

Das Ulcus cruris stellt aufgrund des häufig chronischen Heilungsverlaufs eine therapeutische Herausforderung dar. Konservative Wundverbände sind initial die Therapie der Wahl, sind in ihrer Wirksamkeit bei therapierefraktären Wunden jedoch limitiert.

19.08.2020 | Wundversorgung | CME Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020

Wundversorgung in der Praxis

Ein grundlegendes Verständnis der Pathophysiologie bezüglich der Wundentstehung und Wundheilung hilft den Wundzustand richtig einschätzen zu können, um erforderliche diagnostische Schritte und eine phasengerechte Therapie einzuleiten.

28.07.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

CME: Kutanes Plattenepithelkarzinom

Nicht melanozytäre Hauttumoren sind die häufigsten Krebserkrankungen hellhäutiger Menschen, mit einem kontinuierlichen Anstieg der Inzidenz. Dieser Beitrag fasst, basierend auf der S3-Leitlinie von 2019, die aktuellen Therapiemöglichkeiten des Plattenepithelkarzinoms zusammen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

29.05.2020 | COVID-19 | Case Report | Ausgabe 4/2020 Open Access

COVID-19 und Psoriasis-Therapie mit Biologika – zwei Fallberichte

Die aktuelle Coronavirus-Pandemie löst häufig Verunsicherung aus – so auch bei Psoriasis-Patienten unter Biologika-Therapie. Im folgenden englischsprachigen Beitrag wird von zwei Plaque-Psoriasis-Patienten berichtet, beide deutlich jünger als 60 Jahre, die eine COVID-19-Erkrankung gut überstanden haben.

18.03.2020 | Dermatologische Diagnostik | FORTBILDUNG . KASUISTIK | Ausgabe 5/2020

Patient mit therapierefraktärem Hand- und Fußekzem

Ein 50-jähriger, immunkompetenter Patient stellt sich zur stationären Aufnahme aufgrund eines ambulant therapierefraktären und progredienten Hand- und Fußekzems vor. Er gibt an, vor einem Jahr nach einer Impfung gegen Hepatitis A und B ausgeprägte Hautveränderungen an den Händen entwickelt zu haben.

06.03.2020 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 5/2020 Open Access

Photodynamische Therapie eines Riesenbasalzellkarzinoms – ein Fallbericht

Wir berichten über den Fall einer 71-jährigen Frau, die sich mit einem superfiziellen Basalzellkarzinom der Kopfhaut vorstellte. Sechs Monate zuvor sei die Veränderung von der Patientin erstmalig bemerkt worden. Nach sorgfältiger Risiko-Nutzen-Abwägung entschieden wir uns für die Durchführung einer photodynamischen Therapie (PDT).

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.08.2020 | Skabies | Fortbildung | Ausgabe 8/2020

Skabies: Risiko für ein Therapieversagen minimieren

Die Diagnose Skabies wird in Deutschland immer häufiger gestellt. Gleichzeitig mehren sich Berichte über Therapieresistenzen. Was dahinter steckt und worauf es bei Diagnostik und Therapie zu achten gilt, fasst der nachfolgende Beitrag zusammen.

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Schaller

29.07.2020 | IPL2-Technologie | Leitthema | Ausgabe 3/2020

„Intense pulsed light“(IPL)-Technik – ein Überblick

Dieser Beitrag befasst sich mit der IPL(„intense pulsed light“)-Technik in der Lasertherapie und zeigt die wesentlichen Aspekte zur Technologie, zu den Indikationen und der praktischen Durchführung auf. Ferner stehen Nebenwirkungen und Kontraindikationen sowie gerätetechnische Aspekte im Vordergrund.

Autoren:
Dr. G. Kautz, I. Kautz

16.07.2020 | Internistische Arzneimitteltherapie | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 10/2020

Arzneitherapie des chronischen Pruritus – Licht am Ende des langen Tunnels?

Chronischer Pruritus (CP) ist ein hoch prävalentes und sehr belastendes Symptom, das schwer zu behandeln ist. Der vorliegende Beitrag bietet einen Überblick der derzeit verfügbaren topischen und systemischen Therapien und diskutiert vielversprechende Zielstrukturen für die Therapie des CP.

Autoren:
Manuel P. Pereira, Stefan Salzmann, Sonja Ständer, Petra Staubach, Martin Metz

24.06.2020 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Kutanes Plattenepithelkarzinom: Diagnostik und Therapie im Überblick

Das Plattenepithelkarzinom (PEK) der Haut zählt zu den häufigsten Tumoren der kaukasischen Population. Die Ätiologie ist multifaktoriell: Neben einer genetischen oder immunologischen Veranlagung wird es durch exogene Triggerfaktoren wie UV-Strahlung bedingt. Eine Übersicht zu Diagnostik, Histologie und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. med. U. Leiter, R. Gutzmer, M. Alter, C. Ulrich, A. Meiwes, M. V. Heppt, T. Steeb, C. Berking, A. S. Lonsdorf, M. M. Sachse, C. Garbe, U. Hillen

15.06.2020 | COVID-19 | Titel | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Biologika bei allergischen und Typ-2-entzündlichen Erkrankungen weiter anwenden?

Positionspapier des Ärzteverbands Deutscher Allergologen (AeDA)A, der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI)B, der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA)C, der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)D, der Luxemburgischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (LGAI)E, der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie (ÖGP)F in Kooperation mit der deutschen, österreichischen, und schweizerischen ARIA-GruppeG und der Europäischen Akademie für Allergologie und Klinische Immunologie (EAACI)H

Um die Unklarheit über mögliche immunologische Interaktionen und potenzielle Risiken von Biologika im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 zu minimieren, hat die EAACI ein Positionspapier veröffentlicht. Dieser Beitrag ist eine überarbeitete, aktualisierte und inhaltlich auf die Situation im deutschsprachigen Raum adaptierte Fassung des EAACI-Positionspapiers.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Prof. Dr. med. Oliver Pfaar, Prof. Dr. med. Margitta Worm, Thomas Eiwegger, Dr. med. Jan Hagemann, Prof. Dr. med. Markus Ollert, MD, PhD Eva Untersmayr, Dr. med. Karin Hoffmann-Sommergruber, Alessandra Vultaggio, Ioana Agache, Sevim Bavbek, Apostolos Bossios, Ingrid Casper, Susan Chan, Alexia Chatzipetrou, Prof. Dr. med. Christian Vogelberg, Davide Firinu, Paula Kauppi, Antonios Kolios, Akash Kothari, Andrea Matucci, Dr. med. Oscar Palomares, Zsolt Szépfalusi, Wolfgang Pohl, Wolfram Hötzenecker, Alexander Rosenkranz, Prof. Dr. med. Karl-Christian Bergmann, Prof. Dr. Dr. med. Thomas Bieber, Roland Buhl, Prof. Dr. med. Jeroen Buters, Prof. Dr. med. Ulf Darsow, Thomas Keil, Prof. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe, Prof. Dr. med. Susanne Lau, Prof. Dr. med. Marcus Maurer, Hans Merk, Prof. Dr. med. dDpl.-Ing. Ralph Mösges, Prof. Dr. med. Joachim Saloga, Petra Staubach, Prof. Dr. med. Uta Jappe, Claus Rabe, Dr. med. Uta Rabe, Prof. Dr. med. Claus Vogelmeier, Prof. Dr. med. Tilo Biedermann, Priv.-Doz. Dr. med. Kirsten Jung, Wolfgang Schlenter, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Adam Chaker, Prof. Dr. med. Wolfgang Wehrmann, PD Dr. med. Sven Becker, Laura Freudelsperger, Norbert Mülleneisen, Katja Nemat, Prof. Dr. med. Wolfgang Czech, Holger Wrede, Prof. Dr. med. Randolf Brehler, Prof. Dr. med. Thomas Fuchs, Peter-Valentin Tomazic, Prof. Dr. med. Werner Aberer, Antje Fink Wagner, Fritz Horak, PD Mag. Dr. Stefan Wöhrl, Verena Niederberger-Leppin, Isabella Pali-Schöll, Regina Roller-Wirnsberger, Otto Spranger, Dr. med. Rudolf Valenta, Mübecell Akdis, Paolo M. Matricardi, François Spertini, Nikolai Khaltaev, Jean-Pierre Michel, Larent Nicod, Prof. Dr. med. Peter Schmid-Grendelmeier, Marco Idzko, Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann, Prof. Dr. med. Thilo Jakob, Prof. Dr. med. Thomas Werfel, Priv.-Doz. Dr. med. Martin Wagenmann, Prof. Dr. med. Christian Taube, Prof. Dr. med. Erika Jensen-Jarolim, Stephanie Korn, Francois Hentges, Jürgen Schwarze, Liam O´Mahony, Edward Knol, Stefano del Giacco, Tomás Chivato, Jean Bousquet, Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier, Cezmi Akdis, Marek Jutel

12.06.2020 | Maligne Tumoren der Haut | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Diagnostik und Therapie des Basalzellkarzinoms

Eine Frage des Rezidivrisikos

Das hohe Rezidivrisiko von Basalzellkarzinomen (BZK) stellt einen wichtigen Parameter in der Planung der Therapie dar. Der nachfolgende Beitrag gibt einen Überblick über die aktuelle leitliniengerechte Diagnostik und Therapie von BZK.

Autoren:
Dr. B. M. Lang, Prof. Dr. S. Grabbe

28.05.2020 | Pruritus | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Antihistaminika bei Pruritus – Das Ende einer Ära?

Das Ende einer Ära?

Obwohl Pruritus nicht zu den gelisteten Indikationen einer Antihistaminikatherapie zählt, werden H1-Antihistaminika bei Pruritus und Prurigo sehr häufig eingesetzt. Dieser Beitrag fasst die Möglichkeiten der systemischen Antihistaminikatherapie bei Pruritus, insbesondere im Hinblick auf Limitationen und Zukunftsperspektiven, zusammen.

Autor:
apl. Prof. Dr. med. E. Weisshaar

27.05.2020 | UV- und Sonnenschutz | Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Lichtschutzberatung für die Praxis

Wie wichtig das Thema Sonnenschutz insbesondere in Bezug auf die Entwicklung von Hautkrebs ist, sollte inzwischen jedem bekannt sein – und doch wird es noch immer von vielen Menschen vernachlässigt. Umso wichtiger ist eine adäquate Aufklärung. Der nachfolgende Beitrag frischt Ihre Kenntnisse zum Thema Lichtschutzberatung auf.

Autoren:
Dr. med. Renz Mang, Dr. med. Almut Kremer, Dr. med. Till Assmann

26.05.2020 | Psoriasis vulgaris | Originalien | Ausgabe 8/2020 Open Access

Psoriasis und Schwangerschaft: Algorithmus und Monitoring bei Systemtherapie

Klinischer Algorithmus und Monitoring bei Systemtherapie

In der Schwangerschaft ist eine effektive Kontrolle der Psoriasis wichtig, denn Patientinnen mit erhöhter Krankheitsaktivität haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Nachfolgend wird ein Therapiealgorithmus vorgestellt, der eine interdisziplinäre strukturierte Vorgehensweise in der Beratung und Begleitung psoriasiserkrankter schwangerer Patientinnen ermöglicht.

Autoren:
MD Dr. B. Stephan, MD Prof. Dr. M. Augustin

20.05.2020 | Wundversorgung | Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Chronische Wunden mit dem richtigen Druck angehen

Bis zu zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden unter chronischen Wunden. Eine adäquate Kompressionstherapie kann hier Abhilfe schaffen. Lesen Sie, worauf Sie dabei achten müssen.

Autor:
Prof. Dr. med. Joachim Dissemond
weitere anzeigen

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise