Skip to main content
main-content

Dermatologische Therapieverfahren

Therapiekonzepte zur Behandlung des „alternden Gesichts“

In den letzten Jahren hat sich das Verständnis der biologischen Prozesse des „alternden Gesichts“ deutlich vertieft. Neben Botulinumtoxin und injizierbaren Füllmaterialien stehen heute eine Vielzahl von Modalitäten zur Verfügung.

One Minute Wonder

Chronische Prurigo: Pathogenese und Therapie

Die chronische Prurigo (CPG) ist definiert als inflammatorische Dermatose mit einem ausgeprägten Juck-Kratz-Teufelskreis. Therapeutische Ansätze sollten in erster Linie diesen Kreislauf durchbrechen. Lesen Sie im folgenden One Minute Wonder mehr zu Pathogenese und der leitliniengerechten Therapie der Erkrankung.

One Minute Wonder

Kurz & Knapp: Neue Topika bei atopischer Dermatitis

Welche topischen Substanzen stehen derzeit zur Behandlung der atopischen Dermatitis zur Verfügung und welche neuen Wirkstoffe in der Entwicklung könnten auch in Europa zugelassen werden? Aufklärung schafft das folgende One Minute Wonder.

BRAFi/MEKi und ICI: Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

Die Toxizitätsprofile von Checkpoint-Inhibitoren (ICIs) und BRAF/MEK-Inhibitoren (BRAFi/MEKi) unterscheiden sich deutlich. So treten ICI-bedingte unerwünschte Ereignisse oft verzögert und teilweise nach Therapieende auf, bei BRAFi/MEKi ist die Inzidenz hingegen in den ersten drei Monaten nach Therapiestart am höchsten. 

Update: Laser und physikalische Therapien

Zu Lasern und physikalischen Therapien gab es auf der diesjährigen FOBI einige Innovationen zu berichten – zum Beispiel die Nano-Puls-Stimulation, eine neue Methode, die u.a. bei Warzen eingesetzt werden kann. Auch zum Radiofrequenz-Microneedling und diversen Lasern wurden Neuheiten vorgestellt.

CME-Fortbildungsartikel

Subunguales Osteochondrom nach Teilresektion der Nagelplatte

25.07.2022 | Erkrankungen der Nägel | Zertifizierte Fortbildung

CME: Nagelchirurgie

Während die Haut so manche chirurgische Nachlässigkeit toleriert, kann das Nagelorgan teilweise mit einer permanenten funktionellen und/oder ästhetischen Beeinträchtigung reagieren. Daher erfordern chirurgische Interventionen eine genaue Kenntnis der Anatomie und Physiologie, sowie ein gutes Fingerspitzengefühl.

10.06.2022 | Dermatologische Diagnostik | CME

Konventionelle Ultraschalldiagnostik in der Dermatologie

Die Darstellung von Veränderungen der Haut, der Subkutis und v. a. der regionären Lymphknoten mithilfe des hochauflösenden Ultraschalls ist fester Bestandteil der dermatologischen Routinediagnostik. Diese erfolgt überwiegend mithilfe …

Intraläsionale Triamcinolonacetonidinjektion

30.05.2022 | Keloid | CME

CME: Therapie von Keloiden

Keloide zählen zu den fibroproliferativen Erkrankungen und präsentieren sich klinisch häufig mit funktionellen und kosmetischen Beeinträchtigungen sowie Pruritus und Dolenz. Zur Behandlung von Keloiden stehen einige Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, jedoch mit noch geringer Evidenz. Vielversprechend scheint die Anwendung multimodaler Therapiekonzepte.

12.05.2022 | Chronisch-venöse Insuffizienz | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Ulcus cruris venosum – chirurgische Therapie

Das Ulcus cruris venosum ist in der Regel eine chronische Erkrankung, die Betroffene als auch Angehörige stark belastet. Wenn sich mit konservativen Behandlungsmöglichkeiten keine Besserung einstellt, kann die chirurgische Therapie eine gute Alternative sein. Im folgenden CME-Kurs lernen Sie das detaillierte Vorgehen.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Klinischer Befund bei Erstvorstellung

20.01.2022 | Atopische Dermatitis | Wie lautet Ihre Diagnose?

Juckende Hautveränderungen nach Aufenthalt im Freien

Ein 61-Jähriger stellt sich nach einem Aufenthalt im Freien mit juckenden erythematösen Plaques an Gesicht, Hals, Nacken und beiden Unterarmen in der dermatologischen Klinik vor. Im Sommer zuvor wurde er bereits aufgrund eines Ekzems mit topischen Kortikosteroiden behandelt, doch ohne Erfolg. Welche Diagnose stellen Sie?

Lokalbefund an der Gesäßfalte mit konfluierenden Plaques

Open Access 05.01.2022 | Psoriasis vulgaris | Kasuistiken

Ungewöhnlicher Ort einer Psoriasis

Ein elfjähriger Junge kommt in Begleitung seiner Mutter mit einer seit vier Jahren bestehenden juckenden Hautveränderung am Gesäß in die Hautklinik. Die bisherigen erfolglosen lokalen Behandlungen umfassten blande Externa, Antimykotika, Glukokortikoide sowie Antibiotika. Wie würden Sie weiter vorgehen?

Tumor an der Schläfe

24.09.2021 | Dermatologische Diagnostik | Blickdiagnose

Auffallend weicher Tumor an der Schläfe

Eine 72-Jährige stellte sich mit der Bitte um Exzision eines exophytischen Tumors an der rechten Schläfe vor und bat nun um eine zweite Meinung. Wie lautet Ihre Diagnose?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Ichthyose mit großlamellärer Schuppung

25.07.2022 | Ichthyosen | Fortbildung

Differenzialdiagnostik und Therapie von Ichthyosen

Ichthyosen sind eine klinisch und genetisch heterogene Gruppe von schuppenden Verhornungsstörungen der Haut. Da das klinische Erscheinungsbild sich als generalisierte Hautschuppung präsentiert, sollten vor allem andere generalisierte Ausprägungsformen von schuppenden Hautkrankheiten differenzialdiagnostisch abgeklärt werden.

verfasst von:
Dr. med. Dr. med. Matthias Schmuth

01.07.2022 | Microneedling | DermatoÄsthetik

Gute Resultate, geringe Downtime

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Das Verfahren ermöglicht mittels epidermalem, dermalem und subkutanem Remodeling exzellente Ergebnisse bei geringen Nebenwirkungen, insbesondere mit Low-Dose-Behandlungen.

verfasst von:
Frank Zipprich

01.06.2022 | Microneedling | Fortbildung

Therapeutische Ziele bei Akne im Blick behalten

Die Akne ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung und kann unbehandelt Langzeitfolgen haben. Fast die Hälfte der Patientinnen und Patienten entwickeln Aknenarben. Betroffene leiden an einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität.

verfasst von:
Dr. med. Markus Reinholz
Patient mit beidseitiger starker glutealer Hidradenitis suppurativa

31.05.2022 | Prävention und Rehabilitation in der Gastroenterologie | Schwerpunkt

Behandlung von Sinus pilonidalis und Hidradenitis suppurativa

Sinus pilonidalis und Hidradenitis suppurativa sind zwei okklusive Erkrankungen der Haarfolikel, die häufig gemeinsam auftreten und sich vor allem im klinischen Bild sehr ähnlich sind. Die operative Behandlung unterscheidet sich dennoch sehr stark. Im folgenden Beitrag lesen Sie die korrekte Diagnosestellung und Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. Igors Iesalnieks

Open Access 24.05.2022 | Systemische medikamentöse Therapie | Leitthema

Einschätzungen zur Therapie der atopischen Dermatitis mit Januskinaseinhibitoren

Drei Januskinaseinhibitoren sind seit Kurzem für die Therapie der atopischen Dermatitis verfügbar. Doch wie wirksam und sicher sind sie in der Anwendung? Diesen Fragen sind für Sie zwei Autoren nachgegangen und sie geben praktische Hinweise für den klinischen Alltag.

verfasst von:
PD Dr. Dr. med. Felix Lauffer, Prof. Dr. Tilo Biedermann
Eine Frau zeiht Kompressionstrümpfe auf dem Teppich an

23.05.2022 | Tiefe Beinvenenthrombose | Fortbildung

Kompressionstherapie: Update 2022

Die Kompressionstherapie mit verschiedenen medizinischen Verbänden und Strumpfsystemen gilt als Basismaßnahme der phlebologischen und lymphologischen Therapie. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und innovative Materialien werfen neue Aspekte auf, die für den klinischen Alltag interessant sind. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Stefanie Reich-Schupke
Verabreichung eines Medikaments bei einer älteren Patientin

23.05.2022 | Polymedikation bei geriatrischen Patienten | Im Blickpunkt

Non-Adhärenz: So überzeugen Sie Ihre Patientinnen und Patienten

Das Phänomen der Non-Adhärenz ist seit langem bekannt und hat erhebliche Folgen für Krankheitsverläufe und Gesundheitssysteme. Dennoch wird das komplexe Problem im Alltag massiv unterschätzt. Lösungsansätze gibt es im Großen wie im Kleinen. 

verfasst von:
Dr. med. Thomas Meißner
Acne Inversa im Achselbreich

01.05.2022 | Phototherapie | Fortbildung

CME: Erscheinungsbild und Therapie der Acne inversa

Acne inversa ist eine chronisch rezidivierende inflammatorische Hauterkrankung, die zu einer massiven Krankheitsbelastung führen kann. Die Behandlungsoptionen umfassen längst nicht mehr nur chirurgische Eingriffe und antibiotische Therapien.

verfasst von:
Dr. med. Michael Schultheis, Ulrike Nikfarjam, Henner Stege, Prof. Dr. med. Stephan Grabbe
Aknenarben auf der Wange einer Frau

19.04.2022 | Akne | derma aktuell

Therapie von Aknenarben mit energiebasierten Geräten

Für die Behandlung von Aknenarben können auch energiebasierte Geräte eingesetzt werden. Ein internationales Expertenteam hat diesbezügliche Empfehlungen erarbeitet. Darin wird beschrieben, wann welche Geräte und Kombinationsbehandlungen, zum Beispiel mit Laser- und Radiofrequenztherapie sinnvoll sind.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet
Ärztin hält Blutplasma in der Hand

01.04.2022 | Platelet-rich Plasma-Therapie und Vampire Lifting | Leitthema

Plättchenreiches Plasma: Heilmittel gegen androgenetische Alopezie?

Injektionen mit plättchenreichem Plasma werden als effektive und nebenwirkungsarme Behandlung der androgenetischen Alopezie dargestellt. Doch profunde wissenschaftliche Daten fehlen noch. Im folgenden Beitrag wird die aktuelle Studienlage für ein informiertes Beratungsgespräch zusammengefasst.

verfasst von:
DDr. P. Gressenberger, ao. Univ. Prof. Dr. D. Kopera
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Herpes zoster | OriginalPaper | Buchkapitel

Zoster

Der durch das Varicella-Zoster Virus ausgelöste Zoster zeigt ab dem 60. Lebensjahr deutlich erhöhte Inzidenzraten. Die antivirale Therapie mit den Wirkstoffen Aciclovir, Famciclovir, Valaciclovir oder Brivudin wird von einer konsequenten …

2020 | Acne vulgaris | OriginalPaper | Buchkapitel

Akne

Die AkneAcne vulgaris \b gehört zu den Erkrankungen, die unabhängig vom Schweregrad häufig mit einer hohen psychischen Belastung der Betroffenen einhergehen. Sie ist deshalb als eine ernst zu nehmende Erkrankung und nicht als geringfügiges …

2020 | Aktinische Keratose | OriginalPaper | Buchkapitel

Aktinische Keratose

Die HautveränderungenKeratose aktinische imponieren zumeist als raue oder schuppende Rötungen, deren Durchmesser einige Millimeter bis zu 1–2 cm betragen kann. Eine tastbare Verhärtung (Infiltration) fehlt bei initialen Veränderungen (Abb. 3.1) …

2020 | Aphthen | OriginalPaper | Buchkapitel

Aphthen

Scharf begrenzte, singuläre oder wenige Ulzera mit einem Durchmesser von <1 cm, die innerhalb eines Zeitraums von 10–14 Tagen spontan abheilen kennzeichnen die leichte Verlaufsform der Aphthen. Die Einzelläsionen sind v. a. in den ersten Tagen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.