Skip to main content
main-content

Dermatologische Therapieverfahren

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

05.09.2022 | Hormonsubstitution | Gynäkologie aktuell

Vaginale CO2-Laserbehandlung bei postmenopausalen Frauen

Durch den demographischen Wandel und die daraus folgende Zunahme der Lebensjahre, die Frauen in der Postmenopause verbringen, gibt es eine immer größer werdende Nachfrage nach guten Behandlungsoptionen des GSM („genitourinary syndrome of the …

verfasst von:
Hanna Surmann, Prof. Dr. med. Ludwig Kiesel
Fraktionierter Laser auf Tattoo

01.09.2022 | CO2-Laser | fortbildung

Tätowierungen und ihre Entfernung

Wie die Zahl der Tätowierungen steigt, so steigt auch die Anzahl derer, die ihre Tätowierungen wieder entfernen lassen möchten. Die Technik der ersten Wahl ist hierfür die Behandlung mit Q-Switched Nano- oder Picosekundenlasern. Das technische Prinzip ist die selektive Photothermolyse, das Ziel die vollständige Entfernung.

verfasst von:
Dr. med. Bettina Rümmelein

01.09.2022 | Basalzellkarzinom | derma aktuell

Erste Leitlinie zur Lasertherapie der Haut

Seit März dieses Jahres ist die erste S2k-Leitlinie zur Lasertherapie der Haut online verfügbar. Sie bietet unter anderem detaillierte Informationen zum Einsatz der Lasersysteme zu jeder erdenklichen Indikation und somit das Rüstzeug für eine …

verfasst von:
Dr. med. Dagmar Kraus

01.09.2022 | Rosazea | derma aktuell

Rosazea: vielversprechende Therapieoption bei entzündlichen Läsionen

Die Einteilung der Rosazea nach den Subtypen erythematös-teleangiektatisch, papulopustulös, phymatös und okulär wurde über Bord geworfen. Besonders als Anfänger sei es schwierig, diese Subtypenklassifikation als Basis für die Therapie zu …

verfasst von:
Dr. Nicola Zink
Eine Kryolipolyse wird am Bauch einer Person in der Praxis ausgeführt

01.09.2022 | Kryolipolyse | fortbildung

Kryolipolyse: Update zu Effizienz und Sicherheit

Die Kryolipolyse ist ein nicht invasives schmerzarmes Verfahren, bei dem lokale Fettdepots mit Kälte behandelt werden. In Kombination mit Massage oder Stoßwelle lassen sich synergistische Effekte nutzen und gute Ergebnisse erzielen.

verfasst von:
PD Dr. med. univ. Alfred Grassegger

25.08.2022 | Keloid | CME Zertifizierte Fortbildung

Therapie von Keloiden am Ohr

Keloide zählen zu den fibroproliferativen Erkrankungen und präsentieren sich klinisch häufig mit funktionellen und kosmetischen Beeinträchtigungen des Patienten sowie Pruritus und Dolenz. Die Pathogenese von Keloiden ist nicht endgültig geklärt …

verfasst von:
Fabienne Oettgen, Frank Haubner
Mikroplastik auf Finger

22.08.2022 | Wissenschaft | Leitthema

Welchen Einfluss hat Mikroplastik auf die Gesundheit?

Mikroplastik umgibt uns überall im alltäglichen Leben. Das Thema  ist hochkomplex, und die Erforschung der zahlreichen biologischen und somit medizinischen Interaktionen hat gerade erst begonnen. Nach dem Vorsorgeprinzip steht das Gesundheitssystem in der Verantwortung zu handeln. Also was ist bisher bekannt? Eine Übersicht.

verfasst von:
Dr. med. Dipl. Biol. Susanne Saha, Christian Laforsch, Anja Ramsperger, Dr. med. Dennis Niebel
Psoriasis am Ellenbogen

25.07.2022 | Atopische Dermatitis | Fortbildung

Atopische Dermatitis: Neue Systemtherapeutika im Überblick

Mit der Zulassung der Biologika und den im weiteren Zuge eingeführten Januskinase-Inhibitoren hat sich die Therapie der mittelschweren bis schweren atopischen Dermatitis fundamental verbessert. Die aktuell bereits zugelassenen Medikamente bieten für viele Menschen neue und individuelle Behandlungsoptionen.

verfasst von:
Dr. med. Dietrich Barth
Subunguales Osteochondrom nach Teilresektion der Nagelplatte

25.07.2022 | Erkrankungen der Nägel | Zertifizierte Fortbildung

CME: Nagelchirurgie

Während die Haut so manche chirurgische Nachlässigkeit toleriert, kann das Nagelorgan mit einer permanenten funktionellen und/oder ästhetischen Beeinträchtigung reagieren. Daher erfordern chirurgische Interventionen eine genaue Kenntnis der Anatomie und Physiologie, sowie ein gutes Fingerspitzengefühl.

verfasst von:
ao. Prof. Dr. med. ao. Prof. Dr. med. Kornelia Böhler
Ichthyose mit großlamellärer Schuppung

25.07.2022 | Ichthyosen | Fortbildung

Differenzialdiagnostik und Therapie von Ichthyosen

Ichthyosen sind eine klinisch und genetisch heterogene Gruppe von schuppenden Verhornungsstörungen der Haut. Da das klinische Erscheinungsbild sich als generalisierte Hautschuppung präsentiert, sollten vor allem andere generalisierte Ausprägungsformen von schuppenden Hautkrankheiten differenzialdiagnostisch abgeklärt werden.

verfasst von:
Dr. med. Dr. med. Matthias Schmuth
Verbesserte Hautstruktur, Hautstraffung und Volumenzunahme (Pfeile) nach drei Behandlungen mit FRF

01.07.2022 | Microneedling | DermatoÄsthetik

Gute Resultate, geringe Downtime

Radiofrequenzbehandlungen haben weit gefächerte Indikationen im Bereich der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Das Verfahren ermöglicht mittels epidermalem, dermalem und subkutanem Remodeling exzellente Ergebnisse bei geringen Nebenwirkungen, insbesondere mit Low-Dose-Behandlungen.

verfasst von:
Frank Zipprich

10.06.2022 | Dermatologische Diagnostik | CME

Konventionelle Ultraschalldiagnostik in der Dermatologie

Die Darstellung von Veränderungen der Haut, der Subkutis und v. a. der regionären Lymphknoten mithilfe des hochauflösenden Ultraschalls ist fester Bestandteil der dermatologischen Routinediagnostik. Diese erfolgt überwiegend mithilfe …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Jens Ulrich, Jan Maschke, Axel Winkelmann, Markus Schwürzer-Voit, Klaus-Vitold Jenderka

01.06.2022 | Microneedling | Fortbildung

Therapeutische Ziele bei Akne im Blick behalten

Die Akne ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung und kann unbehandelt Langzeitfolgen haben. Fast die Hälfte der Patientinnen und Patienten entwickeln Aknenarben. Betroffene leiden an einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität.

verfasst von:
Dr. med. Markus Reinholz
Patient mit beidseitiger starker glutealer Hidradenitis suppurativa

31.05.2022 | Prävention und Rehabilitation in der Gastroenterologie | Schwerpunkt

Behandlung von Sinus pilonidalis und Hidradenitis suppurativa

Sinus pilonidalis und Hidradenitis suppurativa sind zwei okklusive Erkrankungen der Haarfolikel, die häufig gemeinsam auftreten und sich vor allem im klinischen Bild sehr ähnlich sind. Die operative Behandlung unterscheidet sich dennoch sehr stark. Im folgenden Beitrag lesen Sie die korrekte Diagnosestellung und Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. Igors Iesalnieks
Intraläsionale Triamcinolonacetonidinjektion

30.05.2022 | Keloid | CME

CME: Therapie von Keloiden

Keloide zählen zu den fibroproliferativen Erkrankungen und präsentieren sich klinisch häufig mit funktionellen und kosmetischen Beeinträchtigungen sowie Pruritus und Dolenz. Zur Behandlung von Keloiden stehen einige Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, jedoch mit noch geringer Evidenz. Vielversprechend scheint die Anwendung multimodaler Therapiekonzepte.

verfasst von:
Fabienne Oettgen, Frank Haubner

Open Access 24.05.2022 | Systemische medikamentöse Therapie | Leitthema

Einschätzungen zur Therapie der atopischen Dermatitis mit Januskinaseinhibitoren

Drei Januskinaseinhibitoren sind seit Kurzem für die Therapie der atopischen Dermatitis verfügbar. Doch wie wirksam und sicher sind sie in der Anwendung? Diesen Fragen sind für Sie zwei Autoren nachgegangen und sie geben praktische Hinweise für den klinischen Alltag.

verfasst von:
PD Dr. Dr. med. Felix Lauffer, Prof. Dr. Tilo Biedermann
Eine Frau zeiht Kompressionstrümpfe auf dem Teppich an

23.05.2022 | Tiefe Beinvenenthrombose | Fortbildung

Kompressionstherapie: Update 2022

Die Kompressionstherapie mit verschiedenen medizinischen Verbänden und Strumpfsystemen gilt als Basismaßnahme der phlebologischen und lymphologischen Therapie. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und innovative Materialien werfen neue Aspekte auf, die für den klinischen Alltag interessant sind. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Stefanie Reich-Schupke
Verabreichung eines Medikaments bei einer älteren Patientin

23.05.2022 | Polymedikation bei geriatrischen Patienten | Im Blickpunkt

Non-Adhärenz: So überzeugen Sie Ihre Patientinnen und Patienten

Das Phänomen der Non-Adhärenz ist seit langem bekannt und hat erhebliche Folgen für Krankheitsverläufe und Gesundheitssysteme. Dennoch wird das komplexe Problem im Alltag massiv unterschätzt. Lösungsansätze gibt es im Großen wie im Kleinen. 

verfasst von:
Dr. med. Thomas Meißner

12.05.2022 | Chronisch-venöse Insuffizienz | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Ulcus cruris venosum – chirurgische Therapie

Das Ulcus cruris venosum ist in der Regel eine chronische Erkrankung, die Betroffene als auch Angehörige stark belastet. Wenn sich mit konservativen Behandlungsmöglichkeiten keine Besserung einstellt, kann die chirurgische Therapie eine gute Alternative sein. Im folgenden CME-Kurs lernen Sie das detaillierte Vorgehen.

verfasst von:
PD Dr. Benjamin Juntermanns, Knut Kröger, Peter Waldhausen, Gabor Gäbel
Acne Inversa im Achselbreich

01.05.2022 | Phototherapie | Fortbildung

CME: Erscheinungsbild und Therapie der Acne inversa

Acne inversa ist eine chronisch rezidivierende inflammatorische Hauterkrankung, die zu einer massiven Krankheitsbelastung führen kann. Die Behandlungsoptionen umfassen längst nicht mehr nur chirurgische Eingriffe und antibiotische Therapien.

verfasst von:
Dr. med. Michael Schultheis, Ulrike Nikfarjam, Henner Stege, Prof. Dr. med. Stephan Grabbe
Ärztin erklärt Patient etwas auf Tablet

26.04.2022 | Öffentliches Gesundheitswesen | CME

CME: Digitale Gesundheitsanwendungen (DIGA) und Datenschutz

Was ist eigentlich eine DIGA und in was unterscheidet sie sich zur Gesundheits-App? Für viele Praxisteams herrscht in diesem Bereich starke Verunsicherung. Im folgenden CME-Kurs lernen Sie den Nutzen, Bewertungsprozess und die Anforderungen an den Datenschutz einer DIGA kennen. 

verfasst von:
Dr. N. Kirsten, M. Augustin, K. Strömer
Einer Person wird in der Praxis ein chemisches Peeling aufgetragen

20.04.2022 | Peeling | Leitthema

Laser und Peeling: Die Vor- und Nachpflege nicht vergessen

Laser- und Peelingbehandlungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Bisher gibt es noch keine einheitlichen Empfehlungen zur topischen Vor- und Nachbehandlung. Dabei ist eine gute Kenntnis von integrierter Hautpflege essenziell für ein besseres Ergebnis und eine geringere Downtime.

verfasst von:
Dr. med. F. Pahnke, Dr. med. M. Peckruhn, Prof. Dr. med. habil. P. Elsner
Aknenarben auf der Wange einer Frau

19.04.2022 | Akne | derma aktuell

Therapie von Aknenarben mit energiebasierten Geräten

Für die Behandlung von Aknenarben können auch energiebasierte Geräte eingesetzt werden. Ein internationales Expertenteam hat diesbezügliche Empfehlungen erarbeitet. Darin wird beschrieben, wann welche Geräte und Kombinationsbehandlungen, zum Beispiel mit Laser- und Radiofrequenztherapie sinnvoll sind.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet
Baby mit Hämangiom am Kopf

19.04.2022 | Hämangiom | CME fortbildung

CME: Infantile Hämangiome – welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Wenn infantile Hämangiome wichtige Organe in Ihrer Funktion gefährden oder Komplikationen drohen, besteht eine dringende Therapieindikation. Doch welche der aktuellen Behandlungsmöglichkeiten ist im individuellen Fall indiziert? Im folgenden Beitrag finden Sie eine aktuelle Zusammenfassung.

verfasst von:
Isabel Wolff, Dr. Julia Eckardt, PD Dr. med. Saskia Schnabl-Scheu, Prof. Dr. med. Claudia Borelli
Ärztin hält Blutplasma in der Hand

01.04.2022 | Platelet-rich Plasma-Therapie und Vampire Lifting | Leitthema

Plättchenreiches Plasma: Heilmittel gegen androgenetische Alopezie?

Injektionen mit plättchenreichem Plasma werden als effektive und nebenwirkungsarme Behandlung der androgenetischen Alopezie dargestellt. Doch profunde wissenschaftliche Daten fehlen noch. Im folgenden Beitrag wird die aktuelle Studienlage für ein informiertes Beratungsgespräch zusammengefasst.

verfasst von:
DDr. P. Gressenberger, ao. Univ. Prof. Dr. D. Kopera

01.04.2022 | Therapie chronischer Wunden | Berufspolitik

Chronische Wunden führen zu sozialer Isolation

Einem Drittel der Betroffenen fehlt eine vertraute Pflegeperson

Chronische Wunden beinträchtigen massiv die Lebensqualität der Betroffenen. Doch wie ändert sich das Sozialleben der Betroffenen und welchen Einfluss hat es auf die Genesung? Auf diese Frage hat ein Studienteam einige Antworten gefunden.

verfasst von:
Mario Gehoff
Ekzemherd im Achselbereich

01.03.2022 | Atopische Dermatitis | Fortbildung

Atopische Dermatitis: Moderne Systemtherapeutika revolutionieren die Behandlung

Die Therapiemöglichkeiten bei atopischer Dermatitis waren bis vor kurzem noch sehr begrenzt. Die Zulassung moderner Systemtherapien läutete hier ein neues Zeitalter ein. Im Folgenden werden Hintergründe und neue Therapiemöglichkeiten vorgestellt und erklärt.

verfasst von:
Dr. med. Natalia Kirsten
Kleinkind mit Skabiesbefall

21.02.2022 | Skabies | Zertifizierte Fortbildung

CME: Was tun bei (therapieresistenter) Skabies?

Nicht nur die Skabiesinzidenz allgemein steigt, auch die Berichte über Therapieresistenz nehmen zu. Wer Krätzepatienten behandelt, sollte mögliche Ursachen für erfolglose Behandlungsversuche kennen und adäquat reagieren.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Martin Schaller
Gestapelte Blister

21.02.2022 | Systemische medikamentöse Therapie | Fortbildung

Aktuelles zur Systemtherapie der atopischen Dermatitis

In kaum einer anderen dermatologischen Indikation gab es in den letzten Jahren ähnlich viel Bewegung wie in der Neurodermitis. Was in der Behandlung der moderaten bis schweren atopischen Dermatitis inzwischen zugelassen ist und welche weitere Substanzen sich noch in der klinischen Entwicklung befinden, erfahren Sie in folgender Übersicht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Thomas Werfel
Psoriasis-Manifestationen an Bauch und Arm

21.02.2022 | Psoriasis vulgaris | Fortbildung

Psoriasis: Die neuen Therapeutika in der Übersicht

Für die Behandlung der Psoriasis wurden in den letzten Jahren mehrere Substanzen zugelassen, die allesamt eine gute Effektivität auszeichnet. Doch Unterschiede in den Wirkstoffen und im Nebenwirkungsprofil können besonders für die individuelle Patientenversorgung eine wichtige Rolle spielen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Ulrich Mrowietz
Nahaufnahme eines Nävi bei Verdacht auf Melanom

20.02.2022 | Melanom | Fortbildung

Goodbye Interferons? Aktuelles zur adjuvanten Melanomtherapie im Stadium II

Für die adjuvante Therapie im Stadium II werden laut deutscher S3-Leitlinie immer noch die Interferone α2a und α2b als Therapie empfohlen. Doch diese Präparate werden seit mehr als einem Jahr nicht mehr hergestellt. Was können Sie Patientinnen und Patienten aktuell als gute Alternative anbieten? Der folgende Beitrag liefert einen Überblick.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Axel Hauschild
Versorgung einer malignen Wunde

16.02.2022 | Palliativmedizin | Leitlinien

Maligne Wunden: Leitliniengerechte palliative Versorgung

Die neue S3-Leitlinie für Patienten mit einer nichtheilbaren Krebserkrankung

Ist die Heilung eines Tumors durch medizinische Interventionen nicht mehr möglich, so rückt die Linderung des durch den Tumor verursachten Leidens in den Vordergrund. In diesem Beitrag erfahren Sie anhand eines praxisnahen Beispiels die aktualisierte leitliniengerechte Versorgung maligner Wunden im Kopf-Hals Bereich.

verfasst von:
Barbara Uebach, Elisabeth Krull, Steffen T. Simon, Claudia Bausewein, Raymond Voltz, Axel Doll, die Deutsche Leitliniengruppe S3-Palliativmedizin
Patientin mit kanthaler Faltenbildung bei der Behandlung mit gedrehten Fäden

11.02.2022 | Fadenlifting | fortbildung

Die Möglichkeiten und Grenzen des Fadenliftings

In den letzten Jahren haben sich minimalinvasive Techniken zur Faltenbehandlung  immer weiter verfeinert – so auch  beim Fadenlifting. Durch neue Fadenvarianten werden die Gewebeneupositionierungen effektiver und die Indikationen vielfältiger. Im folgenden Beitrag lernen Sie Indikation und Wirkung verschiedener Fäden an praxisnahen Beispielen kennen.

verfasst von:
Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, Facharzt für plastische und ästhetische ChirurgieFacharzt für Chirurgie Dr. Stephan Frantzen
Graphische Darstellung künstliche Intelligenz

01.02.2022 | Laser | Fortbildung

Technologie mit enormem Potenzial

Die Implementierung der Künstlichen Intelligenz in die Dermatokosmetik und Lasermedizin bietet viele Chancen aber auch einige praktische Herausforderungen. Wie die KI den Behandlungsprozess optimieren kann und wo ihre Schwächen liegen, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

verfasst von:
Dr. med. Anna-Sophie Hartjen, Dr. med. Katharina Herberger, Prof. Dr. med. Stefan W. Schneider
Bild einer Narbe

01.02.2022 | Microneedling | DermatoÄsthetik

Wie man Narben schonend und effektiv behandelt

Microneedling ist aufgrund seiner hohen Wirksamkeit bei geringen Nebenwirkungen sowie der minimalen sozialen Downtime ein wertvolles Werkzeug zur Behandlung von Narben verschiedensten Ursprungs. In diesem Beitrag lernen Sie die Indikationen und erfahren, was bei der Anwendung zu beachten ist.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Klaus Fritz
Honiggelbe Crustae bei Impetigo contagiosa eines Kindes

27.01.2022 | Weichteilinfektionen | CME

CME: Weichgewebeinfektionen

Haut- und Weichteilinfektionen zählen zu den häufigsten Krankheitsbildern des klinischen Alltags. Diese umfassen ein weites Spektrum heterogener Krankheitsbilder. Die Einteilung, Behandlung und was die Abkürzung ABSSSI bedeutet, lernen Sie im folgenden Beitrag anschaulich mit einem Fallbeispiel.

verfasst von:
Dr. Robert Rongisch, Mario Fabri
Schematische Darstellung von Dekubitusprädeliktionsstellen

07.01.2022 | Dekubitus | CME

CME: Dekubitus – eine vielschichtige Herausforderung

Trotz erheblicher Fortschritte in der medizinischen Versorgung bleibt der Dekubitus eine häufige Komplikation. Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei, die verschiedenen Stadien eines Dekubitus zu unterscheiden und die vorliegenden Risikofaktoren für die Entstehung zu identifizieren.

verfasst von:
PD Dr. Romana Lenzen-Großimlinghaus
Fraktionierter CO2-Laser

15.12.2021 | Laser | fortbildung

Laser- und Lichtbehandlung bei Couperose und Rosazea

Die Behandlung der Couperose ist ein häufiger Konsultationsgrund in der dermatologischen Praxis mit lasertherapeutischem Schwerpunkt. Es stehen eine Reihe von Gefäßlasern und Lichttherapien zur Verfügung. Die Auswahl richtet sich nach der Ursache der Gefäßbildung, dem Durchmesser der Gefäße, dem Hauttyp sowie dem Bräunungsgrad des Patienten. Gefäßlaserbehandlungen bergen ein erhöhtes Nebenwirkungsrisiko, weshalb eine gute Ausbildung unabdingbar ist. 

verfasst von:
Dr. med. Bettina Rümmelein
Vitiligo auf dem Rücken einer Frau

15.12.2021 | Vitiligo | CME Fortbildung

CME: Therapeutische Optionen bei Vitiligo

Hypopigmentierung

Die Vitiligo ist eine der häufigsten Hypopigmentierungen und kann zur Stigmatisierung Betroffener führen. Neben der klassischen Kombi-Therapie mit topischen Kortikosteroiden und Schmalband-UV-B, kommen nun neue Therapieoptionen mit Antioxidantien, Immunmodulatoren und Januskinaseinhibitoren zum Einsatz.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Uwe Wollina
Hautausschlag

18.11.2021 | Dermatologische Therapieverfahren | CME

CME: Die Rolle der Allergenimmuntherapie bei atopischer Dermatitis

Zur Allergenimmuntherapie (AIT) wurden zahlreiche Studien durchgeführt, um die Effekte der einzigen kurativen Behandlung von Allergien zu untersuchen. Bei der atopischen Dermatitis (AD) findet sie jedoch nur selten Anwendung, obwohl es Evidenz dafür gibt, dass Aeroallergene zu Exazerbationen der Erkrankung beitragen können. Dieser Übersichtsbeitrag fasst die aktuelle Studienlage, Metaanalysen und Leitlinienempfehlungen zusammen.

verfasst von:
Dr. med. Stephan Traidl, Thomas Werfel

10.11.2021 | Therapie chronischer Wunden | CME

Chronische Wunden

Gefäßmediziner sind häufig mit chronischen Wunden konfrontiert. Meist bestehen die Wunden bereits seit Wochen bis hin zu mehreren Jahren, ohne dass eine adäquate Diagnostik und Kausaltherapie eingeleitet wurden. Ziel in der Behandlung ist der …

verfasst von:
Dr. Thomas Karl

22.10.2021 | Therapie chronischer Wunden | derma aktuell

Nanomaterialien in der Wundheilung

Ihr Durchmesser beträgt weniger als 100 nm – und doch verfügen Nanomaterialien über erstaunliche Eigenschaften, die für verschiedene therapeutische Maßnahmen genutzt werden können. Besonders für die Wundheilung sind die speziellen Partikel interessant.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

22.10.2021 | Microneedling | fortbildung

So werden Narben schonend behandelt

Microneedling hat sich in der dermatologischen Praxis als schonende, aber effektive Methode zur Therapie von Narben bewährt. Durch zahlreiche feine Mikropunktionen der Epidermis wird die körpereigene Wundheilungskaskade aktiviert. 

verfasst von:
Dr. med. Klaus Fritz

22.10.2021 | Topische Glucocorticoide | CME fortbildung

Therapeutische Optionen bei Vitiligo

Die Vitiligo ist eine der häufigsten Hypopigmentierungen und kann zur Stigmatisierung Betroffener führen. In der klassischen Therapie haben topische Kortikosteroide und Kalzineurinhemmer in Kombination mit Schmalband-UV-B-Bestrahlung die größte …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Uwe Wollina

24.09.2021 | Therapie chronischer Wunden | Fortbildung

Versorgung stark exsudierender chronischer Wunden

Stark exsudierende Wunden verursachen bei den Betroffenen unter anderem Schmerzen, Infektionen und Funktionsverlust. Umso wichtiger ist es, bei chronischen Wunden von Anfang an auf adäquate Diagnostik, Versorgung und Rezidivprophylaxe zu setzen.

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Cornelia Erfurt-Berge, cand. med. Selina Scheid
Tumor an der Schläfe

24.09.2021 | Dermatologische Diagnostik | Blickdiagnose

Auffallend weicher Tumor an der Schläfe

Eine 72-Jährige stellte sich mit der Bitte um Exzision eines exophytischen Tumors an der rechten Schläfe vor und bat nun um eine zweite Meinung. Wie lautet Ihre Diagnose?

verfasst von:
Benjamin Durani, Prof. Dr. med. Wolfgang Hartschuh, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. h. c. Jürgen Hoffmann

16.09.2021 | Physikalische und rehabilitative Medizin | CME

Physikalische Therapie in der Behandlung des komplexen regionalen Schmerzsyndroms

Die Behandlung von Patienten mit komplexem regionalem Schmerzsyndrom („complex regional pain syndrome“ [CRPS]) findet in einem interdisziplinären und multimodalen Setting statt. Physikalische Therapien stellen neben physio- und ergotherapeutischen …

verfasst von:
PD Dr. med. Eduard Kraft, Claudia Storz, Alexander Ranker

07.09.2021 | Gesichtsrejuvenation | fortbildung

Rejuvenation im Rahmen von Aknenarben

Die störende Narbenbildung bedeutet für viele Patienten mit Acne vulgaris nicht nur eine hohe psychische Belastung, sondern kann auch zu einer optischen Voralterung des Gesichts führen. Die optimale Behandlung ist dabei oftmals multimodal und langwierig – und erweist sich als eine Herausforderung.

verfasst von:
Dr. Maximilian Kovács, Priv.-Doz. Dr. med. Maurizio Podda

07.09.2021 | Microneedling | derma aktuell

Microneedling - diese Nebenwirkungen können auftreten

Ein Microneedling wird allgemein als sichere Methode erachtet, um beispielsweise Narben zu reduzieren und die Haut zu verjüngen. Ganz nebenwirkungsfrei ist die Prozedur allerdings nicht: Am häufigsten kommt es zu Erythemen, Schmerzen und Blutungen.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

01.09.2021 | Operative Dermatologie | Fortbildung

Möglichst minimalinvasiv behandeln

Die Volkskrankheit Varikose kann zu akuten und chronischen Komplikationen führen, von oberflächlichen und tiefen Beinvenenthrombosen über Ekzeme, Dermatosklerose bis hin zum Ulcus cruris. Ein breites Spektrum an Therapiemethoden ermöglicht heute eine individualisierte maßgeschneiderte Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Markus Stücker

10.08.2021 | Topische Pharmakotherapie | CME

CME: Akne – Ursachen, klinisches Bild und Therapie

Die Acne vulgaris ist die häufigste Hauterkrankung und auch einer der häufigsten Konsultationsgründe in der dermatologischen Praxis. Dieser CME-Beitrag fasst klinisches Bild, Ursachen und mögliche Therapieoptionen der Erkrankung zusammen.

verfasst von:
Dr. med. Ante Karoglan, (em) Prof. Dr. med. Harald P. M. Gollnick

01.08.2021 | Injektionslipolyse | DermatoÄsthetik

Injektionslipolyse: "Beste Methode für Gesicht und Hals"

Die gezielte Fettreduktion ohne Operation ist inzwischen weit verbreitet. Für welche Indikationen die Injektionslipolyse am besten geeignet ist und mit welchen Verfahren sie sich erfolgreich kombinieren lässt, erklärt Dr. Michael Weidmann vom Hautzentrum am Forsterpark in Augsburg.

verfasst von:
Joana Schmidt
Basalzellkarzinom

01.08.2021 | Maligne Tumoren der Haut | Fortbildung

Basalzellkarzinom: Rezidivrisiko minimieren

Bei frühzeitiger Diagnose des Basalzellkarzinoms ist die histologisch gesicherte vollständige Entfernung die Therapie der ersten Wahl. Doch wann sind topische Verfahren, Radiatio und Systemtherapie Optionen? Und worauf kommt es bei Nachsorge und Prävention an?

verfasst von:
Dr. med. Mareike Alter, Prof. Dr. med. Uwe Hillen, Ulrike Leiter, Michael Sachse, Prof. Dr. med. Ralf Gutzmer

30.07.2021 | Dermatologische Therapieverfahren | Fortbildung

Arzneitherapie des chronischen Pruritus

Die Behandlung des chronischen Pruritus ist hochkomplex und bedarf eines tiefen Verständnisses der verfügbaren Therapieoptionen. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über bereits bewährte sowie innovative Mittel, die auf neuen Erkenntnissen zu den Pathomechanismen des chronischen Pruritus basieren.

verfasst von:
Manuel Pedro Pereira, Dr. med. Stefan Salzmann, Prof. Dr. med. Dr. h. c. Sonja Ständer, Prof. Dr. med. Petra Staubach, Prof. Dr. med. Martin Metz

30.07.2021 | Dermatologische Diagnostik | Zertifizierte Fortbildung

Kutane Sarkome

Kutane Sarkome umfassen eine heterogene Gruppe von vergleichsweise seltenen Hauttumoren. Seit jeher ist die Exzision essenzieller Bestandteil der Therapie. In den letzten Jahren kam es mit der mikrografisch kontrollierten Chirurgie und neuen …

verfasst von:
Dr. med. Judith Sirokay, Prof. Dr. med. Selma Ugurel
Spitz-Nävus

29.07.2021 | Pädiatrische Dermatologie | Übersichten

Leitfaden für die Differenzialdiagnose nodulärer Hauttumoren

Noduläre Hauttumoren bei Kindern können aufgrund ihrer dynamischen Veränderungen und ihres raschen Wachstums beunruhigend sein. Welche klinischen Charakteristika sind wegweisend für die Diagnose? Wann ist eine histologische Untersuchung indiziert, wann die Abklärung einer systemischen Erkrankung, und wann sollte sicherheitshalber exzidiert werden? Ein klinisch-praktischer Leitfaden.

verfasst von:
Dr. S. Schäfer, K. Sies, H. A. Haenssle, F. Toberer

28.07.2021 | Dermatologische Therapieverfahren | Fortbildung

Atopische Dermatitis – Update zu Pathogenese und Therapie

Die atopische Dermatitis beruht auf einer Barrierestörung, einer Dysbiose des kutanen Mikrobioms sowie einer Typ-2-dominierten Immunaktivierung. Basierend auf den neuen Erkenntnissen zur Pathogenese werden in nächster Zeit zunehmend mehr gezielte und innovative Therapieoptionen zur Verfügung stehen, die zu einer deutlich besseren Krankheitskontrolle beitragen werden.

verfasst von:
Larisa Streikiene, Prof. Dr. med. Silke C. Hofmann

20.07.2021 | Therapie chronischer Wunden | CME

CME: Modernes Management chronischer Wunden

Die Behandlung von Patienten mit chronischen Wunden stellt eine multiprofessionelle Herausforderung dar. Auf der Basis einer umfassenden Diagnostik und eingebunden in ein kausal ansetzendes Behandlungskonzept, sollte bei den Patienten auch immer eine moderne Wundtherapie durchgeführt werden.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Joachim Dissemond
Beispielhafte Darstellung der Deroofing-Technik bei einem oberflächlichen Sinustrakt

06.07.2021 | Operative Dermatologie | Leitthema

Operative Optionen bei Hidradenitis suppurativa – ein Update

Hidradenitis suppurativa (HS, auch Acne inversa) ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, deren Behandlung sowohl konservative als auch chirurgische Möglichkeiten umfasst. Im nachfolgenden Beitrag wird auf den aktuellen Stand der operativen Behandlungsoptionen bei HS eingegangen.

verfasst von:
P. Cramer, S. Schneider-Burrus, M. Kovács, L. Scholl, M. Podda, Prof. Dr. F. G. Bechara

05.07.2021 | Topische Pharmakotherapie | Leitthema

Lokale und neue apparative Therapien der milden Hidradenitis suppurativa

Etwa 0,4 % der Bevölkerung leiden an Hidradenitis suppurativa (HS), auch Acne inversa genannt. Früher meist chirurgisch im stationären Bereich betreut, existieren heutzutage neue Therapieoptionen, die insbesondere bei milden und mittelschweren Fällen eine effektive ambulante Betreuung ermöglichen. Ein Überblick.

verfasst von:
G. Nikolakis, Univ.-Prof. Dr. E. von Stebut

28.06.2021 | Periphere B-Zell-NeopIasien | Zertifizierte Fortbildung

Primär kutane Lymphome*

Kutane Lymphome sind maligne Neoplasien, die sich in einer Vielzahl klinischer Erscheinungsformen und prognostisch heterogener Subgruppen mit signifikant unterschiedlicher Aggressivität manifestieren. Der folgende Beitrag kann als Leitfaden für …

verfasst von:
Dr. med. Suzan Stürmer, Prof. Dr. med. Max Schlaak

25.06.2021 | Botulinumtoxin | fortbildung

Botulinumtoxin A beim Mann

Ästhetische Eingriffe sind längst nicht nur mehr Frauen vorbehalten; immer mehr Männer unterziehen sich einer Behandlung. Welche Besonderheiten sind bei der Anwendung von Botulinumtoxin bei Männern zu berücksichtigen, vor allem bezüglich Anatomie, gewünschtem Ergebnis oder Dosierung?

verfasst von:
Dr. med. Said Hilton, Claudia Roth, Prof. Dr. med. Peter Arne Gerber

25.06.2021 | Systemische medikamentöse Therapie | fortbildung

Einsatz von Biologika in der dermatologischen Praxis

Monoklonale Antikörper ("-mab") und Fusionsproteine ("-cept") sind seit Jahren fester Bestandteil der Therapie chronisch entzündlicher Hauterkrankungen. Der dadurch erzielte medizinische Fortschritt bringt jedoch auch betriebswirtschaftliche Herausforderungen mit sich, die eine dermatologische GKV-Praxis meistern muss.

verfasst von:
PD Dr. med. Dr. med. habil. Sigbert Jahn, Dr. med. Matthias Herbst, Dr. med. Evangelia Diamanti
Mikrozystisches Adnexkarzinom am Kinn

16.06.2021 | Maligne Tumoren der Haut | CME

CME: Management von malignen Adnextumoren der Haut

Die malignen Adnextumoren der Haut sind eine heterogene Gruppe seltener Malignome mit ekkriner, apokriner, sebozytärer und follikulärer Differenzierung. Wichtige Handlungsempfehlungen für das allgemeine Management dieser Tumorerkrankungen werden vorgestellt. Außerdem werden spezifische evidenzbasierte Erkenntnisse bezüglich der Diagnostik, Therapie und Nachsorge erläutert.

verfasst von:
Pia Nagel, Verena Müller, Prof. Dr. Jochen Utikal

01.06.2021 | Narben und Keloide | Fortbildung

Narben und Keloide: Neue Therapien in Wartestellung

Zur Therapie von hypertrophen Narben und Keloiden stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Die entsprechende S2k-Leitlinie wurde im vergangenen Jahr aktualisiert. Sie bestätigt den bisherigen Behandlungsalgorithmus und gibt einen Ausblick auf mögliche Innovationen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Alexander Nast

21.05.2021 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung

CME: Atopische Dermatitis

Die atopische Dermatitis ist eine häufige chronisch-rezidivierende entzündliche Hauterkrankung, die alle Altersgruppen betreffen kann. An welche Differenzialdiagnosen sowie möglichen Komplikationen Sie denken sollten und wie die optimale Therapie aussieht – diese und weitere Themen werden im folgenden CME-Beitrag behandelt.

verfasst von:
Larisa Streikiene, Prof. Dr. Silke C. Hofmann

17.05.2021 | Allgemeine Dermatologie | CME

Kompetenzorientierte Weiterbildung in der Dermatologie

Die neue M‑WBO (Musterweiterbildungsordnung) wurde 6 Jahre lang entwickelt und zum 01.07.2020 von den meisten LÄK (Landesärztekammern) in Kraft gesetzt. Die künftige Weiterbildung zum Hautarzt ist kompetenzorientiert. Dies soll beobachtbare …

verfasst von:
MME Prof. Dr. Falk Ochsendorf, Prof. Dr. Julia Welzel

01.05.2021 | Laser | Fortbildung

Was Laser-Dermatologen jetzt wissen müssen

Wer braucht welchen Laser(schutz)kurs? Worauf kommt es bei der allgemeinen und speziellen Fachkunde an? Und wie steht es um die Delegationsfähigkeit im ärztlichen Setting? Was Sie zur Verordnung zum Schutz vor schädlicher Wirkung nicht ionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen (NiSV) wissen müssen, fasst der folgende Beitrag zusammen.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Uwe Paasch
Akne

29.04.2021 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: Acne vulgaris – Krankheitsbild, Symptome und Therapieoptionen

Bei einer bestehenden Akne drückt der Blick in den Spiegel vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf das ohnehin labile Selbstbewusstsein. Wie Sie durch eine effektive Behandlung die Lebensqualität Ihrer Patienten steigern können, erfahren Sie in diesem CME-Beitrag.

verfasst von:
Katja Dicke, Prof. Dr. med. Thomas Dirschka

23.04.2021 | Acne vulgaris | Leitthema

Rejuvenation im Rahmen von Aknenarben

Aknenarben stellen eine einschränkende Komplikation einer Acne vulgaris dar. Für den Patienten kann die störende Narbenbildung neben einer hohen psychischen Belastung auch zu einer optischen Voralterung des Gesichtes führen. Die optimale …

verfasst von:
Dr. M. Kovács, M. Podda

22.04.2021 | Stoßwellentherapie | fortbildung

Cellulite: Was sich mit physikalischen Methoden erreichen lässt

Die extrakorporale Stoßwellentherapie bedient sich akustischer Wellen, um biologische Wirkungen im Zielgewebe zu erreichen. Diese nebenwirkungsfreie Therapieform eignet sich auch zur Behandlung von Cellulite. Eine entscheidende Rolle spielen dabei aber auch Erfahrung und Sachkunde des Anwenders.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Karsten Knobloch
Frontal fibrosierende Alopezie

22.04.2021 | Systemische medikamentöse Therapie | CME fortbildung

CME: Primär vernarbende Alopezien bei Frauen

Im Gegensatz zu den nicht vernarbenden Alopezien weisen die vernarbenden Alopezien häufig Begleitsymptome auf, die die Lebensqualität der Betroffenen erheblich einschränken. Eine kurze Übersicht zu den häufigsten primär vernarbenden Alopezien.

verfasst von:
PD Dr. med. Gerhard Lutz

Open Access 21.04.2021 | Systemische medikamentöse Therapie | Originalien

Zugelassene Systemtherapien in der Dermatologie

Dermatolog*innen steht ein zunehmendes Spektrum an Systemtherapien zur Verfügung. Bei einigen dieser Medikamente handelt es sich jedoch um einen Off-label-Use. Dieser Beitrag soll einen Überblick über die derzeit zugelassenen Systemtherapien bieten und weitere Alternativen wie Compassionate Use und Early-Access-Programme aufzeigen.

verfasst von:
Dr. med. Monika Kleinhans, Dr. med. Carolin Funke-Lorenz, Prof. Dr. med. Joachim Dissemond

16.04.2021 | Lasertherapie in der Augenheilkunde | CME

Chorioretinopathia centralis serosa

Die Chorioretinopathia centralis serosa (CCS) ist nach der altersbedingten Makuladegeneration, der diabetischen Retinopathie und dem retinalen Venenverschluss die vierthäufigste Erkrankung der Makula und eine Ursache für irreversible Sehminderung.

verfasst von:
Laurenz Pauleikhoff, Hansjürgen Agostini, Prof. Dr. Clemens Lange
Infizierte Wunde an einem diabetischen Fuß

12.04.2021 | Therapie chronischer Wunden | Leitthema

9 Empfehlungen zur Therapie chronischer Wunden

Bei einer chronischen Wunde handelt es sich um ein Symptom verschiedener zugrunde liegender Erkrankungen. Daher ist initial eine adäquate Diagnostik und Kausaltherapie außerordentlich wichtig. Mit fünf Positiv- und vier Negativempfehlungen gelingt die Wundversorgung besser.

verfasst von:
E. K. Stürmer, Prof. Dr. M. Storck
Patchstadium einer Mycosis fungoides

29.03.2021 | Periphere B-Zell-NeopIasien | Zertifizierte Fortbildung

CME: Klinik, Diagnostik und Therapie primär kutaner Lymphome

Kutane Lymphome sind maligne Neoplasien, die sich in einer Vielzahl klinischer Erscheinungsformen und prognostisch heterogener Subgruppen mit signifikant unterschiedlicher Aggressivität manifestieren. Dieser Beitrag kann als Leitfaden für die Diagnose und Einleitung einer stadiengerechten Therapie primär kutaner Lymphome genutzt werden.

verfasst von:
Dr. med. Suzan Stürmer, Prof. Dr. med. Max Schlaak

26.03.2021 | Impfungen | Übersicht

Expertenkonsensus zu praxisrelevanten Aspekten bei der Behandlung der chronischen Urtikaria

Hintergrund: Die chronische Urtikaria (CU) ist eine häufige und für viele Patienten stark belastende Erkrankung. Die aktuelle Urtikaria-Leitlinie beschreibt die evidenzbasierte Diagnostik und Therapie der CU. Darüber hinaus treten jedoch oftmals …

verfasst von:
Prof. Dr. Andrea Bauer, Priv.-Doz. Dr. med. Heinrich Dickel, Prof. Dr. med. Thilo Jakob, Andreas Kleinheinz, Undine Lippert, Martin Metz, Sibylle Schliemann, Uwe Schwichtenberg, Petra Staubach, Eva Valesky, Dr. med. Nicola Wagner, Prof. Dr. med. Bettina Wedi, Prof. Dr. med. Marcus Maurer

19.03.2021 | Laser | Leitthema

Komplikationen nach Laserbehandlung vaskulärer Veränderungen des Gesichts

Die Lasertechnologie stellt einen großen Fortschritt in der Behandlung vaskulärer Veränderungen dar. Dennoch können unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Wichtig sind daher Vorbeugung und frühzeitige Behandlung von Nebenwirkungen in der Therapie vaskulärer Veränderungen des Gesichtes.

verfasst von:
A. Goldman, Prof. Dr. U. Wollina

16.03.2021 | Augenbeteiligung bei Allgemeinkrankheiten | CME

Okuläre Beteiligung bei Stevens-Johnson-Syndrom und toxisch epidermaler Nekrolyse

Das Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und die toxisch epidermale Nekrolyse (TEN) sind seltene, schwere und oft lebensbedrohliche Reaktionen der Haut- und der Schleimhäute. Sie werden als eine Krankheitsentität verschieden schwerer Ausprägung angesehen …

verfasst von:
Dr. med. Argyrios Chronopoulos, Prof. Dr. med. Maja Mockenhaupt, FEBO Prof. Dr. med. Uwe Pleyer

03.03.2021 | Hyaluronsäure | Leitthema

Paradigmenwechsel im Verständnis der Wirkung von Hyaluronsäurefillern

Unter den minimal-invasiven Verfahren zur Rejuvenation nehmen Fillerinjektionen, v. a. für das Gesicht, eine Spitzenposition ein. Unter den verwendeten Materialien dominiert die vernetzte Hyaluronsäure (HA). HA als naturidentisches Material erlaubt eine Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten – als Skin-Booster, zum Volumenaufbau und zur Konturierung.

verfasst von:
Prof. Dr. U. Wollina, A. Goldman
Keloid auf Schulter

01.03.2021 | Laser | DermatoÄsthetik

Haut und Narben profitieren

Für die Behandlung von Narben, zur laserunterstützten Medikamentenverabreichung oder zur Verjüngung der Haut – fraktionierte Laserverfahren werden vielseitig eingesetzt. Durch die Kombination mit plättchenreichem Plasma kann das Ergebnis noch verbessert und die Ausfallzeit verringert werden.

verfasst von:
Dr. med. Bettina Rümmelein
Akne

26.02.2021 | Systemische medikamentöse Therapie | Fortbildung

Systemische Isotretinointherapie: Mythen und Fakten

Es existieren zahlreiche Informationsbroschüren über die Isotretinointherapie. Im Folgenden werden diverse Aussagen aus diesen Broschüren zu Kontraindikationen und Nebenwirkungen der Isotretinoin-Therapie vor dem Hintergrund der dazu in Fachzeitschriften publizierten Empfehlungen kritisch diskutiert und bewertet.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Martin Schaller

18.02.2021 | Botulinumtoxin | fortbildung

Glabella-Falten mit Botulinumtoxin behandeln – so geht's

Die Behandlung der Zornesfalte ist die häufigste ästhetische Anwendung für Botulinumtoxin. Dank geringer Nebenwirkungsrate und guter Vorhersehbarkeit des Behandlungsergebnisses ist sie eine hervorragende "Anfängerindikation", trotzdem gilt es einige Punkte zu beachten.

verfasst von:
Dr. med. Said Hilton
Arzt übergibt Rezept

05.02.2021 | Pädiatrische Dermatologie | Leitthema

Kinderdermatologie – Was ist beim Rezeptieren zu beachten?

Die dermatologische Rezeptur ist unverzichtbar als Instrument der personalisierten Therapie in der pädiatrischen Dermatologie. Aber wann sollte eine Rezeptur verordnet werden, wann lieber nicht? Was gilt es zu beachten? Und sind Magistralrezepturen Individualrezepturen vorzuziehen? Ein Überblick.

verfasst von:
Prof. Dr. Petra Staubach

03.02.2021 | Somnologie | Übersichten

Chronobiologische Aspekte der Insomnie

Für das Verständnis von Ein- und Durchschlafstörungen sind Erkenntnisse der chronobiologischen Forschung wichtig. Ein Teil der Patient*innen, die unter einer Insomnie leiden, weist Auffälligkeiten in der zirkadianen Rhythmik der Körpertemperatur …

verfasst von:
Johanna Ell, Fee Benz, Natasza Walter, Lisa Steinmetz, Hanna Brückner, Dirk Lehr, Dieter Riemann, Kai Spiegelhalder
Praxisnaher Behandlungspfad für die Plaque-Psoriasis

29.01.2021 | Systemische medikamentöse Therapie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Patienten-Profiling – wer, was, wann?

In der täglichen Versorgung der Psoriasis vulgaris stehen heute mehr therapeutische Optionen zur Verfügung als für jede andere Dermatose. Die ärztliche Kunst besteht daher in der konkreten Auswahl des richtigen Medikamentes für den richtigen Patienten – aktuell zunehmend auch im Kontext des richtigen Zeitpunktes.

verfasst von:
Dr. med. Ralph von Kiedrowski
Akne

29.01.2021 | Topische Pharmakotherapie | Fortbildung

Die Therapie der schweren Akne

Die Therapie der tief entzündlichen schweren Akne ist schwierig, da teils nebenwirkungsreiche Medikamente über Monate eingenommen werden müssen. Es gibt jedoch noch einige andere therapeutische Möglichkeiten, die je nach Pathogenese der Akne zusätzlich zu einer Verbesserung beitragen können.

verfasst von:
Assoc. Prof. PD Dr. Julia Valencak
Baby

29.01.2021 | Hereditäre Erkrankungen in der Dermatologie | Fortbildung

Steckbrief "Okulokutaner Albinismus"

Der Okulokutane Albinismus ist eine hereditäre Erkrankung der Melaninbiosynthese, die zu einem vollständigen oder partiellen Verlust von Melanin in der Haut, den Haarfollikeln und den Augen führt. Eine frühzeitige Diagnosestellung ist besonders wichtig.

verfasst von:
Dr. med. Rosemarie Moser, Doz. Dr. med. Georg Klein

25.01.2021 | Wundbehandlung | CME Zertifizierte Fortbildung

Sinus pilonidalis

Der Sinus pilonidalis ist eine erworbene Erkrankung. Er kann asymptomatisch sein, sich aber auch als akuter Abszess manifestieren. Am häufigsten ist die chronische Form mit intermittierendem Ausfluss. Ein asymptomatischer Sinus pilonidalis bedarf …

verfasst von:
Dr. A. Ommer, I. Iesalnieks, D. Doll

22.01.2021 | Operative Dermatologie | CME

Parasitäre Reisedermatosen

Zunehmende Migrationsströme, eine stetig steigende Reiselust, Klimawandel sowie vermehrt global mobile Bevölkerungsschichten führen dazu, dass infektiöse, (sub)tropische Risikoerreger grenzüberschreitend verbreitet werden. Hauterkrankungen stellen …

verfasst von:
Dr. Robert Rongisch, Luisa Bopp, Mario Fabri, Esther von Stebut
Phototherapie

04.01.2021 | Phototherapie | Leitthema

UV-Phototherapie und Photodiagnostik – eine praktische Übersicht

UV-Phototherapie und Photodiagnostik – eine praktische Übersicht

Trotz der rasanten Entwicklung moderner Systemtherapeutika sind die facettenreichen Möglichkeiten einer UV-Phototherapie unverzichtbare Therapieoptionen in der Behandlung von dermatologischen Erkrankungen und wichtiger Bestandteil von Leitlinienempfehlungen. Die Photodiagnostik unterstützt die Abklärung von Photodermatosen und Steuerung einer UV-Phototherapie.

verfasst von:
PD Dr. H. Stege, Prof. Dr. K. Ghoreschi, Dr. C. Hünefeld

22.12.2020 | Enterostoma | CME

Laparostoma – Vermeidung und Therapie von Komplikationen

Das offene Abdomen (OA) ist ein etabliertes Konzept zur Therapie schwerer Abdominalerkrankungen. Die häufigsten Ursachen für die Anlage eines offenen Abdomens sind abdominelle Sepsis (z. B. Darmperforation oder Anastomoseninsuffizienz), schwere …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Ulrich A. Dietz, Johannes Baur, Rein Jan Piso, Arnulf Willms, Robert Schwab, Armin Wiegering
Skabies bei einem 17-Jährigen

21.12.2020 | Dermatologische Diagnostik | Übersichten

Skabies – Renaissance einer Ektoparasitose

Diagnostik und Therapie – Vorgehen in der Praxis

Die Skabies oder „Krätze“ erlebt in Deutschland aktuell eine regelrechte „Renaissance“. Betroffen sind Menschen jeden Alters und Umfelds. Die Diagnosestellung ist nicht immer einfach, da das klinische Bild gelegentlich auch untypisch sein kann.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Pietro Nenoff, Anke Süß, Ina Schulze, Laura Meißner, Christina Fritsch, Bettina Schulz, Silke Hennig, Michael Borte, Marlen Zurek, M.D., Assoc.Prof. Gabriele Ginter-Hanselmayer

17.12.2020 | Dermatologische Therapieverfahren | fortbildung

Gepulste Radiofrequenztherapie vaskulär bedingter Pigmentierung

Pigmentierungen der Haut können von der darunterliegenden Durchblutung und Gefäßdichte abhängig sein. Dieses Gefäßnetz kann zusammen mit der Pigmentierung nicht nur durch Wellenlängen des Laserlichtes, sondern auch durch die neue gepulste bipolare Radiofrequenz über nicht isolierte Mikronadeln reduziert werden.

verfasst von:
Dr. med. Klaus Fritz
Fotodokumentation nach erster Behandlung (li) und fünfter Behandlung (re)

17.12.2020 | Körperkonturierung | fortbildung

Stoßwellentherapie in der ästhetischen Medizin

Die extrakorporale Stoßwellentherapie wird erfolgreich zur Behandlung von Patienten mit Gesichtsalterung und Cellulite angewendet. Zudem wird sie bei Lip- und Lymphödemen zur Umfangsreduktion eingesetzt. Ein Überblick.

verfasst von:
Dr. Matthias Sandhofer
Photodynamische Therapie

10.12.2020 | Photodynamische Therapie | Leitthema

Photodynamische Therapie – Trends und neue Entwicklungen

Obwohl die photodynamische Therapie (PDT) ein zugelassenes und etabliertes Verfahren zur Behandlung von aktinischen Keratosen, Basalzellkarzinomen und M. Bowen darstellt, gibt es zahlreiche und für die Praxis relevante neue Entwicklungen und Trends. Ein Überblick dazu sowie zu den aktuellen Leitlinienempfehlungen.

verfasst von:
Prof. Dr. R.-M. Szeimies, S. Karrer
Frau bei zahnärztlicher Behandlung mit Laser

07.12.2020 | Periimplantäre Erkrankungen | Fortbildung Zur Zeit gratis

Laser-Einsatz in der Therapie periimplantärer Läsionen

Unbehandelt führt eine periimplantäre Erkrankung zum Verlust des betroffenen oralen Implantats und der Suprakonstruktion. Im Fokus der Therapie periimplantärer Läsionen stehen die Reinigung und Dekontamination keimbesiedelter Implantatoberflächen. Hierbei spielt Laser-Licht eine wichtige Rolle.

verfasst von:
Georg Bach

01.12.2020 | Narben und Keloide | Magazin

Die Narbentherapie hält viele Möglichkeiten bereit

Eine Verletzung heilt oft schnell. Doch es kann lange dauern, bis eine daraus resultierende Narbe ihre endgültige Form angenommen hat. Zuweilen entstehen bei diesem Prozess auffällige Veränderungen oder Wucherungen, die von den Betroffenen als …

verfasst von:
Dr. Christine Starostzik
Pillen

Open Access 26.11.2020 | Systemische medikamentöse Therapie | Übersichten

Wechselwirkungen in der dermatologischen Systemtherapie

Aufgrund des zunehmenden Einsatzes von Systemtherapeutika und der gleichzeitig zunehmenden Polypharmazie ist das Wissen um Medikamenteninteraktionen für Dermatolog*innen zur Vermeidung schwerer Arzneimittelnebenwirkungen wesentlich. Dieser Beitrag soll eine Hilfestellung bieten, Patient*innen und Medikamente mit einem hohen Risiko für schwerwiegende Interaktionen zu identifizieren.

verfasst von:
Dr. med. Kristina Krause, Katharina Jahn, Bernhard Homey

25.11.2020 | Proktologie | Leitthema

Pruritus ani – Diagnostik und Therapie

Empfehlungen aus der aktualisierten Leitlinie

Pruritus ani (analer Juckreiz) ist ein in der Praxis häufig auftretendes Symptom, das bei Chronifizierung mit hohem Leidensdruck einhergeht. In der Regel tritt analer Pruritus sekundär als Symptom verschiedener Krankheitsbilder, u. a. aus dem …

verfasst von:
Dr. med. Ricardo Niklas Werner, Dr. med. Miriam Theresa Charlotte Zidane, Prof. Dr. med. Martin Metz, PD Dr. med. Gerhard Weyandt

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.