Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Gynecologic Oncology | Ausgabe 6/2014

Archives of Gynecology and Obstetrics 6/2014

Detection of E6-AP as a potential therapeutic target in cervical specimen of HPV-infected women

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Peter Hillemanns, Matthias Jentschke, Thomas G. Evans, Philipp Soergel, Ralf Hass

Abstract

Purpose

Silencing of HPV oncogenes or their human host client proteins using topically applied small interfering RNA (siRNA) may be an attractive nonsurgical strategy for CIN treatment. An exploratory clinical investigation was designed to evaluate E6-AP mRNA expression levels in different stages of cervical intraepithelial neoplasia and during the menstrual cycle.

Methods

In 38 premenopausal women aged 18–45 years referred to colposcopy clinic, analysis of serum hormones, cervical smears for cytology and HPV DNA, cervical biopsy, p16 immunohistochemistry and E6-AP mRNA expression levels in cervical smears and biopsies were performed. The intra-subject variability in E6-AP mRNA expression of vaginal smears was assessed and compared to cervical biopsy specimens.

Results

RNA of sufficient quantity and quality was available for E6-AP expression analysis from 97 % of the collected cervical smears and from 56 % of the collected biopsy samples. The normalized RNA levels from cervical smears were approximately tenfold higher compared to biopsies. There was little influence by the phase of the menstrual cycle or by CIN stage. Real-time PCR showed that the expression level of E6-AP is in a range (<28 C t) that would allow for detection of at least 100-fold modulation by a therapeutic agent (based on an assay LOD of C t = 36).

Conclusions

Our findings suggest a potential therapeutic approach using E6-AP siRNA as a specific molecular target in cervical intraepithelial neoplasia.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Archives of Gynecology and Obstetrics 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2019 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Dieses kompakte und praxisrelevante Standardwerk richtet sich alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Die 5. Auflage wurde komplett aktualisiert und auf der Basis …

Herausgeber:
Prof. Dr. Edgar Petru, Dr. Daniel Fink, Prof. Dr. Ossi R. Köchli, Prof. Dr. Sibylle Loibl

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise