Skip to main content
main-content

28.11.2017 | Originalien | Ausgabe 1/2018

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie 1/2018

Determinanten und Auswirkungen von Informationsüberflutung am Arbeitsplatz

Ein systematischer Review

Zeitschrift:
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Prof. Dr. A. Seidler, A. Steputat, S. Drössler, M. Schubert, N. Günther, R. Staudte, M. Kofahl, J. Hegewald
Wichtige Hinweise

Zusatzmaterial online

Die Online-Version dieses Beitrags (https://​doi.​org/​10.​1007/​s40664-017-0252-7) enthält weitere Tabellen 3–6. Beitrag und Zusatzmaterial stehen Ihnen im elektronischen Volltextarchiv auf http://​www.​springermedizin.​de/​zentralblatt-fuer-arbeitsmedizin-arbeitsschutz-und-ergonomie/​7943530 zur Verfügung. Sie finden das Zusatzmaterial am Beitragsende unter „Supplementary Material“.

Zusammenfassung

Hintergrund

Alvin Toffler verwendete den Begriff „Information Overload“ in seinem 1970 erschienenen Buch Future Shock. Fast 50 Jahre später scheint dieses Konzept Realität zu werden. In einem systematischen Review wurden die Determinanten der Informationsüberflutung und ihre Konsequenzen für Gesundheit, Lebensqualität, Leistung und Qualität der Arbeit untersucht.

Methoden

Die Literatursuche erfolgte in EBSCOhost (Academic Search Complete, BusinessSource Complete, PsycARTICLES, PsycINFO, PSYNDEX), PubMed und Web of Science (bis März 2017) mit einem sensiblen Suchstring. Die Suche ergab 2535 Treffer. Der vorliegende Beitrag beschränkt sich auf quantitative Studien. Die Daten von 16 quantitativen Studien wurden extrahiert. Die meisten Studien waren von unzureichender methodischer Qualität: sie wiesen meist ein Querschnittsdesign auf und berechneten lediglich univariate Korrelationskoeffizienten. Aufgrund der hohen Heterogenität konnte keine Metaanalyse durchgeführt werden.

Ergebnisse

Die Ergebnisse dieses systematischen Reviews weisen auf einen Zusammenhang zwischen hoher Informationsmenge am Arbeitsplatz und wahrgenommener Informationsüberflutung hin. Auf der Grundlage der eingeschlossenen Studien ist Informationsüberflutung positiv assoziiert mit der für die E‑Mail-Bearbeitung aufgewendeten Arbeitszeit und Work-to-Family-Konflikten sowie negativ assoziiert mit technischer Unterstützung, Trennung zwischen Arbeit und Familienleben und angemessenen E‑Mail-Management-Techniken.

Diskussion

Das auffälligste Ergebnis ist ein deutlicher Mangel an methodisch fundierten Studien zu den Determinanten und Konsequenzen der wahrgenommenen Informationsüberflutung. Zukünftige Studien zu diesem wichtigen Thema sollten eine klar definierte Studienbasis vorsehen, die zeitliche Abfolge berücksichtigen und die Informationsmenge quantifizieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Tab. 3 Forschungsfragen
40664_2017_252_MOESM1_ESM.pdf
Tab. 4 Suchstrings
40664_2017_252_MOESM2_ESM.pdf
Tab. 5 Ausgeschlossene Volltexte mit Ausschlussgründen
40664_2017_252_MOESM3_ESM.pdf
Tab. 6 Extraktionstabelle der einbezogenen quantitativen Studien
40664_2017_252_MOESM4_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie 1/2018 Zur Ausgabe

Übersichten: Arbeitsmedizin​ – Umweltmedizin

Shigellose – Infektion mit humanpathogenen Shigellen

Zur Diskussion gestellt

Einsatz von Schwangeren im OP

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 168€ im Inland (Abonnementpreis 140 € plus Versandkosten 28 €) bzw. 186 € im Ausland (Abonnementpreis 140 € plus Versandkosten 46 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 14 € im Inland bzw. 15,50 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise