Skip to main content
main-content

16.01.2015 | aktuell | Ausgabe 1/2015

Zahnmedizinische Fachangestellte
Der Freie Zahnarzt 1/2015

Deutlich bessere Ausbildungschancen

Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt > Ausgabe 1/2015
Autor:
hc
Angehende Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) haben derzeit deutlich bessere Ausbildungschancen als noch in den vergangenen Jahren. Am 31. Dezember 2012 wurden 30.642 Frauen und Männer in einem Ausbildungsverhältnis zur (zum) ZFA gezählt. Im selben Jahr gab es knapp 11.500 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge mit dem Berufsziel ZFA. Dies sind 5,7 Prozent mehr als 2011, allerdings 17,6 Prozent weniger als 2000. Nach der Statistik der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) bildeten 2013 fast 42 Prozent aller Zahnarztpraxen ZFA aus. Die Ausbildungsquote lag bei rund zehn Prozent. In der gewerblichen Wirtschaft und in der Dienstleistungswirtschaft gab es 2013 fast 531.000 Ausbildungsverträge. Auf die freien Berufe kamen 7,9 Prozent der Ausbildungsplätze, auf die Zahnarztpraxen 2,3 Prozent. Deutliche Unterschiede in der Beliebtheit des Ausbildungsziels ZFA gibt es zwischen Ost und West: Lag der Anteil der ZFA an allen Ausbildungsverträgen in den alten Ländern bei 2,2 Prozent, so war dieser Anteil mit gut einem Prozent in den neuen Ländern erheblich geringer. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Jetzt abonnieren und bis 27. Juni einen 50 € Amazon-Gutschein sichern.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Der Freie Zahnarzt 1/2015Zur Ausgabe

zu guter letzt

Angebohrt

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 203€ im Inland (Abonnementpreis 172 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 220 € im Ausland (Abonnementpreis 172 € plus Versandkosten 48 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,92 € im Inland bzw. 18,33 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise