Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Deutsche Dermatologe 5/2022

01.05.2022 | Aktuelles in Kürze

"Deutsche Dermatologie" statt "Der Deutsche Dermatologe"

verfasst von: Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: Deutsche Dermatologie | Ausgabe 5/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

MÜNCHEN - Ob in Studium, Praxis oder Forschung: Die Medizin ist längst keine Männerdomäne mehr. Frauen stellen seit 1999 die Mehrheit der Studierenden im Fach Medizin, 2020 betrug ihr Anteil fast zwei Drittel. Im medizinischen Berufsalltag liegt der Frauenanteil bei fast 50 %, in einigen Fachbereichen auch deutlich höher. Allerdings tauchten Ärztinnen in vielen Zeitschriftentiteln bisher nicht auf, da diese traditionell auf den männlichen Berufsbezeichnungen basierten, so auch im BVDD-Verbandsorgan "Der Deutsche Dermatologe". Dieses Titelkonzept ist jedoch nicht mehr zeitgemäß. Deshalb benennt der Springer Medizin Verlag nun viele seiner Fachzeitschriften um. Aus "Der Hautarzt" wird zum Beispiel "Die Dermatologie" − und aus "Der Deutsche Dermatologe" ab der nächsten Ausgabe "Deutsche Derma- tologie". Das nebenstehende Foto zeigt das Cover dieser Ausgabe mit dem neuen Schriftzug, wie er ab Juni zu sehen sein wird.
Metadaten
Titel
"Deutsche Dermatologie" statt "Der Deutsche Dermatologe"
verfasst von
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
01.05.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Deutsche Dermatologie / Ausgabe 5/2022
Print ISSN: 2731-7692
Elektronische ISSN: 2731-7706
DOI
https://doi.org/10.1007/s15011-022-4986-y

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2022

Der Deutsche Dermatologe 5/2022 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Dermatologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Dermatologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.