Skip to main content
main-content

11.12.2015 | Die Verbände informieren_Gesundheitspolitische Nachrichten | Ausgabe 12/2015

NEUE OECD-STUDIE
NeuroTransmitter 12/2015

Deutsches Gesundheitswesen gut aber teuer

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 12/2015
Autor:
gc
Anfang November 2015 veröffentlichte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) den neuesten Vergleichsbericht über Gesundheitssysteme in verschiedenen Ländern 2013. Dabei schlägt sich das deutsche Gesundheitswesen im Ländervergleich gut, die Kosten seien aber hoch. Im Durchschnitt wurden in den betrachteten Ländern 8,9 % des Bruttoinlandsproduktes (BIP) für Gesundheitsversorgung ausgegeben. In Deutschland lag dieser Wert bei 11 %, der nur noch von Schweden, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz und den USA übertroffen wurde. Pro Kopf der Bevölkerung wurden 2013 in Deutschland 678 $ ausgegeben, im OECD-Durchschnitt waren es 515 $ pro Einwohner. Dabei korrelierten laut OECD die Kosten nicht immer mit der Qualität. In Deutschland gut bewertet sind die Wartezeiten, geringe finanzielle Eigenleistungen der Patienten, Wahlmöglichkeiten, die Anzahl von Beschäftigten im Gesundheitswesen und die Zahl von Krankenhausbetten. Außerdem überleben in Deutschland beispielsweise Menschen häufig einen Schlaganfall. Dies spricht für eine überdurchschnittlich hohe Qualität bei Akutbehandlungen im Krankenhaus. Andererseits seien hierzulande viele Krankenhausaufenthalte vermeidbar. Beispielsweise liegen die Einweisungsraten für die chronischen Krankheiten Herzinsuffizienz und Diabetes mellitus weit über dem Durchschnitt. Außerdem sei die Zahl vermeidbarer Fälle bei COPD, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen recht hoch. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2015

NeuroTransmitter 12/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis