Skip to main content
ANZEIGE

08.12.2021 | Online-Artikel

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: NMH Therapie der Wahl

Dr. Ute Scholz, Leipzig, beschreibt im Interview, wie sich das Thromboserisiko schwangerer Frauen quantifizieren lässt. Sie begründet, warum niedermolekulares Heparin Antikoagulans der Wahl zur Therapie und Prophylaxe schwangerschaftsassoziierter Thrombosen ist und gibt Empfehlungen zur Anwendung: In welchem Schwangerschaftsstadium sollte die medikamentöse VTE-Prophylaxe beginnen und wie lange sollte sie fortgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Vortrag: Schwangerschaftsassoziierte Thrombose (PAT)

Physiologische Veränderungen in der Schwangerschaft erhöhen das Thromboserisiko schwangerer Frauen deutlich. Welche dispositionellen und expositionellen Risikofaktoren maßgeblich sind, erläuterte Dr. Ute Scholz vom Zentrum für Blutgerinnungsstörungen in Leipzig auf dem DGA 2021. Sie stellt Algorithmen vor, die Ihnen die Prophylaxe und Therapie der schwangerschaftsassoziierten Thrombosen erleichtern.

Tumor und Thrombose in der gynäkologischen Onkologie

Thromboembolieraten bei Frauen mit uterinen Karzinomen sind deutlich erhöht. Prof. Joachim Rom, Frankfurt a. M., informiert über die konkreten Risiken dieser Patientinnen und diskutiert ein Fallbeispiel aus der Praxis mit Ovarialvenenthrombose. Der Einsatz niedermolekularer Heparine wird präferiert. Zum einen aufgrund der besseren Steuerbarkeit im Vergleich zu DOAKs, zum anderen können orale Antikoagulanzien aufgrund möglicher Wechselwirkungen mit der Systemtherapie oder einem höheren Blutungsrisiko bei uterinen Karzinomen ungeeignet sein.

ANZEIGE

Management von Thromboembolien bei Krebspatienten

Die Thromboembolie ist neben Infektionen die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten. Die Behandlung der CAT (cancer associated thrombosis) ist komplex und orientiert sich am individuellen Patienten. Angesichts einer Vielzahl zur Verfügung stehender medikamentöser Behandlungsoptionen finden Sie hier Video-Experteninterviews, Sonderpublikationen und aktuelle Behandlungsalgorithmen zur Therapieentscheidung auf Basis von Expertenempfehlungen.

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.