Skip to main content
main-content

DGfN-Kongress 2021

Highlights

13.10.2020 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Niereninsuffizienz und Polypharmazie - Ein heikles Thema

Die Dosisanpassung bei Niereninsuffizienz ist bei einigen Medikamentengruppen problematisch. Es fehlen valide Studiendaten. Zusätzlich zeigt sich bei einem etablierten Pharmakon ein weitgehend unbeachtetes, nephrotoxisches Potenzial.

13.10.2021 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Präeklampsie: Apherese als neue Chance

Der pathophysiologische Mechanismus, der zur Präeklampsie führt, ist weitgehend geklärt. Dies eröffnet die Möglichkeit, mit einer selektiven Plasma-Apherese das Krankheitsbild kausal anzugehen.

12.10.2020 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Oxalate: Ein unterschätztes Risiko bei Dialysepatienten

Oxalate werden bei der Dialyse nicht eliminiert. Nun zeigt sich, dass erhöhte Konzentrationen dieses Stoffwechselprodukts das Mortalitätsrisiko von Dialysepatienten erheblich steigern. Noch gibt es keine Möglichkeit der Intervention.

Alle Inhalte

14.10.2021 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Vaskuläre Nephritis: individualisierte Diagnostik und Therapie

Die Therapie vaskulärer oder Lupus-assoziierte Nephritiden lässt sich kaum standardisieren. Die Ansprechraten divergieren stark. Auch bei der Remissionsprophylaxe gibt es keine Patentrezepte.

13.10.2021 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Membranöse Glomerulopathie: neue diagnostische und therapeutische Ansätze

Diagnose und Therapie der membranösen Glomerulopathien werden komplexer. Belohnt wird dieser Aufwand mit Therapieerfolgen. Mittlerweile lassen sich auch bei schwierigen Fällen Komplettremissionsraten von über 30% erzielen. 

13.10.2021 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Der nephrologische Blick auf die Intensivmedizin

Adäquate Strategien bei Überwässerung und praktische Probleme beim Einsatz von Albumin waren zentrale intensivmedizinischen Aspekte auf dem DGfN-Kongress 2021.

11.10.2021 | DGfN 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Hantavirus: Nicht immer ist der Verlauf blande

Klinisch imponiert die Hantainfektion als grippaler Infekt. Relativ häufig kommt es begleitend zur passageren Niereninsuffizienz. Zudem ist die symptomatische Zuordnung eine differenzialdiagnostische Herausforderung.

Bildnachweise