Skip to main content
main-content

Jahrestagung 2019 der Hämatologen und Medizinischen Onkologen

Berichte vom Treffen der DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH aus Berlin

Highlights

23.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Kommen die neuen Brustkrebstherapien in der Routineversorgung an?

Das Register Opal analysiert sektorenübergreifend die Versorgung von Patientinnen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom. Erste Auswertungen weisen darauf hin, dass Innovationen in Diagnostik und Therapie relativ rasch den Weg in die Routineversorgung finden.

29.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Woher kommen die Zweitmalignome bei CLL?

Patienten mit CLL haben ein höheres Risiko für eine zweite primäre Krebserkrankung. Liegt das an der CLL selber oder an der Therapie? Eine aktuelle deutsche Register­studienanalyse hilft bei der Aufklärung

31.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Tumorboards: Hit oder Hype?

Sind molekulare Tumorboards bereit, in den Klinikalltag integriert zu werden? Professor Nikolas von Bubnoff ist davon überzeugt und hat vielversprechende Evidenz ins Feld geführt. Professor Florian Lordick hat da so seine Zweifel. 

22.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Krebstherapie: Arzneimitteleinsatz ohne Zulassung eher Regel als Ausnahme

Off-label ist in der Onkologie kein seltenes Problem, erklärte Prof. Dr. Bernhard Wörman, medizinischer Geschäftsführer der DGHO von der Charité Universitätsmedizin in Berlin. Das fordert die ganze ärztliche Kompetenz. 

21.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

PSMA-Radioligandentherapie bei Prostata-Ca.: Welche Patienten profitieren?

Wenn bei Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom alle Standardtherapieoptionen ausgeschöpft sind, darf ein Versuch mit einer PSMA-Radioligandentherapie gestartet werden. Warum manche Patienten besser profitieren als andere, erklärte PD Dr. med. Matthias M. Heck.

02.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Wie eine langfristig erfolgreiche Rehabilitation aussehen kann

Heute überleben über alle Krebsentitäten hinweg etwa 60 Prozent der Patienten ihre Erkrankung. Im ambulanten Bereich bestehen in der Sicherstellung psychosozialer Nachsorgeangebote noch erhebliche Defizite – vor allem auf lange Sicht. 

Alle Inhalte

04.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Biobanken: Gefragt ist Sensibilität im Umgang mit den persönlichen Daten

Beim Betrieb von Biobanken müssen das Interesse an Forschungsergebnissen und die Forschungsfreiheit einerseits mit den Rechten und Interessen der Spender der Proben andererseits in Einklang gebracht werden.

03.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Frühes HR+ Mammakarzinom – wer braucht noch Chemo?

Eine Risikoanalyse kann helfen, Patientinnen mit einem frühen Hormonrezeptor-positivem Mammakarzinom zu identifizieren, die mit alleiniger endokriner Therapie behandelt werden können. Oberstes Gebot ist aber, keiner Patientin dadurch zu schaden.

02.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Wie eine langfristig erfolgreiche Rehabilitation aussehen kann

Heute überleben über alle Krebsentitäten hinweg etwa 60 Prozent der Patienten ihre Erkrankung. Im ambulanten Bereich bestehen in der Sicherstellung psychosozialer Nachsorgeangebote noch erhebliche Defizite – vor allem auf lange Sicht. 

01.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

B-Zell-Antikörpertherapie verbessert

Mit gegen CD19 gerichteten Therapien konnten bei Leukämien durchaus beachtliche Erfolge erzielt werden. Bisher gab es aber noch keine reinen CD19-Antikörper. Das könnte sich mit Tafasitamab in absehbarer Zeit ändern.

01.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Biomarker zur Einschätzung der AML-Therapieeffizienz in Sicht

Die Entscheidung welche hypomethylierende Substanz für welchen älteren, unfitten AML-Patienten erfolgsversprechender ist, könnte durch einen auf dem DGHO vorgestellten neuen Biomarker in Zukunft erleichtert werden.

31.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Muskelinvasive Urothelkarzinome – Chemo neoadjuvant oder adjuvant?

Bei muskelinvasivem Blasenkrebs wird bislang noch diskutiert, ob die neoadjuvante oder die adjuvante Chemotherapie günstiger ist. Auch Checkpoint-Inhibitoren drängen inzwischen in die Neoadjuvanz.

31.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Tumorboards: Hit oder Hype?

Sind molekulare Tumorboards bereit, in den Klinikalltag integriert zu werden? Professor Nikolas von Bubnoff ist davon überzeugt und hat vielversprechende Evidenz ins Feld geführt. Professor Florian Lordick hat da so seine Zweifel. 

31.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Multiples Myelom: Was genau heißt hohes Risiko?

Was genau eine Hochrisikosituation beim Multiplen Myelom (MM) ausmacht, ist noch „Work in Progress“. In Studien wird die Hochrisikosituation entsprechend unterschiedlich definiert. Das muss bei der Interpretation ihrer Ergebnisse beachtet werden. 

30.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Die AML-Therapie bleibt herausfordernd

Die Behandlung älterer Patienten mit akuter myeloischer Leukämie ist herausfordernd. Insbesondere der Einsatz der allogenen Stammzelltransplantation bedarf einer sorgfältigen Nutzen-Risiko-Abschätzung und erfordert angepasste Therapieprotokolle.

29.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Woher kommen die Zweitmalignome bei CLL?

Patienten mit CLL haben ein höheres Risiko für eine zweite primäre Krebserkrankung. Liegt das an der CLL selber oder an der Therapie? Eine aktuelle deutsche Register­studienanalyse hilft bei der Aufklärung

28.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Prognostischer Marker bei myelodysplastischen Syndromen

Bei Patienten mit MDS kann der Anteil von CD34+/CD38–Zellen im Knochenmark vor der Therapie ­offenbar als prognostischer Marker genutzt werden.

28.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Dünne Evidenz für Fasten bei Chemo

Eine Gewichtsabnahme ist bei Krebspatienten zu vermeiden. Dennoch ist das Thema Fasten bei Chemotherapie derzeit in Diskussion. Die Hoffnung besteht, dass so Nebenwirkungen verringert werden können.  

24.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Hodgkin-Lymphom: Kein Verzicht auf die Bestrahlung

Gerne hätte die Deutsche Hodgkin Studiengruppe in ihrer Studie HD16 gezeigt, dass Patienten mit frühem Hodgkin-Lymphom und niedrigem Risiko, die nach zwei Zyklen Kombinations-Chemotherapie in der Positionen-Emissions-Tomografie eine Komplettremission zeigen, keine Bestrahlung mehr brauchen.

23.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Kommen die neuen Brustkrebstherapien in der Routineversorgung an?

Das Register Opal analysiert sektorenübergreifend die Versorgung von Patientinnen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom. Erste Auswertungen weisen darauf hin, dass Innovationen in Diagnostik und Therapie relativ rasch den Weg in die Routineversorgung finden.

22.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Krebstherapie: Arzneimitteleinsatz ohne Zulassung eher Regel als Ausnahme

Off-label ist in der Onkologie kein seltenes Problem, erklärte Prof. Dr. Bernhard Wörman, medizinischer Geschäftsführer der DGHO von der Charité Universitätsmedizin in Berlin. Das fordert die ganze ärztliche Kompetenz. 

22.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Weichgewebesarkome: Ehrgeizige S3-Leitlinie Anfang 2020 erwartet

Im ersten Quartal 2020 soll erstmals eine S3-Leitlinie „Adulte Weichgewebesarkome“ erscheinen. Auf dem DGHO-Kongress gab es Hintergrundinformationen zu diesem ambitionierten Projekt.

21.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Checkpointinhibition auch bei treibermutierten NSCLC?

NSCLC, die onkogene Treiber wie EGFR- oder ALK-Mutationen aufweisen, werden üblicherweise mittels zielgerichteter TKI-Therapie behandelt. Ob hier auch die Checkpointinhibition wirkt, wurde in aktuellen Studien geprüft. 

21.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

PSMA-Radioligandentherapie bei Prostata-Ca.: Welche Patienten profitieren?

Wenn bei Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom alle Standardtherapieoptionen ausgeschöpft sind, darf ein Versuch mit einer PSMA-Radioligandentherapie gestartet werden. Warum manche Patienten besser profitieren als andere, erklärte PD Dr. med. Matthias M. Heck.

21.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Melanom: Neue Leitlinien und Neues zur BRAF/MEK-Inhibition

Die zielgerichtete Therapie kann beim Melanom beachtliche Langzeiterfolge bewirken, wie aktuelle Daten zeigen. Und: Gerade wurden die Melanom-Leitlinien der ESMO aktualisiert.

20.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Ernährungsmedizinische Interventionen können Mortalität senken

Kann eine individualisierte Ernährungsunterstützung bei stationären, nicht terminal erkrankten Patienten den klinischen Verlauf günstig beeinflussen? Ergebnisse der Schweizerischen EFFORT-Studie liefern Antworten. 

Bildnachweise