Skip to main content
main-content

01.05.2014 | DGK-Jahrestagung 2014 | Kongressbericht | Online-Artikel

Proximale RIVA-Stenose

Kein Risikofaktor für einen Kathetereingriff

Sowohl die koronare Bypassoperation als auch ein interventionelles Vorgehen mit koronarer Implantation von medikamentenbeschichteten Stent sind mögliche Strategien zur Behandlung von hämodynamisch relevanten Koronarstenosen. Welches Vorgehen zu bevorzugen ist, hängt wesentlich vom Ausmaß der Koronarerkrankung und von klinischen Parametern wie Nierenfunktion und Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus ab.

Literatur

80. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie vom 23.-26. April 2014 in Mannheim

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.