Skip to main content
main-content

25.10.2019 | DGN-Kongress 2019 | Nachrichten

„Wir können nur das erkennen, was wir auch kennen!“

Hereditäre Polyneuropathien – frühe Diagnostik ist entscheidend

Autor:
Dr. Lamia Özgör
Die hereditäre Transthyretin-Amyloidose kommt in Deutschland zwar nur selten vor, zieht unbehandelt aber systemische Effekte bis zum Tod des Patienten nach sich. Sie lässt sich jedoch ursächlich behandeln – unter anderem durch eine gezielte Herunterregulierung des mutierten Gens.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Bildnachweise