Skip to main content
main-content

18.05.2017 | Diabetes | CME-Kurs | Kurs

Arbeitsmedizinische Aspekte bei Diabetes

Zeitschrift:
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie | Ausgabe 3/2017
Autor:
Dr. K. Rinnert
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
19.05.2018
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » Zum Artikel

Zusammenfassung

Derzeit leben in Deutschland ca. 6,7 Mio. Menschen mit Diabetes – die Dunkelziffer nicht eingeschlossen. Alle epidemiologischen Daten sprechen dafür, dass deren Zahl weiter zunehmen wird. Deshalb ist es erforderlich, bei möglichst vielen der hiervon Betroffenen die Arbeitsfähigkeit zu erhalten oder sie wieder in die betrieblichen Abläufe einzugliedern. Moderne Diabetesbehandlung mit personalisierter Schulung lässt Akut- und Folgekomplikationen vermeiden. Bei der beruflichen Rehabilitation von Menschen mit Diabetes stehen somit deutlich verbesserte Möglichkeiten zur Verfügung, die entsprechenden Anforderungen zu bewältigen. Andererseits führen Negativschlagzeilen in der Diskussion von Leistungserbringern und Kostenträgern indirekt zu einer Belastung für Menschen im beruflichen Kontext. Trotz des therapeutischen Fortschritts und guten Daten in Bezug auf die Arbeitsfähigkeit und das reduzierte Unfallrisiko von Menschen mit Diabetes sind diese weiterhin erheblich benachteiligt.

Lernziele

Nach Lektüre dieses Beitrags wissen Sie, dass ...

  • Menschen mit Diabetes grundsätzlich jeden Beruf ausüben können,
  • spezielle Tätigkeiten ggf. ein inakzeptables Risiko begründen, was im Einzelfall und konkret mittels individueller Gefährdungsbeurteilung zu begründen ist,
  • Regularien und Vorschriften häufig noch auf veralteten Erkenntnissen fußen und Menschen mit Diabetes zu Unrecht von Tätigkeiten ausschließen,
  • im Rahmen neuer Behandlungsoptionen und des demografischen Wandels akzeptable Risiken neu bewertet und Jobdesigns altersgerecht neu entwickelt werden müssen,
  • sich aus diesen Neubewertungen und Umgestaltungen neue Perspektiven für die Rehabilitation ergeben werden, die nur durch gemeinsames lösungsorientiertes Handeln im Netzwerk erfolgreich gelingen wird.

Zertifizierungsinformationen

Diese Fortbildungseinheit ist zertifiziert von der Ärztekammer Nordrhein gemäß Kategorie D und damit auch für andere Ärztekammern anerkennungsfähig. Es werden 3 Punkte vergeben. Gemäß Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) werden die auf CME.SpringerMedizin.de erworbenen Fortbildungspunkte von der Österreichischen Ärztekammer 1:1 als fachspezifische Fortbildung angerechnet (§26(3) DFP Richtlinie).

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 164,- € im Inland (Abonnementpreis 137,- € plus Versandkosten 27,- €) bzw. 181,- € im Ausland (Abonnementpreis 137,- € plus Versandkosten 44,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 13,67 € im Inland bzw. 15,08 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Arbeitsmedizin

10.11.2017 | CME | Ausgabe 6/2017

Fahreignung onkologischer Patienten

10.11.2017 | Übersichten: Arbeitsmedizin – Umweltmedizin | Ausgabe 6/2017

Die humane Rotavirus-Infektion

Eine Literaturübersicht

07.11.2017 | Übersichten: Arbeitsmedizin – Umweltmedizin | Ausgabe 6/2017

Die humane Campylobacter-Infektion

Eine Literaturübersicht mit Betonung des arbeitsmedizinischen Kontexts

20.10.2017 | Übersichten: Arbeitsmedizin | Ausgabe 6/2017

Berufsbezogene Schmerzen und Schmerzmanagement im professionellen Sport

Teil I: Basketball