Skip to main content
main-content

Hormone und Stoffwechselkrankheiten

Empfehlungen der Redaktion

07.12.2017 | Typ-2-Diabetes | aktuell | Ausgabe 6/2017

Differenzialdiagnostik: Typ-2 Diabetes versus Cushing-Syndrom

Findet sich bei einem Patienten mit starkem Übergewicht ein erhöhter Blutzucker und eine Hypertonie, handelt es sich meistens um einen Typ-2 Diabetes bei metabolischem Syndrom. Seltener kann es sich auch um ein Cushing-Syndrom handeln. Wann sollten Sie die weitere Abklärung veranlassen?

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

11.12.2017 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Surprise! Was hinter 12 kg Gewichtsverlust, Tachykardie und Übelkeit steckte

Erst spät klärte sich, dass die Diagnose "Posturales Tachykardiesyndrom" (POTS) bei einer 17-Jährigen falsch war. Sie litt an einer völlig anderen Erkrankung – die auch eine völlig andere Therapie erforderte. Erhellend sollte der erneute Blick auf die Laborwerte sein.

Autor:
Cand. med. Franziska Mosen

15.01.2018 | Diabetes | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 1/2018

Infektionsrisiko bei Diabetikern erhöht

Diabetiker erkranken signifikant häufiger an bakteriellen Infektionen als Nichtdiabetiker. Sie sind insbesondere von Osteomyelitis, Pyelonephritis, Zystitis, Pneumonien, Weichteil- und Hautinfektionen sowie Peritonitis betroffen. Was sind mögliche Gründe dafür?

Autor:
Prof. Dr. med. Joachim Teichmann

08.11.2017 | Diabetes und Herz | Journal Club | Ausgabe 8/2017

Wirkung von SGLT-2-Inhibitoren auf die ventrikuläre Repolarisation

Retrospektive Untersuchung bei Patienten mit Typ-2-Diabetes

Verbessert eine Behandlung mit SGLT-2-Inhibitoren die ventrikuläre Repolarisationsheterogenität bei Menschen mit Typ-2-Diabetes?

Autor:
Dr. M. Jecht

15.01.2018 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Extrem selten

Münsteraner Patient immun gegen Gift

Rizin gilt als eines der tödlichsten Gifte der Welt. An der Uniklinik in Münster ist ein Mann Patient, der wohl dagegen immun ist – als einer von drei Menschen weltweit. Für die Forschung ein Glücksgriff.

Autor:
dpa

04.01.2018 | Fertilität und Kinderwunsch | Nachrichten

Unerfüllter Kinderwunsch

TSH im hohen Normalbereich geht mit Infertilität einher

Arbeitet die Schilddrüse nicht, wie sie sollte, kann das die Fruchtbarkeit von Frauen beeinträchtigen. Folgt man den Resultaten einer US-Studie, wächst die Gefahr bereits bei TSH-Werten, die noch als normal gelten.

Autor:
Robert Bublak

11.12.2017 | Diabetes | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 21-22/2017

Schwere Diabetesnotfälle schnell erkennen!

Da es immer mehr Typ-2-Diabetiker gibt, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie als Hausarzt mit schweren diabetologischen Notfällen konfrontiert werden. Sie sollten diese schnell erkennen, den Schweregrad bestimmen und eine zielgerichtete Therapie einleiten können.

Autoren:
R. Schmidt, Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Palitzsch

18.12.2017 | Adipositas | Nachrichten

Reizthema Ernährung

Superfood – Entgiftend oder giftig?

Chia-Samen, Acai-Beeren, Cranberries: Da "Superfood" positive Effekte auf die Gesundheit haben soll, wird in Deutschland viel Geld dafür ausgegeben. Die Wirksamkeit jedoch ist nicht belegt – und es gibt günstige heimische Alternativen.

Autor:
Wolfgang Geissel

07.12.2017 | Typ-2-Diabetes | fortbildung | Ausgabe 6/2017

T2D: Risikoreduktion durch Antidiabetika über Glukosesenkung hinaus

Es tut sich was: Immer mehr Daten untermauern kardiovaskuläre Schutzeffekte durch Antidiabetika, allerdings nicht für alle Substanzen und Klassen gleich. Neben makrovaskulären werden zum Teil auch mikrovaskuläre Folgeschäden an der Niere günstig beeinflusst. Hier ein überblick.

Autor:
Dr. med. Thorsten Siegmund

03.10.2017 | Typ-2-Diabetes | Fortbildung | Ausgabe 9-10/2017

Mehr als nur Blutzucker – was für Neurologen und Psychiater wichtig ist

Patienten mit Typ-2-Diabetes weisen oft Begleitdiagnosen auf, die Schlaganfälle und andere makrovaskuläre Komplikationen begünstigen. Viele neuro-psychiatrische Medikamente sind potenziell diabetogen. Eine Übersicht zu wichtigen Aspekten der Diabetesdiagnose und -behandlung für Neurologen und Psychiater.

Autoren:
Dr. med. Daniel Eschle, Astrid Hurni

29.11.2017 | Diagnostik in der Diabetologie | Nachrichten

Diagnostischer Fingerzeig

Stix-Glukose kann in die Irre führen

Die Blutzuckerbestimmung im Kapillarblut aus der Fingerkuppe per „Stix“ ist zwar meist verlässlich. Sie kann bisweilen, abhängig vom Zustand des Patienten, aber auch zu Fehldiagnosen verleiten, wie ein Fallbericht zeigt.

Autor:
Robert Bublak

29.11.2017 | Prädiabetes | Nachrichten

Wenn Patienten nicht nüchtern sind

Zufallsglukose über 100 mg/dl weist auf Diabetesrisiko

Zufällige, also nicht erst nach einer acht- oder mehrstündigen Nüchternphase erhobene Blutzuckerwerte haben womöglich mehr Aussagekraft, als ihnen viele Ärzte zutrauen.

Autor:
Robert Bublak

03.08.2017 | Typ-2-Diabetes | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Verzichtbar: Formuladiäten zum Abnehmen bei Typ-2-Diabetes

Kontra

Kontroversen in der Diabetologie: Sollte der behandelnde Arzt einem übergewichtigen Patienten mit Typ-2-Diabetes eine Formuladiät zum Abnehmen empfehlen? Die Kontra-Argumente.

Autoren:
Prof. Dr. J. Bojunga, Dr. I. Sircar

07.08.2017 | Typ-2-Diabetes | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Sinnvoll: Formuladiäten zum Abnehmen bei Typ-2-Diabetes

Pro

Kontroversen in der Diabetologie: Sollte der behandelnde Arzt einem übergewichtigen Patienten mit Typ-2-Diabetes eine Formuladiät zum Abnehmen empfehlen? Die Pro-Argumente.

Autor:
Prof. Dr. S. Martin

22.11.2017 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Deutschlandweite Analyse

Jeder fünfte Tod hierzulande dem Diabetes geschuldet

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland an einem Diabetes oder einer seiner Folgeerkrankungen versterben, erscheint aktuellen Berechnungen des Deutschen Diabetes Zentrums Düsseldorf zufolge weitaus höher als bislang angenommen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

27.06.2017 | Diabetestherapie | aufgefallen | Ausgabe 3/2017

Beinschmerzen wegen guter Compliance

Trotz langjähriger Erkrankung an Typ-2-Diabetes mit schlechtem HbA 1c berichtet eine Frau weder über durchblutungs- noch neuropathisch bedingte Beschwerden an der unteren Extremität. Dann hat eine schnell eingetretene, drastisch verbesserte Stoffwechsellage nach Therapieumstellung unangenehme Folgen für sie.

Autor:
Dr. med. Veronika Hollenrieder

17.07.2017 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | CME | Ausgabe 5/2017

Diabetesassoziierte Nierenerkrankung

Die chronische Nierenerkrankung (CKD) ist eine häufige Begleit- bzw. Folgeerkrankung des Diabetes. Klinisch handelt es sich um eine Ausschlussdiagnose. Hinweisend sind eine erhöhte Albuminausscheidung sowie eine Verschlechterung der glomerulären Filtration. Worauf Sie bei Diagnostik und Therapie achten sollten, fasst diese CME-Übersicht zusammen.

Autoren:
C. Stacheder, Prof. Dr. C. A. Böger

19.11.2017 | Alkohol | Nachrichten

Elektrolytstörungen

Biertrunksucht häufiger Grund für Hyponatriämie

Bei Alkoholikern in der Notaufnahme ist eine routinemäßige Überprüfung der Elektrolyte sinnvoll: Jeder 20. hat eine Hyponatriämie – nicht selten ist dafür der übermäßige Konsum von Bier die Ursache.

Autor:
Thomas Müller

17.10.2017 | Hautkrankheiten bei Diabetes | CME | Ausgabe 7/2017

CME: Hautkrankheiten bei Diabetes mellitus

Bei Diabetes mellitus gehäuft auftretende dermatologische Krankheitsbilder nimmt dieser Fortbildungsbeitrag genau in den Blick: Vom klinischen Erscheinungsbild über die Diagnose bis hin zu grundlegenden Behandlungsmöglichkeiten. 

Autor:
Prof. Dr. J. Dissemond

16.09.2017 | Stoffwechselkrankheiten | Fortbildung | Ausgabe 4/2017

Hochrisikopatient mit Hypercholesterinämie

Mit 19 Jahren erfährt ein Student erstmalig von seinen erhöhten Serum-Cholesterin-Werten. Erst fünf Jahre später begibt sich der sportliche Mann in ärztliche Behandlung. Verschiedene Therapieversuche bleiben frustran – daher wird eine genetisch bedingte Fettstoffwechselstörung vermutet.

Autoren:
Dr. med. Peter Bosiljanoff, Dr. med. Max-Emanuel Kemmerich

Zurzeit meistgelesene Artikel

31.08.2017 | Rhinitis und Sinusitis | Leitlinien | Ausgabe 1/2018

Die neue S2k-Leitlinie „Rhinosinusitis“

09.01.2018 | Recht für Ärzte | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Diese Begriffe sollten Sie als ärztlicher Gutachter kennen

15.01.2018 | Mammakarzinom | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 1/2018

Blumenkohlartiger Tumor an der Brust

29.01.2018 | Infertilität | Nachrichten

Ibuprofen stört Testosteronstoffwechsel bei Männern

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise