Skip to main content
main-content

Diabetestherapie

Langjährige Typ-1-Diabetikerin mit "plötzlicher" Hypoglykämie

Ältere Frau liegt am Boden

Eine 80-jährige Patientin kam nach einem Sturz, wohl im Rahmen einer Hypoglykämie mit Bewusstseinsverlust, aus dem Pflegeheim erstmalig zur Behandlung in unser Krankenhaus. Bei ihr war seit 66 Jahren ein Diabetes mellitus Typ 1 bekannt. Was war die Ursache der "plötzlichen" Hypoglykämie?

Mit Schmerzen und Erbrechen in die Rettungsstelle

Schwerwiegende Komplikation einer oralen Diabetestherapie

Eingang Notaufnahme

Ein junger Mann klagt über Übelkeit, Sodbrennen und Erbrechen. Erst die Blutgasanalyse zeigt die Verbindung dieser Beschwerden zu seiner Therapie gegen Diabetes.

Wie COVID-19 und Diabetes zusammenhängen – und was das für die Praxis bedeutet

Webinar Diabetologie Prof. Gallwitz

Die COVID-19- und Diabetespandemie treffen aufeinander. Welche Risiken entstehen dadurch für Diabetespatienten und kann SARS-CoV-2 sogar zur Entstehung von Diabetes mellitus beitragen? In diesem Webinar berichtet Prof. Baptist Gallwitz von den Zusammenhängen zwischen Diabetes und COVID-19 und gibt aktuelle Empfehlungen für das Patientenmanagement.

DDG Praxisempfehlungen: Nephropathie bei Diabetes

Diabetische Nephropathie

Patienten mit Diabetes, die von einem Nierenschaden betroffen sind, haben ein exzessiv erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Dies erfordert eine frühzeitige Diagnosestellung, eine konsequente Therapie des Diabetes mellitus, des arteriellen Blutdrucks und aller Begleiterkrankungen.

CME: Diabetes und Schlaganfall

Coloriertes CT nach ischämischem Media-Infarkt

Das relative Risiko eines zerebrovaskulären Ereignisses ist u. a. bei Frauen und jungen Patienten mit Diabetes stark erhöht. Dieser CME-Kurs erläutert das diagnostische und therapeutische Management von zerebrovaskulären Erkrankungen. 

CME-Fortbildungsartikel

27.08.2020 | Apoplex | CME | Ausgabe 5/2020

Diabetes und Schlaganfall

In der Schlaganfallversorgung spielen der Glukose- und Insulinmetabolismus sowohl in der Prävention, als auch der Akutbehandlung eine wichtige Rolle. Das relative Risiko eines zerebrovaskulären Ereignisses ist dabei v. a. bei Frauen und jungen …

14.07.2020 | Schwangerschaft bei Diabetes | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Interdisziplinäre Betreuung vermindert Komplikationsraten

Schwangerschaften bei Frauen mit präkonzeptionell bekanntem Typ-1- oder Typ-2-Diabetes sind mit hohen Risiken verbunden. Ziel der Behandlung diabetischer Schwangerer ist es, den Verlauf für Mutter und Kind an den von stoffwechselgesunden …

01.07.2020 | Apoplex | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Diabetes und Schlaganfall

Das relative Risiko eines zerebrovaskulären Ereignisses ist u. a. bei Frauen und jungen Patienten mit Diabetes stark erhöht. Dieser CME-Kurs erläutert das diagnostische und therapeutische Management von zerebrovaskulären Erkrankungen. 

29.06.2020 | Orale Antidiabetika | CME | Ausgabe 5/2020

Neue orale Antidiabetika

In den letzten Jahren hat sich die Therapie des Typ-2-Diabetes durch die Einführung neuer oraler Antidiabetika komplett geändert. Kardiovaskuläre Endpunktstudien belegen die Sicherheit der Dipeptidylpeptidase(DPP)-4-Hemmer und eine kardiovaskuläre …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Verwandt

Kasuistiken

06.12.2019 | Diabetes und Schwangerschaft | aufgefallen | Ausgabe 6/2019

Schwangerschaft trotz guten HbA1c-Werten nicht möglich?

Eine 39-Jährige hat aktuell einen Kinderwunsch geäußert. Sie ist seit ihrem 7. Lebensjahr an einem Diabetes mellitus 1 erkrankt und bislang kinderlos. Anamnestisch bekannt sind eine Strumektomie sowie eine Depression. Die Diskrepanz HbA1c und TIR ist eindrucksvoll. Was raten Sie ihr?

21.11.2019 | Katarakt | Bild und Fall | Ausgabe 5/2020

Akute beidseitige schmerzlose Visusminderung – Ihre Diagnose?

Mit einer schmerzlosen, aber deutlichen Visusminderung morgens nach dem Aufstehen stellt sich ein 52-Jähriger in der Notfallsprechstunde vor. Anamnestisch sind keine ophthalmologischen Erkrankungen bekannt, seit 1998 besteht aber ein Diabetes mellitus. Wie hängt beides zusammen?

09.09.2019 | Diabetestherapie | Kasuistiken | Ausgabe 7/2019

Plötzlich keine Kraft mehr in den Händen und Gehbehinderung – Ihre Diagnose?

Ein 52-jähriger, insulinpflichtiger Diabetiker stellte sich aufgrund einer akuten Verschlechterung einer auswärts bereits vor 2 Jahren diagnostizierten Polyneuropathie vor. Seit einigen Wochen habe sich seine Symptomatik immer rascher verschlechtert.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

04.09.2020 | MODY-Formen | Fortbildung_CME | Ausgabe 4/2020

Monogener Diabetes - die Kunst ist das Erkennen

Monogene Diabetesformen ("MODYs") sind selten. Dennoch sollte bei schlanken Jugendlichen oder junge Erwachsenen mit aktueller Diabetesmanifestation, einem niedrigen Insulinbedarf und ohne Betazellimmunität an einen monogenen Diabetes gedacht …

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Kapellen

28.08.2020 | Insulin | Journal club | Ausgabe 4/2020

Insulin-Sensitizer der zweiten Generation bei NASH

Autoren:
Dr. med. Aline Gottlieb, Prof. Dr. med. Ali Canbay

10.08.2020 | COVID-19 | Review Zur Zeit gratis

Typ-2-Diabetiker bei COVID-19 besonders gefährdet, doch es gibt Hilfe

Typ-2-Diabetiker sind bei Infektion mit COVID-19 besonders gefährdet. Diese englischsprachige Übersicht bietet eine Punkt-zu-Punkt-Diskussion über die zugrundeliegenden Mechanismen und unterbreitet Vorschläge für die ambulante und stationäre Prävention und Therapie.

Autoren:
Giuseppe Lisco, Anna De Tullio, Vito Angelo Giagulli, Edoardo Guastamacchia, Giovanni De Pergola, Vincenzo Triggiani

21.07.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 1/2020 Open Access

Worauf achten bei der Intensivbehandlung von Diabetikern mit COVID-19?

Die Behandlung von Diabetes auf der Intensivstation ist immer eine Herausforderung. Noch komplizierter wird es, wenn ein intensivpflichtiger Patient eine COVID-19-Infektion und Diabetes hat. Eine Empfehlung der EASD sagt Ihnen, worauf es dann ankommt. (Englischsprachiger Artikel)

Autoren:
Antonio Ceriello, Eberhard Standl, Doina Catrinoiu, Baruch Itzhak, Nebojsa M. Lalic, Dario Rahelic, Oliver Schnell, Jan Škrha, Paul Valensi, the “Diabetes and Cardiovascular Disease (D&CVD)” Study Group of the European Association for the Study of Diabetes (EASD)

11.05.2020 | COVID-19 | Original Research | Ausgabe 6/2020 Open Access

Blutzuckereinstellung bei Typ-1-Diabetikern während des SARS-CoV-2-Ausbruchs

Verbessert oder verschlechtert sich die Blutzuckereinstellung bei Typ-1 Diabetikern während eines Lockdown? Eine Studie des Universitätsklinikums Padua mit Patienten, die seit mindestens 3 Monaten ihren Blutzucker mit einem FGM-System kontrollieren, gibt erste Hinweise. Zum englischsprachigen Beitrag.

Autoren:
Benedetta Maria Bonora, Federico Boscari, Angelo Avogaro, Daniela Bruttomesso, Gian Paolo Fadini

29.04.2020 | Diabetes im Kindesalter | Journal club | Ausgabe 2/2020

Insulinpumpen sind bei sehr kleinen Abgabevolumina nicht immer präzise

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Kapellen

15.04.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- SEMINAR | Ausgabe 7/2020

GLP-1-Analoga: Was ist in der Praxis zu beachten?

Seminar/Diabetes

Bei GLP-1-Rezeptoragonisten gibt es immer wieder neue Entwicklungen. Der nachfolgende Beitrag fasst diese zusammen: Für welche Patienten ist die Therapie sinnvoll? Was ist bei eingeschränkter Nierenfunktion zu beachten? Was können Sie den Patienten raten, um Nebenwirkungen zu vermeiden?

Autor:
Prof. Dr. med. Robert Ritzel

10.03.2020 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Medikamentöse Besonderheiten des Diabetes mellitus im Alter

Neben den individuellen Therapiezielen sind bei älteren Menschen körperliche Veränderungen, Begleiterkrankungen, funktionelle und kognitive Einschränkungen –auch im Verlauf! –, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen, persönliche Vorlieben der Ernährung …

Autor:
Alexander Friedl

04.03.2020 | Diabetestherapie | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2020

Diabetestherapie bei nichtalkoholischer Fettlebererkrankung und Leberzirrhose

Nichtalkoholische Fettlebererkrankungen (NAFLD) bzw. eine Leberzirrhose (LCI) und Diabetes mellitus können sich wechselseitig bedingen. Da die weltweite Prävalenz des Diabetes zunimmt, wird auch die Anzahl der Menschen mit Diabetes und chronischer …

Autor:
Prof. Dr. Jörg Bojunga

28.02.2020 | Diabetestherapie | Aktuell | Ausgabe 1/2020

Diabetestherapie per Videosprechstunde

Von Sprechstunden, die eine Betreuung des Patienten via Bildschirm ermöglichen, machen bisher nur die wenigsten Praxen Gebrauch. Neuen Anreiz gibt eine Änderung seitens der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Ärzte können seit Oktober 2019 die …

Autor:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet
weitere anzeigen

Videos

25.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Wie COVID-19 und Diabetes zusammenhängen – und was das für die Praxis bedeutet

Die COVID-19- und Diabetespandemie treffen aufeinander. Welche Risiken entstehen dadurch für Diabetespatienten und kann SARS-CoV-2 sogar zur Entstehung von Diabetes mellitus beitragen? In diesem Webinar berichtet Prof. Baptist Gallwitz von den Zusammenhängen zwischen Diabetes und COVID-19 und gibt aktuelle Empfehlungen für das Patientenmanagement.

16.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wieso hat ein Antidiabetikum einen positiven Effekt auf das Myocard?

Hannah Bollenberg führte mit humanen und murinen Herzzellen Muskelstreifenexperimente durch und konnte Kontraktionsparameter im ganzen präparierter isometrisch kontrahierender myocardialer Trabekel detalliert analysieren. Dabei machte Sie eine Entdeckung.

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des jungen Typ-2-Diabetikers

Inwieweit unterscheidet sich die Therapie des Typ-2-Diabetes bei jungen Patienten von der älterer Betroffener? Worauf muss im Laufe der Jahre geachtet werden? Und wie steht es um Prognose und Folgeerkrankungen? Im Video-Interview erläutert Prof. Jochen Seufert, Freiburg, worauf man bei der Therapie junger Typ-2-Diabetiker achten muss.

Buchkapitel zum Thema

2014 | Typ-2-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Therapie des Typ-2-Diabetes mellitus

Wesentlich in der Therapie des Typ-2-Diabetes ist die Überwindung der Insulinresistenz. Dies geschieht mithilfe der Basistherapie und der medikamentösen Therapie. Aber auch Schulungen stellen einen wichtigen Aspekt dar. Therapieplanung, Durchführung und Therapieziele im Überblick.

2013 | Diabetestherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Behandlung von Migrantinnen und Migranten mit Diabetes

Etwa jede fünfte in Deutschland lebende Person hat einen so genannten Migrationshintergrund. Bezüglich ihrer sozialen und gesundheitlichen Lage sind diese knapp 16 Mio. Menschen in ihrer Gesamtheit allerdings eine extrem heterogene Gruppe. Gut …

2013 | Typ-2-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus Typ 2

Ursache des Typ-2-Diabetes ist ein relativer Insulinmangel. Es liegen sowohl eine erblich bedingte Störung der Insulinsekretion als auch eine Insulinresistenz vor, d. h. ein ungenügendes Ansprechen der Körperzellen auf Insulin. Anfangs kann zwar …

2013 | Typ-1-Diabetes | OriginalPaper | Buchkapitel

Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus Typ 1

Ursache des Diabetes mellitus Typ 1 ist ein absoluter Insulinmangel. Dieser ist durch eine Zerstörung der Langerhanszellen des Pankreas – meist auf Grundlage eines Autoimmunprozesses – bedingt. Therapie der Wahl stellt die intensivierte …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Kardiovaskuläre Wirksamkeit in der Primär- und Sekundärprävention

Eine Studie von Gerstein et al. hat die Relevanz von GLP-1-RA für die Prävention kardiovaskulärer Ereignisse bei Typ-2-Diabetes deutlich gestärkt und führte u.a. zu einem Update der Empfehlungen von ADA/EASD. Informieren Sie sich hier über die Details der Studie und deren Bedeutung für die Praxis. PP-DG-DE-1087

ANZEIGE

Behandlung mit innovativen Mahlzeiteninsulinen

Postprandiale Glukosespitzen können zu einer unzureichenden Diabeteseinstellung beitragen. Für eine bessere Kontrolle eignen sich Mahlzeiteninsuline, die solche Blutzuckerspitzen abfangen können und einer physiologischen Insulinwirkung stoffwechselgesunder Menschen möglichst nahekommen. PP-UR-DE-0100

ANZEIGE

Moderne Diabetestherapie: Neue Anforderungen und Chancen

Hier finden Sie spannende Fakten und Neuigkeiten rund um das Thema Diabetes: Aktuelles von Kongressen, Kollegenerfahrungen, Wissenswertes über verfügbare Therapieoptionen sowie aktuelle Fortbildungsangebote. PP-LD-DE-1679

Passend zum Thema

ANZEIGE

Der neue TheraKey: Therapiebegleiter setzt neue Maßstäbe

Ab Oktober begleitet die aktualisierte Version des etablierten digitalen Therapiebegleitprogrammes TheraKey chronisch Kranke passgenau und bedürfnisgerecht auf ihrer individuellen Therapiereise. Und unterstützt somit Ärztinnen und Ärzte optimal bei der Betreuung ihrer Patientinnen und Patienten.

ANZEIGE

Diabetes-Beratung: Arzt-Patienten-Portal optimiert Ihre Zeit

„Wer das Therapiebegleitprogramm nutzt, hat auf jeden Fall Vorteile. Ziel ist es, dem Diabetes-Patienten etwas mitzugeben, damit er sich das, was wir in der Sprechstunde besprochen haben, zu Hause noch mal in Ruhe anschauen kann“, so Dr. Dietrich Tews, Diabetologe.

ANZEIGE

Was ist digitale Therapiebegleitung und wie unterstützt sie mich als Arzt?

Eine verbesserte Patientenaufklärung und Therapietreue sowie ein optimiertes Zeitmanagement – das Therapiebegleitprogramm TheraKey bietet Ihnen und Ihrer Praxis viele Vorteile.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Artificial Pancreas-Systeme – Single-Hormone oder Dual-Hormone?

Klassische Artificial Pancreas-Systeme basieren auf der automatisierten Freisetzung von Insulin. Bei Typ-1-Diabetes kommt es jedoch auch zu einer Alpha-Zell-Dysfunktion und damit zu einer inadäquaten Glukagonsekretion. Systeme, die zusätzlich zu Insulin auch Glukagon freisetzen, zeichnen sich daher durch ein geringeres Hypoglykämierisiko aus. Allerdings fehlen zu solchen Systemen bislang Langzeitdaten.

ANZEIGE

Ansätze zur dauerhaften Gewichtsabnahme

Gewichtsabnahme bleibt ein wichtiges Thema bei adipösen Patienten mit Typ-2-Diabetes. Effektive Möglichkeiten für eine Gewichtsreduktion bilden beispielsweise die zeitliche Begrenzung der Nahrungsaufnahme oder intermittierendes Fasten. Die Erhaltung der Gewichtsabnahme stellt jedoch unabhängig von der Art der Intervention ein großes Problem dar. Der Stellenwert hormoneller Ansätze ist noch nicht abschließend geklärt.

ANZEIGE

OnDemand-Webinar: Nachlese vom ADA-Kongress 2020 im DiaLecT-Hub

Sechs renommierte Diabetologen präsentieren Ihnen die Highlights der virtuellen Sessions des diesjährigen ADA. Im Content Hub von DiaLecT (Diabetes Lecture Transfer) finden Sie die aufgezeichneten Vorträge sowie alle Präsentationen im PDF-Format. 

Bildnachweise