Skip to main content
main-content

10.12.2019 | Diabetestherapie | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Der Diabetologe 1/2020

Digitaltechnik in der Diabetologie

Praktische Probleme und Lösungen im Alltag

Zeitschrift:
Der Diabetologe > Ausgabe 1/2020
Autor:
Friedrich Wilhelm Petry

Zusammenfassung

Hintergrund

Der zunehmende Einsatz von Digitaltechnik in der Diabetologie verändert unseren Arbeitsalltag. Unterschiedliche Systeme der Stoffwechselkontrolle, Insulinapplikation, Dokumentation und Softwarelösungen müssen zur Datenaufbereitung und -analyse zusammengeführt werden. Neben neuen Herausforderungen an unsere tägliche Arbeit kommt es häufig zu kleineren und größeren Problemen, die unsere Arbeitsabläufe teils erheblich beeinträchtigen.

Ziel des Beitrags

Aus dem Alltag einer Diabetesschwerpunktpraxis werden typische Probleme im Umgang mit der Digitaltechnik aufgezeigt und einfache, praktische und praktikable Lösungen diskutiert. Dabei wird ersichtlich, dass unsere tägliche Routine durch einfache Maßnahmen erleichtert werden kann. Die Darlegung der täglichen Probleme mit der Digitaltechnik soll zugleich Anregung und Aufforderung an die Hersteller/-innen zur deutlichen Verbesserung der unzureichenden Interoperabilität der Diabetestechnik sein.

Schlussfolgerung

Die mit zunehmender Verbreitung der Digitaltechnik in der Diabetologie auftretenden Probleme im Praxisalltag sind praktischen Lösungen zugänglich. Eine Verbesserung der Prozessqualität und regelmäßige Teamschulungen sind einfache, rasch umzusetzende proaktive Maßnahmen in der Praxis. Ein interkollegialer Austausch und ein Forum für spezielle Fragen sind weitere Möglichkeiten zur Bewältigung von Problemen. Von den Herstellern/-innen von Glukosemessgeräten, Insulinpumpen, Dokumentationssystemen und Software zur Datenzusammenführung und strukturierten Analyse müssen wir dringend eine praxistaugliche Interoperabilität und Optimierung des Arbeitsablaufs einfordern. Die Akzeptanz der Digitaltechnik in Praxis und Klinik würde hierdurch entscheidend verbessert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2020

Der Diabetologe 1/2020 Zur Ausgabe

Magazin

Magazin

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Diabetologe 8x pro Jahr für insgesamt 233 € im Inland (Abonnementpreis 202 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 251 € im Ausland (Abonnementpreis 202 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,42 € im Inland bzw. 20,92€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Covid-19: erhöhte Gefahr für Diabetiker?

Menschen mit Diabetes gehören zu den Personengruppen, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Coronavirus-Infektion haben. Dazu hat sich die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) geäußert und Handlungsempfehlungen herausgegeben. PP-LD-DE-2127

ANZEIGE

Behandlung schwerer Hypoglykämien

Selbst bei gut geschulten Menschen mit Diabetes, die mit Insulin, Gliniden oder Sulfonylharnstoffen behandelt werden, kann es in seltenen Fällen zu einer schweren Hypoglykämie kommen, die Fremdhilfe erforderlich macht. Erfahren Sie hier mehr über Behandlungsoptionen bei schwerer Hypoglykämie. PP-GN-DE-0090

ANZEIGE

Moderne Diabetestherapie: Neue Anforderungen und Chancen

Hier finden Sie spannende Fakten und Neuigkeiten rund um das Thema Diabetes: Aktuelles von Kongressen, Kollegenerfahrungen, Wissenswertes über verfügbare Therapieoptionen sowie aktuelle Fortbildungsangebote. PP-LD-DE-1679

Passend zum Thema

ANZEIGE

Therapiebegleitprogramm klärt Ihre Diabetes-Patienten auf

Die Patientenaufklärung ist bei Diabetes mellitus besonders wichtig. Um Sie als Arzt dabei zu unterstützen Ihre Patienten aufzuklären und die Kompetenz Ihrer Patienten zu steigern, bietet das Therapiebegleitprogramm TheraKey® viele Vorteile für Sie und Ihre Praxis.

ANZEIGE

Diabetes-Beratung: Arzt-Patienten-Portal optimiert Ihre Zeit

„Wer das Therapiebegleitprogramm nutzt, hat auf jeden Fall Vorteile. Ziel ist es, dem Diabetes-Patienten etwas mitzugeben, damit er sich das, was wir in der Sprechstunde besprochen haben, zu Hause noch mal in Ruhe anschauen kann“, so Dr. Dietrich Tews, Diabetologe.

ANZEIGE

Was ist TheraKey® und was nutzt es mir als Arzt und meiner Praxis?

Eine verbesserte Patientenaufklärung und Therapietreue sowie ein optimiertes Zeitmanagement – das Therapiebegleitprogramm TheraKey® bietet Ihnen und Ihrer Praxis viele Vorteile.

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise