Skip to main content
main-content

05.11.2015 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 19/2015

Lipid- und Glukosekontrolle
MMW - Fortschritte der Medizin 19/2015

Diabetiker können sich ein Glas Wein gönnen

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 19/2015
Autor:
Springer Medizin
Rotwein verbessert das Lipidprofil und Weißwein die glykämische Kontrolle. Das konnte nun erstmals in einer randomisierten Vergleichsstudie an 224 Diabetikern gezeigt werden. Je etwa ein Drittel tranken abends 150 ml Weißwein, 150 ml Rotwein oder Wasser. Dieses Regime hielten die Probanden bei guter Adhärenz zwei Jahre lang durch. Danach lag der HDL-Cholesterin-Wert der Rotweintrinker um 3,7 mg/dl höher, während er bei den Wassertrinkern nur um 1,7 mg/dl anstieg — ein signifikanter Unterschied (p < 0,001). Die Weißweintrinker erreichten keine Veränderung, konnten jedoch als einzige ihren Nüchternglukosewert senken (-7,1 mg/dl). Die Autoren betonen, dass die Studie niemanden zum leichtfertigen Alkoholkonsum ermutigen solle, dessen Risiken beträchtlich seien. Zumindest hinsichtlich des Diabetes sei ein moderater Konsum aber unbedenklich. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 19/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 19/2015Zur Ausgabe

FORTBILDUNG_NOTFALLCHECKLISTE

Nadelstichverletzung

AUS DER PRAXIS_VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

So funktioniert die Abrechnung der Kompressionsbehandlung

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise