Skip to main content
main-content

10.12.2018 | Diabetische Neuropathie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2018

Sensomotorische Diabetische Polyneuropathie
Info Diabetologie 6/2018

Neuropathie bei Diabetes oft unerkannt — und auch im ZNS

Zeitschrift:
Info Diabetologie > Ausgabe 6/2018
Autor:
PD Dr. med. Ovidiu Alin Stirban
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er sich bei der Erstellung des Beitrags von keinen wirtschaftlichen Interessen hat leiten lassen und im Zusammenhang mit diesem Beitrag keine Interessenkonflikte bestehen. Er gibt an, von der Wörwag Pharma GmbH Forschungsgelder zu beziehen und für sie als Referent tätig zu sein.
Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung.
Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Die diabetische sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) ist eine der häufigsten Komplikationen des Diabetes mellitus. Die Pathogenese wird immer besser verstanden. Die Beteiligung des zentralen Nervensystems (ZNS) ist eine relativ neue Erkenntnis — mit Konsequenzen für die Therapie. Obwohl das Screening und die Diagnosestellung relativ einfach und kostengünstig sind, gibt es noch eine hohe Dunkelziffer betroffener Patienten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

Info Diabetologie 6/2018 Zur Ausgabe

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

24.04.2019 | Typ-1-Diabetes | CME-Kurs | Kurs

Update Dyslipidämie bei Diabetes mellitus – In Stufen zu möglichst niedrigem LDL-Cholesterin bei Diabetes

Für Menschen mit Diabetes mit erhöhtem kardiovaskulären Risiko ist die Korrektur einer Dyslipidämie wichtig. Erfolgreiche Endpunktstudien mit verschiedenen Lipidsenkern eröffnen viele Therapieoptionen und ermöglichen eine deutliche Reduktion des LDL-Cholesterinspiegels. Über den aktuellen wissenschaftlichen Stand der Dinge lesen Sie in der CME-Fortbildung.

23.04.2019 | Verletzungen der Hand | CME-Kurs | Kurs

Alterstypische Verletzungen erkennen – Untersuchung der verletzten Kinderhand

Die systematische Untersuchung der verletzten Kinderhand und die Therapie typischer Verletzungen ist nicht Bestandteil der pädiatrischen Ausbildung. Die CME-Fortbildung soll diese Kenntnislücke schließen und sowohl Pädiatern als auch Berufseinsteigern in der Kinderchirurgie Techniken der Handuntersuchung bei Klein- und Schulkindern vermitteln.

25.02.2019 | Geriatrisches Assessment | CME-Kurs | Kurs

Therapie geriatrischer Patienten mit Diabetes — nicht alles geht, aber vieles

Mit zunehmender Multimorbidität sowie Auftreten kognitiver und funktioneller Beeinträchtigungen älterer Menschen müssen bei der Diabetestherapie geriatrischer Patienten Besonderheiten bedacht werden. Welche dies sind, erfahren Sie in der CME-Fortbildung.

13.12.2018 | Diabetische Neuropathie | CME-Kurs | Kurs

CME: Neuropathie bei Diabetes oft unerkannt — und auch im ZNS

Die diabetische sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) ist eine der häufigsten Komplikationen des Diabetes mellitus. Die Beteiligung des zentralen Nervensystems ist eine relativ neue Erkenntnis – mit Konsequenzen für die Therapie. Die CME-Fortbildung informiert über die aktuellen Erkenntnisse in Bezug auf Screening und Diagnostik, Differenzialdiagnosen sowie Therapiemöglichkeiten.

Bildnachweise