Skip to main content
main-content

Diabetologie

Modifiziertes Dextromethorphan

Mögliche neue Wirkstoffklasse für die Diabetestherapie

Stethoskop auf Tastatur mit Zettel Diabetes

Dextromethorphan (DXM) wirkt protektiv auf die Inselzellen im Pankreas und senkt den Blutzuckerspiegel. Forscherinnen und Forscher haben DXM chemisch so verändert, dass der Wirkstoff nicht das zentrale Nervensystem beeinflusst.

EASD 2021

Studienschnipsel von der Jahrestagung der Europäischen Diabetesgesellschaft

Studien unter der Lupe

Ein kleiner Streifzug durch die vielen beim diesjährigen EASD-Kongress vorgestellten Studien beschäftigt sich mit Komorbiditäten des Diabetes und verschiedenen Therapieansätzen der Stoffwechselerkrankung.

Diabetesprävention

Verbessern Sitzunterbrechungen mit Aktivität den Glukosestoffwechsel?

Computer Sitzen Männchen_2

In Studien reduzierte das Unterbrechen anhaltenden Sitzens durch mehrere Aktivitätspausen von leichter bis moderater Intensität postprandiale Glukosespiegel und Triglyzeride. Unklar war, ob sich diese Effekte auch bei Menschen außerhalb von Studienbedingungen über einen längeren Zeitraum zeigen.

Update Adipositas 2021

Nur mit Kalorien zu jonglieren, greift bei Adipositas oft zu kurz

Dicker Mann springt in die Luft

Die Prävalenz der Adipositas ist in Deutschland mit 24 % auf einem Rekordstand. Die zielgerichtete Gewichtsreduktion spielt eine wesentliche Rolle in der Prävention und Therapie von "Adipositas-Erkrankungen". Dieser Artikel soll Ihnen einen Überblick über die aktuellen Adipositastherapie geben.

Gefahr von Stoffwechselentgleisungen

Die Schilddrüse stets im Blick

Ärztin zeigt auf Modell der Schilddrüse

An die Schilddrüse sollte immer auch bei unspezifischen Symptomen gedacht werden, vor allem bei schwer einstellbaren Diabetikern oder kardialen Problemen. Doch wann muss eine Funktionsstörung der Schilddrüse behandelt werden?

CME-Fortbildungsartikel

23.11.2021 | Diabetes und Herz | FB_CME | Sonderheft 3/2021

Der kardiovaskulär vorerkrankte Diabetespatient

Typ-2-Diabetespatienten haben ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und dadurch eine geringere Lebenserwartung. Durch eine entsprechende Therapieeskalation ist es jedoch möglich, die Prognose dieser Patienten zu verbessern. Dieser …

15.11.2021 | Glucocorticoide | CME Fortbildung | Ausgabe 11/2021

Den glukokortikoidinduzierten Diabetes auf dem Schirm behalten

Diabetes ist häufig assoziiert mit anderen Erkrankungen wie dem metabolischen Syndrom oder dem Cushing-Syndrom bei endogenem oder exogenem Glukokortikoidexzess, seltener auch mit Endokrinopathien wie der Akromegalie [1]. Bei der Erstdiagnose eines …

12.11.2021 | MODY-Formen | CME

Gestationsdiabetes mellitus – Teil 1: Screening und Diagnostik

Gestationsdiabetes mellitus (GDM) ist eine asymptomatische Glukosetoleranzstörung und gehört zu den häufigsten Schwangerschaftskomplikationen. Im Zeitfenster von 24+0 bis 27+6 Schwangerschaftswochen (SSW) erhalten die Frauen als Screening einen …

12.11.2021 | Diabetes in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 20/2021

DMP bei Diabetes: Regelmäßige Kontrollen können Leben retten

Durch Diabetes mellitus können verschiedene Organe in Mitleidenschaft gezogen werden. Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind deshalb für jeden Diabetespatienten ein Muss. In diesem CME-Beitrag erfahren Sie, wann welche Untersuchung im Rahmen des Disease-Management-Programms angezeigt ist.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

28.10.2021 | Diabetische Neuropathie | Aufgefallen | Ausgabe 5/2021

Linderung bei Kribbeln und Schmerz

Die Therapie bei diabetischer sensomotorischer Polyneuropathie ist eine große Herausforderung. Uneinheitliche Leitlinien und mangelnde Evidenz lassen Behandler oft auf die eigene Erfahrung bauen. Umso wichtiger ist es, diese zu teilen, was hier mit einem Bündel von Kurzkasuistiken geschehen soll.

23.07.2021 | Hypoglykämie | Kasuistiken | Ausgabe 7/2021

Diabetes & Manie: Wie zu viel Langzeitinsulin eine manische Dekompensation verursachen kann

Berichtet wird über eine Patientin mit bipolarer Störung, die nach Erhöhung der Insulindosis wegen nächtlichen Hypoglykämien eine Durchschlafstörung entwickelte und hierunter akut manisch dekompensierte. Daraufhin verweigerte sie die Medikation, was zur stationären Aufnahme führte.

07.06.2021 | Diabetes im Kindesalter | Kasuistiken | Ausgabe 6/2021

Hyperglykämie bei einem Neugeborenen – Ihre Diagnose?

Bereits am 2. Lebenstag entwickelt ein dystrophes Neugeborenes Hyperglykämien und eine diabetische Ketoazidose. Es erfolgt die i.v. Gabe von Insulin, doch die stark schwankenden Blutzuckerwerte machen nicht nur weitere therapeutische Maßnahmen notwendig, sondern auch eine molekulargenetische Untersuchung. 

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

24.11.2021 | Gestationsdiabetes | Leitthema Open Access

Diabetes in der Schwangerschaft: Strategien inklusive Bewegungsprogramme

Bei etwa jeder neunten Schwangeren wird im Verlauf der Schwangerschaft ein Gestationsdiabetes diagnostiziert. Das Screeningprogramm gehört zur GCP („good clinical practice“) und wird weit verbreitet angewandt. Nach der Diagnose sind viele Frauen …

Autoren:
Marina Martin, Claudia Vogt, MPH PD Dr. Katharina Quack Lötscher

23.11.2021 | Diabetisches Fußsyndrom | FB_Seminar | Sonderheft 3/2021

Neues zum diabetischen Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom (DFS) ist nach wie vor eine zu spät erkannte Erkrankung. Sie ist so facettenreich und komplex, dass es innerhalb von wenigen Tagen zu einer die Extremität bedrohenden Verschlechterung des Lokalbefundes kommen kann. Im …

Autor:
Dr. med. Arthur Grünerbel

22.11.2021 | Obstruktives Schlafapnoesyndrom | Übersichten

Schlafbezogene Atmungsstörungen und Schwangerschaft

Schlafbezogene Atmungsstörungen (SBAS) treten in bis zu 30 % der Schwangerschaften auf. Ihre Koinzidenz war und ist ein wenig beachtetes Thema in der Schlafmedizin, aber ganz besonders auch im klinischen Alltag der Geburtshilfe. Dennoch stellt …

Autoren:
Prof. Dr. med. M. Orth, T. Schäfer, K. Rasche

11.11.2021 | Leberzirrhose | Leitthema

Diabetestherapie bei fortgeschrittenen Lebererkrankungen und Leberzirrhose

Chronische Lebererkrankungen (CLD) und Leberzirrhose (LCI) können sowohl Ursache als auch Folge eines Diabetes mellitus Typ 2 (DM2) sein. Mit Zunahme dessen globaler Prävalenz ist auch eine steigende Zahl von Patienten mit CLD und LCI zu erwarten.

Autoren:
Prof. Dr. Jörg Bojunga, Prof. Dr. Mireen Friedrich-Rust

10.11.2021 | Diabetes mellitus | Leitthema

Präzisionsmedizin unter Nutzung der elektronischen Diabetesakte

Digitalisierung in Deutschland, insbesondere im Gesundheitswesen, bietet die Möglichkeit, die Komplexität verschiedener chronischer Krankheiten, wie z. B. des Diabetes mellitus, und ihre klinischen Verläufe und ihre Versorgung frühzeitig („in …

Autoren:
Marlo Verket, Manuel Ickrath, Michael Haizmann, Ralf Geldhäuser, Sabrina Vité, Barbara Bitzer, Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland

04.11.2021 | Typ-2-Diabetes | Kritisch gelesen | Ausgabe 19/2021

NAFLD und Diabetes sind beste Freunde

Eine Literaturanalyse über die letzten 20 Jahre zeigt eine signifikante Assoziation zwischen der nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) und dem Typ-2-Diabetes. Besonderes Augenmerk muss dabei dem Fibrosegrad gelten. © Moussa81 / Getty …

Autor:
Prof. Dr. med. Henning Adamek

04.11.2021 | Hyperthyreose | FB_Seminar | Ausgabe 19/2021

Schilddrüsenfunktion beeinflusst Glukosestoffwechsel

Schilddrüsenfunktionsstörungen können den Glukosestoffwechsel bei Patienten mit Diabetes mellitus beeinflussen. Deshalb sollten Sie routinemäßig einmal jährlich oder bei auffälligen Blutglukoseprofilen die Schilddrüsenwerte kontrollieren und ggf.

Autor:
Prof. Dr. med. Ludwig Schaaf

01.11.2021 | Chronische Pankreatitis | Leitthema

Diabetes bei chronischer Pankreatitis

Bei der chronischen Pankreatitis kommt es aufgrund des Verlusts von Pankreasinselzellen oft zu einem irreversiblen Funktionsausfall der endokrinen Drüsenfunktion, was eine diabetische Stoffwechsellage nach sich zieht. Aufgrund des globalen …

Autoren:
Dr. med. Johannes Masseli, Dr. med. Kai-Henrik Peiffer

28.10.2021 | Typ-2-Diabetes | Journal club | Ausgabe 5/2021

Typ-2-Diabetes als Teenie bedeutet oft komplex krank als später Twen

TODAY Study Group: Bjornstad P , Drews KL , Caprio S et al. Long-Term Complications in Youth-Onset Type 2 Diabetes. N Engl J Med. 2021 Jul 29;385(5):416-26 …

Autor:
Prof. Dr. med. Nanette C. Schloot

28.10.2021 | Gestationsdiabetes | Journal club | Ausgabe 5/2021

Ist Aquaporin-9 bei Gestationsdiabetes ein Marker für ungünstigen Stoffwechsel?

Sezer S , Kaya S , Behram M , Dağ İ. Increased maternal serum aquaporin 9 levels in pregnancies complicated with gestational diabetes mellitus. J Matern Fetal Neonatal Med 2021 Sep 1:1-6. doi: 10.1080/14767058.2021.1970131.

Autor:
Dr. med. Jens H. Stupin
weitere anzeigen

Sonderformate

22.11.2021 | Nephrologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Prognoseverbesserung der Nephropathie bei Typ-2-Diabetes: Neuer Ansatz zur Reduktion des renalen und kardiovaskulären Risikos

Die chronische Nierenerkrankung ist mit die häufigste Folgekomplikation beim Typ-2-Diabetes. Sie bleibt oft lange unerkannt und ist maßgeblich an der ungünstigen Prognose für den Verlauf des Typ-2-Diabetes beteiligt. Frühes Screening auf Nierenfunktionsstörungen und enge interdisziplinäre Zusammenarbeit von Hausärzten, Diabetologen und Nephrologen sind unabdingbar, um alle Optionen der kardialen und renalen Protektion nutzen zu können. Mit Finerenona wurde ein neuer Ansatz bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und einer Nephropathie erfolgreich geprüft: Die Studien FIDELIO-DKD und FIGARO-DKD sowie die Analyse FIDELITYb untersuchten das Potenzial für die Prognoseverbesserung über ein breites Patientenkollektiv.

Bayer Vital GmbH

Start in die Insulintherapie möglichst einfach gestalten

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben oft Schwierigkeiten beim Start in die Insulintherapie. Häufige Gründe dafür sind Sorgen vor der Umsetzung im Alltag und vor Hypoglykämien. Ein Basalinsulin wie Insulin degludec könnte da mit seinem speziellen Verzögerungsmechanismus eine gute Therapieoption sein. Erfahren Sie im aktuellen ScrollyTelling wieso.

Novo Nordisk Pharma GmbH

01.09.2021 | Diabetische Neuropathie | Sonderbericht | Onlineartikel

Diabetische Neuropathie: Früh erkennen und behandeln

Die diabetische Neuropathie, eine der häufigsten und schwerwiegendsten Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus, wird oft erst spät erkannt und behandelt. Die Nationale Aufklärungsinitiative zur diabetischen Neuropathie (NAI) hat das Ziel, Früherkennung und Therapie zu verbessern.

Wörwag Pharma GmbH & Co. KG

Videos

25.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Wie COVID-19 und Diabetes zusammenhängen – und was das für die Praxis bedeutet

Die COVID-19- und Diabetespandemie treffen aufeinander. Welche Risiken entstehen dadurch für Diabetespatienten und kann SARS-CoV-2 sogar zur Entstehung von Diabetes mellitus beitragen? In diesem Webinar berichtet Prof. Baptist Gallwitz von den Zusammenhängen zwischen Diabetes und COVID-19 und gibt aktuelle Empfehlungen für das Patientenmanagement.

10.02.2020 | Typ-1-Diabetes | Video-Artikel | Onlineartikel

Wenn Typ-1-Diabetes erst im Erwachsenenalter auftritt

Immer öfter gibt es Diabetes-Typ-1-Neuerkrankungen auch im Erwachsenenalter. Wie oft genau und wie man sich diesen Anstieg erklärt, dazu äußert sich PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

10.02.2020 | Typ-1-Diabetes | Video-Artikel | Onlineartikel

Später Typ-1-Diabetes: Therapie und Krankheitsverlauf

Zunehmend wird Typ-1-Diabetes auch im Erwachsenenalter diagnostiziert. Gelten hier die gleichen Therapieziele wie bei Kindern bzw. Jugendlichen? Wie oft sollte die Stoffwechseleinstellung kontrolliert und worauf bei Medikamenten geachtet werden? Die Antworten auf diese und weitere Fragen hat PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Diabetestherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Antidiabetika

2020 | Diabetes und Schwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Diabetes mellitus in der Schwangerschaft

Insgesamt 6,3 % aller Schwangeren in 2016 hatten einen Diabetes mellitus (DM), davon einen Gestationsdiabetes (GDM) in 5,38 %. Jede Schwangere sollte zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche mit einem 75 g-Glukosetoleranztest auf einen GDM …

2020 | Endokrinologische Störungen in der Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Stoffwechselnotfälle

StoffwechselnotfälleStoffwechselnotfall haben einen kleineren Anteil am Gesamtkollektiv, können jedoch mit Bewusstseinsstörungen einhergehen und müssen daher häufig in die differenzialdiagnostischen Überlegungen mit einbezogen werden.

2019 | Sportmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Bergsteigen und Bergwandern mit Vorerkrankungen

Bergsteigen und Höhenaufenthalt gehen auch für Patienten mit Vorerkrankungen. Bevor es losgeht, müssen die zu erwartenden Umgebungsbedingungen geklärt und dann überlegt werden, wie diese auf die Grunderkrankung einwirken. Gerade bei Patienten mit …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise