Skip to main content
main-content

Blättern

durch die Artikel

01.12.2016 | Diabetologie | Fortbildung_Angiologie | Ausgabe 6/2016

Zweitmeinung vor Majoramputation
CardioVasc 6/2016

Lassen sich die Amputationsraten bei Diabetikern reduzieren?

Zeitschrift:
CardioVasc > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Dr. Holger Lawall, Dr. Wolfgang Tigges, Prof. Ralf Lobmann
Die Zahl von Majoramputationen ist trotz leicht sinkender Tendenz immer noch erschreckend hoch. Überwiegend sind Diabetiker von Amputationen betroffen. Ziel muss es sein, die Zahl der Minor- und Majoramputationen zu verringern. Ein Instrument dazu ist das Einholen einer Zweitmeinung in einem Gefäßzentrum zur Klärung einer möglichen Revaskularisation und die Schaffung eines landes- und bundesweiten Amputationsregisters.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

CardioVasc 6/2016Zur Ausgabe

Fortbildung_Hochdrucksprechstunde

Perimenopausale Hypertonie

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.