Skip to main content
main-content

Diabetologie

Empfehlungen der Redaktion

27.08.2019 | Diabetestherapie | aktuell | Ausgabe 4/2019

Nonverbale Kommunikation ist ein mächtiges Instrument

Die Sprache ist für viele Berufe unverzichtbar. Aber auch die Kommunikation über andere Sinne als das Ohr ist wichtig und wird unterschätzt. Schärfen Sie die Sinne und erkennen, welche Informationen nonverbal vermittelt werden können.

27.08.2019 | Insulin | aufgefallen | Ausgabe 4/2019

Schwere Stoffwechselentgleisung mit Folgen — durch „kleines“ Versäumnis

Über 40 Jahre kommt eine Frau mit ihrem Typ-1-Diabetes gut zurecht, dann führen ein Haushaltsunfall und eine Unachtsamkeit zu dramatischen Folgen. Denn bei länger bestehenden Stoffwechselentgleisungen mit Intensivbehandlung kann es zum Auftreten schwerer Komplikationen kommen. Wie in diesem Fall.

31.08.2019 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | DDG Praxisempfehlungen | Ausgabe 6/2019

Adipositas und Diabetes mellitus

Adipositas geht mit einer Verkürzung der Lebenserwartung einher. Ab einem BMI von 27 bis 30 nimmt die Mortalität infolge von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Karzinomen zu. Ein besonders enger Zusammenhang besteht zwischen BMI und Diabetesrisiko.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 13.06.2019 | Pankreaskarzinom | journal club | Ausgabe 6/2019

    Wie Pankreastumoren und Diabetes mellitus sich unterstützen

    Warum Diabetespatienten eine schlechtere Prognose beim Pankreaskarzinom haben, ist bisher nicht klar. Eine aktuelle Studie "zeigt uns [...] neue Signalwege und gleichzeitig Ansätze für neue Therapiestrategien bei einer Tumorentität, bei der die Therapie so schwer fällt."

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

21.09.2019 | Dermatologische Diagnostik | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2019

CME: Chronische Wunden richtig behandeln

Ulcus cruris venosum, Dekubitus, Malum perforans – dies sind häufige chronische Wunden in der Praxis. Sie zu erkennen, richtig zuzuordnen und effizient und langfristig zu therapieren, ist oftmals eine große Herausforderung.

27.08.2019 | Insulin | aufgefallen | Ausgabe 4/2019

Schwere Stoffwechselentgleisung mit Folgen — durch „kleines“ Versäumnis

Über 40 Jahre kommt eine Frau mit ihrem Typ-1-Diabetes gut zurecht, dann führen ein Haushaltsunfall und eine Unachtsamkeit zu dramatischen Folgen. Denn bei länger bestehenden Stoffwechselentgleisungen mit Intensivbehandlung kann es zum Auftreten schwerer Komplikationen kommen. Wie in diesem Fall.

27.08.2019 | Diabetestherapie | aktuell | Ausgabe 4/2019

Nonverbale Kommunikation ist ein mächtiges Instrument

Die Sprache ist für viele Berufe unverzichtbar. Aber auch die Kommunikation über andere Sinne als das Ohr ist wichtig und wird unterschätzt. Schärfen Sie die Sinne und erkennen, welche Informationen nonverbal vermittelt werden können.

Update Diabetes

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

27.08.2019 | Fettleber | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 4/2019

Das Leben und das Essen trotz nichtalkoholischer Fettleber genießen

Steigende Inzidenzen von nichtalkoholischer Fettlebererkrankung (NAFLD) und Diabetes mellitus Typ 2 erfordern Aufmerksamkeit für die Zusammenhänge beider Erkrankungen und das sollte bei Betroffenen diagnostische und therapeutische Interventionen …

27.08.2019 | Insulin | aufgefallen | Ausgabe 4/2019

Schwere Stoffwechselentgleisung mit Folgen — durch „kleines“ Versäumnis

Über 40 Jahre kommt eine Frau mit ihrem Typ-1-Diabetes gut zurecht, dann führen ein Haushaltsunfall und eine Unachtsamkeit zu dramatischen Folgen. Denn bei länger bestehenden Stoffwechselentgleisungen mit Intensivbehandlung kann es zum Auftreten schwerer Komplikationen kommen. Wie in diesem Fall.

27.08.2019 | Diabetestherapie | aktuell | Ausgabe 4/2019

Nonverbale Kommunikation ist ein mächtiges Instrument

Die Sprache ist für viele Berufe unverzichtbar. Aber auch die Kommunikation über andere Sinne als das Ohr ist wichtig und wird unterschätzt. Schärfen Sie die Sinne und erkennen, welche Informationen nonverbal vermittelt werden können.

13.08.2019 | Sportmedizin | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 14/2019

So bleibt Ihr Diabetiker leichter in Bewegung

Um Typ-2-Diabetiker nachhaltig zu mehr Bewegung zu motivieren, ist an erster Stelle auch ein Umdenken bei uns Ärzten notwendig. Nicht wir sollten dem Patienten sagen, was gut für ihn ist, sondern er sollte – nach angemessener Aufklärung – selbst entscheiden können.

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

03.11.2019 | Fahrerlaubnis | CME-Kurs | Kurs

Diabetes mellitus und Fahreignung

Menschen mit Diabetes verursachen statistisch nicht vermehrt Unfälle. Es gibt aber einige Risiken, die die Fahreignung beeinflussen können. Die CME-Fortbildung informiert über die aktuelle Regularien und gibt eine Ausblick über zukünftige Anpassungen in der Fahrerlaubnisverordnung und den Begutachtungsleitlinien.

24.10.2019 | Typ-2-Diabetes | CME-Kurs | Kurs

Die neue individuelle antihyperglykämische Therapie bei Typ-2-Diabetes

Durch den permanenten Wissenszuwachs und neue antiglykämische Wirkprinzipien ist die Therapie bei Typ-2-Diabetes komplex geworden. Sie erlaubt damit aber auch die Berücksichtigung individueller Patientencharakteristika und Komorbiditäten. Nach diesem CME-Kurs wissen Sie, dass trotz aller Neuerungen lebensstilmodifizierende Maßnahmen und Metformin weiterhin die initialen Therapieschritte bei Typ-2-Diabetes sind.

22.10.2019 | Diabetes im Kindesalter | CME-Kurs | Kurs

Typ-2-Diabetes bei Kindern ist für Diabetologen eine harte Nuss

Dieser CME-Kurs informiert Sie über das hohe Risiko bei Jugendlichen mit Typ-2-Diabetes frühzeitig mikro-und makrovaskuläre Folgekomplikationen zu entwickeln und welche Therapie zur Verfügung steht.

22.10.2019 | Mukoviszidose | CME mit Partnern | Kurs

Nicht nur Mukoviszidose: Diagnostik und Therapie CFTR-assoziierter Störungen

Dieses Fortbildungsmodul informiert Sie über Klinik, Genetik, Diagnostik, Monitoring und Therapie der Mukoviszidose mit exokriner Pankreassuffizienz (PS-CF) und CFTR-assoziierter Störungen (sinonasale Probleme, Bronchiektasen, Gallenleiden, rezidivierende Pankreatitiden, männliche Infertilität, CFSPID).

Vertex Pharmaceuticals GmbH (Fördersumme 9.800 €)

Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz und prägnant!

Sonderberichte

06.11.2019 | Rheumatoide Arthritis | Sonderbericht | Onlineartikel

Kongress Kompakt zum EULAR European Congress of Rheumatology 2019

Das Kongress-Programm war so vielfältig und dicht gepackt, dass sich selbst ausdauernde Teilnehmer unmöglich alles anhören konnten. Die Quintessenz zu den spannendsten Themen hat ein deutscher Ärzte-Beirat zusammengetragen – knackig kurz nachzulesen im Kongress Kompakt.

Novartis Pharma GmbH, Nürnberg

18.10.2019 | Transplantationsmedizin | Sonderbericht | Onlineartikel

Transplantationsmedizin: G-BA beschließt Substitutionsausschluss für retardierte Tacrolimus-Hartkapseln

Seit ihrer Einführung haben sich Calcineurininhibitoren (CNI) wie Tacrolimus als zentrale therapeutische Eckpfeiler der Immunsuppression nach solider Organtransplantation bewährt. Transplantatempfänger sind auf eine kontinuierliche Therapieeinstellung angewiesen: Medikationsfehler, unzureichende Adhärenz oder auch ein unkontrollierter Wechsel zwischen CNI-Präparaten können schwerwiegende Konsequenzen für die Therapiesicherheit haben.

Astellas Pharma GmbH

08.10.2019 | Hyperparathyreoidismus | Sonderbericht | Onlineartikel

Therapie des sekundären Hyperparathyreoidismus - Aktuelle Studiendaten bestätigen Verschreibungspraxis

Die Therapie des sekundären Hyperparathyreoidismus (sHPT) stellt im klinischen Alltag oft eine Herausforderung dar. Mit dem intravenös applizierten Calcimimetikum Etelcalcetid ist eine effektive Therapie möglich. Dr. Diliana Draganova, Fachärztin für Nephrologie, Nephrologisches Zentrum Villingen-Schwenningen, informiert über den Einsatz von Etelcalcetid in der Praxis und bewertet die neuesten Studienergebnisse zu diesem Medikament. 

Amgen GmbH

Seltene Differenzialdiagnose: Papeln sind nicht gleich Papeln

Papeln an Unterarmen

Seit acht Monaten bestehen bei einem 27-Jährigen asymptomatische Hautveränderungen im Gesicht, auf der Kopfhaut und an den Armen. Unter der Annahme einer Acne vulgaris wird eine Doxycyclin-Therapie verordnet. Als diese jedoch zu keiner Besserung führt, begeben sich die Ärzte auf Spurensuche.

Nässende Bläschen im Gesicht – vor drei Tagen war noch alles glatt

Nässende Bläschen am Mund

Im Gesicht eines 13-jährigen Jungen hat sich innerhalb von drei Tagen ein Ausschlag aus nässenden, leicht juckenden Bläschen und Krusten gebildet. Eine somatische Abklärung ergab keine weiteren auffälligen Befunde. Der Junge hatte auch kein Fieber. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist doch was schief?

Deutliche Vorwölbung des linken Gaumenbogens.

Ein Anästhesist bemerkt zufällig eine deutliche Schwellung der linken Oropharynxwand seiner Patientin – aber nur auf einer Seite. Ein anschließend angeordnetes MRT unterstützt bei der Diagnose. Was ist Ihr Befund?

Knotige Läsion inguinal – vom Patienten unbemerkt

Solitäre inguinale Plaque bei 61-Jährigem

Bei einer Routinekontrolle wird bei einem 61-jährigen Patienten inguinal rechtsseitig eine knotige Läsion bemerkt. Die relativ scharf begrenzte, solitäre bräunlich-rötliche Plaque hat einen Durchmesser von etwa 1 cm. Der Patient hatte sie davor nicht gesehen und weder Schmerzen noch Juckreiz verspürt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papulöse Plaques – was ist das Problem?

Dunkle Hautareale (braun-graue Plaques) bei einer 16-Jährigen.

Ein 16-jähriges Mädchen stellt sich mit Hautveränderungen in Form von dunkleren Arealen im Kopf-Hals-Bereich vor. Die vor sechs Monaten entdeckten schmutzig grau-braunen Plaques gehen zwar mit keinerlei anderen Symptomen einher – jedoch nehmen sie langsam an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Müde, abgemagert – und hyperpigmentiert

Dunkles Hautkolorit, insbesondere an den Handinnenflächen, bei einem 16-jährigen Jungen

Ein 16-jähriger Junge stellt sich wegen ausgeprägter Müdigkeit und körperlicher Erschöpfung vor. Seit acht Monaten leidet er unter morgendlichem Schwindel, seit dem Vorstellungstag auch unter Übelkeit und Erbrechen. Über die Zeit ist sein Hautkolorit langsam dunkler geworden. Wie lautet Ihre Diagnose?

Schmerzlose Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Nach Entfernung des Zahnes 17 besteht bei einer 75-jährigen Osteuropäerin eine persistierende Schwellung im Bereich des rechten Gaumens. Die dezente Vorwölbung der Schleimhaut mit homogener Pachydermie ist bei Palpation weich-verschieblich und nicht schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Knotige perianale Veränderung – ungefährlich, weil symptomlos?

knotige perianale Veränderung bei 78-Jährigem

Bei einem 78-jährigen Patienten ist vor zwei bis drei Jahren eine knotige perianale Veränderung aufgetreten. Die langsam, aber stetig wachsende Läsion ist dem Patienten zwar aufgefallen. Aufgrund von Symptomlosigkeit hat sie ihm jedoch keine Sorgen bereitet. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papeln an Stirn und Nasenwurzel wachsen bei Hitze

Multiple transluzente Papeln im Bereich von Stirn und Nase

Bereits seit vielen Jahren bestehen bei einem 60-jährigen Patienten multiple, 2–5 mm große Papeln an der unteren Stirn und Nasenwurzel. Während der Sommermonate sowie bei einem Anstieg der Körpertemperatur in Zusammenhang mit vermehrtem Schwitzen bei körperlicher Arbeit nehmen die Läsionen an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

auffällige Pigmentläsion an der Stirn eines 35-Jährigen

Einem 35-jährigen Patienten ist vor fünf Monaten erstmals eine braune Hautveränderung an der Stirn aufgefallen, die kontinuierlich größer geworden ist. Die unregelmäßig und schmutzig-bräunlich pigmentierte Makula ist ca. 8 × 4,5 cm groß und hat eine leicht papulöse, samtartig aufgeraute Oberfläche. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wie Sterne auf der Haut

Nahaufnahme der Einzelläsionen

Bei einer 21-jährigen Patientin sind vor zwei Wochen multiple Hautveränderungen am ganzen Körper aufgetreten – zunächst an den Armen, später am ganzen Körper. Diese haben sich mit der Zeit verändert. Insgesamt zeigte sich das polymorphe Bild einer sogenannten Heubnerschen Sternkarte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Hat sie den Knoten von der Arbeit mitgebracht?

Papillomatös wachsender Knoten am Unterarm

Bei einer 38-jährigen Schafzüchterin ist innerhalb von zwei Wochen an der Volarseite des rechten Unterarms ein schmerzhafter Knoten entstanden. Die Patientin klagt zudem über ein zunehmendes Krankheitsgefühl, subfebrile Temperaturen bis 38°C und eine Lymphknotenschwellung rechts axillär. Wie lautet Ihre Diagnose?

Pilz auf der Zunge und …?

Pilz auf der Zunge und …?

Eine 51-jährige Patientin stellt sich mit der Verdachtsdiagnose einer Candida-Infektion der Mundschleimhaut vor und berichtet über Missempfindungen und Schwellungszustände der Zunge. Die Kandidose ließ sich histologisch bestätigen. Bei der klinischen Inspektion der Zunge zeigte sich aber noch ein weiterer Befund. Welcher?

Knotiger Strang am Unterarm

Knotiger Strang am Unterarm

Bei einem 83-jährigen, fitten Patienten zeigt sich ein livider, derber, subkutaner, zum Teil knotiger Strang ulnar vom Handgelenk fast bis zum Ellbogen. Zudem bestehen seit etwa einem Jahr Rötungen über den streckseitigen Gelenkfalten der Langfinger der rechten Hand. Wie lautet Ihre Diagnose?

Warum wird die Lippe immer wieder dick?

Melkersson-Rosenthal-Syndrom

Ein 44-jähriger Patient leidet seit vielen Jahren an optisch sehr auffälligen, anfallsartig auftretenden, eindrückbaren Schwellungen im Bereich der Lippen. Die Veränderungen sind für den Mann nicht nur kosmetisch und funktionell störend, sondern zeitweise auch schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Ein 33-Jähriger hat schmerzlose Rötungen an den Akren. Er berichtete über ein Taubheitsgefühl und gelegentliches Kribbeln – Hände und Füße würden sich anfühlen, als hätte man sie in Glaswolle eingewickelt. Seit drei Tagen hat er zudem Halsschmerzen und subfebrile Temperaturen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Moment mal, ein Pigmentmal

Naevus spilus

Bei einem 42-Jährigen besteht von Geburt an ein ungewöhnliches Pigmentmal am linken Unterbauch. Der hellbraune Fleck ist 6,5 × 3,2 cm groß, unregelmäßig, aber scharf begrenzt. In ihn eingesprenkelt sind multiple, unterschiedlich große, flache oder erhabene, braune Nävi. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bauch schmerzt, wenn sie den Arm hebt

Stränge an der Thoraxwand bei eleviertem Arm

"Wenn ich den Arm anhebe, nimmt der Schmerz zu“, beschreibt eine 68-Jährige eine neue Entwicklung ihrer persistierenden Oberbauchschmerzen links. Zudem zeigen sich dann saitenartige, derbe Stränge an der Thoraxwand. Vier Jahre zuvor hatte die Patientin eine Mammakarzinom-Op. Wie lautet Ihre Diagnose?

4 x Tatwaffe gesucht!

Blutergüsse an den Armen eines Jungen

Egal ob ein Gegenstand, ein Tritt oder Schläge – Gewalt hinterlässt immer Spuren am Körper des Opfers. Manche Tatwaffen sogar einen ziemlich eindeutigen Abdruck. Probieren Sie Ihre forensischen Fähigkeiten an unseren vier Fällen von Gewalteinwirkung aus.

Seltene Ursache für “Mumienfinger”

"Mumienfinger"

Ein 65-jähriger Patient mit bekannter arterieller Hypertonie wurde im septischen Schock aufgenommen. Eine pAVK bestand nicht. Als Auslöser des septischen Geschehens konnte ein obstruierendes Ureterkonkrement und mehrere Nierenbeckensteinen identifiziert werden. Im Verlauf entwickelten sich trockene akrale Nekrosen der Fingerkuppen und der Zehen. Wie häufig ist eine Infektion des Urogenitaltraktes Ursache einer Sepsis?

Jobbörse | Stellenangebote für Internisten

Zeitschriften für das Fachgebiet Innere Medizin

Weiterführende Themen

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise