Skip to main content
main-content

30.11.2016 | Diagnostik in der Endokrinologie | Nachrichten

Schilddrüsen-Leitlinie empfiehlt

Bei Risikoknoten immer eine Feinnadelbiopsie!

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Zum Umgang mit Schilddrüsenknoten gibt es aktuelle Leitlinien aus den USA. Wichtig für den Praktiker: die neuen Ultraschallkriterien zur Abklärung von Knoten über 1 cm, die Empfehlung zur Feinnadelbiopsie bei Risikoknoten und der therapeutische Schwenk in Richtung „weniger ist mehr“ bei Karzinompatienten mit geringem Rezidivrisiko.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.