Skip to main content
main-content

31.05.2019 | Diagnostik in der Geriatrie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Müdigkeit, Schmerzen, Gewichtsverlust
Geriatrie-Report 2/2019

Wann Sie bei geriatrischen Patienten an eine Depression denken sollten

Zeitschrift:
Geriatrie-Report > Ausgabe 2/2019
Autoren:
S. Milena Gloyer, Prof. Dr. Julia Göhler, Prof. Dr. Ulrike Morgenstern, Prof. Dr. Kerstin Ketelhut, Dr. Jana Hummel, Prof. Dr. habil. Eva-Marie Kessler
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren/Autorinnen geben an, dass bei der Erstellung des Beitrages keine wirtschaftlichen Interessen bestehen und kein Interessenkonflikt besteht. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Sie fühlen sich erschöpft, antriebslos und klagen über Schmerzen — solche Symptome werden bei pflegebedürftigen älteren Menschen meist somatischen Komorbiditäten zugeordnet; nicht selten steckt jedoch eine Depression dahinter. In dieser CME-Fortbildung erfahren Sie, wie sich Depressionssymptome bei älteren pflegebedürftigen Patienten äußern und bei welchen im Alter häufigen Erkrankungen Sie an eine komorbide Depression denken sollten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Geriatrie-Report 2/2019 Zur Ausgabe
Bildnachweise