Skip to main content
main-content

Diagnostik in der Onkologie

Aktuelle Aspekte der Diagnostik von Ovarialtumoren

Subtypen des epithelialen Ovarialkarzinoms

Der Artikel gibt eine Übersicht über die Diagnostik des Ovarialkarzinoms. Die jüngste Entwicklung hat gezeigt, dass es sich dabei tumorbiologisch nicht um eine Erkrankung, sondern um verschiedene Subtypen mit spezifischer Pathogenese, Morphologie, Molekularpathologie und Prognose handelt.

Biopsietechniken im oberen Harntrakt zur Diagnostik des Urothelkarzinoms

Mit Dormia-Körbchen entnommene Biopsien

Die diagnostische Genauigkeit ureterorenoskopisch gewonnener Biopsien des oberen Harntraktes ist durch technische Schwierigkeiten bei der Entnahme sowie die geringe Größe der Präparate limitiert. Die Wahl der Biopsietechnik könnte dies beeinflussen. Eine systematische Übersicht.

Wem helfen Checkpoint-Hemmer?

Antikörper

Nur eine Minderheit von Patienten mit fortgeschrittenem Krebs profitiert von einer Therapie mit Checkpoint-Hemmern. Gern wüssten Onkologen daher, wer dazugehört. Ein aussagekräftiger Marker scheint die Mutationslast des Tumors zu sein.

Nachrichten

weitere anzeigen

Aus unseren Fachzeitschriften

09.02.2019 | Pankreaszysten | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 1-2/2019

Zystische Läsionen und Tumoren des Pankreas klar differenzieren

Zysten des Pankreas werden aufgrund verstärkt eingesetzter Bildgebung immer häufig gefunden und verursachen dann oft diagnostische Unsicherheit, die weitere Untersuchungen und Behandlungen nach sich ziehen. Viele Zysten sind asymptomatisch und …

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Hollerbach

04.02.2019 | Blasentumoren | Zertififizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Das fortgeschrittene Urothelkarzinom des oberen Harntrakts

Das Urothelkarzinom des oberen Harntrakts ist eine seltene urologische Krebserkrankung. Aufgrund der geringen Inzidenz gibt es bislang nur wenige randomisierte klinische Studien, insbesondere im fortgeschrittenen Stadium ist die chirurgische …

Autoren:
Nathalie Garstka, Shahrokh F. Shariat, Axel S. Merseburger

09.01.2019 | Geriatrische Onkologie | CME | Ausgabe 1/2019

CME: Geriatrische Onkologie

Die klinische Betreuung alter Patienten mit Krebserkrankungen stellt die Behandler immer wieder vor schwierige Aufgaben. In der Geriatrie wurde ein strukturiertes systematisches Assessment etabliert, um Defizite und Ressourcen des einzelnen Patienten zu erkennen und individuelle Therapieplanungen vornehmen zu können.

Autor:
PD Dr. Ulrich Wedding

07.01.2019 | Tumoren des Urogenitalsystems | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Biopsietechniken im oberen Harntrakt zur Diagnostik des Urothelkarzinoms

Die diagnostische Genauigkeit ureterorenoskopisch gewonnener Biopsien des oberen Harntraktes ist durch technische Schwierigkeiten bei der Entnahme sowie die geringe Größe der Präparate limitiert. Die Wahl der Biopsietechnik könnte dies beeinflussen. Eine systematische Übersicht.

Autoren:
B. Foerster, S. F. Shariat, J. T. Klein, Univ.-Prof. Dr. med. C. Bolenz

01.01.2019 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2019

mpMRT-Fusionsbiopsie: Stellenwert und Datenlage

Die konventionelle systematische Prostatastanzbiopsie ist nach wie vor der Goldstandard in der Diagnostik des Prostatakarzinom. Die Zukunft dürfte jedoch der mpMRT-Fusionsbiopsie gehören — einer schon heute wertvollen diagnostischen Methode. Ein …

Autoren:
Lukas Koneval, Ioannis Sokolakis, Annette Thurner, Daniel Lukaszyk, Hubert Kübler, Georgios Hatzichristodoulou

14.12.2018 | Tumoren der Haut | Dermatoonkologie | Ausgabe 12/2018

CME: Seltene Hautkrebserkrankungen – Ursachen und neue Therapiestrategien

Seltene bösartige Hautkrebserkrankungen sind eine heterogene Gruppe von Tumoren mit meist biologisch aggressivem Verhalten. Welche Prognosen epitheliale Tumoren, Bindegewebstumoren und vom Nervensystem abgeleitete Tumoren haben und welche Therapieoptionen existieren, erfahren Sie in dieser Übersicht.  

Autor:
Prof. Dr. Robert Loewe

14.12.2018 | Hodgkin-Lymphome | Hämatologie | Ausgabe 12/2018

S3-Leitlinie Hodgkin-Lymphom: PET-adaptierte Therapie wird zum Standard

Die Prognose des Hodgkin-Lymphoms ist heute in den meisten Fällen als sehr gut zu bewerten. Umso wichtiger werden vor diesem Hintergrund die Abwägung der Therapieintensität mithilfe moderner bildgebender Verfahren und die Früherkennung therapieassoziierter Spätfolgen im Rahmen der Nachsorge.

Autor:
Elke Oberhofer

14.12.2018 | Hodgkin-Lymphome | Hämatologie | Ausgabe 12/2018

Hodgkin-Lymphom: „Therapieassoziierte Mortalität praktisch eliminiert“

Durch das Einsparen von Nebenwirkungen sind die Überlebenschancen beim Hodgkin-Lymphom in letzter Zeit deutlich gestiegen. Prof. Peter Borchmann, Köln, erklärt, inwieweit die neue Leitlinie dazu beiträgt, dem Wunsch der Patienten nach dauerhafter Heilung gerecht zu werden.

Autor:
Springer Medizin

10.12.2018 | Adipositaschirurgie | journal club | Ausgabe 8/2018

Bariatrische Operationen modifizieren das Krebsrisiko

Adipositas ist nicht nur eine Ursache von Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen, sondern auch von diversen Karzinomen. Die effektivste Behandlung der Adipositas bietet die bariatrische Chirurgie. Über die Beeinflussung der Krebsinzidenz durch bariatrische Operationen ist jedoch wenig bekannt.

Autor:
PD Dr. Michael Fink

10.12.2018 | Kolorektales Karzinom | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 8/2018

CME: Therapie des Rektumkarzinoms – ein Update

Dank optimierter Therapiekonzepte hat sich die Prognose beim Rektumkarzinom stark verbessert. Lesen Sie, was sich im Hinblick auf Diagnostik, Chirurgie und (Neo-)Adjuvanz getan hat. Diskutiert werden auch der Watch-and-Wait-Ansatz nach kompletter Remission und Maßnahmen zur Senkung der Anastomoseninsuffizienzrate.

Autoren:
Ulrich Nitsche, Thomas Vogel, Helmut Friess, PD Dr. med. Dirk Wilhelm
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

12.02.2019 | Pankreaszysten | CME-Kurs | Kurs

Diagnostik von Pankreaszysten – Zystische Läsionen und Tumoren des Pankreas klar differenzieren

Zysten des Pankreas werden aufgrund verstärkt eingesetzter Bildgebung immer häufig gefunden und verursachen oft diagnostische Unsicherheit. Die CME-Fortbildung stellt verschiedene Zystenarten vor und informiert anhand von Befundmaterial über (Differenzial-)Diagnostik verschiedenster zystischer Pankreasläsionen.

06.02.2019 | Geriatrische Onkologie | CME-Kurs | Kurs

Geriatrische Onkologie

Mit der zunehmenden Zahl alter Menschen ist ein Anstieg von Krebserkrankungen verbunden. Die CME-Fortbildung stellt geriatrische Assessments vor, die in der Onkologie helfen, die Prognose sowohl des Überlebens als auch des 
Auftretens schwerer Toxizitäten im Rahmen der Therapie besser abzuschätzen.

05.02.2019 | Blasentumoren | CME-Kurs | Kurs

Das fortgeschrittene Urothelkarzinom des oberen Harntrakts – Medikamentöse Therapie und Forschungsstand

Das Urothelkarzinom des oberen Harntrakts (UTUC) ist eine seltene urologische Krebserkrankung. Derzeitiger Goldstandard ist die chirurgische Therapie, wobei Kombinationstherapien und neue Therapieziele auf molekularer Ebene zunehmend Beachtung finden. Die CME-Fortbildung bespricht aktuelle medikamentöse Therapien und informiert über den aktuellen Forschungsstand zum UTUC.

14.01.2019 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

mpMRT-Fusionsbiopsie: Stellenwert und Datenlage

Die konventionelle systematische Prostatastanzbiopsie ist nach wie vor der Goldstandard in der Diagnostik des PCA. Die Zukunft dürfte jedoch der mpMRT-Fusionsbiopsie gehören – einer schon heute wertvollen diagnostischen Methode. Ein Überblick über aktuelle Leitlinienempfehlungen, Publikationsdaten und Erfahrungen aus der Klinik liefert die CME-Fortbildung.

Videos

02.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Sport, Krebs & Prävention: Was körperliche Aktivität tatsächlich bringt

Krebsrezidiven vorbeugen oder – besser noch – Krebs von vorne herein verhindern: Kann körperliche Aktivität dies leisten? Experte PD Dr. Freerk Baumann aus Köln rückt den Sport ins rechte Licht der Evidenz. 

22.06.2017 | Früherkennungsuntersuchung | Video-Artikel | Onlineartikel

HPV: Warum die Impfquote noch immer erschreckend niedrig ist

2006 wurde der erste HPV-Impfstoff zugelassen, mittlerweile sind in Deutschland drei Impfstoffe auf dem Markt. Dennoch ist die Impfquote noch vergleichsweise niedrig. Wir haben mit Prof. Lothar Kanz über die Gründe gesprochen. 

22.06.2017 | PSA-Screening | Video-Artikel | Onlineartikel

PSA-Screening – Fluch oder Segen?

Nach Einführung des PSA-Screenings 1986 verdoppelten sich in den USA die Prostatakarzinomdiagnosen. Warum der Test dennoch umstritten ist, erklärt Prof. Lothar Kanz im Video-Interview. 

Buchkapitel zum Thema

2015 | Diagnostik in der Onkologie | ReviewPaper | Buchkapitel

Endokrine Tumoren des Pankreas: Diagnostik, Klassifikation, konservative und onkologische Therapie

Endokrine Tumoren des Pankreas leiten sich von dem diffusen neuroendokrinen System der Pankreasregion ab. Im Angloamerikanischen ist die Bezeichnung Inselzelltumor oder Inselzellkarzinom gebräuchlich. Als Oberbegriff wird nach der …

2013 | Humangenetik | OriginalPaper | Buchkapitel

Laborchemische und genetische Diagnostik endokriner Tumoren des Pankreas

Die Labordiagnostik dient der Erkennung einer klinisch relevanten Hormonaktivität (Funktionalität) von pankreatischen neuroendokrinen Tumoren (pNET). Gastrinome werden durch Messung des erhöhten Serumgastrins (falls erforderlich im Sekretintest) …

2013 | Diagnostik in der Onkologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Bildgebende Diagnostik endokriner Tumoren des Pankreas

Die Endosonographie ist derzeit als die zuverlässigste Methode in der Bildgebung endokriner Pankreastumoren anzusehen, sofern sie durch einen in der Fragestellung erfahrenen Untersucher durchgeführt wird. Ihre methodische Nachweisgrenze liegt bei …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise