Skip to main content
main-content

Diagnostik in der Onkologie

Neue Entwicklungen in der onkologischen Bildgebung

Aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen in der onkologischen Bildgebung führen in verschiedenen klinischen Anwendungsfeldern zu Veränderungen, die in der klinisch-onkologischen Routine von Bedeutung sind. Diese Arbeit erläutert neue Methoden und deren Bedeutung für die Onkologie, Radiologie sowie die Patientinnen und Patienten. 

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung

Ihre Diagnose? Rückenschmerz, Abgeschlagenheit und gesteigerter Harndrang

Ein 56-jähriger Mann stellt sich mit Konzentrationsstörungen, Rückenschmerzen, Abgeschlagenheit und deutlich gesteigertem Harndrang vor. Die Familienanamnese ist positiv für ein Bronchialkarzinom. Die körperliche Untersuchung zeigt ein Wirbelsäulenklopfschmerz lumbal. Wie gehen Sie weiter vor?

Jeder zehnte Lungenkrebs geht auf Luftverschmutzung zurück

Auf welche Weise Luftverschmutzung dazu beiträgt, dass auch Menschen, die niemals geraucht haben, an Lungenkrebs erkranken, haben britische Forscherinnen und Forscher herausgefunden. Ihre Ergebnisse gelten als wissenschaftlicher Durchbruch.

Neues in der S3-Leitlinie Pankreaskarzinom

Allgemeine Screening-Untersuchungen auf ein Pankreaskarzinom bleiben Zukunftsmusik. In der aktualisierten S3-Leitlinie wurden jedoch Patientengruppen definiert, die von gezielten genetischen Untersuchungen profitieren könnten. Neu erarbeitet wurden Standards zur Resektabilität, außerdem gibt es wichtige Änderungen bei der (neo-)adjuvanten Therapie und für die palliative Situation.

Harnblasenkarzinom – prädiktive und prognostische Marker

Das Wissen über die molekularen Hintergründe des Urothelkarzinoms hat sich deutlich erweitert. Der Nachweis molekularer Tumorveränderungen soll eine personalisierte Anwendung der vielfältigen neuen Therapieoptionen ermöglichen. Welche molekularen Marker sind perspektivisch für die Routinediagnostik geeignet? Eine Übersicht.

CME-Fortbildungsartikel

10.08.2022 | Gliome | CME

Immuntherapie und zielgerichtete Therapie von Gliomen

Der Erfolg von Immuntherapien bei extrakranialen Tumoren führte zur Entwicklung verschiedener immunvermittelter Ansätze zur Behandlung von Gliomen. So gelang vor kurzem beispielsweise die Herstellung eines mutationsspezifischen Impfstoffs gegen …

Asbestfasern

28.07.2022 | Pleuramesotheliome | Zertifizierte Fortbildung

CME: Epidemiologie, Diagnostik und Therapie des Pleuramesothelioms

Das Pleuramesotheliom ist eine seltene Erkrankung des Brust- und Lungenfells mit schlechter Prognose. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wann an diese Erkrankung gedacht werden soll, wann Abklärungsbedarf besteht und wie, basierend auf den aktuellen Guidelines, das Vorgehen aussieht.

Lungenrundherde: Nicht kontrollbedürftige gutartige Befunde

03.07.2022 | Lungenrundherd | CME

CME: Radiologische Abklärung pulmonaler Rundherde

Pulmonale Rundherde sind häufig und in den meisten Fällen benigne. Um sowohl unnötige Verlaufskontrollen als auch übersehene Lungenkarzinome zu vermeiden, sollte das weitere Management risikoabhängig erfolgen. Wie das gelingen kann, lesen Sie im CME-Beitrag.

Zervixkarzinom FIGO IB1

26.06.2022 | Zervixkarzinom | CME-Topic

Update S3-Leitlinie Zervixkarzinom – was ist neu?

In der Erarbeitung der neuen S3-Leitlinie Diagnostik, Therapie und Nachsorge der Patientin mit Zervixkarzinom wurde die Evidenz zu einigen Bereichen überarbeitet, wie zum operativen Vorgehen, zur Radio(chemo)therapie oder dem Einsatz von Antikörpern. Die wichtigsten für die Klinik relevanten Punkte werden im Beitrag zusammengefasst.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

Herdbefund in den äußeren Schichten des Axillarfortsatzes

25.05.2022 | Ultraschall in der Gynäkologie | Quiz

Ungewöhnliche Raumforderung in der Brustdiagnostik – ein seltener Fall

Bei einer symptomlosen, 60-jährigen Patientin fällt in der Vorsorgeuntersuchung ein Befund im Achselbereich über der linken Brust auf: eine 7 mm große, dreieckige Verschattung mit mehreren Ausläufern. Schnell kommt den Behandelnden der Verdacht auf ein Brustkarzinom – bis die Biopsie genauere Ergebnisse liefert.

Linksseitiger Nierentumor und Lungenmetastase

14.04.2022 | Nierenkarzinom | Kasuistiken

Kennen Sie die Besonderheiten des Ductus-Bellini-Karzinoms?

Weltweit sind nur wenige hundert Fälle eines Sammelrohrkarzinoms – auch Ductus-Bellini-Karzinom genannt – beschrieben. Klinisch oder bildgebend ist die Subgruppe nicht von anderen Nierenzellkarzinomen zu unterscheiden. Klarheit liefert die Nierenbiopsie. Das Fallbeispiel verdeutlicht den oft fatalen Verlauf und therapeutische Fallstricke bei dieser Seltenheit.

Exophthalamus rechts

Open Access 07.04.2022 | Augentumoren | Kasuistiken

Orbitale Raumforderung: Therapieverzug durch falschen Vorbefund

Ein 61-jähriger Patient mit bereits diagnostiziertem multiplem Myelom stellt sich mit einer orbitalen Raumforderung vor. Eine extern durchgeführte Biopsie ergab die Diagnose eines entzündlich bedingten Pseudotumors. Im Verlauf der Behandlung kommen jedoch Zweifel am mitgebrachten Befund auf.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

04.10.2022 | Hodentumoren | Fortbildung

OPs beim metastasierten Hodentumor

Wann ist eine retroperitoneale Lymphknotendissektion indiziert?

Retroperitoneale Lymphknotendissektionen bei testikulären Keimzelltumoren können anspruchsvolle chirurgische Eingriffe sein. Im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzepts sollte insbesondere bei komplexen Operationen eine interdisziplinäre …

verfasst von:
Dr. med. Pia Paffenholz
Illustration: Pankreas

31.08.2022 | Pankreaskarzinom | Gastroonkologie

Vom Gentest bis zur neoadjuvanten Therapie

Allgemeine Screening-Untersuchungen auf ein Pankreaskarzinom bleiben Zukunftsmusik. In der aktualisierten S3-Leitlinie wurden jedoch Patientengruppen definiert, die von gezielten genetischen Untersuchungen profitieren könnten. Neu erarbeitet wurden Standards zur Resektabilität, außerdem gibt es wichtige Änderungen bei der (neo-)adjuvanten Therapie und für die palliative Situation.

verfasst von:
Dr. Elke Oberhofer

25.08.2022 | Mammakarzinom | Leitthema

Therapierelevante Biomarker in der gynäkologischen Onkologie

Die Entdeckung der ersten Biomarker liegt inzwischen Jahrzehnte zurück. Die prognostische und teilweise auch prädiktive Wertigkeit ist weiterhin Gegenstand aktueller Forschung. Biomarkerbasierte Therapien stellen in der Gynäkoonkologie die Basis …

verfasst von:
Prof. Dr. Nina Ditsch, Peter A. Fasching
Schematische Darstellung der molekularen Signalwege des Harnblasenkarzinoms.

Open Access 20.07.2022 | Harnblasenkarzinom | Leitthema

Harnblasenkarzinom – prädiktive und prognostische Marker

Das Wissen über die molekularen Hintergründe des Urothelkarzinoms hat sich deutlich erweitert. Der Nachweis molekularer Tumorveränderungen soll eine personalisierte Anwendung der vielfältigen neuen Therapieoptionen ermöglichen. Welche molekularen Marker sind perspektivisch für die Routinediagnostik geeignet? Eine Übersicht.

verfasst von:
Dr. med. Jan H. Rüschoff, Holger Moch
Sonnenschirm

19.07.2022 | Umweltmedizin | UV-Filter

Sonnenschutz der Zukunft

Ein internationales Fachgremium fordert: „Ein ideales Sonnenschutzmittel soll Schutz gegen alle Wellenlängen des natürlichen Sonnenlichts bieten, keine Sicherheitsrisiken bergen, einen möglichst geringen Einfluss auf die Umwelt haben und gleichzeitig eine höchstmögliche Compliance gewährleisten.“ Wie das gelingen kann? Ein Blick in die (nähere) Zukunft.

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. Peter Wolf, Univ.-Prof. Dr. Jean Krutmann
Verbesserte Diagnose von Peritonealkarzinose im Vergleich zu benignen peritonealen Veränderungen

11.07.2022 | Diagnostik in der Onkologie | Update Onkologie

Neue Entwicklungen in der onkologischen Bildgebung

Update 2022

Aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen in der onkologischen Bildgebung führen in verschiedenen klinischen Anwendungsfeldern zu Veränderungen, die in der klinisch-onkologischen Routine von Bedeutung sind. Diese Arbeit erläutert neue Methoden und deren Bedeutung für die Onkologie, Radiologie sowie die Patientinnen und Patienten. 

verfasst von:
Simon Lennartz, Heinz-Peter Schlemmer, Thorsten Persigehl
Nephroblastome bei einer Patientin mit Beckwith-Wiedemann-Syndrom

30.06.2022 | Solide Tumoren in der Pädiatrie | Leitthema

Große Café-au-lait-Flecken und Probleme beim Greifen

Pädiatrie trifft Onkologie trifft Pädiatrie

Eine Dreijährige mit großen Café-au-lait-Flecken, die immer öfter an Gegenständen vorbeigreift. Ein kleines Mädchen mit Beckwith-Wiedemann-Syndrom und neuer Raumforderung in der Niere. Und eine Jugendliche mit verstärkter Körperbehaarung, sekundärer Amenorrhö und prall wirkendem Unterbauch: Diese drei Kasuistiken zeigen, warum Krebsprädispositionserkrankungen nicht nur ein Fall für die Onkologie sind.

verfasst von:
Prof. Dr. Dominik T. Schneider, Tabea Blessing, Norbert Graf, Michael Abele, Ines B. Brecht, Thorsten Rosenbaum
Röntgenaufnahmen verschiedener Extremitätenabschnitte.

23.06.2022 | Knochentumoren | Fortbildung

Maligne oder benigne Läsion im Knochen? Kleiner Leitfaden zur richtigen Diagnose

Die Diagnostik von Knochentumoren fordert auch erfahrene Ärztinnen und Ärzte heraus. Es gilt, maligne Formen zuverlässig zu identifizieren. Welche diagnostischen Möglichkeiten gibt es? Und wann sollte an spezialisierte Zentren überwiesen werden?

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. Frank Traub, George Farah
Tragbare elektronische Geräte

23.06.2022 | Diagnostik in der Pneumologie | Schwerpunkt: Lungenkarzinom

Jung, fit, Nichtraucher – auch das ist typisch bei Lungenkrebs!

Das Bild vom Lungenkrebs als eine Erkrankung der 70-jährigen Raucherinnen und Raucher ist unvollständig. Die Zahl der nicht rauchenden Jüngeren, die oft gut behandelbare Mutationen tragen, ist alles andere als gering. Zielgerichtete Therapien können bei diesen Betroffenen das Überleben um ein Vielfaches verlängern.

verfasst von:
Sabine Hatzfeld, Bärbel Söhlke
Zystische Läsionen des Pankreas

22.06.2022 | Pankreaskarzinom | Journal club

Überwachung prämaligner Pankreasläsionen – Anpassungen sind nötig!

Das Überleben eines Pankreaskarzinoms ist eng an das Tumorstadium bei Diagnosestellung gekoppelt. Um die hohe Mortalität zu reduzieren, müssen lokal begrenzte, initiale Tumoren, besser noch Vorstufen identifiziert werden. Doch der Progress prämaligner Läsionen schreitet schneller voran als gedacht, und das "Window of Opportunity" ist enger als erwartet.

verfasst von:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser
weitere anzeigen

Videos

Webinar Prof. Knauf

22.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Versorgung von Krebspatienten trotz Pandemie: Die Perspektive der Niedergelassenen

Kommt die deutsche Onkologie besser durch die Pandemie als befürchtet? Zumindest für den ambulanten Sektor konnte Prof. Wolfgang Knauf, Vorsitzender des BNHO, auch gute Nachrichten übermitteln. Worin diese bestehen und warum Behandelte und Behandelnde gleichwohl mit (steigenden) Herausforderungen zu kämpfen haben, erfahren Sie in diesem Webinar. 

Buchkapitel zum Thema

2020 | Endometriumkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Endometriumkarzinom

Das Endometriumkarzinom ist eine Krebskrankheit, die sich aus der Gebärmutterschleimhaut im Corpus uteri entwickelt (Endometriumkarzinom, endometrial cancer (EC), Corpuskarzinom).

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Damit für die am Mammakarzinom erkrankte Patientin die optimale Therapieentscheidung getroffen werden kann, ist es zunächst wichtig, das Mammakarzinom als systemische Erkrankung zu verstehen. Hierdurch werden auch die Therapieziele (Therapie des …

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Zervixkarzinom

Die häufigsten Symptome des Zervixkarzinoms sind Kontaktblutungen und irreguläre Blutungen. Die wesentliche Grundlage der prätherapeutischen Stadieneinteilung (FIGO-Klassifikation) sind die vaginale und rektale Tastuntersuchung sowie die genaue …

2019 | Gynäkologische Tumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Primäres Karzinom des Peritoneums

Das serös-papilläre Karzinom des Peritoneums ist ca. 10-mal seltener als das primäre Ovarialkarzinom. In bis zu 20 % ist es mit einer BRCA-½-Mutation assoziiert. Es gilt zwar auch als chemosensibel und seine Prognose ist in etwa mit jener …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.