Skip to main content
main-content

Diagnostik in der Onkologie

Rolle des Mikrobioms in der Diagnostik, Therapie und Genese des Kolonkarzinoms

Mikrobiom

Das intestinale Mikrobiom soll einen Einfluss auf die Pathogenese, Diagnostik und das Therapieansprechen des Kolorektalkarzinoms (KRK) und seine Vorstufen haben. Im Beitrag wird seine mögliche Rolle bei diesen drei Aspekten auf Basis einer selektiven Literatursuche dargestellt.

COVID-19, akute Bronchitis oder Vaskulitis? Ihre Diagnose ist gefragt

Fragezeichen und Glühbirne über geöffneter Hand

Eine 58-Jährige wurde stationär eingewiesen mit einem seit ca. 8 Wochen bestehenden trockenen Husten und Halsschmerzen ohne bestehendes Fieber. Auswärtig war bereits ein Rö-Thorax ohne wegweisenden Befund erfolgt. Ebenso war ein 2‑maliger Nase-Rachen-Abstrich auf COVID-19 negativ.

Bei der Hämaturie trennen sich die Diagnosewege

Urinteststreifen

Bei Patienten mit Makrohämaturie wurde in einer Schweizer Studie achtmal häufiger ein Malignom der Harnwege festgestellt als bei Patienten mit Mikrohämaturie. Dies sollte den Autoren zufolge Konsequenzen für die Diagnostik haben.

Der Streit um das Gelbe vom Ei ist noch nicht zu Ende

Frühstücksei

Das Gelbe ist die Quelle allen Übels im Ei, ausschließlich hier steckt das Cholesterin. In einer aktuellen Studie wurde nun untersucht, wie sich das Sezieren des Frühstückseies und der Einsatz von Ersatzprodukten auf die Lebensdauer auswirken.

ASS und Krebs: Neues zu Prävention und Überleben

Weiße Pillen

Die Einnahme von Azetylsalizylsäure konnte Krebserkrankungen bei Menschen ab 65 zwar nicht verhindern, doch sie war in einer US-amerikanischen Studie bei Patienten mit zwei verschiedenen Tumorarten mit einem längeren Überleben assoziiert.

CME-Fortbildungsartikel

18.02.2021 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 3/2021

Lungentumoren - neue Therapien, bessere Prognose

Maligne Neubildungen der Lunge gehören zu den häufigsten Krebsneuerkrankungen und Krebstodesursachen. Es gibt keine typischen Frühsymptome. Hämoptysen, therapierefraktärer Husten, ungewollte Gewichtsabnahme und Knochenschmerzen treten erst in …

22.01.2021 | Leishmaniasis | CME | Ausgabe 2/2021

Parasitäre Reisedermatosen

Zunehmende Migrationsströme, eine stetig steigende Reiselust, Klimawandel sowie vermehrt global mobile Bevölkerungsschichten führen dazu, dass infektiöse, (sub)tropische Risikoerreger grenzüberschreitend verbreitet werden. Hauterkrankungen stellen …

11.12.2020 | Osteosarkom | CME | Ausgabe 1/2021

CME: Osteosarkom – Diagnostik, Therapie, Prognose

Das Osteosarkom ist der häufigste primäre maligne Knochentumor. Der Beitrag gibt einen Überblick zu den Symptomen, der Diagnostik mittels Biopsie und Bildgebung, der multimodalen Therapie bis zur Nachsorge. Er wird ergänzt durch zahlreiche Abbildungen und einen Patientenfall.

07.12.2020 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 12/2020

CME: Therapie des oligometastasierten Prostatakarzinoms

Für das oligometastasierte Prostatakarzinom gibt es noch keine allgemeingültige Definition, meist werden Erkrankungen mit geringem Volumen und niedrigem Risiko so bezeichnet. Genauso diffus wie die Benennung ist derzeit noch die Behandlungsstrategie.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

05.10.2020 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistiken | Ausgabe 11/2020

5 Jahre nach Nephrektomie: Was wächst in der Nierenloge?

Ein 49-jähriger Patient, der 2015 bei großem linksseitigen Angiomyolipom nephrektomiert wurde, stellt sich erneut 5 Jahre später bei linksseitigen thorakolumbalen Rückschmerzen vor. Bei fehlendem muskuloskelettalem Schmerzfokus wurde ein CT Abdomen durchgeführt.

20.09.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2020

Diagnose gesucht: Melanom-Metastase, Angiomyolipom oder Lebertumor?

Die unklare Leberraumforderung einer 70-jährigen Patientin lässt sich in der Bildgebung nicht eindeutig zuordnen. Im Beitrag mit Fallbericht werden die diagnostischen Schritte bei einer seltenen Entität der Leber beschrieben.

15.09.2020 | Priapismus | Kasuistiken | Ausgabe 1/2021 Open Access

Priapismus: Wenn ein urologischer Notfall auf eine internistische Krise hinweist

Ein junger Patient stellt sich notfallmäßig mit einer seit ca. 24 Stunden bestehenden schmerzhaften Dauererektion vor. Es bestehen keine Vorerkrankungen oder Voroperationen. Die weitere Anamnese ergab eine deutliche B‑Symptomatik. In dem aus den Corpora cavernosa aspirierten Blut setzt sich dann eine dicklich, weiße Schicht ab.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

05.01.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Epidemiologie | Ausgabe 2/2021 Open Access

Onkologische Prävention – inwiefern ist die Ernährung entscheidend?

Der derzeitige Stand der Forschung zum Thema Ernährung und Übergewicht als Risikofaktoren für einzelnen Tumorarten ist schwer abzuschätzen. Aber WCRF und AICR evaluieren kontinuierlich die Ergebnisse und erstellen evidenzbasierte Zusammenfassungen. Der Beitrag stellt die wichtigsten Risikofaktoren in Bezug auf Ernährung kurz vor.

Autoren:
Prof. Dr. Sabine Rohrmann, Dr. Silke Hermann

16.12.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Leitthema | Ausgabe 1/2021 Open Access

Risikofaktoren für Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Der Beitrag fasst das aktuelle Wissen über die exogenen und endogenen Ursachen von Krebserkrankungen in den frühen Lebensjahren zusammen und gibt einen Ausblick darauf, wie stetig wachsendes Wissen in diesem Bereich zukünftige präventive, diagnostische und therapeutische Strategien beeinflussen könnte.

Autoren:
Prof. Dr. M. Stanulla, F. Erdmann, C. P. Kratz

16.12.2020 | Darmmikrobiom | Leitthema | Ausgabe 3/2021

Rolle des Mikrobioms in der Diagnostik, Therapie und Genese des Kolonkarzinoms

Das intestinale Mikrobiom soll einen Einfluss auf die Pathogenese, Diagnostik und das Therapieansprechen des Kolorektalkarzinoms (KRK) und seine Vorstufen haben. Im Beitrag wird seine mögliche Rolle bei diesen drei Aspekten auf Basis einer selektiven Literatursuche dargestellt.

Autoren:
PD Dr. med. Christian Schulz, Alexander Neuner, Christoph A. Jacobi

08.12.2020 | Zervixkarzinom | Leitthema | Ausgabe 2/2021

Nachsorge bei Patientinnen mit Zervixkarzinom

Wichtig in der Nachsorge nach abgeschlossener Primärbehandlung eines Zervixkarzinoms sind zwei Aspekte: Erstens die medizinische Betreuung der Patientin, um ein Rezidiv zeitnah zu erkennen. Zweitens die psychische Unterstützung, um Therapieauswirkungen, Sexualität und Partnerschaft sowie die Lebensqualität der Patientin zu erfassen und über Hilfsangebote und psychoonkologische Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

Autoren:
Dr. Carla E. Schulmeyer, Frederik A. Stuebs, Matthias W. Beckmann

02.12.2020 | Multiple Sklerose | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

MS-Therapie im Alter – Was gilt es zu bedenken?

Im klinischen Kontext besteht häufig Unsicherheit über die Dauer und Intensität einer verlaufsmodifizierenden Therapie bei Patienten mit langjährig klinisch stabilem Verlauf oder spät diagnostizierter MS. Dieser Artikel stellt die Zusammenhänge zwischen der MS und dem Altern dar und gibt in diesem Kontext Empfehlungen in Bezug auf den Einsatz von Immuntherapien.

Autoren:
Dr. med. Marc Pawlitzki, Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Sven G. Meuth

30.11.2020 | COVID-19 | Research article | Ausgabe 1/2020 Open Access

COVID-19 in Korea: Lungenkrebs vor und während der Pandemie

16% weniger Patienten stellten sich während der COVID-19-Pandemie in koreanischen pneumologischen Abteilungen vor als vor der Pandemie. Die diagnostizierten NSCLC-Erkrankungen waren oft fortgeschrittener. Die englischsprachige Studie benennt aber auch Maßnahmen, wie man diesen Entwicklungen entgegenwirken kann.

Autoren:
Ji Young Park, Ye Jin Lee, Taehee Kim, Chang Youl Lee, Hwan Il Kim, Joo-Hee Kim, Sunghoon Park, Yong Il Hwang, Ki-Suck Jung, Seung Hun Jang

25.08.2020 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2020 Open Access

Erhöhtes Risiko? COVID-19 bei hämatologischen Neoplasien

Der Krankheitsverlauf von 367 Patienten mit hämatologischer Neoplasie, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, verrät mehr über mögliche Risikofaktoren in dieser Patientengruppe. Ob eine Stammzelltransplantation dazu gehört, wurde in der englischsprachigen Multi-Center-Studie ebenfalls untersucht.

Autoren:
José Luis Piñana, Rodrigo Martino, Irene García-García, Rocío Parody, María Dolores Morales, Gonzalo Benzo, Irene Gómez-Catalan, Rosa Coll, Ignacio De La Fuente, Alejandro Luna, Beatriz Merchán, Anabelle Chinea, Dunia de Miguel, Ana Serrano, Carmen Pérez, Carola Diaz, José Luis Lopez, Adolfo Jesús Saez, Rebeca Bailen, Teresa Zudaire, Diana Martínez, Manuel Jurado, María Calbacho, Lourdes Vázquez, Irene Garcia-Cadenas, Laura Fox, Ana I. Pimentel, Guiomar Bautista, Agustin Nieto, Pascual Fernandez, Juan Carlos Vallejo, Carlos Solano, Marta Valero, Ildefonso Espigado, Raquel Saldaña, Luisa Sisinni, Josep Maria Ribera, Maria Jose Jimenez, Maria Trabazo, Marta Gonzalez-Vicent, Noemí Fernández, Carme Talarn, Maria Carmen Montoya, Angel Cedillo, Anna Sureda, Infectious Complications Subcommittee of the Spanish Hematopoietic Stem Cell Transplantation and Cell Therapy Group (GETH)

10.08.2020 | Magenkarzinom | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Frühkarzinom oder gesunde Magenschleimhaut? Goldstandard der Diagnostik

Subtile Unterschiede in der Oberflächenstruktur der Schleimhaut unterscheiden das Frühkarzinom des Magens von gesunder Schleimhaut. Dies kann den Endoskopiker vor große Herausforderungen stellen. Im Beitrag lesen Sie zum Goldstandard in der Diagnostik und zur Therapie des frühen Magenkarzinoms.

Autoren:
Dr. med. F. Prinz, A. Probst, A. Ebigbo, H. Messmann

04.08.2020 | Gallengangskarzinom | Schwerpunkt: Leberpathologie | Ausgabe 5/2020

Cholangiokarzinome korrekt klassifizieren

Unter dem Begriff Cholangiokarzinom werden diverse maligne epitheliale Neoplasien zusammengefasst. In dieser Arbeit sollen die Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik, Klassifikation und molekulare Alterationen intra- und extrahepatischer Cholangiokarzinome dargestellt werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Benjamin Goeppert

12.07.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Leitthema | Ausgabe 8/2020 Open Access

Kombinierte Effekte verschiedener Umweltfaktoren auf die Gesundheit

Umweltfaktoren wirken sich auf Gesundheit und Wohlbefinden der Bewohnerinnen und Bewohner von Städten aus. Sie wirken jedoch nicht nur einzeln auf den Menschen, sondern zeigen mögliche synergistische oder antagonistische Effekte.

Autoren:
Dr. Regina Pickford, Dr. Ute Kraus, Dr. Ulrike Frank, Dr. Susanne Breitner, Dr. Iana Markevych, Dr. Alexandra Schneider
weitere anzeigen

Videos

11.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Methodische Probleme bei der Erforschung des Darmmikrobioms

Die meisten Stuhlproben für die Erforschung des Darmmikrobioms erfolgen endoskopisch und dafür muss der Darm gespült werden. Wie beeinflusst oder verfälscht das das Forschungsmaterial und welche Probe ist eigentlich besonders relevant, wenn es um den Einfluss des Darmmikrobioms auf Erkrankungen geht?

05.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Leaky-Gut-Syndrom und Pathogenese

Dass das Darmmikrobiom Einfluss auf den Darm und beispielsweise Darmkrebs nimmt, scheint naheliegend. Doch wie sieht es bei anderen gastroenterologischen Krebsarten oder Krankheiten aus? PD Dr. Schulz erklärt was bereits bekannt ist und was das Leaky-Gut-Syndrom damit zu tun haben könnte.

03.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Warum das Pankreaskarzinom so schwierig zu diagnostizieren ist

Oft dauert es trotz erster Symptome einige Zeit bis sich ein Patient mit Pankreaskarzinom bei einen Internisten vorstellt. Woran das liegt, warum der Weg zur richtigen Diagnose oft über Umwege geht und welche Symptome auf einen Tumor der Bauchspeicheldrüse hinweisen, erklärt Prof. Dr. Julia Mayerle im Interview.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Damit für die am Mammakarzinom erkrankte Patientin die optimale Therapieentscheidung getroffen werden kann, ist es zunächst wichtig, das Mammakarzinom als systemische Erkrankung zu verstehen. Hierdurch werden auch die Therapieziele (Therapie des …

2020 | Endometriumkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Endometriumkarzinom

Das Endometriumkarzinom ist eine Krebskrankheit, die sich aus der Gebärmutterschleimhaut im Corpus uteri entwickelt (Endometriumkarzinom, endometrial cancer (EC), Corpuskarzinom).

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Zervixkarzinom

Die häufigsten Symptome des Zervixkarzinoms sind Kontaktblutungen und irreguläre Blutungen. Die wesentliche Grundlage der prätherapeutischen Stadieneinteilung (FIGO-Klassifikation) sind die vaginale und rektale Tastuntersuchung sowie die genaue …

2019 | Gynäkologische Tumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Primäres Karzinom des Peritoneums

Das serös-papilläre Karzinom des Peritoneums ist ca. 10-mal seltener als das primäre Ovarialkarzinom. In bis zu 20 % ist es mit einer BRCA-½-Mutation assoziiert. Es gilt zwar auch als chemosensibel und seine Prognose ist in etwa mit jener …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise