Skip to main content
main-content

07.09.2016 | Diagnostik in der Onkologie | Nachrichten

Minimale Resterkrankung

CLL: Restleukämiezellen im Blut bestimmen die Prognose

Autor:
Peter Leiner
Das Ergebnis von Tests auf eine minimale Resterkrankung (MRD) bei chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) ist von prognostischer Bedeutung. Das bestätigen die Ergebnisse zweier randomisierter Studien, in denen das MRD-Monitoring prospektiv genutzt wurde.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise