Skip to main content
main-content

Diagnostik und Monitoring

alle Nachrichten zum Thema

22.09.2022 | COVID-19 | Nachrichten

Keine Zunahme Geräte-assoziierter Infekte in der Pandemie

In Deutschland hat die Häufigkeit von Infektionen durch Katheter, Beatmungsgeräte und Lebenserhaltungssysteme im ersten Pandemiejahr auf Intensivstationen nicht zu, sondern teilweise noch abgenommen. Das mag auch an der geringen Zahl von COVID-Kranken gelegen haben.

13.09.2022 | Zentraler Venenkatheter | Nachrichten

Komplikationen durch Portsysteme sind eher selten

Portkatheter zur Chemo- und Ernährungstherapie sind seit 40 Jahren im Einsatz. Welche Komplikationen dabei auftreten können – und wie häufig – haben Tübinger Forschende untersucht.

24.08.2022 | Septischer Schock | Nachrichten

Verabreichtes Noradrenalin als Prognosemarker bei septischem Schock?

Die Menge an Noradrenalin-Äquivalenten, die Personen im septischen Schock während der ersten 24 Stunden erhalten, korreliert "dramatisch und kontinuierlich" mit der Klinikmortalität, wie eine intensivmedizinische Studie zeigt. Die Forschenden warnen aber davor, sich für die Prognose allein auf die Vasopressorendosen zu stützen.

Blutdruck messen

14.07.2022 | Diagnostik in der Intensivmedizin | Nachrichten

Blutdruckmessung bei akuter Aortendissektion besser invasiv?

Bei Patientinnen und Patienten mit akuter Aortenerkrankung sollten Notfallteams häufiger eine invasive arterielle Blutdruckmessung erwägen. In einer US-Studie führte diese in jedem dritten Fall zu einer Umstellung der Hochdrucktherapie.

Podcast - Delir

25.02.2022 | Diagnostik in der Geriatrie | Podcast | Nachrichten

Delir – was tun, wenn alte Menschen "vom Weg abkommen"

Ein Delir ist bei alten Menschen im Pflegeheim, in der stationären Behandlung und vor allem postoperativ eine häufige und gefährliche Komplikation. Die beste Therapie ist die Prävention. Diese beginnt mit dem Wissen über prädisponierende Faktoren und akute Auslöser, dem Erkennen von Warnzeichen und schnellem entschlossenen Handeln.

20.12.2021 | Delir nicht substanzbedingt | Nachrichten

AKTIVER: Aktionsprogramm gegen das postoperative Delir

Das „AKTIVER-Programm“ schützt betagte Patienten vor der Entwicklung eines postoperativen Delirs, das belegt eine aktuelle deutsche Studie. Bei einer Subgruppe scheint die Maßnahme ihre Wirkung jedoch zu verfehlen.

Klinikflur aus Patientensicht

01.12.2021 | Risikomanagement | Nachrichten

So häufig sind Pannen beim Herumschieben Schwerstkranker

Beim Transport von Intensivpatienten innerhalb der Klinik geht nicht selten etwas schief: In einer Metanalyse aus Japan betraf das gut ein Viertel aller Fälle. Aber bedeutet das auch, dass die Patienten dadurch gefährdet sind?

18.11.2021 | Akutes Nierenversagen | Nachrichten

Oliguriekriterien bei akutem Nierenschaden nicht vergessen

Gemäß den Vorgaben der KDIGO zählt neben dem Serumkreatinin auch die Urinausscheidung zu den Kriterien für akutes Nierenversagen. Das ist wichtig, denn eine längere Oligurie spricht für eine eingeschränkte Prognose – unabhängig vom Kreatinin.

Beatmete Patientin

06.10.2021 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Neue Empfehlungen zur stationären Therapie

Neuerungen der aktualisierten S3-Leitlinie betreffen unter anderem die medikamentösen Therapieoptionen. Aber auch zu Thromboseprophylaxe und Antikoagulation gibt es neue Empfehlungen.

Blutzucker bei älterem Mann wird gemessen

29.09.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Hohe COVID-19-Mortalität bei Typ-2-Diabetes

Hohes Alter und erhöhte CRP-Werte sind bei Diabetes die stärksten Prädiktoren für eine schlechte COVID-19-Prognose, berichten britische Forscher. Besonders hoch ist die Mortalität bei Typ-2-Diabetes.

Künstliche Beatmung

09.09.2021 | Monitoring in der Intensivmedizin | Nachrichten

Wie hoch liegt der optimale Sauerstoff-Partialdruck?

Nach dem optimalen Zielwert des Sauerstoff-Partialdrucks für Intensivpatienten wird seit Längerem gesucht. Niederländische Spezialisten haben einen weiteren Versuch unternommen, ihn zu finden.

24.08.2021 | Infektionen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Wann sich Fieber unbekannten Ursprungs per CT klären lässt

Ob sich die Quelle unklaren Fiebers in der Computertomografie zu erkennen gibt, hängt von mehreren Faktoren ab. Welche das sind, haben Forscher in einer Studie herausgefunden.

Fragebogen

19.07.2021 | Ernährung | Nachrichten

Screening auf Mangelernährung: Evolution eines Fragebogens

Bei multimorbiden und gebrechlichen Personen ist ein Screening auf Mangelernährung ratsam. Der Fragebogen Nutritional Risk Screening (NRS) 2002 ist gut validiert und setzt sich zunehmend auch außerhalb der Krankenhäuser durch, etwa in geriatrischen Einrichtungen.

Schläuche eines Beatmungsgeräts

01.07.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Wie entscheidend ist das Timing der Intubation bei COVID-19-Patienten?

Haben COVID-19-Patienten mit akutem Atemversagen (ARDS) schlechtere Überlebenschancen, wenn sie später als 48 Stunden nach Klinikeinweisung intubiert werden? Die Ergebnisse einer monozentrischen Studie aus Chile sprechen dafür.

Röntgenbild eines künstlichen Hüftgelenks

06.05.2021 | Akutes Nierenversagen | Nachrichten

Bei geringer Urinausscheidung droht akutes Nierenversagen

Für Patienten, die einen endoprothetischen Ersatz von Hüft- oder Kniegelenk benötigen, ist das Risiko für einen akuten Nierenschaden erhöht. Wer hier nur auf das Serum-Kreatinin achtet, läuft Gefahr, viele Fälle zu übersehen.

29.09.2020 | Endokrinologische Störungen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Intensivpatient mit Ketoazidose: Woran Sie denken sollten

Op.-Stress oder Nüchternphasen während eines Klinikaufenthalts können Diabetespatienten unter einer SGLT2-Inhibitor-Therapie gefährlich werden. Vor allem bei nicht ansprechbaren Intensivpatienten mit unklarer metabolischer Azidose sollte man daran denken und das Medikament ggf. umgehend absetzen.

Webinar Prof. F. Herth

07.09.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Was wir heute wissen und wie es weitergehen könnte

Die COVID-19-Pandemie hat nichts von ihrer Dynamik verloren. Was ist bis dato bekannt über Krankheitsverlauf, Präventionsstrategien, Therapieoptionen und Epidemiologie? In diesen 45 Minuten verschafft Ihnen Pneumologe Professor Felix Herth einen Überblick über das Geschehen. 

Webinar Pathologie Prof. Tannapfel et al.

20.08.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

"Live" aus dem Sektionssaal – Pathologische Befunde bei COVID-19

In dieser außergewöhnlichen Folge der COVID-19-Update-Reihe nimmt uns das Team um Pathologin Professor Andrea Tannapfel mit in den Sektionssaal. Wir verfolgen die Obduktion eines Patienten Schnitt für Schnitt mit; danach können wir den Bochumer Pathologen auch bei der histopathologischen Befunderstellung am Mikroskop über die Schulter schauen und sehen, welche Veränderungen COVID-19 an der Lunge macht. 

Kranielle Computertomographie zur Abklärung möglicher Blutungen bei Schädel-Hirn-Trauma

13.07.2020 | Computertomografie | Nachrichten

Erstdiagnostik bei Traumapatienten: Kaum Vorteile durch Ganzkörper-CT?

Werden Traumapatienten zum Erkennen lebensbedrohlicher Verletzungen gleich per Ganzkörper-CT untersucht, verkürzt dies den Aufenthalt in der Notaufnahme. Für die Prognose  scheint das Vorgehen jedoch keine Bedeutung zu haben.


14.05.2020 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Gebrechlichkeitstest sagt viel über Sterberisiko

Wird die Gebrechlichkeit über einen simplen Test in der Notaufnahme bestimmt, lässt sich die 30-Tages-Mortalität recht gut vorhersagen. Weniger gut geeignet ist der Test, um eine Hospitalisierung oder eine nötige Intensivbehandlung zu prognostizieren.

Tür im Krankenhausflur

13.04.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Existenzsorgen bei Laborärzten

Viele Labore plagen derzeit trotz der Coronavirus-Pandemie wirtschaftliche Sorgen – oder gerade deswegen? Funktionäre berichten aus einem Laboralltag, der nichts Gutes verheißt.

Webinar Prof. Herth

07.04.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19-Pandemie: Aktuelles zu Epidemiologie, Diagnostik und Therapiestrategien

COVID-19 hat sich bereits in über 190 Ländern verbreitet. Als ärztlicher Direktor einer der größten Lungenfachkliniken Europas stellt Prof. Dr. Felix Herth die neuesten Erkenntnisse zu SARS-CoV-2 vor, empfiehlt konkrete Vorgehensweisen zur Diagnostik und Behandlung von an COVID-19 erkrankten Patienten und erklärt die derzeit möglichen Therapieoptionen.

Video-Interview Prof. Bogner

03.04.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Covid-19 in der Klinik: "Fast Progressors", klinische Charakteristika und prognostische Marker

Woran sich schwere Covid-19-Verläufe bereits am Anfang erkennen lassen, wie sich die klinische Symptomatik im Verlauf entwickelt, welche klinischen Charakteristika und prognostischen Marker helfen, die stationäre Aufnahmepflichtigkeit einzuschätzen und was es mit dem Begriff "Fast Progressors" auf sich hat – Prof. Dr. Johannes Bogner, München, berichtet in diesem Video-Interview von seinen Erfahrungen mit Covid-19 in der Klinik.

Frau tastet Gesicht ab

17.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19-Patienten berichten über Geruchs- und Geschmacksverlust

Ein Virologe hat bei deutschen Corona-Patienten Symptome entdeckt, die sich zur Differenzialdiagnose eignen könnten.

Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts

17.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

RKI stuft SARS-CoV-2-Risiko jetzt als „hoch“ ein, Appell an Ärzte

Die RKI-Forscher passen ihre Corona-Risikoeinschätzung an, da es ein „sehr dynamisches“ Infektionsgeschehen gebe. Die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen hält RKI-Chef Wieler für „absolut angemessen“.

10.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Notfallmediziner lehnen RKI-Regelung ab

Medizinisches Personal, das ungeschützten Kontakt mit einem COVID-19-Patienten hatte, soll in Quarantäne, empfiehlt das Robert Koch-Institut. Das führe zum Kollaps der Gesundheitsversorgung durch Krankenhäuser und Arztpraxen, warnt die DGIIN.

04.03.2020 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Auf nichtinvasive Druckmessung ist nur bedingt Verlass

Invasiv und nichtinvasiv gemessene Blutdruckwerte von Patienten auf der Intensivstation weichen teils deutlich voneinander ab. Das kann unnötige therapeutische Folgen haben.

04.02.2020 | Schädel-Hirn-Trauma | Nachrichten

Womöglich mehr Hirnschäden nach Trauma unter Antikoagulation

Nach stumpfen Hirntraumata bei Patienten mit Vitamin-K-Antagonisten oder einer Kombination von Gerinnungshemmern sollten Ärzte mit Hirnscans nicht lange zögern: Das Risiko für Hirnschäden ist möglicherweise erhöht, so eine prospektive Studie.

Mann auf Intensivstation

02.12.2019 | Neurologische Diagnostik | Nachrichten

Wachkomaptienten hatten doch Bewusstsein

Niederländische Forscher schildern vier Fälle von angeblichen Wachkomapatienten. Bei der genauen Aufarbeitung stellt sich jedoch heraus: Die Ärzte hatten den Zustand der Patienten über Monate, teilweise sogar über Jahre verkannt.

Stäbchenförmiges Bakterium

28.11.2019 | Probiotika | Nachrichten

Probiotika als Gefahr für Intensivpatienten?

Die in Probiotika enthaltenen Keime können Intensivpatienten möglicherweise gefährlich werden. In einer Bostoner Kinderklinik wurde bei den Empfängern eines Lactobacillus-Stamms ein deutlich erhöhtes Risiko einer Bakteriämie nachgewiesen, und zwar explizit mit dem im Präparat enthaltenen Keim.

17.09.2019 | Allgemeine Notfallmedizin | Nachrichten

Die „Überraschungsfrage“ ist überraschend ungenau

„Wären Sie überrascht, wenn Ihr Patient innerhalb des nächsten Monats sterben würde?“ Die Antwort auf diese sogenannte Überraschungsfrage soll helfen, schon in der Notfallambulanz besonders gefährdete Patienten zu erkennen. Funktioniert das?

Blutprobe

21.05.2019 | DAC 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Biomarker für die subklinische akute Niereninsuffizienz

Die Niereninsuffizienz bei Sepsis oder nach großen Eingriffen ist kein unvermeidbares Schicksal mehr. Neue Biomarker identifizieren Risikopatienten. Präventivstrategien senken wesentlich die Inzidenz der manifesten Niereninsuffizienz.

16.04.2019 | Endokrinologische Störungen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Glukoseziele auf der Intensivstation dürfen laxer sein

Bei Diabetikern auf der Intensivstation müssen sich Ärzte nicht strikt an die üblichen Glukosezielwerte halten, belegt eine aktuelle Studie. Die Daten geben nun einen Rahmen für laxere Zielwerte vor.

Neue Digitale Anästhesie-Dokumentation mit Sandman.MD

21.01.2019 | Anästhesiologisches Monitoring | Interview | Online-Artikel

Digitale Anästhesie-Doku – Was bringt die Umstellung?

An der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin am Uniklinikum Frankfurt führen über 100 Anästhesisten pro Jahr Tausende von komplexen Anästhesie-Prozeduren durch. 2017 wurde dort ein digitales Anästhesie-Dokumentationssystem eingeführt. Wir sprachen mit Klinikdirektor Prof. Kai Zacharowski über die Erfahrungen.

20.01.2019 | Klinik aktuell | Interview | Online-Artikel

Mehr Zeit für Patient und Narkose – bessere Versorgung

Wie sieht die praktische tägliche Arbeit mit einem digitalen Anästhesie-Dokumentationssystem auf Station aus? Der Frankfurter Anästhesist Dr. von Groeben berichtet von den Erfahrungen des Teams der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin am Uniklinikum Frankfurt.

12.11.2018 | Diagnostik in der Kardiologie | Nachrichten

Keine Infarktsymptome, aber erhöhtes Troponin

Wer sucht, der findet: Das gilt auch beim unselektiven Einsatz von hochsensitiven Tests auf kardiales Troponin in der Notaufnahme. Erhöhte Werte sind dann allerdings selten infarktbedingt.

Infusion auf Intensivstation

07.05.2018 | DAC 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

20.000 Patienten könnten noch leben

Bis zu 20.000 Patienten versterben jährlich in unseren Kliniken aufgrund vorhersehbarer und deshalb vermeidbarer Komplikationen. Die individuellen Risiken sind meist bekannt (z. B. Organinsuffizienz). In der Klinikroutine geraten diese aber allzu schnell in Vergessenheit. Personalmangel verschärft die Situation. 

19.02.2018 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Mahlzeiten jagen Blutdruck in den Keller

Ältere Patienten, die eine kritische Krankheit überstanden haben, leiden häufig an postprandialer Hypotonie. Tückisch ist, dass der massive Blutdruckabfall selten Symptome verursacht.

13.12.2017 | DIVI 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Mission wider den Schrittmacherreflex

Nicht-kardiologisch vorbelastete Intensivmediziner neigen bei Bradykardien mitunter zu Aktionismus. Das ist meist nicht gerechtfertigt. Eine solide klinische Abklärung ist oft zielführender als das Notfall-MRT oder die hektische Schrittmacherimplantation.

28.11.2017 | Akutes Nierenversagen | Nachrichten

Niedrigerer Grenzwert für Oligurie bei Bauch-Op.?

Erstmals ist jener Oligurie-Grenzwert ermittelt worden, ab dem bei einer umfangreichen Bauch-Op. mit der Entwicklung eines akuten Nierenversagens zu rechnen ist.

Bluttransfusion

19.10.2017 | Erythrozytentransfusion | Nachrichten

Mütterblut für Männer fatal?

Bei der Übertragung von Erythrozytenkonzentraten haben niederländische Ärzte einen überraschenden Risikofaktor ausgemacht.

31.05.2017 | Sepsis | Nachrichten

Sepsistherapie: Jede Stunde zählt

Je schneller Notfallmaßnahmen gegen eine Sepsis ergriffen werden, desto größer sind die Chancen, dass die Patienten das Krankenhaus lebend verlassen.

10.05.2017 | Akute Lungenembolie | Nachrichten

Simpler Marker verrät Rechtsherzbelastung

Abhängig vom Blutdruckindex ist bei Patienten mit akuter Lungenembolie mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer rechtsventrikulären Dysfunktion auszugehen.

03.05.2017 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Simpler Marker verrät Rechtsherzbelastung

Abhängig vom Blutdruckindex ist bei Patienten mit akuter Lungenembolie mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer rechtsventrikulären Dysfunktion auszugehen.

Rettungswagen mit Blaulicht

01.05.2017 | Diabetisches Koma | Nachrichten

Diabetische Ketoazidose als Supernotfall

Die Ketoazidose ist eine der ernstesten Komplikationen des Diabetes mellitus. Einen so ernsten Fall wie den unten geschilderten hatten belgische Notfallmediziner aber auch noch nicht erlebt.

04.04.2017 | Sepsis | Nachrichten

EGDT verbessert die Ergebnisse der Sepsistherapie nicht

Eine Metaanalyse auf der Basis individueller Patientendaten von Studien zur Behandlung des septischen Schocks nach dem EGDT(Early Goal-Directed Therapy)-Schema hat keine Vorteile der EGDT zutage gefördert.

22.03.2017 | Diagnostik und Monitoring | Nachrichten

Präoperatives Troponin: ein unterschätzter Risikoparameter

Aktuelle empirische Befunde weisen das Troponin als hochsignifikanten Risikoparameter der postoperativen Mortalität aus. Professor Dr. Fritz Fiedler (Köln-Hohenlind) rät deshalb, diesen Laborwert in die präoperative Routine zu integrieren.

13.12.2016 | Intensivmedizin | Nachrichten

Flüssigkeitsstatus: Gewichtsmessung am besten geeignet

Für die Bestimmung des Flüssigkeitsstatus bei Intensivpatienten mit einem Stationsaufenthalt von mindestens fünf Tagen ist die Gewichtsmessung am besten geeignet. 

Intensivstation

17.10.2016 | Respiratorische Störungen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Viel O2 auf der Intensivstation könnte mehr schaden als nutzen

Erhalten Patienten Sauerstoff auf der Intensivstation, sollten Ärzte die Blutgaswerte im Blick haben: Ist der pO2-Wert zu hoch, steigt offenbar auch das Sterberisiko. Auch wenn es mancher Arzt kaum g ...

03.10.2016 | Infektionen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Wie viel Antibiotikum brauchen Intensivpatienten?

Eine Reihe von Patienten auf Intensivstationen erhalten offenbar nicht die erforderliche Antibiotikadosis. Wie eine schwedische Studie nahelegt, schwanken die Plasmakonzentrationen zwischen den Patienten selbst bei gleicher Nierenfunktion enorm.

Neu im Fachgebiet AINS

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.