Skip to main content
main-content

21.01.2020 | Diarrhoe | Leitthema | Ausgabe 3/2020

Der Pneumologe 3/2020

Antifibrotische Therapie der idiopathischen pulmonalen Fibrose

Zeitschrift:
Der Pneumologe > Ausgabe 3/2020
Autoren:
Prof. Dr. P. Markart, Dr. F. Drakopanagiotakis, Prof. Dr. M. Wygrecka
Wichtige Hinweise

Redaktion

U. Costabel, Essen
J. Behr, München

Zusammenfassung

Die idiopathische pulmonale Fibrose (IPF) ist eine chronische, progredient verlaufende, fibrosierende interstitielle Lungenerkrankung mit ungünstiger Prognose. Die Erkrankung ist nicht heilbar. Pirfenidon und Nintedanib sind zur medikamentösen Behandlung zugelassen. Für beide Substanzen wird eine Positivempfehlung in der aktuellen deutschen IPF-Leitlinie ausgesprochen. Beide Substanzen führen zu einer signifikanten Verringerung des jährlichen Lungenfunktionsverlusts im Vergleich zu Plazebo. Positive Effekte auf die Häufigkeit von nichtelektiven Krankenhauseinweisungen aufgrund respiratorischer Ursache (Pirfenidon) bzw. auf die Zeit bis zur ersten adjudizierten akuten IPF-Exazerbation (Nintedanib) wurden ebenfalls nachgewiesen. Unter der Behandlung mit Pirfenidon können gastrointestinale und hautbezogene Nebenwirkungen auftreten, die Behandlung mit Nintedanib kann insbesondere zu Diarrhoen führen. Die Nebenwirkungen sind in den meisten Fällen mild bis moderat und reversibel. Die Langzeitsicherheit und -verträglichkeit ist für beide Substanzen belegt. Bei nichtkontrollierbaren Nebenwirkungen und/oder fehlender Wirksamkeit ist ein Wechsel von der einen auf die andere Substanz sinnvoll. Eine Kombinationstherapie Pirfenidon/Nintedanib zur Behandlung der IPF wird gegenwärtig nicht empfohlen. Vielversprechende mögliche zukünftige medikamentöse Therapien der IPF, für die bereits positive klinische Studienergebnisse vorliegen, umfassen: Pamrevlumab, einen monoklonalen Antikörper gegen den Wachstumsfaktor CTGF („connective tissue growth factor“); humanes, rekombinantes Pentraxin 2, einen Monozyten/Makrophagendifferenzierungsfaktor; den Autotaxininhibitor GLPG1690 (Galapagos); PBI-4050, ein synthetisches Analogon einer mittelkettigen Fettsäure, welches über die Bindung an G‑Protein-gekoppelte Rezeptoren verschiedene antifibrotische Signalwege reguliert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Der Pneumologe 3/2020 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Idiopathische Lungenfibrose

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Pneumologe 6x pro Jahr für insgesamt 235,00 € im Inland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 253,00 € im Ausland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,58 € im Inland bzw. 21,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise