Skip to main content
main-content

01.09.2020 | Arzneimittel | Ausgabe 3/2020

Chinesische Medizin / Chinese Medicine 3/2020

Die Behandlung von reaktiver Arthritis mit Chinesischer Medizin

Aus dem Chinesischen übersetzt von Agnes Fatrai, Wolfratshausen

Zeitschrift:
Chinesische Medizin / Chinese Medicine > Ausgabe 3/2020
Autor:
Herr Prof. Pi’an Shen
Wichtige Hinweise

Zum Autor

Prof. Shen Pi’an 沈丕安, Jg. 1937, entstammt einer Ärztefamilie und hat 1962 an der Hochschule für TCM Shanghai graduiert. Seither arbeitet er am TCM-Krankenhaus der Stadt Shanghai, an dem er immer noch als Chefarzt tätig ist. 2004 wurde er zu einem der berühmten Ärzte der Stadt Shanghai ernannt.
Er ist in China ein bekannter Spezialist für rheumatische und immunologische Erkrankungen und für die Entwicklung von Gesundheitsprodukten; dafür wurde er mit zahlreichen nationalen Preisen ausgezeichnet.
Prof. Shen hat insgesamt 17 Bücher zu Rheumatismus und immunologischen Erkrankungen, Medizinklassikern, Phytotherapie und Gesunderhaltung verfasst oder herausgegeben, die zum Teil auch ins Englische übersetzt wurden, so auch das Standardwerk Shen’s Textbook on the Management of Autoimmune Diseases with Chinese Medicine.
In der Chinesischen Medizin wurden folgende Artikel von Shen Pi’an veröffentlicht: „Agenzien, Mechanismen und Behandlung des Sicca-Syndroms“ (3/2017), „Die Behandlung des systemischen Lupus erythematodes (SLE) aus Sicht der Chinesischen Medizin“ (4/2017), „Die Behandlung von rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin — Teil 1: Grundlagen“ (1/2018), „Die Behandlung von rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin — Teil 2: Klinische Praxis“ (2/2018), „Die Theorie des qi defensivum (Wehrenergie, weiqi) in der Chinesischen Medizin und ihr Zusammenhang mit immunologischen und rheumatischen Erkrankungen“ (3/2018), „Die Behandlung von juvenilem Rheuma und juveniler rheumatoider Arthritis mit Chinesischer Medizin“ (3/2019), „Die Behandlung von Urtikaria mit Chinesischer Medizin“ (4/2019).

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt: Shen Pi’an gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht. Dieser Beitrag beinhaltet keine Studien an Menschen oder Tieren.

Zusammenfassung

Professor Shen Pi’an aus Shanghai, Spezialist für rheumatische und immunologische Erkrankungen, beschreibt in diesem Artikel seine Erfahrungen mit der Behandlung von reaktiver Arthritis mit Chinesischer Medizin. Dabei empfiehlt er, im Rahmen der Chinesischen Medizin die Bezeichnung „ventus im o. renalis“ („‘Wind’ im Fk ‘Niere’“, shenzangfeng) zu verwenden.
Aus seiner Sicht stellen ventus („Wind“, feng), algor („Kälte“, han), humor („Feuchtigkeit“, shi), calor („Hitze“, re), pituita („Schleim“, tan), Stasen und Toxisches die Krankheitsagenzien dar, die zu Bi-Blockaden (occlusiones) und zu Stasen und Blockaden der reticulares (Netzleitbahnen, luomai) führen. Es besteht eine Defizienz des yin renale (Yin des Fk „Niere“, shenyin), und Heteropathien (Schrägläufigkeiten, xie) dringen in den o. vesicalis (Fk „Blase“, pangguang) ein.
Zur Behandlung ist es erforderlich, ventus („Wind“, feng) zu beseitigen, das Xue zu dynamisieren, das Yin zu nähren und den o. renalis (Fk „Niere“, shen) zu stützen. Professor Shen nennt Arzneimittel und Rezepturen, die er für die Behandlung von reaktiver Arthritis empfiehlt, wobei er einzeln auf die Behandlung von Harnwegs-, Augen- und Gelenksymptomen eingeht. Das Fallbeispiel einer erfolgreich behandelten Patientin rundet seine Ausführungen ab.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Chinesische Medizin / Chinese Medicine 3/2020 Zur Ausgabe

OriginalPaper

Aus der Redaktion

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise