Skip to main content
main-content

01.10.2013 | Editorial | Ausgabe 10/2013

DNP - Der Neurologe & Psychiater 10/2013

Die einfache Welt der MS-Therapie: Ende einer Ära

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 10/2013
Autor:
Prof. Dr. med. Volker Limmroth
Längst ist die Neurologie ein therapeutisches Fach geworden. Die inzwischen auch seltener werdenden Spötteleien von Kollegen anderer Fachrichtungen über unsere angeblich ausschließlich diagnostische Tätigkeit können wir lächelnd ertragen und mit wenigen Beispielen mühelos widerlegen. Die meisten therapeutischen Konzepte in der Neurologie waren und sind pragmatisch, zunehmend und inzwischen meist evidenzbasiert. So war es bisher auch in der Therapie der schubförmigen Multiplen Sklerose (MS): Neuer Schub — Kortisonstoß, gegebenenfalls Plasmapherese, daneben seit Mitte der 1990er-Jahre die Basistherapien mit selbst-injizierbaren Immunmodulatoren und danach die Eskalationstherapie mit Mitoxantron. Seit 2006 ergänzt um Natalizumab und seit 2011 auch noch um Fingolimod. Schöne heile einfache Welt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2013

DNP - Der Neurologe & Psychiater 10/2013 Zur Ausgabe

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften
Bildnachweise