Skip to main content
main-content

01.11.2014 | Leitthema | Ausgabe 7/2014

Gefässchirurgie 7/2014

Die extraluminale Valvuloplastie der Vena saphena magna

Reparative Therapie der Stammvarikose

Zeitschrift:
Gefässchirurgie > Ausgabe 7/2014
Autoren:
Prof. Dr. A. Mumme, M. Stücker, T. Hummel

Zusammenfassung

Hintergrund

Nach wie vor ist die V. saphena magna ein unverzichtbares Gefäßersatzmaterial in der Herz- und Gefäßchirurgie. Daher verdienen Behandlungsstrategien Beachtung, bei denen insuffiziente Stammvenen für eventuell später einmal notwendig werdende Gefäßrekonstruktionen präserviert werden können. Das Verfahren der extraluminalen Valvuloplastie (eVp) ist das am weitesten verbreitete Verfahren zur reparativen Therapie einer Stammvarikose. In einem systematischen Review steht die Frage im Vordergrund, ob das Ziel einer Organerhaltung langfristig realisierbar ist.

Methode

Zwei elektronische Datenbanken (MEDLINE, Web of Science) wurden systematisch nach Artikeln in deutscher oder englischer Sprache durchsucht, in denen die extraluminale Valvuloplastie zur Behandlung einer Stammvarikose thematisiert wurde. Darüber hinaus wurden die in deutschsprachigen Gefäßzeitschriften publizierten Abstractsammlungen der Jahrestagungen gefäßmedizinischer Fachgesellschaften aus den letzten 3 Jahren analysiert.

Ergebnisse

Von 62 gescreenten Abstracts wurden 25 als relevant eingestuft und in die Analyse eingeschlossen. In den Langzeitstudien zeigte sich im Durchschnitt eine Verbesserung der venösen Hämodynamik und damit verbunden eine Reduktion des Venendurchmessers. Die Rezidivrate der Varikose betrug bis zu 46,9 % innerhalb von 10 Jahren. 3,7–15,6 % der reparativ behandelten Stammvenen mussten im Langzeitverlauf doch noch ablativ behandelt werden. Eine postoperative Phlebitis beeinträchtigte das Behandlungsergebnis in 0–9,6 % der Fälle.

Schlussfolgerungen

In einem selektionierten Krankengut mit intakten Klappensegeln, aber dilatiertem Klappenring ist die Präservation der Stammvene langfristig möglich. Insbesondere Patienten mit erhöhtem Risikoprofil für die Entwicklung arteriosklerotischer Gefäßkrankheiten sollte nach Möglichkeit eine organerhaltende Therapie der Stammvarikose angeboten werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2014

Gefässchirurgie 7/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 328€ im Inland (Abonnementpreis 298 € plus Versandkosten 30 €) bzw. 346 € im Ausland (Abonnementpreis 298 € plus Versandkosten 48 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 27,33 € im Inland bzw. 28,83 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

     

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise