Skip to main content
main-content

26.01.2017 | Fokus | Ausgabe 1/2017

Forum 1/2017

Die International Rare Cancers Initiative

Aktivitäten und Auswirkungen für die deutsche Versorgungslandschaft

Zeitschrift:
Forum > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Prof. Dr. Peter Hohenberger, Prof. Dr. Bernd Kasper

Zusammenfassung

Die Europäische Union hat ihrem Prinzip „Treatment Across Borders“ Aktionen folgen lassen, um die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung von Krebspatienten zu verbessern. Die RARECARE Working Group (2007–2011) und das Nachfolgeprojekt RARECARENet bildeten die Basis. Die Etablierung Europäischer Referenznetzwerke (ERNs) im Dezember 2016 und die Joint Action on Rare Cancer (JARC) im November 2016 gehören hierzu. Für die ERNs wurden 23 Netzwerke akzeptiert, davon mit EURACAN, EuroBloodNet und PaedCan-ERN 3 für maligne Erkrankungen. Insgesamt sind hier ca. 70 europäische Zentren aktiv, die die 12 Familien seltener Tumoren abdecken. Die Anforderungsprofile der in den ERNs aktiven Zentren wurden durch die Scientific Community und eine externe, unabhängige Organisation validiert. Die JARC-Initiative hat u. a. zur Aufgabe, existente Leitlinien zu evaluieren, ggf. anzupassen und verfügbar zu machen. Aus epidemiologischen und klinischen Krebsregistern soll der Nachweis geführt werden, dass die initiierten Programme die Prognose der Patienten verbessern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Forum 1/2017 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 148€ im Inland (Abonnementpreis 120 € plus Versandkosten 28 €) bzw. 166 € im Ausland (Abonnementpreis 120 € plus Versandkosten 46 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 12,33 € im Inland bzw. 13,83 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise