Skip to main content
main-content
Erschienen in: Im Fokus Onkologie 5/2021

29.10.2021 | Quiz

Die Krebsdiagnose ein Tabuthema?

verfasst von: Sandrina Bachmaier

Erschienen in: Im Fokus Onkologie | Ausgabe 5/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Obwohl Krebs seit vielen tausend Jahren eine bekannte Krankheit ist, so ist der offene Umgang mit der Diagnose noch recht neu: erst seit 40 Jahren ist es in Deutschland üblich, dass Ärztinnen und Ärzte mit Betroffenen darüber sprechen. Bis weit ins 20. Jahrhundert hinein dominierte beim Umgang mit der Krebserkrankung das Prinzip der Schonung: Der Patient sollte von der Diagnose am besten nichts wissen und notwendige Therapien wurden über sprachliche Umwege vermittelt, wie PD Dr. Bettina Hitzer, Medizinhistorikerin an der freien Universität Berlin, in ihrem Buch "Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts" erklärt [Hitzler B. Stuttgart: Klett-Cotta Verlag; 2020].
Metadaten
Titel
Die Krebsdiagnose ein Tabuthema?
verfasst von
Sandrina Bachmaier
Publikationsdatum
29.10.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Im Fokus Onkologie / Ausgabe 5/2021
Print ISSN: 1435-7402
Elektronische ISSN: 2192-5674
DOI
https://doi.org/10.1007/s15015-021-3661-6

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2021

Im Fokus Onkologie 5/2021 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.