Skip to main content
main-content

18.04.2019 | Praxis konkret | Ausgabe 2/2019

Anwendung der neuen EBM-Ziffer ist eng begrenzt
Orthopädie & Rheuma 2/2019

Die Krux mit der Abrechnung der Stoßwellentherapie

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 2/2019
Autor:
Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Schlüter
Zum 1. Januar 2019 wurde die Stoßwellentherapie bei Fasciitis plantaris als ambulante Leistung neu in den EBM aufgenommen. Sie ist nun zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung mit der Gebührenordnungsposition 30440 berechnungsfähig. Freude kann bezüglich dieser neuen GOP allerdings nicht uneingeschränkt aufkommen, und das hat vielerlei Gründe.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Orthopädie & Rheuma 2/2019 Zur Ausgabe


 

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise