Skip to main content
Erschienen in: Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2011

01.07.2011 | Operative Techniken

Die Littler-Tenodese zur Behandlung der rheumatischen Schwanenhalsdeformität

verfasst von: PD Dr. N. Borisch, P. Haußmann

Erschienen in: Operative Orthopädie und Traumatologie | Ausgabe 3/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Operationsziel

Korrektur der Schwanenhalsdeformität im proximalen und distalen Interphalangealgelenk (PIP- und DIP-Gelenk) durch Rekonstruktion des Ligamentum retinaculare obliquum mittels Palmarverlagerung eines distal gestielten Tractus lateralis (Oblique retinacular ligament reconstruction, ORL = Littler II).

Indikationen

Rheumatische Schwanenhalsdeformität in den Stadien I–III nach Nalebuff (dynamisch, teilkontrakt, kontrakt). Die Ursache der Schwanenhalsdeformität sollte artikulär sein.

Kontraindikationen

Radiologisch fortgeschrittene Destruktion des PIP-Gelenks (Larsen Stadium 3–4) [12]. Extrinsische und intrinsische Ursache der Schwanenhalsdeformität. Synovalitis der Beugesehnen im Fingerverlauf.

Operationstechnik

Dorsaler Zugang zum PIP-Gelenk. Ein Tractus lateralis wird proximal, knapp distal des Muskelsehnenübergangs abgesetzt, von der Streckerhaube abpräpariert und fast bis zur Insertion am Endglied isoliert, wo er gestielt bleibt. Dann wird er von distal nach proximal palmar des Cleland- Bandes durchgeführt und am proximalen Rand des A2-Ringbandes vernäht. Durch korrekte Spannung der Tenodese wird eine Beugung im PIP- und gleichzeitig eine Streckung im DIP-Gelenk erzielt. Bei kontrakten und teilkontrakten PIP-Gelenken wird das Selbige temporär transfixiert. Je nach Befund muss eine Synovialektomie oder eine dorsale Arthrolyse des PIP-Gelenks durchgeführt werden.

Weiterbehandlung

Nach Rückgang der postoperativen Schwellung Anpassen eines Anti-Schwanenhalsrings, der die freie Beugung des PIP-Gelenks zulässt, aber eine Streckung über 20–30° Beugung hinaus verhindert. Umgehend Beginn der aktiven PIP-Beugung. Der Ring muss bis zum Ende der 12. postoperativen Woche getragen werden. Bei Transfixation des PIP-Gelenks Aufhebung derselben nach 4–6 Wochen und Beginn der Physiotherapie. Tragen eines Anti-Schwanenhalsrings ebenfalls bis zum Ende der 12. postoperativen Woche. Erst ab der 12. postoperativen Woche ist eine aktive und passive PIP-Streckung über eine 20°-Beugung hinaus erlaubt.

Ergebnisse

Von 2004 bis 2007 wurden 30 PIP-Gelenke bei 20 Patienten mit rheumatoider Arthritis wegen einer Schwanenhalsdeformität operativ behandelt. Es wurde in allen Fällen die von Littler beschriebene Originalmethode benutzt. Eine Änderung des operativen Vorgehens wegen Insuffizienz der Cleland-Bänder oder des A2-Ringbandes war in keinem Fall erforderlich. Bei 12 PIP-Gelenken war die Deformität teilkontrakt, bei 2 Gelenken kontrakt. Bei 10 Gelenken musste zusätzlich eine dorsale Arthrolyse und bei einem eine Verlängerung des Mittelzügels durchgeführt werden. Mit einer durchschnittlichen Nachuntersuchungszeit von 22 Monaten konnten 26 PIP-Gelenke bei 17 Patienten kontrolliert werden. Die Schwanenhalsdeformität konnte in allen Fällen ausgeglichen werden. Die präoperative Hyperextension von durchschnittlich 21° konnte auf eine Flexion von 24° korrigiert werden. Damit wurde der Bewegungsumfang von insgesamt 48° aus dem Extensionssektor auf 51° in den Flexionssektor verlagert. Ein Rezidiv der Schwanenhalsdeformität oder eine Komplikation war bei keinem der behandelten Finger zu verzeichnen. Auch die Schmerzen konnten – mit Ausnahme einer Patientin – reduziert werden. Die PIP-Gelenke wurden radiologisch präoperativ dem Stadium 2,2 und postoperativ dem Stadium 2,3 nach Larsen zugeordnet.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Besser MI (1978) The conservative treatment of the swan-neck deformity in the rheumatoid hand. Hand 10:91–93PubMedCrossRef Besser MI (1978) The conservative treatment of the swan-neck deformity in the rheumatoid hand. Hand 10:91–93PubMedCrossRef
2.
Zurück zum Zitat Borisch N et al (2010) Littler tenodesis for correction of swan neck deformity in rheumatoid arthritis. Handchir Mikrochir Plast Chir 42:65–70PubMedCrossRef Borisch N et al (2010) Littler tenodesis for correction of swan neck deformity in rheumatoid arthritis. Handchir Mikrochir Plast Chir 42:65–70PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Boyer MI, Gelbermann RH (1999) Operative correction of swan neck and boutonniere deformities in the rheumatoid hand. J Am Acad Orthop Surg 7:92–100PubMed Boyer MI, Gelbermann RH (1999) Operative correction of swan neck and boutonniere deformities in the rheumatoid hand. J Am Acad Orthop Surg 7:92–100PubMed
4.
Zurück zum Zitat De Salamanca FE (1976) Swan-neck deformity: mechanism and surgical treatment. Hand 8:215–221CrossRef De Salamanca FE (1976) Swan-neck deformity: mechanism and surgical treatment. Hand 8:215–221CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Flatt A (1995) Soft tissues: operative treatment. In: Flatt A: The care of the arthritic hand. St. Louis: Quality Medical Publishing Inc. 218–267 Flatt A (1995) Soft tissues: operative treatment. In: Flatt A: The care of the arthritic hand. St. Louis: Quality Medical Publishing Inc. 218–267
6.
Zurück zum Zitat Foucher G et al (1992) Treatment of post-traumatic swan-neck deformities of the fingers. Apropos of a series of 43 patients. Rev Chir Orthop Reparatrice Appar Mot 78:505–511PubMed Foucher G et al (1992) Treatment of post-traumatic swan-neck deformities of the fingers. Apropos of a series of 43 patients. Rev Chir Orthop Reparatrice Appar Mot 78:505–511PubMed
7.
Zurück zum Zitat Gainor BJ, Hummel GL (1985) Correction of rheumatoid swan-neck deformity by lateral band mobilization. J Hand Surg [Am] 10:370–376 Gainor BJ, Hummel GL (1985) Correction of rheumatoid swan-neck deformity by lateral band mobilization. J Hand Surg [Am] 10:370–376
8.
Zurück zum Zitat Girot J et al (1988) Littler’s operation (SORL = spiral oblique retinacular ligament) in the treatment of „swan neck“. Ann Chir Main 7:85–89PubMedCrossRef Girot J et al (1988) Littler’s operation (SORL = spiral oblique retinacular ligament) in the treatment of „swan neck“. Ann Chir Main 7:85–89PubMedCrossRef
9.
10.
Zurück zum Zitat Horner G, Terrono AL (2000) Soft tissue procedures for the rheumatoid swan neck finger deformity. Tech hand up extrem surg 4:22–29PubMedCrossRef Horner G, Terrono AL (2000) Soft tissue procedures for the rheumatoid swan neck finger deformity. Tech hand up extrem surg 4:22–29PubMedCrossRef
11.
Zurück zum Zitat Kiefhaber TR, Strickland JW (1993) Soft tissue reconstruction for rheumatic swan-neck and boutonniere deformity. J Hand Surg [Am] 1:984–989 Kiefhaber TR, Strickland JW (1993) Soft tissue reconstruction for rheumatic swan-neck and boutonniere deformity. J Hand Surg [Am] 1:984–989
12.
Zurück zum Zitat Larsen A et al (1983) Radiographic evaluation of rheumatoid arthritis by standard reference films. J Hand Surg [Br] 8:667–669 Larsen A et al (1983) Radiographic evaluation of rheumatoid arthritis by standard reference films. J Hand Surg [Br] 8:667–669
13.
Zurück zum Zitat Littler JW (1967) The finger extensor mechanism. Surg Clin North Am 47:415–432PubMed Littler JW (1967) The finger extensor mechanism. Surg Clin North Am 47:415–432PubMed
14.
Zurück zum Zitat Nalebuff EA (1989) The rheumatoid swan-neck deformity. Hand Clin 5:203–214PubMed Nalebuff EA (1989) The rheumatoid swan-neck deformity. Hand Clin 5:203–214PubMed
15.
Zurück zum Zitat Nalebuff EA, Millender LH (1975) Surgical treatment of the swan-neck deformity in rheumatoid arthritis. Orthop Clin North Am 6:733–752PubMed Nalebuff EA, Millender LH (1975) Surgical treatment of the swan-neck deformity in rheumatoid arthritis. Orthop Clin North Am 6:733–752PubMed
16.
Zurück zum Zitat Scott FA, Boswick JA Jr (1983) Palmar arthroplasty for the treatment of the stiff swan-neck deformity. J Hand Surg [Am] 8:267–272 Scott FA, Boswick JA Jr (1983) Palmar arthroplasty for the treatment of the stiff swan-neck deformity. J Hand Surg [Am] 8:267–272
17.
Zurück zum Zitat Shapiro JS (1982) Wrist involvement in rheumatoid swan-neck deformity. J Hand Surg [Am] 7:484–491 Shapiro JS (1982) Wrist involvement in rheumatoid swan-neck deformity. J Hand Surg [Am] 7:484–491
18.
Zurück zum Zitat Sirotakowa M et al (2008) Correction of swan neck deformity in rheumatoid arthritis using a new lateral extensor band technique. J Hand Surg (E) 33:712–716CrossRef Sirotakowa M et al (2008) Correction of swan neck deformity in rheumatoid arthritis using a new lateral extensor band technique. J Hand Surg (E) 33:712–716CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Thompson JS et al (1978) The spiral oblique ligament (SORL). J Hand Surg [Am] 3:484–487 Thompson JS et al (1978) The spiral oblique ligament (SORL). J Hand Surg [Am] 3:484–487
20.
Zurück zum Zitat Welsh RP, Hastings DE (1977) Swan neck deformity in rheumatoid arthritis of the hand. Hand 9:109–116PubMedCrossRef Welsh RP, Hastings DE (1977) Swan neck deformity in rheumatoid arthritis of the hand. Hand 9:109–116PubMedCrossRef
21.
Zurück zum Zitat Zancolli EA, Zancolli E Jr (1987) Surgical rehabilitation of the spastic upper limb in cerebral palsy. In: Lamb DW: The paralysed hand. Edinburg: Churchill Livingstone,153–168 Zancolli EA, Zancolli E Jr (1987) Surgical rehabilitation of the spastic upper limb in cerebral palsy. In: Lamb DW: The paralysed hand. Edinburg: Churchill Livingstone,153–168
Metadaten
Titel
Die Littler-Tenodese zur Behandlung der rheumatischen Schwanenhalsdeformität
verfasst von
PD Dr. N. Borisch
P. Haußmann
Publikationsdatum
01.07.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Operative Orthopädie und Traumatologie / Ausgabe 3/2011
Print ISSN: 0934-6694
Elektronische ISSN: 1439-0981
DOI
https://doi.org/10.1007/s00064-011-0028-8

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2011 Zur Ausgabe

Operative Techniken

Infektion der Fingerbeere

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, Videos und Abbildungen. 
» Jetzt entdecken

TEP mit Roboterhilfe führt nicht zu größerer Zufriedenheit

15.05.2024 Knie-TEP Nachrichten

Der Einsatz von Operationsrobotern für den Einbau von Totalendoprothesen des Kniegelenks hat die Präzision der Eingriffe erhöht. Für die postoperative Zufriedenheit der Patienten scheint das aber unerheblich zu sein, wie eine Studie zeigt.

Lever-Sign-Test hilft beim Verdacht auf Kreuzbandriss

15.05.2024 Vordere Kreuzbandruptur Nachrichten

Mit dem Hebelzeichen-Test lässt sich offenbar recht zuverlässig feststellen, ob ein vorderes Kreuzband gerissen ist. In einer Metaanalyse war die Vorhersagekraft vor allem bei positivem Testergebnis hoch.

Ein Drittel der jungen Ärztinnen und Ärzte erwägt abzuwandern

07.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Extreme Arbeitsverdichtung und kaum Supervision: Dr. Andrea Martini, Sprecherin des Bündnisses Junge Ärztinnen und Ärzte (BJÄ) über den Frust des ärztlichen Nachwuchses und die Vorteile des Rucksack-Modells.

Aquatherapie bei Fibromyalgie wirksamer als Trockenübungen

03.05.2024 Fibromyalgiesyndrom Nachrichten

Bewegungs-, Dehnungs- und Entspannungsübungen im Wasser lindern die Beschwerden von Patientinnen mit Fibromyalgie besser als das Üben auf trockenem Land. Das geht aus einer spanisch-brasilianischen Vergleichsstudie hervor.

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.